• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Forca SPS 350 Vario Sattelstütze

Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Kreis RE
gibt es denn noch eine Möglichkeit das Set günstig zu erwerben wie einige von Euch?
Und welche Reduzierhülse hat sich als gut heraus gestell?
Die Procraft sind 75mm lang, besser 100mm nehmen?
 
Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Kreis RE
Das ist auch das einzige Angebot welches mir bekannt ist. Meinte eins um die 50 Takken.

Das Maß müsste ich mal ermitteln. Wozu ist dies wichtig? Die Hülse kann doch auch unterhalb des Oberrohres noch eingeschoben werden.
 
Dabei seit
16. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
382
Standort
Schwäbische Alb/region-der-zehn-tausender.de
@cassn:

Die Reduzierhülse sollte länger sein als der Abstand zwischen derSattelstützenklemme und dem Oberrohr, weil sonst im schlimmsten Falle die Sattelstütze durch den "langen Hebel" (physikalisch gemeint) das Sattelrohr vom Oberrohr abbrechen könnte. Darum haben alle Sattelstützen ja auch eine markierte Mindesteinschublänge. Also im Zweifelsfalle lieber die längere Version wählen.
(Ich weiß, das ist jetzt erwas umständlich formuliert, aber irgendwie fällt mir gerade keine elegantere Erklärung ein).
Das Thema wurde schon ein paar Seiten vorher erläutert.
 

AzMo

HarzCore 4 Life
Dabei seit
25. April 2003
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Braunschweig
Hallo Leute!


Da ich mir keinen Überzieher mitbestellt hab ist mir ne andere Idee eingefallen die auch problemlos funktioniert! Hab nen alten Fahrradschlauch abgeschnitten und einfach mit Kabelbindern befestigt. Funktioniert 1A! Der Schlauch sitzt auf der roten Verschraubung unten von allein schon ziemlich stramm!







Muß nur noch mal die weissen Kabelbinder gegen schwarze austauschen...
Das ist noch viel besser als mein Neopren-Überzieher! Wieso bin ich denn da nicht drauf gekommen? :D Ich hab 10€ für Neopren und Kleber ausgegeben und hätte die gleiche Funktion aus kostenlos haben können :)
 
Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Kreis RE
@cassn:

Die Reduzierhülse sollte länger sein als der Abstand zwischen derSattelstützenklemme und dem Oberrohr, weil sonst im schlimmsten Falle die Sattelstütze durch den "langen Hebel" (physikalisch gemeint) das Sattelrohr vom Oberrohr abbrechen könnte. Darum haben alle Sattelstützen ja auch eine markierte Mindesteinschublänge. Also im Zweifelsfalle lieber die längere Version wählen.
(Ich weiß, das ist jetzt erwas umständlich formuliert, aber irgendwie fällt mir gerade keine elegantere Erklärung ein).
Das Thema wurde schon ein paar Seiten vorher erläutert.
Danke, so hab ich es gleich verstanden und ergibt auch einen Sinn.
 

UMS

Dabei seit
20. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Erlangen
@ Mishima: Kannst du mir das nochmal mit dem Schrumpfschlauch erklären?!Hast du noch ne Hülse drunter oder nur den Schrumpfschlauch um das Stück,das versenkt wird?
Gruß Marcel
 
Dabei seit
6. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Wuppertal
Thema abrutschen der Stütze.

Selbst nachdem Ich Kupferpaste aufgelegt habe, rutschte die Stütze bei mir immer ein wenig runter.
Spanner fester ziehen, Funktionseinbuße.

hatte schon mit Schellen was versucht, bis endlich...............

Habe jetzt eine Hülse über die Stütze gemacht, exakt so lang wie die Stütze rausstehen soll, geht dann unter den Kopf der Verschraubung, Schrumpfschlauch (vorher) drüber - rutschen geht nicht und den Spanner kann man auf leicht stellen - und wiegt 10 gramm.

Habe auch erst über die Stütze Schrumpfschlauch gezogen, damit es nicht knarzt.

Heute nacht im Waldtest, Stütze kommt wieder sehr schnell raus, kein absacken - TOP!


