Fox Float X CTD

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.849
Ort
in de Palz
Die Stärke der Plattform wird beim Float X über kleine Tellerfedern bestimmt. Die bekommst du allerdings nirgends. Daher wird das auch nichts mit dem selbst verändern.
 
Dabei seit
28. Februar 2013
Punkte Reaktionen
0
Die stärkeren Shims habe ich direkt von Fox bekommen. Doch ich würde es gern ähnlich eines Dämpfers haben wollen der kein BV hat.
Mein Kumpel hat einen neuen Float X ,da ist es auch nicht so besonders. Man merkt kaum einen Unterschied. Welche Drücke sollten denn eurer Meinung nach rein (Stickstoff / Luft) ? Stellschrauben gibt es allerdings keine im Float X, außer die Feststellschraube für den Rebound.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.278
Das BoostValve hat eigentlich nix mit der Härte des Propedal zu tun.
Und der FloatX hat kein BoostValve.
Einen 100% LockOut gibt es ohnehin kaum noch.

Mit den "Stellschrauben" habe ich die Möglichkeiten im Inneren des Dämpfers gemeint, also da wo man mit anderen Tellerfedern & Co. was machen könnte.

Aber ich kann nur wiederholen: Alle FloatX die ich gefahren habe, waren im "Firm Modus" ähnlich einem Lockout. Mehr braucht eigentlich kein mensch.

Ich frage mal anders: Was hast du für ein Bike? Wie lange hast du es? Welches Bike bist du vorher gefahren?
 
Dabei seit
28. Februar 2013
Punkte Reaktionen
0
Ich habe ein Specialized Enduro S-Works und hatte vorher nur den originalen Speci Dämpfer drin, bei den Scott Rädern gibt es den richtigen Lockout immer noch. Die Frage wäre, wenn ich jetzt noch einen Shim oben drauf packe und unten einen wegnehme, um wieder auf das Gesamtmaß zu kommen, was es bringt und ob es Sinn macht !?
 
Dabei seit
28. Februar 2013
Punkte Reaktionen
0
...so ist meine derzeitige Konfiguratin, die Frage wäre, was passiert, wenn ich die Scheibe in Richtung des roten Pfeiles verschiebe?
 

Anhänge

  • 807-72-200-kit.jpg
    807-72-200-kit.jpg
    142,5 KB · Aufrufe: 20

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.278
Ich habe noch keinen FloatX auseinander genommen.
Aber das mit dem LockOut spielt sich doch auch oben im Kopf beim AGB ab?
Und wie willst du den Dämpfer wieder befüllen?

Mein Rat, lass die Finger davon und geh zum Fachmann, z. B. Push/ TFT
 

Vincy

I love Jeffsy
Dabei seit
6. März 2010
Punkte Reaktionen
647
Ort
Ostwestfalen
Mußt da dann das Base valve abändern, nicht (nur) das Mid valve.
Der Climb/Firm mode ist da serienmäßig kein Lockout!

Zitat:
Base Valve – die Funktion

Das neue Base Valve im Float X beinhaltet den komplexen Mechanismus des CTD-Systems. Wie auf der unten dargestellten Grafik zu sehen ist, verfügt das Base Valve über drei verschiedene Ölflussmöglichkeiten, die je nach CTD-Einstellung nach und nach gesperrt werden. Im Climb-Mode hat das Öl lediglich einen Weg, bei dem es ein straff vorgespanntes Ventil überwinden muss [Plattform]. Die geringe Ölflussmenge sowie das vorgespannte Ventil sorgen dafür, dass der Climb Modus des Float X einem Lock Out ähnelt, bei Belastungsspitzen aber dennoch nachgeben kann. Wie sensibel/unsensibel die Low-Speed-Druckstufe im Descent- und Climb-Mode arbeiten soll, lässt sich im Base Valve intern einstellen.
http://www.mtb-news.de/news/2013/06...ro-daempfer-mit-besseren-abfahrtsqualitaeten/


x-ctd.png



large_Float_X_CTD.jpg





http://www.ridefox.com/help.php?m=bike&id=187
Step 11-14
 

Anhänge

  • large_Float_X_CTD.jpg
    large_Float_X_CTD.jpg
    132,3 KB · Aufrufe: 96
  • x-ctd.png
    x-ctd.png
    115,4 KB · Aufrufe: 133
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Februar 2013
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für deine super Erklärung. Ich habe mit Fox telefoniert, diese senden mir die passenden Tellerfedern zu. Es gibt lediglich 2 Varianten Cl und CM , nur welches ist die härtere Variante ? Momentan fahre ich 10WT vielleicht sollte es etwas dicker sein ? Was meinst du ? Hat jemand schon mal eine Evol Kammer gegen eine normale getauscht, ist dieser Unterschied wirklich sehr gravierend ?
 

Anhänge

  • 815-00-069-KIT.jpg
    815-00-069-KIT.jpg
    153,1 KB · Aufrufe: 8
  • 815-00-070-KIT.jpg
    815-00-070-KIT.jpg
    153 KB · Aufrufe: 15

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.278
Ich denke dass du Probleme beim befüllen bekommst:
a) Entlüften & gleichzeitig Trennkolben auf richtiger Höhe halten (Trennkolben hat keine Entlüftungsschraube)
b) zum Befüllen der Stickstoffkammer benötigt man eine passende Armatur
 
Dabei seit
28. Februar 2013
Punkte Reaktionen
0
Das ist kein Problem, ich habe den Trennkolben vom DHX Air der ist aus Alu und mit Schraube. Die Stickstoffbefüllung mache ich über ein Nadelventil Trennkolbentiefe habe ich von Fox bekommen. Hast du Erfahrungen mit der Evol Housing?
 

Vincy

I love Jeffsy
Dabei seit
6. März 2010
Punkte Reaktionen
647
Ort
Ostwestfalen
Mußt dann KIT Rezi cartridge CM nehmen.
Float X CTD 2014/15 hat teils andere Teile, als Float X Modell 2016/17!
http://www.ridefox.com/help.php?m=bike&id=23
http://www.ridefox.com/help.php?m=bike&id=565
Solltest dir auch erst mal klar werden, ob du nur die Plattform härter haben willst oder die kpl Dämpfung. Mit dickerem Öl veränderst da die kpl Dämpfung. Wirkt sich aber kaum auf die Plattform aus. Die Valves (Base bzw Mid) sind da getrennt von einander.
Die Luftkammer verändert nichts an der Dämpfung, aber an der Federkennlinie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. September 2010
Punkte Reaktionen
17
Ort
Nienburg
Moin.
Ich wollte hier mal kurz meine Eindrücke über das MST Tuning meines Float X CTD 2014 loswerden.
Verbaut habe ich diesen in meinem Swoop 175 und fahre mit meinen ~90Kg + Gepäck.
Luftdruck habe ich 220PSI mit ~30% Sag. Zugstufe im mittleren Bereich.

Die Trails setzten sich aus meist natürlich wurzelig bis flowig gebaut mit Sprüngen zusammen, also beide extreme fürs Fahrwerk.
Ich schätze mich eher auf der zügigen Seite der Fahrer ein.
Bei schnellen ruppigen Abfahrten wurde mir der Dämpfer immer zu holzig und anstrengend, dadurch auch schlechte Traktion. Schnellere Zugstufe half ein wenig rächte sich aber wieder bei den sprunglastigen Abschnitten.

Nun nach dem Tuning und Anpassung auf mein Gewicht kann ich die von MST beworbenen Vorteile alle bestätigen.
Kein Verhärten mehr und viel agilers fahren, die schnellen Einschläge der Wurzeln spüre ich nun als Feedback, nicht mehr als Blockaden die mich von den Pedalen schubbsen wollen.
Ich bin total begeistert und habe meine beiden Fox Float auch direkt zum Tuning eingesendet, die 36er konnte ich bereits einmal Probefahren und ärgere mich das ich seit 2 Jahren ohne Tuning gefahren bin.

Gruß, Michael.
 
Zuletzt bearbeitet:

MarioJaneiro

M-Suspensiontech GmbH
Dabei seit
29. Mai 2008
Punkte Reaktionen
157
Ort
oberbayern
Hallo Michael,
danke für dein durchweg positives Feedback.
Ich möchte hier aber trotzdem mal anmerken, dass man eine gewisse Geschwindigkeit an den Tag legen muss, damit meine Tuningkits richtig funktionieren. Aus meiner Sicht ist das die Grundvoraussetzung dafür, dass die Federelemente überhaupt gut arbeiten können. Bewegt man sein Rad nicht in diesem Bereich, profitiert man durch ein MST-Tuning zwar auch, aber nicht im intendierten Ausmaß.

