Forbidden Druid

Dabei seit
29. Juni 2012
Punkte Reaktionen
17
Hallo zusammen,



ich habe bei der Wartung meines Druid folgendes „Problem“ festgestellt:

Bowdenzug.jpg


Der Bowdenzug fürs Schaltwerk wird offensichtlich bei jeder Bewegung des Hinterbaus etwas in der Führung des Hinterbaus hin und her geschoben. Dies führte dazu, dass zusammen mit Sand und Staub die Führung und die Kunststoffummantelung des Zugs abgeschliffen wurden. Beim Zug kann man mittlerweile die Metallstruktur sehen. Hat noch wer dieses Problemchen bzw. eine Idee wie man das lösen kann?

Ursprünglich hatte ich den Hinterbau zerlegt, weil ich „sandige“ Schleifgeräusche hatte und dachte es kommt von den Lagern/Beilagscheiben. Alles sauber gemacht und wieder zusammengebaut, aber die Geräusche sind noch da. Die kommen offensichtlich von der Bewegung des Zuges im Hinterbau…


Übrigens ist mein Idler nach einem halben Jahr regelmäßiger Nutzung noch erstaunlich frisch. Allerdings ist dessen Kugellager völlig ausgelutscht und hat seitliches Spiel, was Geräusche verursacht. Ich werde erst mal nur das Lager tauschen.
Idler.jpg


Vielen Dank vorab für eure Kommentare!

Grüße aus der Pfalz
 

6-6-7

Neighbour Of The Beast
Dabei seit
18. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.028
Ort
Sourland
Also ich fahr schon 1 1/2 Jahre mit dem selben Schaltzug. Müsste ich mal schauen, ob da die Aussenhülle auch so durch ist.
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
240
Ich habe bei meinem Druid am Eingang in den Hinterbau, am Drehpunkt, über 5 cm Länge Reste meiner Rahmenschutzfolie gewickelt. So reibt sich das auch nicht mehr an der Kettenführung auf. Und direkt am Einlass noch so 1cm, gerade so dick, dass es darin stecken bleibt bzw. reingedrückt werden muss. Hält seither bombe und keine Quitschegeräusche mehr.

Die Hülle die davor drin steckte, war komplett durchgerieben, so dass sogar einzelne Stahlfilamente durchtrennt waren und das trotz Slapper Tape.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Juni 2012
Punkte Reaktionen
17
Vielen Dank für die Beiträge!



Es ist in der Tat so, wenn man den Bowdenzug am Leitungseingang hinter der KeFü festhält sind sämtliche Geräusche beim Ein- und Ausfedern verschwunden.

Jetzt gilt es also den Zug an dieser Stelle zu fixieren. Ich werde mal den Vorschlag ausprobieren und den Zug an dieser Stelle mit etwas Rahmenfolie umwickeln.

Ich würde gerne jedoch die Außenhülle gerne vorher säubern. Ich habe das Druid als XT-Komplettbike gekauft, also leider nicht selbst aufgebaut. Lässt sich die Außenhülle wieder leicht und ohne besondere Einfädelhilfe wieder in den Hinterbau zurückschieben?

Danke und Gruß!
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
240
Ne, da ist kein Röhrchen drinne.
Ist Gefummel. Ich fische die Hülle immer hinten am Ende mit ner aufgebogenen Sicherheitsnadel etc. raus.
Da gibt's anscheinend verschiedene Versionen. Meins ist ein Blue Steel von 2021. Bei dem Hinterbau bekomme ich es problemlos durchgefädelt, auch ohne Einfädelhilfen. Bei meinem Druid sind da Schrägen am Eingang und Ausgang, so dass die Hülle garnicht woanders entlang kann. Um auf Nummer sicher zu gehen, belässt man aber am besten einfach den Zug oder was anderes im Kanal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Juni 2012
Punkte Reaktionen
17
Also in meinem Rahmen scheint wohl kein durchgängiges Röhrchen im Hinterbau einlaminiert zu sein. Es stand nämlich Wasser drin. Dieses habe ich über die Gewinde für den Fender ablaufen lassen. Schätze 10 – 20 ml, mehr wars nicht.

In der Vergangenheit trat auch immer mal wieder sandiges Wasser am Bowdenzug-Auslass vor dem Schaltwerk aus…

Der Gedanke Wasser spazieren zu fahren gefällt mir nicht, deshalb will ich die Ein- und Ausgänge abdichten.

Der erste Versuch mit einem Stück 3M Rahmenfolie um den Zug hat leider nicht funktioniert. Meine Konstruktion hielt genau 2x Einfedern, dann war das Folienröllchen so weit nach vorne geschoben, dass die Außenhülle nun wieder fröhlich hin und her rutscht.

Ich werde es mal mit Schlabber Tape probieren…

… aber jetzt ist Wochenende und es wird erst mal gefahren!
 

6-6-7

Neighbour Of The Beast
Dabei seit
18. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.028
Ort
Sourland
Hab mich heute nochmal ganz spontan mit der Kettenführung beschäftigt.

Hintergrund war: Ich hab am DH auf ein größeres Blatt gewechselt (32T >34T), und hab die bisher dort verwendete BPP Kettenführung abgemacht.
Die Firma BPP gibts ja bekanntlich schon einige Jahre nicht mehr. Schade, weil die Kettenführungen einfach mit die schönsten und auch leichtesten/minimalsten am Markt waren meiner Meinung nach.

Die BPP Führungen waren immer genau auf eine bestimmte Kettenblattgröße abgestimmt (in meinem Fall 32T). Wollte aber spasseshalber mal probieren, ob die nicht auch irgendwie an ein 34T Kettenblatt passt. Habe auch noch ca. 5 von den Slidern als Ersatz rumfliegen, von daher passt das auch.

Und siehe da, nach ein bissl Optimierung hat es tatsächlich noch gepasst mit der 32T Führung an dem 34T Kettenblatt. Sogar der Taco unten schützt so grade noch das Kettenblatt. :daumen:
Meiner Meinung nach optisch bisher die schönste Lösung am Druid. Und ich hab keine Ahnung was die da an Material für den Sliderblock verwenden, aber das flutscht einfach phänomenal. Muss nur schauen, wie es sich mit der kleinen Metallplatte hinter dem Slider verhält, im größten Ritzel, weil es doch recht eng ist und ganz leicht schleift. Entweder schleift sich das so ein, oder ich nehm da nochmal bissl Material weg.

Seht selbst:

20210926_111556.jpg

20210926_112748.jpg

20210926_112739.jpg


Die bisher verwendete Mozartt Führung (welche übrigens auch sehr gut funktionierte), wandert dann ans Jedi.

Achja nochwas: Diese neuen NSB Alu Idler scheinen besser zu halten als die alten Standard Forbidden. Da ist kaum Abnutzung sichtbar nach paar Monaten Nutzung. :daumen:
 

6-6-7

Neighbour Of The Beast
Dabei seit
18. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.028
Ort
Sourland
Apropos:
Meine Shifter Aussenhülle scheint übrigens nach 1,5 Jahren ! noch unversehrt, hab die mal bissl rausgezogen. Keine Ahnung was da bei euch los ist. 🤷‍♂️
Weiss garnicht mehr welchen Hersteller ich da genommen hatte. Scheint ja gut zu halten.

Allerdings scheint der Lack dort recht abgeschliffen.
20210926_120848.jpg
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
240
[...] Achja nochwas: Diese neuen NSB Alu Idler scheinen besser zu halten als die alten Standard Forbidden. Da ist kaum Abnutzung sichtbar nach paar Monaten Nutzung. :daumen:
Das kann ich bestätigen. Die Beschichtung ist deutlich haltbarer und die Aluminiumlegierung scheint auch von der bessere Sorte zu sein. Das Original Idler ist dagegen geradezu weich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
240
Apropos:
Meine Shifter Aussenhülle scheint übrigens nach 1,5 Jahren ! noch unversehrt, hab die mal bissl rausgezogen. Keine Ahnung was da bei euch los ist. 🤷‍♂️
Weiss garnicht mehr welchen Hersteller ich da genommen hatte. Scheint ja gut zu halten.

Allerdings scheint der Lack dort recht abgeschliffen.
Anhang anzeigen 1345617
Es gibt leute in der Forbidden Facebook Gruppe, da hat's den Hinterbau richtig durchgeschmirgelt. Ich mag das Geräusch und Geschmirgel nicht. Da hilft auch keine andere Hülle.
 
Dabei seit
29. Juni 2012
Punkte Reaktionen
17
So, die zweite Iterationsstufe ist fertig. Die Wicklung mit Folie ist nun etwas dünner, außerdem habe ich das Ganze mit einem Kabelbinder fixiert. Zusätzlich habe ich etwas mehr Kabel zwischen Hauptrahmen und Hinterbau stehen lassen, damit der Druck bei der Einfederbewegung etwas geringer ist. Ist zwar gebastelt, aber das ständige Schleifgeräusch ist nun weg. Mal sehen wie lange es hält.

