Forca SPS 350 Vario Sattelstütze

Marc B

MTB-, Radfahr- und Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
1.008
Standort
Olsberg
Ja, der Faltenbalg ist optisch eine Geschmackssache ;) Aber sie tut seinen Dienst und ich bin bisher mit der Forca mehr als zufrieden. Simpel und funktionell, für den Preis finde ich die Leistung angemessen.
 
Dabei seit
12. März 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Pfalz, zwischen LD und NW
@rzOne20 Ja, bei ebay oder den unten genannten shops:)

http://www.zawione-group.de/

http://www.wavers24.de/

Ich bin auch sehr interessiert an so einem Teil. Frage: Wie lang ist die nun wirklich? Laut Produktseite 350mm, laut Thread hier auch, laut BIKEtest 400mm. Was stimmt den nun? Bikebravo hat sich wohl vermessen?!

mfg jojo

Edit:/ Und was hat es mit der überall in den Shops angesprochenen "Neuen, verbesserten Version" auf sich? Ist das die im Thread angesprochene Verbesserung der Toleranzen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
192
hallo kann man die forca problemlos in den montageständer klemmen ( zugbelastung ) ?
Bei meinem Montageständer sind die Klemmbacken breiter als das dünne Stützenteil lang ist und außerdem mag ich meinen teuer erworbenen Faltenbalg nicht zerquetschen. Mein Rad ist aus Heizungsrohr und hat genug andere Klemmstellen. Surly halt... :)
"Zugbelastung" macht die Stütze aber nicht kaputt, wenn das deine einzige Frage ist.

Edit:/ Und was hat es mit der überall in den Shops angesprochenen "Neuen, verbesserten Version" auf sich? Ist das die im Thread angesprochene Verbesserung der Toleranzen?
Das hab ich auch noch nicht ganz verstanden. Wahrscheinlich sind nur die beiden Löcher so groß gebohrt, dass der Bolzen wirklich einrastet und nicht nur mit dem Rand bisschen klemmt. Gibt's jemand der sowohl die alte und die neue hat? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
1.036
Ein Bekannter von mir hat die Neue, außer dem jetzt serienmäßig verbauten Faltenbalg konnten wir (optisch) keinen Unterschied feststellen.
Die Löcher hatten bei meiner (erste Serie) auch schon perfekt gepasst.
Keine Ahnung, was sich da geändert haben soll.

Gruß Schwitte
 
Dabei seit
25. November 2008
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Schwerte
Ein Bekannter von mir hat die Neue, außer dem jetzt serienmäßig verbauten Faltenbalg konnten wir (optisch) keinen Unterschied feststellen.
Die Löcher hatten bei meiner (erste Serie) auch schon perfekt gepasst.
Keine Ahnung, was sich da geändert haben soll.

Gruß Schwitte
Also, ich hab auch ne Neue, aber bei mir war der Faltenbalg nicht dabei. Und laut Homepage gibt es den auch nur optional für 5,90€.
 
Dabei seit
8. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
80
Standort
Rheinland (RLP)
also ich hab auch ohne Faltenbalg seit 1/2 Jahr keine Probleme mit Dreck.
Mache nach jeder Fahrt die Stütze sauber und sprühe etwas WD40 drauf.
Fährt auch immer sauber ein und aus... trotz älterer Produktion.
 
Dabei seit
6. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
54533 Bettenfeld
Hallo,
hat jemand schon Erfahrung mit den Konisch verlaufenden Adapterhülsen gemacht? Ich habe die Stütze gestern bekommen und komme mit den 2 Hülsen nicht klar...ziemlich wacklige Angelegenheit. Ich muß von 27,2 mm auf 31.6 mm adaptieren. Ich denke ich kauf mir ne normale Hülse.
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.202
ich habs gar nicht erst probiert. hab mir gleich neue hülsen besorgt!
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.202
also, nachdem ich jetzt die lange hülse (rose versand) und die matchmaker endlich hab eine kurze darstellung der montagesituation bei meinem bike (cannondale rzOne20_1).

vorab vielleicht: ich würde die kurzen hülsen nicht nehmen. bei meiner neuen L=10cm sitzt die stütze bombenfest. da mache ich mir auch keine gedanken mehr um den rahmen/sattelrohr.

ohne matchmaker wär das cockpit doch sehr überfrachtet, kann ich nur empfehlen.

zuerst dachte ich mir ich bin doch nicht blöd und montiere laut anleitung. sieht doch total dämlich aus mit der leitung hinten raus. außerdem ist das loch dann voll unter schlammbeschuß.

also andersrum montiert:

(bitte vergesst die leitung vorne, ich hab das foto nur wegen der leitungsführung bei der stütze gemacht).
und?
sieht doch voll bescheuert aus! was denkt ihr?


also nochmal, und zwar laut herstellerangabe:

und ich muß sagen so gefällt mir das teil optisch viel besser. hätte ich nicht gedacht.
also noch ein foto im eingefahrenen zustand:

und ein detailfoto:



und ja, die leitungsführung muß bei meinem bike mit kabelbinder realisiert werden. das finde ich nicht gut. habt ihr vorschläge. gibts da irgendwelche schellen oder adapter? ich gehe davon aus das mir die kabelbinder über kurz oder lang den lack zerstören werden?

ich hoffe das hilft den einem oder anderen. am sonntag gehts dann in den ersten test.
:daumen:
 

Anhänge

Kistenbiker

Spaßfahrer
Dabei seit
12. August 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Opf.
:ka: was du meinst ... i hoff nit mein bike sonst muß ich jetzt :heul:
Ne brauchst nicht :heul: ...war doch nur Spaß!

Wobei ich ja finde das es nicht mal sooo schlecht ausschaut, wenn der Zug keinen Bogen macht.

Gut bei dir ist er relativ weit über dem Oberrohr....kann man aber auch sehen.

Wenn die mehr als 8 cm hätte dann wär die bei mir auch schon drann....evtl. muß i doch eine kaufen und etwas "ändern" :daumen:
Finde das einfache Prinzip genial

@franzam
hast mich wieder durchschaut :o
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
1.036
Es gibt so nette gebogene Röhrchen als Zugführungen in verschiedenen Winkeln, findet man vorwiegend an Nabenschaltungen.....sieht deutlich besser aus. Hab's schon gesehen, leider kein Foto von gemacht. Aber es funktioniert.

Gruß Schwitte
 

Kistenbiker

Spaßfahrer
Dabei seit
12. August 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Opf.
Ja wird wohl sein!

Aber wenn sie "verkehrt rum" ist würde doch auch bedeuten, dass der Dreck nicht in die Bohrungen kommt....zumindest nicht so viel.

Von daher wäre der falsche Einbau fast besser.....bei dir hats sogar mit dem geraden Sitz gefunzt. :daumen:
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.202
gefunkt hat es schon, aber ich hätte eigentlich noch 1-2 ° mehr neigung nach vor benötigt. und das war nicht mehr drin!
ich hatte auch überlegt einfach das ausfahrende rohr auszubauen und gegenüber neue löcher zu bohren. da das rohr so dünn ist würde ich damit allerdings die stabilität doch sehr reduzieren ... das würde wohl nicht lange halten.
 

Kistenbiker

Spaßfahrer
Dabei seit
12. August 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Opf.
gefunkt hat es schon, aber ich hätte eigentlich noch 1-2 ° mehr neigung nach vor benötigt. und das war nicht mehr drin!
ich hatte auch überlegt einfach das ausfahrende rohr auszubauen und gegenüber neue löcher zu bohren. da das rohr so dünn ist würde ich damit allerdings die stabilität doch sehr reduzieren ... das würde wohl nicht lange halten.
Damit hast du meine erste Idee gerade zu nichte gemacht :mad:
 

Mishima

Abenteuer Meinungsfreiheit
Dabei seit
20. November 2007
Punkte für Reaktionen
5
an diejenigen die eine haben- kann man (wenn man die Innenschraube reindrehen kann) die Stütze evt. um 2 cm kürzen, egal wenn die Vorspannung stärker werden sollte.
bei meinem Canyon geht die sonst bis an den Dämpfer(keinen Kontakt, schaut nur raus und sieht dann bescheiden aus).

Danke vorab!
 

