Formula The One Bremskolben lässt sich nicht mehr einsetzen

Dabei seit
19. November 2011
Punkte Reaktionen
22
Ort
Darmstadt
Hey Leute,

meine Formula The One hatte seit längerer Zeit einen sehr geringen Luftspalt zwischen Belägen und Scheibe, auch kommt der Druckpunkt sehr früh. Die Bremse war nur sehr schwer schleiffrei einzustellen, recht nervig. Das gleiche hatte ich schon bei einer Formula RX, dort hat der Wechsel der Quadringe Abhilfe geschafft, da die neuen, flexibleren Dichtungen die Bremskolben weiter zurück stellen.

Also bin ich das gleiche Projekt an der The One angegangen. Nachdem ich den ersten Quadring getauscht habe, bekomme ich den Bremskolben aber absolut nicht mehr ins Gehäuse rein. Das ging auch bei der RX schon nicht so einfach, ich hatte dann den Quadring vor dem Einbau etwas umgestülpt, sodass er auf der Seite des Kolbens leicht "aufsteht", so ging es dann nach einigem Probieren. Bei der The One weiß ich gerade aber echt nicht weiter. Das Bremsenkompendium hält sich an der Stelle sehr kurz, vermutlich ist der Schritt normalerweise kein Problem.

Hat jemand von euch auch mal so eine widerspenstige Bremse gehabt und hier einen guten Trick gefunden? Ich habe gelesen, dass im Formula Piston Kit früher wohl auch Fett dabei war, allerdings weiß ich nicht, ob das eventuell nur für die statischen DIchtungen gedacht war. Danke euch schonmal!
 
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.220
Ort
Alpenraum
hast du versucht die Kolben "trocken" zu verbauen?Die Kolben sollten immer geschmiert eingesetzt werden.
Hierfür bitte Silikonfett nutzen, das dies die Dichtungen nicht schädigt!

wenn der Kolben trotz allen sehr schwer geht, verkantet wohl der Kolben mit dem Q-ring und du kannst davon ausgehen, diesen direkt zu "schießen"
hol den Q-Ring nochmal raus und schau, ob er nicht schon beschädigt ist
 
Dabei seit
19. November 2011
Punkte Reaktionen
22
Ort
Darmstadt
Hallo, danke für deine Antwort!

Ich habe Quadring sowie Kolben mit Bremsflüssigkeit benetzt, bevor ich den Kolben montieren wollte. Silikonfett habe ich leider nicht da, nur gewöhnliches Hanseline Titanfett oder Silikonöl aus dem Modellbaubereich (für Differentiale). Denkst du, das Silikonöl könnte hier auch Abhilfe schaffen?
Ich gehe auch davon aus, dass der Kolben von Anfang an nicht richtig in die Dichtung reinflutscht, daher stellt mehr Kraft auch keine Lösung dar. Der Quadring war neu, ebenso ein zweiter, den ich probiert habe.
 
Dabei seit
19. November 2011
Punkte Reaktionen
22
Ort
Darmstadt
Differentialöl aus dem Modellbabereich (Viskostiät 10000 CPS, dürfte aber egal sein) hat hier den Unterschied gemacht. Mit dem Öl fühlte es sich auch erst so an, als würde der Kolben auf dem Quadring aufliegen, mit gemäßigter Kraft flutschte er dann aber gut rein. Juhuuu!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.220
Ort
Alpenraum
Differtialöl aus dem Modellbabereich (Viskostiät 10000 CPS, dürfte aber egal sein) hat hier den Unterschied gemacht. Mit dem Öl fühlte es sich auch erst so an, als würde der Kolben auf dem Quadring aufliegen, mit gemäßigter Kraft flutschte er dann aber gut rein. Juhuuu!
Öl auf Mineralölbasis ist jetzt nicht unbedingt das Beste für eine EPDM Dichtung - es lässt die Dichtung wunderbar aufquellen :ka:
Deshalb auch der Verweis auf Silikonöl

aber wird schon passen ;)
 
Dabei seit
19. November 2011
Punkte Reaktionen
22
Ort
Darmstadt
Danke für den Hinweis! Das Differentialöl ist ein Silikonöl, und meines wissen auch wirklich NUR Silikon (Es geht im RC-Bereich darum, durch die unterschiedlichen Viskositäten das Differential zu "sperren", um das Fahrverhalten zu beeinflussen). Die erste Testfahrt gestern war einwandfrei, ich werde mich nochmal melden, falls Probleme auftreten sollten.
 

Schildbürger

Einfach natürlich!
Dabei seit
8. Juni 2004
Punkte Reaktionen
1.177
Ort
Bergisch Gladbach, Schildgen
Hey Leute,

... Das Bremsenkompendium hält sich an der Stelle sehr kurz, vermutlich ist der Schritt normalerweise kein Problem.

Hat jemand von euch auch mal so eine widerspenstige Bremse gehabt und hier einen guten Trick gefunden? Ich habe gelesen, dass im Formula Piston Kit früher wohl auch Fett dabei war, allerdings weiß ich nicht, ob das eventuell nur für die statischen DIchtungen gedacht war. Danke euch schonmal!
Bisher gab es da wenig Probleme. Mit der Empfehlung ein Schmiermittel an der Stelle zu verwenden tu ich mich schwer.
Es dürfte genug Leute geben die das dann falsch interpretieren.
Allerdings verwende ich ATE DOT 4 für die Bremsen, welches besser schmiert als DOT 5.1.
 
Oben Unten