Focus Atlas

Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
411
Dann möchte ich Euch auch mein Rad nicht vorenthalten:

Rahmengröße XL / 1,93cm / 94cm Schrittlänge / Vorbau 70mm 0°

Es ist ein Atlas 6.7, das ich mit Thomson Vorbau, Aheadkappe, Sattelstütze und Sattelklemme und einem Easton EA70 AX Alu Lenker in 460mm verfeinert habe. Die Reifen sind Gravelkings als Semislick hinten und SK vorne, beide in 38/40C. Außerdem habe ich noch ein Ultegra Innenlager und die GRX 800 Kurbel verbaut. Die hässlichen Plastik Spacer habe ich gegen welche von Syntace getauscht. Sattel und Lenkerband kommen von SQ Lab. Hab das erste Mal im Leben Lenkerband gewickelt, also einfach nicht beachten ;-). Klingel ist von Crane in Messing.

Heute hab ich die erste kurze Ausfahrt gemacht. Ich mag das Rad. Ein wenig Feintuning ist natürlich noch nötig, aber so ist das ja bei jedem Rad. Ich bin froh es gekauft zu haben.











Ist dir vom Fahrgefühl der 70er Vorbau nicht zu agil/zu kurz...?!
 
Dabei seit
27. August 2004
Punkte Reaktionen
195
Ort
Landsberg am Lech
Hi,

nein, mir persönlich ist der Vorbau so definitiv nicht zu kurz. An meinen anderen Bikes fahre ich auch gerne kurze Vorbauten und mag das Fahrgefühl so. Und über 50 Sachen fahre ich denke ich auch eher selten in Zukunft. Ich habe nicht vor das Rad oft auf der Straße zu bewegen, schon gar nicht bergab auf Pässen oder so.

Außerdem kann man meiner Meinung nach das Setup mit dem originalen Lenker und Vorbau nicht direkt vergleichen. Mein neuer Lenker hat etwas mehr reach (ich meine es sind 8mm), ich fahre den Vorbau mit 10mm weniger Spacer (also tiefer, was auch etwas mehr reach generiert (wir haben ja keine 90° Lenkwinkel :)) und ich fahre jetzt nen 0° Vorbau, vorher 6° (wieder mehr reach). All das führt dazu, dass die absolute Position vom Lenker fast gleich ist. Ich könnte es jetzt ausrechnen, hab ich aber keine Lust zu ;-) und vorher vermessen habe ich es auch nicht. Am Ende ist es eine stark persönliche Sache, die man einfach ausprobieren muss finde ich. Wenn sich mein Körper irgendwann mal an die Rennlenker-Position gewöhnt hat und ich beweglicher bin, kann ich mir auch vorstellen auf einen 80er oder 90er Vorbau zu wechseln. Im Moment bin ich so wie es ist hoch zufrieden. (mit reach ist hier logischer Weise nicht der Wert des Rahmens gemeint, sondern der absolute Wert (Entfernung zum Lenker))
 
Dabei seit
15. Juni 2020
Punkte Reaktionen
80
Ort
Esslingen
Hat jemand von euch einen Tipp wo man das 6.7 oder 6.8 in 57 noch im Laufe des Frühjahrs bekommen kann?

Kumpel hatte im September 3 Tage nach mir sein Backroad AL bestellt und inzwischen Lieferdatum Ende August (!!!). Ich wurde im Februar beliefert. Jetzt sucht er Alternativen. Verrückte Welt!
 
Dabei seit
26. Juni 2019
Punkte Reaktionen
93
Ort
Ostallgäu
Hat jemand von euch einen Tipp wo man das 6.7 oder 6.8 in 57 noch im Laufe des Frühjahrs bekommen kann?

Kumpel hatte im September 3 Tage nach mir sein Backroad AL bestellt und inzwischen Lieferdatum Ende August (!!!). Ich wurde im Februar beliefert. Jetzt sucht er Alternativen. Verrückte Welt!

Versuche es Mal hier: https://www.wildrad.eu/showroom
Laut Angabe könnte vom 6.7er noch eins da sein, 6.8er sind noch im Zulauf und ich warte selber auf mein 54er.
 
Dabei seit
27. August 2004
Punkte Reaktionen
195
Ort
Landsberg am Lech
Hi,

falls jemand vor hat eine Rahmentasche an das Atlas zu hängen, habe ich für den XL Rahmen ein paar Bilder mit der Restrap frame bag (L). Passt fast perfekt für den Rahmen und ist super praktisch. Früher hätte ich so Taschen ja her als spießig abgetan, ein bisschen Werbung später, find ich es super. Um meinen Kram darin zu organisieren hab' ich die Beutel in denen Thomson Teile verpackt sind zweckentfremdet. Sehr praktisch, wie ich finde.









Dann konnte ich die Füße nicht still halten und habe dem GRX 400 Schaltwerk die Schaltröllchen von der Deore XT verpasst (viel bessere Lager und leiser beim Treten und Schalten) und ne XT Kassette (11-36) gabs auch noch. Und ne Peaty's Fidlock Flasche. Bin ja schließlich MTBler ;-).





Ich muss echt sagen, diese Gravelnummer ist wirklich super. Genau das, was mir noch gefehlt hat. Es macht unglaublichen Spaß damit durch den Wald zu fahren. Ohne dass man erst vernünftige Trails finden muss, oder ne Stunde dahin fahren muss, bevor es losgeht.

Schönen Sonntag!
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
266
Ort
Ammersee (MUC)
Sehr schönes Radl, das mit den Pulleys ist immer eine gute Investition. Ich habe immer industriegelagerte gekauft, das sind die XT wahrscheinlich auch?
 
Dabei seit
27. August 2004
Punkte Reaktionen
195
Ort
Landsberg am Lech
Danke für den Tipp mit dem Abkleben. Das werde ich auf alle Fälle machen! Ist ja eigentlich auch total logisch.

Und ja, die Rollen sind Industriegelagert, beide. Die originalen GRX400 Rollen laufen auf ganz windigen und klappernden Gleitlagern. Das musste ich ändern.
 
Dabei seit
27. August 2004
Punkte Reaktionen
195
Ort
Landsberg am Lech
Hello again,

ich hatte Lust auf einen besseren Laufradsatz. Das Thema mit dem "Road Boost" Spacing (12x110mm / 12x148mm) ist halb so wild. Ich hab mir Hope Pro 4 MTB Boost Naben bestellt und für vorne noch das Hope conversion kit von 15mm auf 12mm. Passt wunderbar. Sowohl bezüglich Radius der Hülsen in Verbindung mit der Rennradgabel, als auch von der Position der Scheibe. Naben sind 32 Loch. Jetzt suche ich noch nach der richtigen Felge. Habe aktuell DT Swiss GR531 hier liegen, finde die aber nicht besonders "hübsch". Jetzt denke ich über die DT Swiss RR521 nach. Hat der jemand Erfahrungen?

Also, wer einen anderen Laufradsatz im Atlas fahren will braucht meines Erachtens nach nur einen MTB Boost LRS für den es ein Umbaukit auf 12mm am Vorderrad gibt. Das erweitert die Auswahl schon deutlich.









 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
4.206
Ort
Staffelsee
Finde die recht schwer für eine Felge mit 20mm iw.
Was willst du denn damit fahren? Mehr Gelände oder mehr Straße oder Allround?
Will jetzt nicht auf dem Thema Felgeninnenweite herumreiten, bin aber überzeugt, dass es in Sachen Komfort Vorteile hat und nicht langsamer rollt. Würde nicht unter 24mm iw bei einer Felge gehen.
Die Knusperhexe bietet astral Felgen an. Z.b. die Outback oder die Wanderlust. Ist mal was anderes und hat nicht jeder.
Die Newmen xa 25 wäre auch eine Option.
32L mit Etwas höherem Profil gibt es nicht viele.
Wenn dir die iw egal ist würde ich noch die hope 20 five. Misst halt schauen wo du die herbekommst.

 
Dabei seit
27. August 2004
Punkte Reaktionen
195
Ort
Landsberg am Lech
Bei mir kommt Stabilität vor Gewicht, immer. Ich bin 193cm groß und 103kg schwer und das Zeug soll einfach halten. Momentan fahre ich noch ohne großes Zusatzgewicht rum (außer vielleicht an mir selbst), aber die LR sollen für alles genutzt werden was da noch kommen kann oder wird. Die neuen Laufräder kommen nicht, um Gewicht zu sparen, sondern weil ich schönere Naben wollte, die auch etwas besser laufen. Mit den Novatec bin ich nicht so zufrieden. Und da jetzt anzufangen die Lager zu tauschen, speziell im Freilauf, erschien mir nicht sinnvoll.

Danke Dir für die vielen Vorschläge, ich habe mich jedoch auf geschweisste DT Swiss Felgen festgelegt.
Hatte erst noch H Plus Son in der Auswahl, bin jetzt aber fix bei DT.

Bezüglich der Maulweite sehe ich das eher als so eine Art Generationenkonflikt ;-). Früher, also in den späten 90ern Anfang der 2000er bin ich mit Felgenbremsen die Mavic D521 / EX721 Ceramic (21mm Maulweite) mit Tioga 2,5" DH Reifen gefahren. Ging wunderbar, war stabil ohne Ende und fuhr sich super. Heute wäre so eine Kombination unfahrbar und sinnlos. Die Zeiten ändern sich und man muss mit der Zeit gehen, verstehe ich. Aber es funktioniert mehr, als man heute so denkt. Ist zumindest meine Meinung.

Man man man, ich werde alt.

Schönes Wochenende wünsch ich.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
4.206
Ort
Staffelsee
Bei mir kommt Stabilität vor Gewicht,
+1
Bei 1,89 wiege ich gerade etwas über 110kg, weiß also wovon du sprichst

aber die LR sollen für alles genutzt werden was da noch kommen kann oder wird
Dann nimm die 531

weil ich schönere Naben wollte
Hope fahre ich am MTB, klasse die Teile. Vielleicht kommt für mein Gravel auch noch was mit hope

Bezüglich der Maulweite sehe ich das eher als so eine Art Generationenkonflikt ;-)
Nope. Ja, nicht alles alte ist schlecht und nicht alles neue ist gut oder besser. Aber man sollte doch manchmal auch mit der Zeit gehen und nicht stehen bleiben 😂
Bin letzten Sommer den Blindseetrail mit 19er Felgen und 2,35 Forekaster, der kann laut MTB Reifen Thread so gar nichts, gefahren. Ohne Probleme. Hat sogar richtig Spaß gemacht.
Es geht aber nicht darum ob es fahrbar oder möglich ist, sondern, wenn ich schon in was neues investiere, dann würde ichvgerne das maximum an Performance herausholen.
Mit der GR531 kannst du mit einem geringerem Luftdruck fahren und für breitere Reifen sehe ich sie auch als geeigneter an. Stabil genug ist sie allemal.

So viel Text für 2-4 mm🤦🤣

Man man man, ich werde alt.
Das denke ich auch immer, obwohl bei mir erst ab Herbst die 4 vorne steht😅


Schönes Wochenende wünsch ich.
Wünsche ich dir, bzw euch auch✌😎
 
Dabei seit
26. Juni 2019
Punkte Reaktionen
93
Ort
Ostallgäu
So, nach dem Beschaffungskrimi bzgl. de 6.8ers über normale Händler kann ich auch endlich mal ein Bild präsentieren. Der Händler hatte genau das eine Bike in der einen Größe, andere Größen kommen erst später laut ihm. Und bei meinem eigentlichen Wunschhändler wurde der Liefertermin nach hinten verschoben...

Hier also ein schnelles Bild, noch nix richtig eingestellt und sogar noch der Speichenschutz drauf. Aber ne schnelle Runde musste sein.

