Forca SPS 350 Vario Sattelstütze

Dabei seit
31. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Neustadt an der Weinstraße
Wie angekündigt kommt hier ein Beitrag zu meiner neuen Sattelstütze:D

Die Fakten zur Forca SPS 350:
* Höhenverstellung Verstellbereich 80mm
* mit 'Remote up'-Lenkerschalter
* Mindest-Einschublänge 90 mm
* Gewicht: ca. 500 gr.
* Material: Aluminium 6061 T6 forged & CroMoSteel InnerTube
* Durchmesser: Ø 27.2 mm inkl. Adapter für Sattelrohrdurchmesser 30.0mm bis 31.8mm
* Länge: 350mm
* Modell 2010

Zu kaufen gibts das gute Stück aktuell für supergünstige 119,90€ : http://www.zawione-group.de/scooter/forca-hoehenverstellbare-variable-sattelstuetze-mit-remote-hebel-sps350/a-5001271/ direkt beim Hersteller.


So sieht sie aus wenn sie montiert is:

Der Hebel montiert



Die Stütze lässt sich trotz des Remote-Hebels schnell demontieren (anders als bei anderen Herstellern), da der Bowdenzug einfach werkzeuglos abgeschraubt werden kann:
und fertig zum Transport:
Hebelbedienung wie bei der Joplin:
Das Anspechverhalten der Remote ist schnell über eine Schraube im Innern des Hebels verstellbar:

Der Zugang zum Innern der Stütze ist schnell und einfach(eine Schraube lösen falls man mal nachfetten will)

Ich bin die Stütze jetzt ca 200Km gefahren (mit extremer Nutzung, da neues Spielzeug) und bin absolut überzeugt von dem guten Stück. Ein minimales Seitliches Spiel ist festzustellen, was man aber während der Fahrt nicht bemerkt. Im Stand kann man die Sattelspitze um ca 2-3mm seitlich bewegen.
Die Auslösesensibilität des Hebels ist nach Belieben einstellbar, ich würde allerdings eine mittlere mit deutlichem Hebeldruck empfehlen, damit in härterem Gelände nicht versehentlich ausgelöst wird.
Die 2-Stufige Einstellung der Höhe und die 8cm Verstellbereich sind völlig ausreichend für jeden Einsatz.
Die Montage gibt auch keine Rätsel auf. Die SPS 350 wird einbaufertig geliefert. Einfach Sattelstütze über mitgelieferte Adapter an das Sattelrohr anpassen. Stütze einklemmen (wobei ich keine Funktionseinbußen bei hohen Klemmkräften feststellen konnte). Fernbedienung nach persönlichen Vorlieben und Platz am Lenker befestigen (hierzu war die mitgelieferte Schraube für meinen Lenker zu kurz ;) na ja, ist halt kein Rennstäbchen, das war aber für 50 Cent gelöst und die Schelle sitzt bombenfest. (Hatte das bei Forca angemerkt und die hatten mir mitgeteilt, dass bei aktuellen Auslieferungen verschiedene Schrauben mitgeliefert werden.)
Zu guterletzt noch die Züge schön sauber verlegen und fertig:daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
912
Ist die Stütze nicht zu kurz für den Rahmen?

Geht die bis Unterkante vom Oberrohr?
 
Dabei seit
15. November 2005
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Tregatz
mercy, danke für den guter bericht. War ein Befestigungsclip für die Züge bei der Lieferung dabei? Aufbohren oder so musstest du nix? da ich glaub beim biketest sowas vorgekommen ist
 
Dabei seit
31. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Neustadt an der Weinstraße
Gerne. Befestigungen für die Züge (Kabelbinder) waren dabei, ich hab aber meine eigenen kleineren genommen und habs einfach an die Schaltzugfühung mit angebracht. Bohren war nicht nötig, ich denke die Bike hatte nur Pech mit der Stütze, die sie bekommen hatten, in der Mountain Bike wurde die Stütze ja mit "gut" getestet, ohne die Probleme.
Forca hat außerdem sofort auf diese Tests reagiert und die Stützen überarbeitet.
Wie gesagt, es funktioniert alles soweit super!
 

decolocsta

Reborn!
Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
536
Standort
Bayreuth
10 oder mehr :)

fahre zz eine 350mm GD mit 10 cm Verstellung,
weniger dürften es nicht sein da mir der Sattel sonst in der tiefen Position zu hoch wäre, bei der GD ist es genau an der Grenze, höher sollte der Sattel nicht mehr stehen.
 