EIngang.jpg


Ich warte noch auf die neue Außenhülle dann versuche ich das noch etwas akkurater hinzubekommen 😊

Hier mal das Ausmaß der Abnutzung am Eingang:

bis aufs Metall.jpg


Es soll hier nicht der Eindruck entstehen, dass ich mit dem Druid unzufrieden bin. Kinderkrankheiten eben. Es macht verdammt viel Spaß … hier auf den Blindseetrail bei Lermoos:

Am Blindsee.jpg


Gruß an alle!
 

Ben-HD

Forum-Team
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
1.598
Ort
HD
Ehhh da war ich vor 2 Monaten auch, affengeiler Naturtrail! Der Ausblick vom Wasserfall ist allerdings noch viel geilerererer als der Blick auf den selbigen.
 
Dabei seit
29. Juni 2012
Punkte Reaktionen
17
Ja das stimmt, fand das Foto aber nicht so gut. 50m weiter ist eine Bank da habe ich diese Aufnahme gemacht:
Blindsee.jpg

Man kann gut die Fernpassstraße erkennen.
Der See ist gigantisch blau:
Blindsee2.jpg



Der Trail ist echt empfehlenswert!

Bike Strecken / Bergbahnen Langes Lermoos - Biberwier (bergbahnen-langes.at)

Es gibt auch noch sehr schöne Strecken, Forest 1 & 2 die sich gut kombinieren lassen. Der Einstieg ist gut ausgeschildert und befindet sich etwa 2 Serpentinen unterhalb der Gipfelstation. Kurz nach dem Einstieg ist es steil und felsig. Ich habe einige Anläufe gebraucht, um durchzukommen. Man kann gut zum Einstieg über die Forststraße hochkurbeln, man kann aber auch die Bahn nehmen😊.
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
240
So schöne Bilder 🤩 Da mach ich doch gleich mal mit:

Ridge line in meiner alten Hood im Nordschwarzwald (S3-S4)
IMG_20210408_154453.jpg
IMG_20210409_184613.jpg


Touristen Wanderweg zur Teufelsmühle (S2-S5)
IMG_20210413_175008.jpg

Schnee gab's auch

IMG_20210413_174636.jpg


Touristen Rundweg um Badischen Bathert (S3-S5)
IMG_20210413_122838.jpg
IMG_20210413_115414.jpg


Und zum Abschluss die Ridge line in Canazei vom EWS
20210701_123015.jpg


20210701_143029.jpg
20210701_123528(0).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. November 2013
Punkte Reaktionen
7
Hallo Leute,

ich komme in ca. 2 Wochen auch in den Genuss eines Druids. Bin vorher ein Mullet-Jeffsy 160/160 mm coil gefahren und bin echt gespannt wie potent das neue Radl vergleichsweise in der Abfahrt sein wird. Bin gerade dabei, schon ein paar Sachen vorzubereiten. Bin auch am Cascade-link interessiert und würde wohl langfristig mit einem DHX2 fahren. War gerade auf deren Seite und scheinbar gibt es da jetzt ne neue Version?

Druid Link Version B1

Der soll mit dem X2 und DHX2 kompatibel sein. Fährt den jemand schon?

Und dann noch was: Ich liebe die Übersetzungsbandbreite meiner 11-Fach e13 Kassette. Da sagt Forbidden ja aber nix gut, weil sich die Kette beim 9er Ritzel wohl zu weit in den Strebenschutz einarbeitet und den Rahmen beschädigen könnte. Schon mal jemand getestet, ob das wirklich so drastisch ist? Bzw. wie lange dauert es denn, bis sich die Kette wirklich tief einarbeitet? Der Schutz kostet ja ca. 10 Euro und wenn man das jedes halbe Jahr bis Saison erneuern müsste, fänd ich das jetzt noch vertretbar. Ansonsten fällt mir jetzt aus dem Stehgreif keine andere 11-Fach Kassette mit 10-46 ein außer die von Garbaruk (soll aber schon schwarz sein :rolleyes:)

Grüße
Niklas
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
240
Hallo Niklas

Druid Link Version B1
Der soll mit dem X2 und DHX2 kompatibel sein. Fährt den jemand schon?
Das geht gut, solange man nur die Fox Federn fährt. Die Valt von CC stößt bspw. beim Ausfeder an.
Und dann noch was: Ich liebe die Übersetzungsbandbreite meiner 11-Fach e13 Kassette. Da sagt Forbidden ja aber nix gut, weil sich die Kette beim 9er Ritzel wohl zu weit in den Strebenschutz einarbeitet und den Rahmen beschädigen könnte. Schon mal jemand getestet, ob das wirklich so drastisch ist? Bzw. wie lange dauert es denn, bis sich die Kette wirklich tief einarbeitet? Der Schutz kostet ja ca. 10 Euro und wenn man das jedes halbe Jahr bis Saison erneuern müsste, fänd ich das jetzt noch vertretbar.
Das geringere Problem wird da denke ich der Kettenstrebenschutz sein. Das müsstest du halt beobachten.
Problematischer ist da die geringe Umschlingung, wegen der dann häufig die Kette springen wird unter Last. Und das willst du nicht haben. Kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

Ansonsten fällt mir jetzt aus dem Stehgreif keine andere 11-Fach Kassette mit 10-46 ein außer die von Garbaruk (soll aber schon schwarz sein :rolleyes:)

Die Garbaruk gibts auch als 10-50 SRAM bzw. 11-50 Shimano. Das sollte denke ich reichen.
 
Dabei seit
24. November 2013
Punkte Reaktionen
7
Das geht gut, solange man nur die Fox Federn fährt. Die Valt von CC stößt bspw. beim Ausfeder an.
Passt also, ich fahre ne SLS Feder.

Problematischer ist da die geringe Umschlingung
Stimmt ja, da hatten einige Probleme gehabt.

Die Garbaruk gibts auch als 10-50 SRAM
Puh, stimmt, hatte ich echt nicht auf dem Schirm. Und sogar lieferbar o_O.
Dann werd ich wohl auch ein 34er KB fahren.

Vielen Dank für die Antworten :daumen:
 

konamann

dirt don't hurt...oder so
Dabei seit
12. Mai 2001
Punkte Reaktionen
241
Ort
Allgäu
Also zur Umschlingung am Kettenblatt: ich fahr seit einem knappen Jahr ein 28er Blatt ohne Kettenführung, hatte testweise auch mal ein 26er drauf.
Entweder trete ich nicht fest genug dass es rutschen kann aber ein Problem hatte ich noch nie...
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
240
Also zur Umschlingung am Kettenblatt: ich fahr seit einem knappen Jahr ein 28er Blatt ohne Kettenführung, hatte testweise auch mal ein 26er drauf.
Entweder trete ich nicht fest genug dass es rutschen kann aber ein Problem hatte ich noch nie...
Umschlingung am RITZEL! Geht doch die ganze Zeit nur um seine E13 Kassette. Man sollte schon mal den gesamten Beitrag lesen 🤣

Und am KB geht das auch nicht bei allen gut. Bei meinem fliegt sie direkt ab, wenn ich die Führung weglasse. Zudem gibt's einige Vorteile ein HP Bike mit Führung und dafür ohne Käfigbremse zu fahren (Small Bump Sensitivity + Chainslap induced Pedal Feedback aka Pedalkick).
 
Zuletzt bearbeitet:

konamann

dirt don't hurt...oder so
Dabei seit
12. Mai 2001
Punkte Reaktionen
241
Ort
Allgäu
Oh ja gut... Umschlingung dann speziell beim 9er Ritzel? Bei den anderen machts ja keinen Unterschied oder?
Hatte auch überlegt meine e13 zu montieren die hier noch rumliegt
 
Dabei seit
24. November 2013
Punkte Reaktionen
7
Naja, wenn schon beim 10er Ritzel teilweise ein Durchrutschen beobachtet werden konnte, wird es beim 9er nicht besser sein. Plus, dass die Kette dann gefährlich nahe an den Rahmen kommt mit der Zeit.
Vorteil bei nem 28er KB und einem 46 Ritzel wäre wohl, dass ich auf einen L-Rahmen evtl. eine 126er Kette bekomme. Die 130 Glieder seitens Forbidden sind ja mit einem 32er KB und einem 50/52 er Ritzel gemacht worden. Mal sehen, werde ich wohl einfach mal ausprobieren müssen.
 

konamann

dirt don't hurt...oder so
Dabei seit
12. Mai 2001
Punkte Reaktionen
241
Ort
Allgäu
Als Hardtailfahren ist scheinbar echt einfacher als dieses Druid ordentlich am laufen zu haben...


...aber halt auch nur halb so geil bergab 😁
 
Oben