PS: Ach ja, jetzt wohl auch mit Novatec statt DT Swiss Felgen

20210320_162447.jpg
 
Dabei seit
27. August 2004
Punkte Reaktionen
195
Ort
Landsberg am Lech
Super! Schön, dass Du noch eins bekommen hast! (klingt ein bisschen nach DDR im Moment, total verrückt) Viel Freude mit dem Teil. Die Farbe schaut viel besser aus als im Katalog. Gute Fahrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. April 2021
Punkte Reaktionen
5
Hallo zusammen,

ich habe mit großem Interesse diesen Thread verfolgt und habe mich nun registriert um doch mal meine Fragen in die Runde zu stellen. :)

Ich schwanke aktuell zwischen dem Stevens Prestige und dem Focus Atlas 6.8. Als Rennrad und Hardtail fahre ich ein Stevens und war auch immer sehr zufrieden. Aufgrund der neuen Produktpalette und der Fokussierung auf den E-Bike Markt, habe ich mir allerdings geschworen, kein weiteres Stevens mehr zu kaufen.

Nun gefällt mir das Focus auch ausgesprochen gut, ich bin aber etwas skeptisch bzgl. der Größe und des max. zulässigen Gewichts.

Da es mit Probe fahren verschiedener Größen aktuell ja leider ziemlich schwierig ist, würde ich gerne gleich ein "passendes" bestellen.

Ich bin 1.82m groß und habe eine relativ große Schrittlänge von 87.
Daher die erste Frage:
Würdet ihr bei dem Focus eher zu dem 54 oder dem 57 Rahmen tendieren?

Des Weiteren bin skeptisch wegen des von Focus angegebenen maximalen Gesamtgewichtes. 110 kg gegenüber dem Stevens mit 130 kg ist schon sehr mau. Geplant ist das Rad eben auch mal für Bikepacking zu verwenden, da sind 10-15kg verbleibendens Gewicht für Verpflegung, Gepäck und sonstige Utensilien schnell erreicht.

Danke im Voraus für eure Antworten und ich wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende. :)
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
266
Ort
Ammersee (MUC)
Schwierige Frage. Ich habe die exakt gleichen Maße und fahre das Focus Mares in 56cm. Ich tendiere mal vorsichtig dazu, zu sagen der 57er Rahmen würde für dich passen. Zur Not ggf. minimal kürzeren Vorbau montieren und einen Lenker mit Backsweep. Aber keine Garantie meinerseits :D Den 54er finde ich eigentlich eher sehr klein bei deiner Größe.

Beim Gesamtgewicht ist die Frage, durch was dieses limitiert wird. Wenn es nur die Laufräder sind, die sind ja einfach getauscht.
 
Dabei seit
30. April 2021
Punkte Reaktionen
5
Danke für deine schnelle Antwort. Beim Stevens fahre ich auch eine 56. Tendenziell bevorzuge ich eher einen etwas zu kleinen Rahmen, bei 54 bin ich aber sehr skeptisch. Vielleicht findet sich ja jemand der einen 54 Rahmen fährt und sich dazu äußern kann. :)

Gesamtgewicht bezieht sich leider auf den Rahmen.
 
Dabei seit
26. Juni 2019
Punkte Reaktionen
93
Ort
Ostallgäu
Bin 179cm bei 87cm Schrittlänge. Fahre Größe M und hab mir sogar noch einen 1cm kürzeren Vorbau (hatte den eh rumliegen) dran gemacht. Fahre lieber etwas aufrechter und weniger gestreckt, bin ich vom MTB einfach nicht gewöhnt.

Ich hab einfach keine Ahnung von Geometrie und was wirklich wichtig ist, aber für mich passt M eher als L. Bei meinem Decathlon Rad (zum Vergleich) musste ich auch nen viel kürzeren Vorbau nehmen und den Sattel nach vorne knallen, damit es passt. Nach Vergleich der Geometrie-Werte vor dem Kauf wa M auf dem Focus für mich einfach die logische Entscheidung.

Taschen-Setup fertig, fehlen noch die Flaschenhalter für die Gabel. Gewichts-Limit werde ich damit hoffnungslos überschreiten, aber i don't care.

20210429_162156.jpg
 
Dabei seit
27. August 2004
Punkte Reaktionen
195
Ort
Landsberg am Lech
Auf die Geschichte mit dem Gewichtslimit würde ich auch einfach sch.... . Der Rahmen ist ordentlich verarbeitet, nicht sonderlich leicht, und die Querschnitte groß. Die Gabel ist auch keine Leichtbaugabel und kommt aus dem Standardregal. Eine Allerweltsgabel. Und weise mal einem Kunden nach, dass das Rad überladen war, wenn ein Rahmen an einem schnöden Riss gestorben ist. Es gibt nach meiner Einschätzung keinen plausiblen Grund, warum zum Beispiel ein Rose Backroad AL stabiler sein sollte. Auch wenn auf dem Papier das Systemgewicht höher ist. Ich vermute das ist eher den Prozessen bzw. Kategorien bei Derby Cycle intern geschuldet.

Man kann übrigens zeitnah nach dem Kauf die Garantie bei Focus kostenlos verlängern. Aber nicht zu lange warten, ich meine es sind nur 6 Wochen ab Kaufdatum. Wäre da fast reingefallen.

Einfach das Rad kaufen was einem gefällt und lieferbar ist und Freude daran haben.
 
Dabei seit
5. November 2006
Punkte Reaktionen
1.057
Ort
Augsburg
Hallo zusammen,

ich habe mit großem Interesse diesen Thread verfolgt und habe mich nun registriert um doch mal meine Fragen in die Runde zu stellen. :)

Ich schwanke aktuell zwischen dem Stevens Prestige und dem Focus Atlas 6.8. Als Rennrad und Hardtail fahre ich ein Stevens und war auch immer sehr zufrieden. Aufgrund der neuen Produktpalette und der Fokussierung auf den E-Bike Markt, habe ich mir allerdings geschworen, kein weiteres Stevens mehr zu kaufen.

Nun gefällt mir das Focus auch ausgesprochen gut, ich bin aber etwas skeptisch bzgl. der Größe und des max. zulässigen Gewichts.

Da es mit Probe fahren verschiedener Größen aktuell ja leider ziemlich schwierig ist, würde ich gerne gleich ein "passendes" bestellen.

Ich bin 1.82m groß und habe eine relativ große Schrittlänge von 87.
Daher die erste Frage:
Würdet ihr bei dem Focus eher zu dem 54 oder dem 57 Rahmen tendieren?

Des Weiteren bin skeptisch wegen des von Focus angegebenen maximalen Gesamtgewichtes. 110 kg gegenüber dem Stevens mit 130 kg ist schon sehr mau. Geplant ist das Rad eben auch mal für Bikepacking zu verwenden, da sind 10-15kg verbleibendens Gewicht für Verpflegung, Gepäck und sonstige Utensilien schnell erreicht.

Danke im Voraus für eure Antworten und ich wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende. :)


Also mit 182cm würde ich nie das XL 57cm nehmen! Das ist viel viel zu groß. Zwei Nummern kleiner, also das M 52cm würde eher passen würde ich sagen.
Ein Kumpel will sich mit 189cm evtl das L Atlas kaufen. Und selbst da würde er den Vorbau kürzer nehmen.
Das ist kein Trekking bike und lässt sich von der Geometrie auch nicht vergleichen.
 
Dabei seit
13. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
5
Hallo😊
Ich bin bei der Suche nach nem Gravel-Bike auf das Focus Atlas gestoßen, das ja zur Zeit halbwegs verfügbar ist. Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher:
Ich bin ca 188cm groß, SL so 91-92 cm. An sich gefällt mir das 6.7 besser. Das gibts jedoch derzeit nur in XL und eventuell in der nächsten Zeit in L. Ein Händler meinte, XL würde schon gehen, aber es ist halt auch das einzige was er gerade hat...
Alternativ könnte ich das 6.8 wohl in L bekommen. Das ist mir aber eigentlich zu teuer und die Farbe gefällt mir auch nicht zu 100%.

Ich bin jetzt unsicher, weil man bei der aktuellen Situation ja schnell sein sollte. Fährt jemand ein XL bei meiner Größe? Ich gehe davon aus, dass es zu groß sein wird.
Habe die Befürchtung, dass ich zu lange warte und dann nix mehr bekomme 😬

Danke schon mal😃
 
Oben