Dabei seit
31. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Neustadt an der Weinstraße
Naja, ist Geschmacksache ich hatte vorher ne KS mit 10cm. Ich find die 2cm merkste kaum. Und dann wäre da noch der unschlagbare Preis...:D

Biste mit der GD zufrieden? Ist ja auch das Stahlfederprinzip, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

decolocsta

Reborn!
Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
536
Standort
Bayreuth
kommt immer drauf an, wie gesagt, bei mir isses wirklich genau an der Grenze :)
ansonsten sehr interessant und schön
 
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
192
Kann man die Stütze auch umdrehen/umbauen, dass der Fernbedienungszug nach vorn geht, oder wird das mit der Sattelklemmung nichts?
Danke
 
Dabei seit
31. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Neustadt an der Weinstraße
Kann man die Stütze auch umdrehen/umbauen, dass der Fernbedienungszug nach vorn geht, oder wird das mit der Sattelklemmung nichts?
Danke
Sicher kannst du das tun. Der Ausgang für die Zugführung liegt ja oberhalb der Sattelklemme und kommt dieser somit auf keinen Fall ins Gehege. Die Neigung des Sattels kannst du ja auch einfach einstellen und somit sollts passen.
Bleibt nur noch die Frage warum man das tun sollte und wie's aussieht... :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
192
Danke! Ich will das tun, weil ich die Stütze an meinem Hardtail komplett einstecken müsste und ich finde, da bietet es sich an, den Zug gerade vor am Oberrohr zu verlegen und den "komischen Bogen" hinten wegzulassen. :)
Ich probier's jedenfalls mal aus. Auf deinem 10. Bild sieht man ja, dass der Kopf (wo der Sattel dran kommt - das meinte ich mit "Sattelklemmung") schräg ist und beim Umdrehen würde die Sattelspitze zum Mond zeigen. Dachte deshalb, dass man das Teil vielleicht auseinander bauen kann und anders herum wieder zusammen. Werd's sehen; hab dank deiner Vorstellung eine bestellt...
 
Dabei seit
8. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
76
Standort
Rheinland (RLP)
Hab die Sattelstütze am So verbaut; mußte sie komplett ins Sattelrohr reinstecken, um auf meine Sitzhöhe zu kommen. Könnte sogar noch nen Zentimeter weiter rein.
Eventuell bohr ich mir noch ein zusätzliches Loch, um weiter runter zu kommen in ausgefahrener Position...

Ansonsten ist das Handling recht einfach (nach 40km Tour bisher); Einbau war problemlos und durch das mechanische Einrasten sollte da auch nix groß kaputt gehen...
Ich find sie für meine Zwecke absolut okay; außerdem hat sie mich nicht mal 70€ gekostet ;-)
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte für Reaktionen
1.707
Hi,
wie funktioniert das mit dem Abschrauben des Bowdenzugs? Einfach nur abdrehen?

Muß meine Stütze für den Transport im Auto immer abnehmen, war da schon am überlegen, wie man das basteln kann...

Das wäre ja eine super Lösung!

Besten Dank
sun909
 
Dabei seit
31. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Neustadt an der Weinstraße
Ja, kannst du einfach abdrehen. Das ist n ganz normales Gewinde; dauert ca. 5 Sekunden und du brauchst kein Werkzeug :daumen:

War mir auch wichtig, da man bei den meisten Stützen ja dann die komplette Zugführung langwierig vom Rahmen demontieren und anschließend montieren muss.
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.117
wie seit ihr mit den verstellbereich zufrieden?

... hab´s eh schon bestellt und kann nicht mehr zurück, aber trotzdem würde mich eure meinung interessieren ...

sollte aber passen, speziell da ich kein "vertrider" bin.... ?
 
Dabei seit
8. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
76
Standort
Rheinland (RLP)
Fahre schon mal ein paar technisch anspruchsvollere Trails, soweit das mit meinem XC möglich ist.

also ich finde den Verstellbereich absolut ausreichend für meine Zwecke.
 
Oben