Focus Jam 6.0 LTD 2022 im Test: Verspieltes Trail Bike mit Spaßgarantie

Focus Jam 6.0 LTD 2022 im Test: Verspieltes Trail Bike mit Spaßgarantie

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNy9Gb2N1cy1KYW0tc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Das Focus Jam geht als komplett überarbeitetes 29"-Trailbike mit 150 mm Federweg in die Saison 2022. Neben einer komplett überarbeiteten Geometrie mit Fokus auf ein verspieltes Fahrverhalten setzt man auf einen horizontal montierten Dämpfer. Das ermöglicht eine niedrige Überstandshöhe und schafft im Rahmen Platz für eine Werkzeugtasche und eine Wasserflasche. Hier ist der Test!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Focus Jam 6.0 LTD 2022 im Test: Verspieltes Trail Bike mit Spaßgarantie

Wie gefällt euch die Neuauflage des Jam?
 
Zuletzt bearbeitet:

JackZero

mit Glied
Dabei seit
26. September 2011
Punkte Reaktionen
1.791
Ort
Ostallgäu
Stimmt genau! Alle Bike- und Rahmenhersteller weltweit haben sich während der Coronakrise in mehreren hochgeheimen Meetings (natürlich digital) getroffen und nicht nur vereinbart, sondern sich sogar vertraglich dazu VERPFLICHTET (!), dass sie fast alle ihre Mountainbikes (außer XC-Bikes, und Rennräder sowie Gravelbikes wurden ausgeschlossen) nach und nach immer schwerer machen, damit der unaufhaltsame Siegeszug des E-MTB sich fortsetzen möge. Vorbild und Vorreiter sind die Reifenhersteller gewesen, die sich schon viel früher auf diesen gemeinsamen Weg geeinigt hatten (Ziel: ab 2024 muss ein MTB-Reifen ein Mindestgewicht von 1500 Gramm haben). Darüber hinaus wurde beschlossen, den akuten Engpass insbesondere bei MTBs ohne Elektroantrieb künstlich in die Länge zu ziehen und gleichzeitig die Produktion von E-MTBs weiter hochzufahren und zu forcieren.
Hinter alle dem steckt eine großangelegte, unfassbare Verschwörung, deren Ausmaß und Konsequenzen wir nur erahnen können!
:D Du hast es verstanden.
Nein im Ernst, so paranoid und verschwörerisch hat mich der elektro Boom dann doch nicht gemacht.
Aber ich denke schon daß das hohe Gewicht den ein oder anderen Einsteiger zum E Bike Kauf bewegt.
 

metalbks

love|velo
Dabei seit
21. Juli 2012
Punkte Reaktionen
408
Die jungen Kunden juckt das Gewicht doch nicht. Die treten hier ihre 16-17kg Raw Jibbs, Alu Spindrifts, Madonnas usw. die Berge hoch. Völlig entspannt ohne Zeiten jagt. Die interessiert nur Bergab, Instagram Fame und der Preis. Dazu ein paar coole Insta Posts hipper Fahrer. Manchmal könnte man meinen der Fahrer des schwersten Bikes sei der König wenn sie oben ankommen.

Man könnte auch sagen die brauchen dicke Wandstärken gegen Dellen. Klappt halt doch nicht so oft wie bei Ihren Idolen.:D

Ich habe so ein Bike im Bekanntenkreis.

Der Vorbau wiegt eine Tonne, die Laufräder sind richtig schwer, Schläuche waren 29+ verbaut. Das meines Kumpels wiegt jetzt 15kg. Er fährt damit Enduro. Das kauft niemand als Trailbike der Bergauf einen Kom holen will.
 
Zuletzt bearbeitet:

Akira

ich
Dabei seit
16. Juli 2005
Punkte Reaktionen
815
Ort
Magdeburg
Was für ein Witz.
Mein 2014 Tyee (hab ich nicht mehr) kostete 4000 und wog 14 kg.
Hatte zwar 26er Räder aber dafür auch mehr Federweg
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
103
Ort
Dresden
Knappe 4kg für den Rahmen in Größe L
Ich habe mal die Laufräder nachgerechnet, Gewichte laut r2:

Dhf 2,5 WT Exo Maxxgrip: 1019 g
Dhr 2,4 WT Exo+ Maxxterra: 1008 g
Gx 10-52 Kassette: 452 g
Sram centerline 200/180 Scheibe: 207/151g

Da bleiben 2604 g für Laufräder (und Schlauch/ Milch) übrig. Habe ich Cushcore überlesen oder ist das ganz schön schwer?
 
Dabei seit
17. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
60
Ort
Saarland
Ich bin top zufrieden mit dem Bike.
Fahren lässt sich damit alles was ich kann / will.

Uphillleistung für meine Touren auch absolut ausreichend, sei es ständiges hoch und runter auf den Hometrails oder mehrere hundert HM am Stück im Gebirge.
Gegen ein Canyon Lux o.ä. komme ich da natürlich nicht an, das ist aber auch nicht das Ziel dieses Fahrrads.
Ob das Teil jetzt 14 oder 16 kg wiegt ist meiner Meinung nach vollkommen egal, dann muss man halt ein bisschen petzen.

Ich fahre aber auch keine 3.000 HM Hochalpintouren.
 
Dabei seit
22. September 2014
Punkte Reaktionen
280
Also bei Enduros musste man in Deckung gehen, wenn man sich bei 16Kg+ beschwert hat.. OK aber nun sind Trailbikes auch schon bei 16Kg... Irgendwann sind Race-Fullys 15 Kg und man kann Downhill-Strecken fahren...... ich weiss nicht. Die Bikes unterscheiden sich bald nicht mehr......
 

Albschrat

Exilschwabe
Dabei seit
16. Mai 2018
Punkte Reaktionen
1.133
Manchmal fragt man sich schon, was sich die Produktmanager so denken. Ein Trailbike und dann DHF/DHR drauf?? Wozu? Um auch ganz sicher über die 16 Kilo zu kommen?

Draussen in meiner Garage ist gerade mein G15 lachend von der Wand gefallen. Das wiegt 15kg glatt inkl. Pedale. Und zwar in XXL! Das ist zwar zugegebenermaßen auch einen Tick teurer gewesen, allerdings halt auch für einen ganz anderen (härteren) Einsatzbereich ausgelegt. Da sollte man schon meinen, dass es zu schaffen ist ein Alu-Trailbike zu bauen, dass nicht mehr wiegt.
 
Dabei seit
17. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
60
Ort
Saarland
Was war dein Grund pro Jam im Vergleich zur Konkurrenz.
Das man damit (abwärts) fahren kann steht außer Frage. Das können aber wirklich viele andere auch zu diesem Preis.

  • ich wollte kein Carbon
  • Optik
  • Ausstattung (ja die AXS Schaltung war definitiv ein Kaufargument)
  • Gewicht des Bikes war/ist mir relativ egal
  • Marktsituation :)
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
1.695
  • ich wollte kein Carbon
  • Optik
  • Ausstattung (ja die AXS Schaltung war definitiv ein Kaufargument)
  • Gewicht des Bikes war/ist mir relativ egal
  • Marktsituation :)
Viel Spaß damit, der Rahmen wirkt auf mich sympathisch.
Dazu wurde hier im Thread schon ausgearbeitet, was das Gewicht in diese Sphäre hebt, falls es dich doch mal stören sollte.
 
Dabei seit
13. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
6
Ich habe mal die Laufräder nachgerechnet, Gewichte laut r2:

Dhf 2,5 WT Exo Maxxgrip: 1019 g
Dhr 2,4 WT Exo+ Maxxterra: 1008 g
Gx 10-52 Kassette: 452 g
Sram centerline 200/180 Scheibe: 207/151g

Da bleiben 2604 g für Laufräder (und Schlauch/ Milch) übrig. Habe ich Cushcore überlesen oder ist das ganz schön schwer?
Dt swiss ex511 Felgen 2x 570g
Dt swiss 350 Naben ca 480 g
Schwalbe Standard Schlauch 2x 200g
Dann noch Speichen und Nippel. Das kommt schon hin.
Gewichte sind auch von r2
 

alleyoop

faul, aber langsam!
Dabei seit
10. April 2014
Punkte Reaktionen
1.739
Ort
Tirol
Nice nice. Das ist also das Modell für die 110kg Brocken. Jetzt bitte noch das gleichpreisige, 3kg leichtere für uns 60kg Fliegengewichte vorstellen! :lol: Sizing needs to include rider weight! ^^
 
Dabei seit
29. Juli 2016
Punkte Reaktionen
23
Das frage ich mich auch. Es sind keine anderen Öffnungen am Rahmen zu entdecken. Wen dem so ist, hätte man da im Test durchaus drauf hinweisen können. Ich empfinde das als extrem negativ.

Mit dieser Steuersatzabeckkappe sollte es klappen.


 
Dabei seit
3. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.333
Wenn nicht "verspielt" dransteht, kauft ja keiner Trailbikes (wegen Enduroisthaltfastimmerbesserundso).
Gleichzeitig werden die Dinger aber auf (zu) große Laufräder gestellt und der FW knapp an die "Endurogrenze" aufgepumpt, weil man ja sonst keine Trails mehr runterkommt, von die Sicherheit her...

Das Rahmengewicht liegt tatsächlich nicht sooo weit weg von anderen, auch deutlich teureren Boutique-Alurahmen in der gleichen FW-Klasse; SC, Transition, RAWW...

Aberistklar: entweder ist hier immer alles zu schwer oder zu teuer.... Außer das Rad was man selber fährt, das ist immer das geilste...
16,2 kg für ein Trailbike sind völlig absurd. Das ist, wenn es nicht grade bergab geht , von verspielt soweit entfernt wie die Taliban vom Friedensnobelpreis. Da ist der Preis auch völlig egal. Was die Boutique-Alurahmen angeht wären mir viele als Trail Bike auch zu schwer, z.B. Alutech und Last zeigen das es deutlich leichter geht. Das es ein , nach Meinung vieler hier, seelenloser Konzern wie Giant schaft einen EWS tauglichen Endurorahmen in Alu mit Parkfreigabe und 25 Jahren Garantie mit 3100g in L zu realisieren ist da schon fast beschämend,
 

Member57

Umwege erhöhen die Ortskenntnis
Dabei seit
2. April 2004
Punkte Reaktionen
3.511
Ort
Tal der Ahnungslosen

16,2 kg für ein Trailbike sind völlig absurd. Das ist, wenn es nicht grade bergab geht , von verspielt soweit entfernt wie die Taliban vom Friedensnobelpreis. Da ist der Preis auch völlig egal. Was die Boutique-Alurahmen angeht wären mir viele als Trail Bike auch zu schwer, z.B. Alutech und Last zeigen das es deutlich leichter geht. Das es ein , nach Meinung vieler hier, seelenloser Konzern wie Giant schaft einen EWS tauglichen Endurorahmen in Alu mit Parkfreigabe und 25 Jahren Garantie mit 3100g in L zu realisieren ist da schon fast beschämend,
Keiner hat mehr Erfahrung im Rahmenbau als der Riese. Da ist es mehr Kür als Pflicht.
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
158
Ort
Duisburg
Ein Jeffsy Core 3 wiegt 14,4kg bei 4200 Euro oder ein Core4 wiegt 13,9 bei 5.200 Euro.
Mag alles richtig sein. Das eine ist Direktversand (YT, Propain), das andere ein Händlerbike - beides mit seinen Vor- und Nachteilen die jeder individuell anders bewertet (Probefahrt, Handling bei Problemen etc.) Bei Propain ist auch nicht alles Gold was glänzt (regelmäßig schleifen in verschiedenen Tests die Reifen an den Sitzstreben) und nicht jeder möchte einen Carbonrahmen fahren.

Wen und Wenn das Kilo Übergewicht nicht stört, ist doch ok.
 
Dabei seit
3. Februar 2021
Punkte Reaktionen
379
Oha jaaaa, bald hat euch das Marketing :)

Klaro, wem die 16kg zu schwer sind, deeeeeeeer kauft sich natürlich ein Light E-Bike.
Weil die 35N Light-Motoren mit 250W Akku einen auch soviel unterstützen und euch ans Ende der Welt bringen :lol:

Achso wartet, IBC Fachvergleich nicht vergessen:
Mein Stumpi EVO ist leichter und hat sogar 160mm vorne :troll:


Als Marketing Opfer: Raleigh Youngtimer, Reise-Stahlrad mit Light Camping Zeugs, Stumpi Evo in Zahnarztausführung und noch ein E-MTB weil wegen Nachwuchs/Hänger/Berge....

Ich wünschte mir würde das Focus reichen, zweiten Laufradsatz und gut ist.....

Zum Glück 16kg, sonst könnte ich diese Marketing-Zweirad-Garage im Keller nicht mehr rechtfertigen

mhh, sollte vielleicht erstmal nen Kaffee trinken...
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.193
Ort
Albtrauf
Mag alles richtig sein. Das eine ist Direktversand (YT, Propain), das andere ein Händlerbike - beides mit seinen Vor- und Nachteilen die jeder individuell anders bewertet (Probefahrt, Handling bei Problemen etc.) Bei Propain ist auch nicht alles Gold was glänzt (regelmäßig schleifen in verschiedenen Tests die Reifen an den Sitzstreben) und nicht jeder möchte einen Carbonrahmen fahren.

Wen und Wenn das Kilo Übergewicht nicht stört, ist doch ok.
Dann nimm das Giant Trance X 1 als Vergleich zum selben Preis. 14,2 Kg. Das kann man schon hinbekommen.

 
Oben