Hätte ich nur früher drauf kommen sollen (ist bestimmt jemand) - Bild kommt!
:eek:

äh...Du weisst aber schon das Kupferpaste eher eine schmierende Wirkung hat???:lol:

Nimm Montagepaste und es ist Ruhe.:daumen:
 
Dabei seit
30. August 2004
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Saarland
Hallo,

hat jemand schon Versucht den original Hebel Zug gegen einen Nokon auszutauschen.
Reicht ein Nokon 100cm Verlängerungskit dafür oder muss man das teure Komplettset kaufen?
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte für Reaktionen
1.683
Hallo,

hat jemand schon Versucht den original Hebel Zug gegen einen Nokon auszutauschen.
Reicht ein Nokon 100cm Verlängerungskit dafür oder muss man das teure Komplettset kaufen?
Wofür? Gefällt dir der Hebel nicht? Funktioniert im Alltag bis jetzt ohne Probleme...

grüße
sun909
 
Dabei seit
6. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Wuppertal
Erst lesen, dann posten:Er möchte nicht den Hebel tauschen, sondern die Aussenhülle des Betätigungszuges:wut:

Klar geht das ...die Länge hängt von Deinem Rad( Rahmen) ab....:daumen:
 
Dabei seit
30. August 2004
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Saarland
der originale Zug macht einen relativ großen Bogen beim Verlegen an der Sattelstütze. Mit einem Nokon Zug wäre der Bogen auf jeden Fall nicht so groß. Umlenkrollen oder ähnliches möchte ich nicht.

Interessat wäre genau zu wissen, ob man einfach ein 100cm Verlängerungsset nehmen kann. In diversen Online Shops steht nämlich explizit, dass man Verlängerungen nur mit einem Nokon Set kombinieren kann.
 
Dabei seit
17. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Hagen / NRW
Hallo,
ich habe die Forca an dem Bike meiner Freundin montiert und bin absolut unzufrieden damit. Die Reduzierstücke haben null Klemmwirkung und sind schlecht entgratet. Der zusätzlich erworbene Faltenbalg bleibt nicht dauerhaft auf seiner Position und die Sattelstütze klappert so, das es einem echt auf die Nerven geht. Dsa schlimmste ist, das die Zugvorspannung an dem Remotehebel sich dauernd verstellt und sich die Stütze dann nicht mehr verstellen läßt oder nicht mehr einrastet.
An meinen anderen Bikes habe ich die Joplin und die Reverb.
Die Joplin ist echt Spitze und über die Reverb braucht man ja nichts mehr sagen.
Ich werde jetzt nochmal eine Joplin an das Bike meiner Freundin montieren, denn lieber gebe ich etwas mehr Geld aus, habe dafür dann aber Ruhe und vor allem nichts was mir den Spaß am fahren verdirbt.
 
S

Stefan3500

Guest
stimmt die mitgelieferten Reduzierhülsen sind eine Frechheit-
Ansonsten bin ich aber zufrieden (habe auch nicht viel Auswahl bei 30,0 Sitzrohr)

Bei kälte scheint sie manchmal etwas zögerlich auszurücken (tun die meisten hydraulischen aber auch)
 
Dabei seit
14. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
0
Standort
freiburg
kann bitte mal jemand ein bild (oder sogar mehrere) der stütze von vorne einstellen? noch besser wären genaue bilder von einer zerlegten stütze (vielleicht hat ja gerade jemand seine zur wartung offen).

ich bin gerade am überlegen, ob ich mir die stütze holen und sie auf mehr hub umbauen soll. (anderes oberes rohr - ich hoffe, ein befreundeter dreher/fräser kann mir dabei helfen - und eine schlankere feder, die mit führung bis zur sattelklemmung reicht.)
dass damit jegliche garantie erlischt und das teil zerbröseln kann ist mir schon klar, aber bei einem fahrergewicht von 70kg würde ich das risiko eingehen.

danke
wolf
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.005
ich hab weiter vorne mal bilder von einer zerlegten eingestellt. musst schauen....
 