Mishima

Abenteuer Meinungsfreiheit
Dabei seit
20. November 2007
Punkte für Reaktionen
5
hat sich schon erledigt, dank der detailreichen Beschreibung auf Seite 3!

Geht :rolleyes:

Habe mir jetzt mal eine für 99€ bestellt, da mir die ganzen Threads zu den teuren doch ein flaues Gefühl bescheren- mal sehen.
 
Dabei seit
2. September 2002
Punkte für Reaktionen
88
hallo,
meine forca ist am freitag nachmittag gekommen.
hab kleine umbauarbeit (einstellschraube) am hebel gemacht zugaussenhülle mit flexiblem v-bremsen-bügel versehen und eingebaut.
erste testfahrt -> gut!
das absenken und ausfahren muss man bissl antesten ums zu verinnerlichen.
hebel "drücken" satel runter und auf "klack" geräusch achten.
hebel "drücken" sattel kurz belasten - "klack" sattel kommt hoch.
den kleinen bolzen der in die stütze einrastet habe ich via bohrmaschine und sandpapier ein paar zehntel mm ablaufen lassen dmait er schön reibungsfrei ins löchlein einrasten kann -> funktioniert jetz eins a!
falten balg mit viel fett montiert und gut ist.
wie gesagt absenk und ausfahr funtkion nicht so easy wie mit kindshock oder ähnlcihem aber für den preis mehr wie gut!
vorteile sind kabel kommt "unten" raus also fährt nicht mit hoch und runter.
kabel kann ohne probleme abgenommen werden für stützen tausch oder oder oder...
alles in allem kann ich das teil nur jeden ans herz legen.
bin jetz knappe 100km damit gedüst.
sattel spiel ist da aber nicht sclhimm (hoffe es wird nicht mehr bzw werd ich dan ja sehen)
regelmässiges fetten bzw nachschauen unterm faltenbalg ist sicher emfehlenswert.
hier nochmal bilder:
einmal vom hebel (inkl. umbau / einstellschraube)
eingebaut und eins von der eingepackten.



ich bin soweit mehr wie zufrieden mit dem teil.
hatte davor eine kindshock und möchte behaupten sie sind anders und unterscheidlichaber die forca ist nicht schlechter bzw benachteiligender...
im gegenteil der preis und die oben beschriebenen vorteile sind hervorzuuheben!
gruss der kalle
 

Mishima

Abenteuer Meinungsfreiheit
Dabei seit
20. November 2007
Punkte für Reaktionen
5
So- meine kam Samstag (kurz vor der Ausfahrt), also ans Werk.

Habe meine etwas gekürzt (geht wirklich ohne Probleme) und dann testweise mit den Hülsen die dabei waren eingesetzt(werde mir eine längere besorgen).
Der Anbau ist absolut top.
Der Remote ist super anzubringen und einfach schnell von links nach rechts um beide Seiten zu testen.
Durch die Abnahme des Zuges kann man ausprobieren wie alles am besten sitzt - ein Segen.
Auch stört ein sehr enger Radius die Funktion nicht, da Ich erst eine Umlenkrolle anbringen wollte-nicht nötig.

Nach kurzem Straßentest in den Teuto, direkt zur Schwedenschanze-Stütze runter und abwärts :daumen:
Die 80mm reichen mir bisher, Funktion ist für mich sehr gut.
Umgewöhnen braucht Ich mich kaum, geht nach 1-2 Stunden gut.
Spiel habe Ich bisher kaum, evt. 1-2 mm(merkt man nicht), das Ein und Ausfahren geht gut.
Nach 2 Ausfahrten und 130 km ist kein wackeln oder ähnliches zu spüren.
Ich denke das man ohne Probleme (sauber arbeiten ist klar) ein oder 2 Löcher mehr einbohren kann, um die Stellmöglichkeiten zu erhöhen.
Werde diese Woche "Langzeittest" machen und am Wochenende ein weiters Loch mittig bohren, um 40mm einstellen zu können.

Bisher bin Ich sehr angetan, hatte es nicht so gut erwartet - hoffe es bleibt dabei.

Für 105€ mein Schnäppchen - mal sehen wie lange das hält :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben