Formula Cura Erfahrungen

Dabei seit
23. April 2020
Punkte Reaktionen
143
Ich hatte einen echt langen Hebelweg mit den Formulas bis zum Druckpunkt jetzt mit den organischen Trickstuff Belägen, sowohl Bremskraft als auch Hebelweg eine andere Nummer...!
Wobei ich sagen muss die Bremskraft war vorher schon echt gut...

Hatte ich jetzt beim Wechsel auf Trickstuff auch. Liegt mMn daran, dass die TS im Neuzustand nen Hauch zu dick sind trotz voll zurück gedrückter Kolben.
Dadurch ist der Weg den die Kolben zurücklegen und damit auch der Hebelweg am Lenker verkleinert. Ich hatte kaum Leerweg mit den neuen TS Belägen. Nach ein paar Tagen Sölden und Reschenpass ist durch den Verschleiß aber alles wieder normal und der Leerweg ist wieder da. Mir persönlich gefällt es auch so.
 
Dabei seit
23. April 2020
Punkte Reaktionen
143
Habe nachdem das Rad mit Cura 4 am Lift senkrecht hing, oder auch in der Garage, keinen Druckpunkt mehr.
Rad gerade hingestellt und 20-50 Mal gepumpt und der Druckpunkt ist wieder da.

Deutet das auf zu wenig Öl in der Bremse hin?
 

6-6-7

Neighbour Of The Beast
Dabei seit
18. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.036
Ort
Sourland
Habe heute was merkwürdiges an meiner Cura4 beobachtet.

Szenario:
Extremes Steilstück, wo man am Eingang quasi fast auf Null runterbremsen muss (enge Kurve ins Steile), und man dann vorne/hinten bremsend eine offcamber highline erwischen muss...Mit Zentimeter Line. Ist man zu schnell, rutscht man daneben den Hang runter.

In diesem Stück ist der Druckpunkt auf einmal total beschissen. Sprich fast am Lenker. Fahre ich weiter ist der Druckpunkt wieder wie immer, und das auf jedem Trail.

Kann das daran liegen das in so einem extrem steilen Stück, der Bremssattel extrem hoch über dem Bremsgriff liegt? Quasi das Rad lange mit Bremse gedrückt "Überkopf" ist? Oder ist wohl doch noch irgendwo Luft drin?
Kann ja normal nicht sein, weil die Bremse sonst in jeder Situation perfekt funktioniert und Druckpunkt früh kommt. 🤷‍♂️

Ist halt gerade auf sonem steilen Abschnitt nervig, weil es Kraft kostet so nah an den Lenker zu ziehen und zu halten.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.489
Ort
Bayreuth
Habe heute was merkwürdiges an meiner Cura4 beobachtet.

Szenario:
Extremes Steilstück, wo man am Eingang quasi fast auf Null runterbremsen muss (enge Kurve ins Steile), und man dann vorne/hinten bremsend eine offcamber highline erwischen muss...Mit Zentimeter Line. Ist man zu schnell, rutscht man daneben den Hang runter.

In diesem Stück ist der Druckpunkt auf einmal total beschissen. Sprich fast am Lenker. Fahre ich weiter ist der Druckpunkt wieder wie immer, und das auf jedem Trail.

Kann das daran liegen das in so einem extrem steilen Stück, der Bremssattel extrem hoch über dem Bremsgriff liegt? Quasi das Rad lange mit Bremse gedrückt "Überkopf" ist? Oder ist wohl doch noch irgendwo Luft drin?
Kann ja normal nicht sein, weil die Bremse sonst in jeder Situation perfekt funktioniert und Druckpunkt früh kommt. 🤷‍♂️

Ist halt gerade auf sonem steilen Abschnitt nervig, weil es Kraft kostet so nah an den Lenker zu ziehen und zu halten.
Würde auf Luft tippen, die aus dem Ausgleichsbehälter in den Druckraum wandert wenn das Bike zu steil "steht" ... sollte sich dann aber auch im Stand reproduzieren lassen 🤔

Stells mal auf den Kopf und zieh den Hebel - sofern der Hersteller dies nicht explizit untersagt (vielleicht ist die ja so konstruiert dass es dann def. Luft in den Hochdruckraum zieht 🤷🏻‍♂️) - wandert dann der Druckpunkt auch?

Wurde die Pumpe mit Unterdruck (Ziehen an der Spritze) entlüftet? Wenn nicht dann brauchst den Test nicht machen, wird wohl Luft drin sein 😪
 

6-6-7

Neighbour Of The Beast
Dabei seit
18. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.036
Ort
Sourland
Ja, also ich drück immer paar mal durch, mach unten zu, und zieh dann am Hebel noch Rest mit UD raus.
Wie gesagt, es war, und ist ja sonst tip top.

Ich versuch es mal zu reproduzieren im Stand wie du sagst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. September 2015
Punkte Reaktionen
591
Wie verhält sich der hebel wenn du ihn lange ziehst?
Wandert der Druckpunkt langsam richtung lenker?
Dann tippe ich auf primärdichtung.
 

6-6-7

Neighbour Of The Beast
Dabei seit
18. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.036
Ort
Sourland
Wie verhält sich der hebel wenn du ihn lange ziehst?
Wandert der Druckpunkt langsam richtung lenker?
Dann tippe ich auf primärdichtung.
Soll ich das auch Überkopf testen, oder generell? :)
Tests das übrigens alles morgen oder so. Zu im Arsch grade. :lol:

EDITH:
Bin doch mal eben in den Keller runter.
Also ich kann das nicht reproduzieren. Hier zuhause ist der Druckpunkt immer gleich. Sowohl Überkopf/bzw. stark geneigt, als auch dauerhaftes normales Ziehen.🤷‍♂️

Ich entlüfte morgen einfach nochmal vernünftig, und beobachte das. Weird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. November 2005
Punkte Reaktionen
1.325
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich habe noch einen Satz CURA 2-Kolben Bremssättel rumliegen. Nun will ich mir ein Gravel Bike aufbauen und an diesem die Sättel verbauen. Hat schonmal jemand erfolgreich die Shimano GRX STIs mit CURA-Bremssätteln gepaart? Sollte doch eigentlich kein Problem sein?! Shimano Olive und Insert-Pin und los geht's. Oder habe ich einen Denkfehler?

Hast du diese Kombination jemals getestet?
 

.jan

live sucks - sometimes...
Dabei seit
23. Februar 2010
Punkte Reaktionen
1.263
Nein, bin dann bei GRX-Hebeln und Hope RX4-Sätteln gelandet, weil mir die Bremssättel so gut gefallen. Potente Bremse.
 
Dabei seit
8. Juni 2015
Punkte Reaktionen
362
Hi, ich würde sagen Du brauchst gute Spritzen!
Die von Bleedkit.de haben bei mir nicht gereicht...
Hatte von nem Kumpel die Rockshox...waren super für den Geber am Nehmer war die Schraube vom Schlauch zu voluminös.
Hab jetzt diese Spritze mit dem Schraubadapter vom Bleedkit...
Hat bis jetzt gut funktioniert.
Viele Grüße,
DaniT
 
Dabei seit
23. April 2020
Punkte Reaktionen
143
Hi, ich würde sagen Du brauchst gute Spritzen!
Die von Bleedkit.de haben bei mir nicht gereicht...
Hatte von nem Kumpel die Rockshox...waren super für den Geber am Nehmer war die Schraube vom Schlauch zu voluminös.
Hab jetzt diese Spritze mit dem Schraubadapter vom Bleedkit...
Hat bis jetzt gut funktioniert.
Viele Grüße,
DaniT

Danke dir schonmal. Versand aus China würde mir dafür aber zu lange dauern.
Möchte möglichst bald ne sauber entlüftete Bremse mit möglichst wenig fluchen erreichen :D
Habe auch kein Problem damit ein zwei Euro mehr für was vernünftiges auszugeben.
 
Dabei seit
8. Juni 2015
Punkte Reaktionen
362
Das kann ich gut verstehen...Hatte halt noch meine von Bleedkit.de und dann die von nem Kumpel geliehen, so dass mir das warten Wurscht war....;-)
Aber für die schnelle Nummer gehen solche Teile wie von Bleedkit auf jeden Fall...
Ich würde halt immer massive Spritzen, die geschraubt sind bevorzugen einfach, weil man gerade bei Unterdruck Geschichten keine Luft von aussen rein zieht...
Die gibt's natürlich auch von Avid und Park Tool, da kostet das ganze dann richtig Geld, ich war kurz davon und hab dann die günstigere Variante bei der Bucht gefunden...
Viel Glück..wichtig ist, dass die Bremse bremst ;-)
Happy trails,
DaniT
 
Dabei seit
29. Juli 2003
Punkte Reaktionen
78
Ort
Blomberg
Moin Leute,

ich hatte die Formula Cura 2 Jahre lang am Hugene und hab dort nun auf die XT 4 Kolben Bremse gewechselt.
Die Bremspower war immer top, wenn auch nur wie bekannt eher digital abzurufen.
Ab- und an war ein leichtes Schleifen zu vernehmen, aber vielmehr störte mich das Gequitsche bei Nässe.

Nun hat die XT Bremse (M785) vom Ragley Undichtigkeiten an den Kolben der Handbremspumpe.
Reparabel ist das leider nicht.
Um auf den Punkt zu kommen: Hat schonmal jemand die Cura Bremsarmatur mit den XT Bremssätteln ausprobiert ?

Gruss Kay
 

_Olli

BadBoy
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
2.498
meine cura 2 is jetzt abgebaut und steht zum verkauf - wenn jemand interesse hat.
im BM kommt se die tage auch noch.
 
Dabei seit
21. Mai 2014
Punkte Reaktionen
76
Hi

gibts die Aufsätze zum entlüften der Cura auch einzeln, möchte nur das Messingteil, ohne dass ich das ganze Bleeding Kit kaufen muss. Lg
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
29.427
Ort
Europa
Hast du diese Kombination jemals getestet?

Falls die Frage noch aktuell ist: ich bin die Cura2 Bremssättel einige Zeit lang mit GRX STIs gefahren am Gravelbike. Funktioniert gut und hat Power (ein gutes Stück über den "normalen" Shimano Bremssätteln, aber auch oberhalb der RX4 Bremssättel). Die Leitung habe ich von Formula verwendet, Geber-seitig mit den Anschluss-Stücken von Shimano (Pin, Olive, Überwurfmutter).
Was man beachten sollte:
  • der Ausgleichsbehälter ist etwas zu klein für das Volumen der Sättel. Wenn die Scheiben stark abgefahren sind und die Beläge auch nicht mehr frisch, muss man etwas Öl nachfüllen. Danach darf man auf keinen Fall vergessen, vor dem Kolben zurück drücken an den STIs die Entlüftungsschraube zu öffnen, sonst killt man die Membran!
  • da das Übersetzungsverhältnis über dem vorgesehenen liegt, bekommt man mehr Leerweg am Bremshebel, und auch der Druckpunkt wird weicher. Geht aber noch gut, auch wenn man die Bremshebel auf den kleinsten Reach reingestellt hat.
 
Dabei seit
19. April 2017
Punkte Reaktionen
20
Hallo Freunde, mein Bike mit Cura4 hat nach einigen Tagen in der Garage keine Bremskraft mehr. Trickstuff Power Beläge die eingebremst waren und schon seit Wochen gut funktionieren, begannen bei der Zweiten Bremsung zu quietensch und völlig verglast. Abschleifen und erneutes einbremsen funktioniert nicht. Woran kann das liegen? Ich tippe auf undicht und Beläge versaut?
 
Oben