FOX 36 Grip 2 -MY 2019-

Dabei seit
18. September 2016
Punkte für Reaktionen
228
Standort
de cologne :: neuehrenfeld
Klasse.
Danke.
Hatte schon auf FIT 2 umgebaut, aber das Gewinde passt da schon im Standrohr nicht mehr 100%.
Würde auch gerne die Luftkammer umbauen, aber dazu muss der Überströmkanal für die Negativkammer in das Standrohr gefräst werden.
Hast du das auch schon gemacht?
Hoffe das ich mit einem langen Fräser den Kanal auf der Fräsmaschine gefräst bekomme.
Oder passt eine 27,5er Gabelkrone von einem neueren Modell?
Gruß und danke.
Wie oben geschrieben, hab ich mal ne fox36 rc2 2015 umgerüstet... und war nicht happy.

Spar dir die Zeit und geh derweil auf Schnäppchensuche. Außer, dass die olle Gabel von Dichtungen und Geschlackere her nicht mehr performt, rockt die neue Luftkammer, weniger Dichtungskram etc und dann kommt erst die Grip2 - Sahnehaube.
Das ist alles aufeinander abgestimmt und passt einfach mit Größe Luftkammern (neg/pos) fein zur Grip2. (außer, dass keine Einstellungsempfehlung beim Eigenbau passte, hab ich ewig Zeit vergeudet und Kratzer beim Basteln hinterlassen)

Schau nach der non-Kashima in 27.5 non-boost; günstig oder gleich boost für Zukunft (mit Adapter). Statt 350€ für Grip2Kartusche lieber komplett, zT schon 600-700€ für neue. Die passt auch in 26er, da neuen weniger Bauhöhe haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. März 2007
Punkte für Reaktionen
8
Wenn 27,5 keinen Unterschied macht, oder sogar noch niedriger baut, werde ich mal auf die Suche gehen.
Dachte immer, das das nicht funktionieren kann.
Meine Gabel ist vom Zustand echt gut, da sie noch nicht so viele km drauf hat und regelmäßig gewartet wird.
Hatte sie von Anfang an mit Bettbahnöl gefahren. Verschleiß oder Spiel ist kaum vorhanden.
Bin kein Profi, das ich sofort beurteilen kann, wie gut eine Gabel funktioniert. Aber der Umstieg vom Öl und die Fit Kartusche habe ich gleich gemerkt.
36 fahre ich auch nur wegen der Steifigkeit.
32 war damals ein Graus.
Könnte mir vorstellen, das eine aktuelle 34 bestimmt steifer ist als meine 36iger.
 
Dabei seit
18. September 2016
Punkte für Reaktionen
228
Standort
de cologne :: neuehrenfeld
@Team-Wildsau .. bin die 27.5er lange im 26er Enduro gefahren und klappt problemlos.

Dachte auch immer die 36 von 2015 sei super, aber die 34 im anderen Bike war schon Überraschung - die neue 36er dann Offenbahrung .. (oje, sind ja hier schon einige Superlative rausgehauen worden und ist normal nicht so mein Ding)
 
Dabei seit
26. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
93
Aber was anderes: ich habe eine 2020er FOX 36 Float Performance 170:
2020, 36, A, FLOAT, 27.5in, P-S, 170, Grip, 3Pos, Matte Blk, No Logo, 15QRx110, 1.5 T, 44mm Rake, N/M OE
Wäre es auch möglich, das Casting bzw Unterteil etc. mit dem gesamten Oberteil einer 2020 Fox 36 GRIP2 170mm (2020, 36, K, FLOAT, 27.5in, F-S, 170, Grip 2, HSC, LSC, HSR, LSR, Matte Blk, Orange/Matte Blk Logo, 15QRx110, 1.5 T, 44mm Rake, AM) zu tauschen? Hintergrund ist der Zustand des GRIP2-Castings im Vergleich zu meinem.
 
Dabei seit
21. November 2019
Punkte für Reaktionen
18
Ich bin nun auch glücklicher Besitzer einer FOX Factory 36er Grip2 Gabel.
Ich hab jetzt mal das Grundsetup von FOX übernommen, bin aber noch nicht ganz zufrieden.
Was fährt ihr so für ein Setup? Hab 180 mm Federweg und wiege mit Ausrüstung ca. 75 KG.

Aktuell füllt sich die Gabel grad am Anfang zu sennsibel an und ich schwimme so ein bisschen. Hat wer eine Idee woran das liegen könnte, bzw. wo ich da schrauben muss?
 

Rick7

witness to fitness...
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
927
Standort
RGB <> FFM
Schau dir mal die Videos an, da ist gut erklärt. Grundsätzlich musst du dich mit der grip 2 schon etwas beschäftigen, damit die weißt was du tust.

Mr Lost setup


Sag / Luftdruck passt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. November 2019
Punkte für Reaktionen
18
Danke für das Video. Werd ich mir gleich mal anschauen..Luftdruck und Sag sollte passen.
Will mich eh damit beschäftigen. Wenn du mehr Videos oder so hast, würde ich mich freuen.
 
Dabei seit
9. April 2008
Punkte für Reaktionen
22
Hallo

Ich möchte um einen kleinen Erfahrungsaustausch bitten.

Ich habe gestern bewusst den kleinen Service gemacht, aber ohne die Staubabstreifer zu wechseln! Stattdessen habe ich zusätzlich oben an die alten Abstreifer Federgabelfett aufgetragen in der Hoffnung auf ein akzeptables Ergebnis. Leider ist die erhoffte Verbessrung nicht so wie erwartet eingetreten.

Kann es sein, dass der Abstreifer beim kleinen Service den mit Abstand grössten Effekt auf Feinfühligkeit hat? Meine Abstreifer sind 1 Jahr alt und haben 1,740km und 53,000 hm auf dem Buckel.

Danke schonmal.
 
Dabei seit
11. April 2007
Punkte für Reaktionen
737
Standort
München
Hast du beim Service die Luftkammer mitgemacht? Wenn nicht, würde ich das nochmal nachträglich machen. Bei mir hing da ne Menge Fett drin, wobei meine Gabel von Anfang an eigentlich ziemlich gut angesprochen hat. Es wurde aber durch das Entfernen des überflüssigen Fetts noch besser. Einige hier schmieren die Staubabstreifer beim Service nicht. Ich hab´s gemacht und keinen Nachteil erfühlen können.
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
1.716
Hallo

Ich möchte um einen kleinen Erfahrungsaustausch bitten.

Ich habe gestern bewusst den kleinen Service gemacht, aber ohne die Staubabstreifer zu wechseln! Stattdessen habe ich zusätzlich oben an die alten Abstreifer Federgabelfett aufgetragen in der Hoffnung auf ein akzeptables Ergebnis. Leider ist die erhoffte Verbessrung nicht so wie erwartet eingetreten.

Kann es sein, dass der Abstreifer beim kleinen Service den mit Abstand grössten Effekt auf Feinfühligkeit hat? Meine Abstreifer sind 1 Jahr alt und haben 1,740km und 53,000 hm auf dem Buckel.

Danke schonmal.
ich denke nicht. @Erroll gibt dir schon einen guten Tipp. Zu viel Fett in der Negativkammer könnte ein Grund für zu wenig Sensibiltät sein. Ich würde die Fettmenge fürs erste halbieren. Ansonsten könnte die Gabel zu straff werden.
Abstreifer werden sinnvollerweise mit einem guten Fett, z.B. RSP Slick Kick o.ä., versehen, schon allein, um den Wasser- und Dreckeintritt zu verhindern. Und von der Sensibiltät her kann es nicht schaden.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.499
Ich würde mal folgendes tun:

1. Luftkammer warten und abschließend 3ml FOX Gold zum Fett geben
2. Abstreifer nicht fetten sondern nur mit FOX Gold ölen
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte für Reaktionen
364
Standort
Esslingen
2. Abstreifer nicht fetten sondern nur mit FOX Gold ölen
Hast du tatsächlich gute Erfahrungen damit? Ich habe das einmal probiert und keine guten Erfahrungen. Nach ein paar Wochen sehr schlechtes Ansprechen. Und auch mit dem Dynamic Fett an den ABstreifern läuft sie bei mir butterweich und das bleibt definitiv für länger so. Damals mit den alten SKF ABstreifern probiert.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.499
Hast du tatsächlich gute Erfahrungen damit? Ich habe das einmal probiert und keine guten Erfahrungen. Nach ein paar Wochen sehr schlechtes Ansprechen. Und auch mit dem Dynamic Fett an den ABstreifern läuft sie bei mir butterweich und das bleibt definitiv für länger so. Damals mit den alten SKF ABstreifern probiert.
Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.
Es sein aber auch erwähnt, dass ich die Rohre mit etwas FOX Gold reinige und dabei eintauche.
Dabei dürften die Rohre nachgeschmiert werden.
Ab und an schiebe ich einen Kabelbinder zwischen Tauchrohr und Abstreifer.
Den drehe ich dann soweit es geht um das Tauchrohr und gebe dabei etwas FOX Gold in den so entstanden Ringspalt.
Muss jeder selbst testen.

Aber mal ehrlich:
Das Fett liegt anfangs im Ringspalt und klebt eher als dass es schmiert, analog einem richtig gefettem Schaltzug.
Nach kurzer Zeit bildet sich zwischen dem Fett und dem Standrohr ein kleiner Luftspalt, das Fett lungert dann nur noch nutzlos rum weil es die Rohre nicht mehr berührt/ schmiert. Dafür sammelt sich eher Dreck an.

Ich fahre im Jahr etwa 5.000km/ 100.000hm, die Abstreifer werdn bei mir erst in der 4 Saison gewechselt weil ich denke das der Gummi hart wird.
Dichtigkeit war dann noch immernoch gegeben.
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
1.716
Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.
Es sein aber auch erwähnt, dass ich die Rohre mit etwas FOX Gold reinige und dabei eintauche.
Dabei dürften die Rohre nachgeschmiert werden.
Ab und an schiebe ich einen Kabelbinder zwischen Tauchrohr und Abstreifer.
Den drehe ich dann soweit es geht um das Tauchrohr und gebe dabei etwas FOX Gold in den so entstanden Ringspalt.
Muss jeder selbst testen.

Aber mal ehrlich:
Das Fett liegt anfangs im Ringspalt und klebt eher als dass es schmiert, analog einem richtig gefettem Schaltzug.
Nach kurzer Zeit bildet sich zwischen dem Fett und dem Standrohr ein kleiner Luftspalt, das Fett lungert dann nur noch nutzlos rum weil es die Rohre nicht mehr berührt/ schmiert. Dafür sammelt sich eher Dreck an.

Ich fahre im Jahr etwa 5.000km/ 100.000hm, die Abstreifer werdn bei mir erst in der 4 Saison gewechselt weil ich denke das der Gummi hart wird.
Dichtigkeit war dann noch immernoch gegeben.
Bei mir finde ich gewöhnlich keinen Dreck hinter den Abstreifern, bin aber auch Schönwetterfahrer. Das richtige Fett klebt auch nicht, wie ich finde, es bleibt dafür an Ort und Stelle. Die Nummer mit dem Kabelbinder spare ich mir mittlerweile, weil das Fett tut, was es soll. Im Gegenteil, seit ich die Tauchrohre nicht mehr gesondert schmiere, sammelt sich auch kein Dreck mehr am Abstreifer. Nur trocken sollten die Abstreifer so nicht sein, sonst kann man sich natürlich die Tauchrohre ruinieren.
 
Dabei seit
9. April 2008
Punkte für Reaktionen
22
Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.
Es sein aber auch erwähnt, dass ich die Rohre mit etwas FOX Gold reinige und dabei eintauche.
Dabei dürften die Rohre nachgeschmiert werden.
Ab und an schiebe ich einen Kabelbinder zwischen Tauchrohr und Abstreifer.
Den drehe ich dann soweit es geht um das Tauchrohr und gebe dabei etwas FOX Gold in den so entstanden Ringspalt.
Muss jeder selbst testen.

Aber mal ehrlich:
Das Fett liegt anfangs im Ringspalt und klebt eher als dass es schmiert, analog einem richtig gefettem Schaltzug.
Nach kurzer Zeit bildet sich zwischen dem Fett und dem Standrohr ein kleiner Luftspalt, das Fett lungert dann nur noch nutzlos rum weil es die Rohre nicht mehr berührt/ schmiert. Dafür sammelt sich eher Dreck an.

Ich fahre im Jahr etwa 5.000km/ 100.000hm, die Abstreifer werdn bei mir erst in der 4 Saison gewechselt weil ich denke das der Gummi hart wird.
Dichtigkeit war dann noch immernoch gegeben.
Danke für all die Kommentare!

RockyRider, hab ich Dich richtig verstanden und Du tauschst Deine Abstreifer erst nach 400,000hm und 20,000km!?
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.499
Danke für all die Kommentare!

RockyRider, hab ich Dich richtig verstanden und Du tauschst Deine Abstreifer erst nach 400,000hm und 20,000km!?
Ja so in etwa.
Sagen wir ab 15.000km und 300.000hm beginne ich darüber nachzudenken
Aber einen normalen Service mache ich 2-3 mal im Jahr.
Außerdem halte ich die Tauchrohre recht sauber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. September 2019
Punkte für Reaktionen
21
Hallo

Ich möchte um einen kleinen Erfahrungsaustausch bitten.

Ich habe gestern bewusst den kleinen Service gemacht, aber ohne die Staubabstreifer zu wechseln! Stattdessen habe ich zusätzlich oben an die alten Abstreifer Federgabelfett aufgetragen in der Hoffnung auf ein akzeptables Ergebnis. Leider ist die erhoffte Verbessrung nicht so wie erwartet eingetreten.

Kann es sein, dass der Abstreifer beim kleinen Service den mit Abstand grössten Effekt auf Feinfühligkeit hat? Meine Abstreifer sind 1 Jahr alt und haben 1,740km und 53,000 hm auf dem Buckel.

Danke schonmal.
Wie schon erwähnt wurde, gibt es die Philosophie dass die Abstreifer, wenn noch dicht und nicht spröde, besser nicht ausgetauscht werden, da sie schon etwas angepasst und gedehnt sind, und daher weniger Reibung verursachen. Ist nachvollziehbar, meine ich.
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte für Reaktionen
162
Die Reibung ist an einer neuen Dichtung sicher kleiner als an einer "eingefahrenen". Es bilden sich (Micro)Furchen und Krater und die Reibung nimmt zu. Ob das soweit kommt, dass man das am Lenker merkt mal dahingestellt.
Einen Service habe ich aber jedesmal deutlich gespürt. Im Zweifel die Luftkammer mal mitmachen bzw. erstmal 2ml Öl in die Luftkammer geben. Zuviel Öl/Fett kann man ja immernoch beim nächsten Service auswischen.
Wichtiger als Öl oder Fett an der Lippe ist ein ordentlich getränkter Schaumring mit nem Öl welches da auch ne Weile bleibt. Also z.B. Fox Gold, auch an der Dämpferseite.

Ich mache regelmäßig oder nach jeder Ausfahrt die Rohre sauber
2-4mal im Jahr nen kleinen Service
Abstreifer/Dichtungen nur tauschen wenn sie hinüber sind bzw. siffen.
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
1.716
Die Reibung ist an einer neuen Dichtung sicher kleiner als an einer "eingefahrenen". Es bilden sich (Micro)Furchen und Krater und die Reibung nimmt zu. Ob das soweit kommt, dass man das am Lenker merkt mal dahingestellt.
Einen Service habe ich aber jedesmal deutlich gespürt. Im Zweifel die Luftkammer mal mitmachen bzw. erstmal 2ml Öl in die Luftkammer geben. Zuviel Öl/Fett kann man ja immernoch beim nächsten Service auswischen.
Wichtiger als Öl oder Fett an der Lippe ist ein ordentlich getränkter Schaumring mit nem Öl welches da auch ne Weile bleibt. Also z.B. Fox Gold, auch an der Dämpferseite.

Ich mache regelmäßig oder nach jeder Ausfahrt die Rohre sauber
2-4mal im Jahr nen kleinen Service
Abstreifer/Dichtungen nur tauschen wenn sie hinüber sind bzw. siffen.
Glaubst du nicht, dass Abstreifer mit dem Alter weniger Reibung erzeugen (gefettet odergeölt wohlgemerkt), aber durchlässiger für Dreck durch schlechter werdende Passung werden?
 
Oben