Dabei seit
11. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
19
2 Fragen:

1. Wo habt ihr den Hebel am Lenker untergebracht und wie gut lässt er sich bedienen/erreichen?
2. Wie viel wiegt die Sattelstütze in 27,2mm wirklich?
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte für Reaktionen
1.683
Hi,
Hebel habe ich links neben dem Griff.

Gut bedienbar, ich mußte allerdings schon zweimal nachstellen, weil sich das ganze verstellt hatte.

Habe den originalen roten Hebel.

Gewogen habe ich das Ding nicht, an mir selbst ist mehr Potential :D

grüße
sun909
 
Dabei seit
11. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
19
Weitere Frage: Es wurde ja über die Reduzierschellen gemeckert, bekommt man mit einer vernünftigen 31,6er Schelle einen sicheren Halt hin? Spiel in der Stützte wäre ja mehr als ärgerlich und auch gefährlich.
 

s4shhh

bück dich hoch!!!
Dabei seit
6. August 2011
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Wesel
Ich habe eine andere Reduzierhülse verwendet und sowohl bei 31,6mm also auch bei 30,9mm passt das wunderbar.

Natürlich jeweils die passende Reduzierhülse.
 
Dabei seit
16. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
382
Standort
Schwäbische Alb/region-der-zehn-tausender.de
Auf die Gefahr hin, das ich jetzt belächelt werde (ich bin hier ja schließlich nicht im Leichtbau-Unterforum;)):
Nachdem ich gerade eh dabei bin, mein Rad ein bißchen zu erleichtern, habe ich mir gestern und heute heute die Forca vorgenommen und um knapp 100 Gramm abgespeckt!

Das (silberne) Oberteil mit der roten Überwurfmutter ist Original aus Stahl gefertigt. Ich habe es jetzt aus Alu gedreht und bei der Gelegenheit auch noch eine mittlere Sitzposition eingebracht.Die Wandstärke habe ich sicherheitshalber 1 mm stärker gelassen wie am Original. Inwiefern sich das weichere Alu im Bereich der Bohrungen verschleißfreudiger zeigt, muss ich abwarten und schlimmstenfalls eines Tages evtl. noch mit Stahlbuchsen nacharbeiten. Gespart habe ich hier 66 Gramm.
Das schwarze Rohr habe ich mit den gezeigten Langlöchern um 25 Gramm erleichtert. Wichtig ist hier noch der Hinweis, das sich die Langlöcher komplett im Sattelrohr befinden, denn sonst wäre die Bruchgefahr zu groß.
Die ausgefräste Gegenlagerung für den Klemmbolzen hat vergleichsweise mickrige 6 Gramm gebracht, die Reduzierhülse habe ich nicht gewogen, ich schätze irgendwo so zwischen 12 bis 15 Gramm.

Wie gesagt, der eine oder andere mag mich belächeln, aber im Leichtbauforum haben schon viele eine Menge Geld für eine geringere Gewichtsersparnis ausgegeben!
 

Anhänge

fury9

Supreme Tester
Dabei seit
31. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
18.417
Standort
Derhamm
@wolfobert:

belächelt? das löst eher einen "auch-haben-will" reflex aus!!! also das gedrehte alu-oberteil meine ich!

sehr gut finde ich die idee mit dem zusätzlichen loch.

zur festigkeit: es gibt alulegierungen, die erreichen nahezu die festigkeit von stahl. also erst mal abwarten...

eine idee wäre noch gewesen, den oberen teil - also da wo die sattelklemmung eingebaut wird - ein wenig anders zu gestalten. ich denke da an eine verkürzung, damit es nicht so unnnötig hoch baut. also auf den konisch zulaufenden teil könnte größtenteils verzichtet werden...
dann könnte ich mir noch eine umlaufende nut vorstellen, um den faltenbalg rutschsicher zu bekommen.

wenn die löcher für die sattelklemmung "anders herum" oder wenigstens gerade (waagerecht) gebohrt werden, könnte man die stütze auch drehen um die zuganlenkung vorn zu haben. ausserdem sind die schmutzanfälligen löcher dann vorn und auf einen faltenbalg könnte leichter verzichtet werden...

btw: was würdest du für das obere teil verlangen? evtl. pn an mich...

saubere arbeit!

gruß
fury9
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben