• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Formula Cura Erfahrungen

Dabei seit
15. November 2016
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,
habe vorne eine Cura 4 verbaut und hinten noch meine alte Guide. Die Guide ist normalerweise echt prima, nur letztens in den Alpen bei vierstelligen Tiefenmetern in die Knie gegangen.
Die Cura braucht im direkten Vergleich ne Mordskraft um am Hebel zu ziehen. Hab schon an einen Flaschenzug gedacht. Die Bremskraft scheint mir dadurch aber nicht wesentlich höher als bei der Guide.
Gibts da ne Lösung für? Suchfunktion hat mich nicht weiser gemacht.
Danke und Gruss
 
Dabei seit
27. September 2015
Punkte für Reaktionen
245
Hast du noch die Originalen organischen Beläge drin?
Die sind echt mist....
Ich fahre momentan die Trickstuff Power, damit bremst sie ganz gut.

Trotzdem kommen jetz noch 220mm Scheiben hinzu:i2:
 
Dabei seit
15. November 2016
Punkte für Reaktionen
0
ja, sind die originalen Beläge drin.
Ich finde allerdings die Kraft, die mein Finger aufbringen muss um den Hebel zu ziehen echt amtlich. Zumindest im Vergleich zur Guide.
Das sollte unabhängig von den Belägen sein, oder?
 
Dabei seit
30. April 2003
Punkte für Reaktionen
297
Was meinst du genau? Die Kraft die du benötigst um den Hebel zum Druckpunkt zu ziehen, also den Leerweg? Oder bis genug Bremskraft auf dem Rad anliegt?

Weil wenn du schreibst unabhängig von den Belägen..... die Beläge haben immensen Einfluss auf die Bremsstärke und somit auf die Kraft die du am Hebel einsetzen musst
 
Dabei seit
15. November 2016
Punkte für Reaktionen
0
Die Kraft für den Leerweg meine ich.
Ich werde trotzdem mal Trickstuff Beläge ausprobieren bevor ich die Cura gleich wieder wegschmeisse.
 
Dabei seit
28. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
81
Ruf doch einfach mal bei CosmicSports an und schildere dein Problem.
Meist wissen die sofort an was es liegen könnte.

So war es jedenfalls bei meinem Problem mit der Cura.
Das scheint nach Tausch von Kolben & Dichtungen an Geber und Nehmer behoben zu sein.

Hinten quietscht es zeitweise leicht aber das liegt vrmtl. an den Formula Sinterbelägen.
Die beißen dafür richtig gut. Vorne habe ich jetzt die Nukeproof Organisch drinnen - sind auch top.
Am Wochenende im Park ist mir zum ersten Mal bewusst geworden welche Bremskraft die Cura entwickeln kann.
Kein Vergleich zum Zustand vorher... Auch nicht zum Auslieferungszustand als sie vermeintlich noch funktioniert hat.
Hoffen wir, dass das so bleibt:)

Der Service von CosmicSports war übrigens vorbildlich!
 
Dabei seit
11. November 2004
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Schwarzwald
vielen dank für die schnellen antworten :)
nun, die hebelweiteneinstellung hat für mich nichts mit dem druckpunkt zu tun, sondern mit der eigenen ergonomie und was man bevorzugt.
leider bekomme ich krämpfe in den händen, wenn die hebel zu weit weg sind, bzw. bekomme dann nicht mehr die gewünschte bremskraft hin. ich habe schon viel probiert (dünne griffe und hebel weiter weg gehen gar nicht). im vergleich zu meinen relativ grossen handflächen habe ich doch recht kurze finger. deshalb bevorzuge ich den maximalen druckpunkt tatsächlich so im bereich von 0.5-1cm weit vom griff (benutze recht dicke griffe - odi oury). bei mir gilt eigtl - je näher desto kraftschonender. ein kollege im gegensatz fährt hebel maximal weg. so sind nun mal die vorlieben.


mit meiner cura komm ich geschätzt auf 2cm (näher geht es mit der schraube nicht). Es stört mich insbesondere bei langen steileren abfahrten...bzw beim endurorennen, wo man wirklich teilweise lange durchfahren muss. Da man dort auf sicht fährt, hängt man halt eher auf der bremse als bei bekannten bikepark strecken. Ergo gehts and die greifkraftausdauer.
klar es ist hammer, dass der druckpunkt nicht wandert im gegensatz zu dem shimano müll...dort war ich auf das SEHR SCHWERE einstellbare schräubchen angewiesen. wenn für meine erfahrung mit der cura "set it und forget it" wäre, würde ich das gar nicht so schlimm finden vermutlich. aber die hebeleinstellung von formula bleibt für mich im gegensatz zu anderen marken, einfach nicht sehr gelungen. ist jetzt nicht so als wäre ich ein neuling in der bikewelt und das ist meine erste bremse, oder dass ich ein technischer noob bin. ich habe schon mehrere räder selber aufgebaut und gewartet. sonst würde ich das alles gar nicht schreiben. das gewinde länger schneiden, kam mir mal in denn sinn ;-)
bis dahein nochmals danke und schönen tag.
Hat schon jemand eine Lösung, um die Hebel näher an den Lenker zu bekommen?
Mir sind die auch zu weit weg, Schraube ist am Anschlag...
 
Dabei seit
8. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
210
Standort
Schweiz!!!
bin der meinung sehr gut, und ich kann die hebel schön nahe am lenker fahren.
aber bei den letzten alpentouren musste ich manchmal doch recht stark am hebel ziehen zum bremsen... werde wohl mal andere bremsbeläge testen. und da ich sie ins neue bike übernehmen werde, kommt die leitung dan noch direkt an den sattel.
was ich an der bremse super finde, ist wie standfest die ist. 1000 meter dh am stück und der druckpunkt ist immer am gleichen ort. mit saint und auch mit magura mt5 war das nie der fall.
 
Dabei seit
18. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Hi, also, ich möchte meine neu gekaufte und einmal gefahrene Cura 4 verkaufen. Es gibt das komplette Set mit Entlüftungsblock von Cura dazu, die originalen unbenutzten Organikbeläge und die TS Power-Beläge. Wer Interesse hat, kann sich mit einer PM melden.

Die Handkraft ist dermaßen enorm, dass ich nur mit zwei Fingern und vollem Reinlangen über den Lenker falle. Mit einem Finger tut mir nach fünf mal Bremsen der Finger weh und irgendwann der Unterarm. Hab die Schnauze voll.

Die kleine Cura hat n besseren Druckpunkt, aber der Stellweg des Hebels ist zu weit weg vom Lenker und die Power echt schlecht. Ich bin wieder beI Sram. Kaufe mir jetzt die Code RSC.
 
Dabei seit
18. August 2008
Punkte für Reaktionen
0
Wohnt jemand von euch in Berlin und kann mir seine mal vorführen?! Er kann dann gerne meine probieren.
 
Dabei seit
5. Juli 2016
Punkte für Reaktionen
47
Hallo zusammen, hat jemand eventuell einen Tipp, wo ich günstig Pin und Olive für eine Cura2 herbekomme? Finde da nur das Set zum Kürzen der Leitung und finde das ganz schön teuer ... merci schon mal ...
 
Dabei seit
1. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
6
Kleines Update... Bremse ist seit Anfang Oktober bei Cosmic, Kolben und Dichtungen an Geber und Nehmer müssen getauscht werden... Leider warten Sie immer noch auf die Teile von Formula... Bin mal gespannt, ob es noch vor Ende des Jahres was wird... Eigentlich ne geile Bremse aber Kundenservice gleich null... Da überlegt man echt, ob man nicht doch auf ne andere umsteigen soll
 
Dabei seit
19. September 2007
Punkte für Reaktionen
25
Hat schon jemand eine Lösung, um die Hebel näher an den Lenker zu bekommen?
Mir sind die auch zu weit weg, Schraube ist am Anschlag...
Geht mir auch so.

Ich habe mal angefangen den Hebel zu vermessen und ihn im CAD nachzubauen. Dann könnte man die Drehpunkte mit der Aufnahme für die Hebelweiteneinstellung etwas verschieben, damit der Hebel generell näher an den Lenker kommt.
Aber so richtig weit bin ich noch nicht gekommen.
Und danach bräuchte ich dann erst noch Zugriff auf einen 3D-Drucker und am Ende müsste der Preis beim Metallbauer auch noch stimmen....
Also insgesamt ziemlich viel konjunktiv vorhanden in meinem Vorhaben :ka:
 
Oben