Gruß Mario
 
Dabei seit
20. August 2006
Punkte Reaktionen
326
Ort
Ulm
Hallo Michael,
danke für dein durchweg positives Feedback.
Ich möchte hier aber trotzdem mal anmerken, dass man eine gewisse Geschwindigkeit an den Tag legen muss, damit meine Tuningkits richtig funktionieren. Aus meiner Sicht ist das die Grundvoraussetzung dafür, dass die Federelemente überhaupt gut arbeiten können. Bewegt man sein Rad nicht in diesem Bereich, profitiert man durch ein MST-Tuning zwar auch, aber nicht im intendierten Ausmaß.

Gruß Mario
dem kann ich nur voll und ganz zustimmen:daumen:
 
Dabei seit
26. Juni 2013
Punkte Reaktionen
4
Mußt da dann das Base valve abändern, nicht (nur) das Mid valve.
Der Climb/Firm mode ist da serienmäßig kein Lockout!

Zitat:
Base Valve – die Funktion

Das neue Base Valve im Float X beinhaltet den komplexen Mechanismus des CTD-Systems. Wie auf der unten dargestellten Grafik zu sehen ist, verfügt das Base Valve über drei verschiedene Ölflussmöglichkeiten, die je nach CTD-Einstellung nach und nach gesperrt werden. Im Climb-Mode hat das Öl lediglich einen Weg, bei dem es ein straff vorgespanntes Ventil überwinden muss [Plattform]. Die geringe Ölflussmenge sowie das vorgespannte Ventil sorgen dafür, dass der Climb Modus des Float X einem Lock Out ähnelt, bei Belastungsspitzen aber dennoch nachgeben kann. Wie sensibel/unsensibel die Low-Speed-Druckstufe im Descent- und Climb-Mode arbeiten soll, lässt sich im Base Valve intern einstellen.
http://www.mtb-news.de/news/2013/06...ro-daempfer-mit-besseren-abfahrtsqualitaeten/


Anhang anzeigen 538783


Anhang anzeigen 538776




http://www.ridefox.com/help.php?m=bike&id=187
Step 11-14

Hey Vincy,
Könntest Du hier etwas erläutern wie die Interaktion zwischen Base- und Midvalve funktioniert?
Ich hab LS/HS Bzw. RC2 Systeme immer so verstanden, dass die eingestellte Menge HSC bzw das HSC Shimstack definiert wieviel LSC bzw. Plattform ich bekommen kann:
Die HSC ist quasi ein Bypass zur LSC, d.h. wenn HSC super weich ist, kann ich noch soviel LSC einstellen bzw. ein Nadelventil oder ähnliches komplett zu drehen, aber es hat keinen Effekt. Das Öl fließt einfach über Ports im HSC.
Übertragen auf den Float-X hatte ich gedacht heißt das: Das Midvalve ist ein HS Shimstack und das Basevalve eine fancy Kombination aus LSC Nadel und LSC shimstack für die Verstelloptionen. Bei den unterschiedlichen Druckstufen Tunes hätte ich jetzt mehr Bzw dickere Shims in beiden Valves erwartet.
Das Climb Tune bleibt mir allerdings ein Rätsel, da es auf den Bildern so aussieht, als ob man im Climb Modus die Platte gegen die Ports im Kolben zieht und die komplett verschließt. Demzufolge fließt Öl doch jetzt nur noch über das Midvalve, das damit in diesem Moment die Plattformhärte bestimmt. Bedeutet also Climb Tune Firm ein härteres Midvalve? Und würde das nicht meine Komplette Dämpfung ändern, also auch im HS Bereich?

Hoffentlich war das jetzt verständlich...

Danke im Voraus!
Chris
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
253
Ort
Bad Feilnbach
@stramm
Moin.
...die 36er konnte ich bereits einmal Probefahren und ärgere mich das ich seit 2 Jahren ohne Tuning gefahren bin.

Ich hab Float-X und 36 2017 mit Fit4 Dämpfung. Bin auch am überlegen, MST-Tuning zu machen. Kannst du noch ein paar Eindrück schildern, inwiefern sie jetzt besser sind. Vor allem Gabel, Dämpfer hast du ja schon. Merci!
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
253
Ort
Bad Feilnbach
@MarioJaneiro ich überlege das Tuning für den Float X meines Swoop 170 aus 2017 zu machen. Wie schätzt du hierzu die Änderungen im Vergleich zu Dämpfertausch DPX2 oder X2 ein? Letzteren habe ich an einem Bike probegefahren und war recht beeindruckt, wie soft er alles geschluckt hat. Kann mir aber grad so einen teuren Dämpfer nicht leisten.

Vielen Dank für die Info!
 
Oben Unten