Florix - von Florenz zum Mont Blanc

Dabei seit
27. März 2008
Punkte Reaktionen
11
Hmmm schade dass schon wieder vorbei ist...

Trotzdem wieder mal ein dickes merci für´s mitnehmen, die Traumbilder und überhaupt der Grund morgens ins Büro zu kommne ;-)

Kommt´s gut heim und hoffentlich plant ihr schon das nächste Abenteuer...
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.808
Apropos... welche Bremse schafft das bei 110kg Gesamtgewicht? Meine Avid Code jedenfalls nicht.
Ging an alle hier, ich weiß... Ich bin noch nie so viel am Stück runter gefahren - so 1500hm mit viel Serpentinen schafft meine XT 2-Kolben-Bremse mit 203er Scheiben. Aber da sind auch Pausen für die Unterarme dabei. Magura MT7/MT5 soll wohl standfest sein- Erfahrungen aus Bekanntenkreis. Aber das weißt Du bestimmt auch. Wenn man dem Bike-Test Glauben schenkt, stimmt das wohl. Ich glaube aber, die Geber sind bei Shimano/SRAM robuster.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
15.984
Danke für's Mitnehmen.
aber 2000m am Stück ohne Pause kannst du da nirgends runterballern. Apropos... welche Bremse schafft das bei 110kg Gesamtgewicht? Meine Avid Code jedenfalls nicht.
eigene Erfahung, ich fett (105kg fahrfertig) mit Rucksack (5kg) und Bub auf Macride (nochmal 20kg) mit dem 15kg Fahrrad (135kg gesamt also) 1000hm steil bergab "kontrollierte Geschwindigkeit" mit Hayes Dominion A4 und den hauseigenen 203mm Scheiben: Keine Probleme, weder Fading noch Geräusche, kein Gestank ...
Echte Sorglosbremse.
Die Guide R davor war eine Katastrophe.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.082
Ort
Bornheim
Ging an alle hier, ich weiß... Ich bin noch nie so viel am Stück runter gefahren - so 1500hm mit viel Serpentinen schafft meine XT 2-Kolben-Bremse mit 203er Scheiben. Aber da sind auch Pausen für die Unterarme dabei. Magura MT7/MT5 soll wohl standfest sein- Erfahrungen aus Bekanntenkreis. Aber das weißt Du bestimmt auch. Wenn man dem Bike-Test Glauben schenkt, stimmt das wohl. Ich glaube aber, die Geber sind bei Shimano/SRAM robuster.
Deswegen shigura ;) Standfest, stabil und super dosierbar! bei großer dicker scheibe keine Probleme ...
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.808
Gruselig oder nicht, ist halt was anderes als die Standardnullachtfünfzehnhauptkammquerung. Aber das Fenetre Durand wäre auch ein sehr schöner Aosta-Zubringer. Visp oder Martigny sind beide leicht und günstig und umweltkompatibel ab überall in Deutschland für 29E zu erreichen... Supersparpreis Europa macht Reiselaune.
Es gab mal eine Schnellentschlossenen- Montblanc Runde (oder war es Matterhorn?) mit Zuganbindung - ich finde den entsprechenden Beitrag nicht mehr, augenscheinlich bin ich zu doof für die SuFu...
Kann jemand mir mal bitte den Eintrag verlinken?
 

bikebazi

Genussbiker
Dabei seit
20. Mai 2010
Punkte Reaktionen
25
Ort
Radolfzell am Bodensee
bin schwerer fahrer (gut 100 kg ohne bike und rucksack)

bremsen: magura mt7 mit 200er scheiben auf dem emtb... bisher problemlos bis ca. 1200 tiefenmeter (mehr war noch nicht am stück)

beim bio-bike die 4-kolben shimano und 203er scheiben... da hab ich mehr probleme, trotz weniger gesamtgewicht und schon bei weniger downhill-meter...
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.808
Danke, jetzt:
 
Dabei seit
24. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
53
Ort
Kärnten, Österreich
Vielleicht zeigt uns ja @shushuk ein bisserl was von seiner Theodul-Überquerung, glaub der hatte Sonne.

Hallo Stuntzi,
mittlerweile hat mich das "normale" Leben schon länger wieder, während Eure Tour sich nun auch einem (vorläufigen?) Ende zuneigt.
Du hast Recht, das Wetter in Zermatt war ein Traum. Ein unvergessliches Erlebnis für mich.
Weiter ging es von Zermatt

  • via Sunnegga-Blauherd und Trails nach Visp - Brig - Simplonpass - Stockalperweg bis Gondo nach Domodossola
  • via Lago Maggiore nach Varese
  • Monte di Tremezzi zum Comer See
  • Monte Legnone nach Sondrio
  • Radweg nach Bormio (Regentag)
  • Stilfserjoch - Goldseeweg - Trails nach Prad - Reschenpass - Landeck

Eigentlich waren noch 2-3 Tage geplant bis Salzburg oder Osttirol, aber das Wetter begann instabil zu werden. Daher auch der eher abrupte Abbruch via Reschenpass am Bahnhof in Landeck. Österreich wollt ich schon erreichen ;-)

Ich versuch auch ein paar Eindrücke insb. vom Matterhorn (aber nicht nur) einzubinden, hoffe es klappt, bin da nicht so versiert..
LG und gutes Ankommen
shushuk

Matterhorn:








Val d'Isere


Col Roua



Col d'Iseran


Assietta-Kamm


Monte Legnone
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
13.364
Ort
München
03.08. 09:00 Testa Grigia, 3480m

cervinia-matterhorn1.jpg

Am Morgen erfreut Cervinia trotz schlechter Wettervorhersage mit Matterhornblick vom Hotelfenster. Sieht zwar in Italien nirgends so toll aus wie von der Schweizer Seite, aber wir nehmen was wir kriegen.

cervinia-cablecar1.jpg

Gleichermaßen motiviert, verfrachtet uns direkt in die Seilbahn hinauf zum Alpenhauptkamm. Ein Skigebiet raufradeln will niemand.

cervinia-cablecar2.jpg

Drei Sektionen sind's hinauf nach "Testa Grigia" auf dreieinhalbtausend Metern. Dort oben auf den Gletschern wird freudig dem Sommerskisport gehuldigt, drum werden wir mit den Bikes wohl auch etwas lustig beäugt in der letzten Sektion.

cervinia-cablecar3.jpg

Draussen wird's langsam weiss und spaltig.

cervinia-testagrigia1.jpg

Gipfelstation Testa Grigia (3500m): Was steht denn da für ein großer weisser Berg am Horizont? Kettle guckt gleich mal genauer.

cervinia-testagrigia2.jpg

Glaube so schön haben wir den Mont Blanc auf der ganzen TMB-Runde nicht gesehen. Netter Abschiedsgruß.

zermatt-glaciertrail1.jpg

Wir verabschieden uns auch, nämlich von Italien...

zermatt-glaciertrail2.jpg

... und tauchen direkt ab auf die Schweizer Gletscher. Leider geil :).
 
Oben