Fox Racing Shox 36 Float 170 HSC/LSC FIT zu hart Lösungsansätze

Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
269
Also ich bin ehrlich eingeschätzt noch ein eher mäßiger Fahrer, ich arbeite dran.
89kg, Fox36, aber die Grip Dämpfung, Token -1
Bloß nicht zu weich auf der Luftseite, das bringt mir jedenfalls garnix, sackt nur vorne zu schnell ein und ich hänge zu weit hinten. Ich fahre so 90psi.

Reifen DHF Exo 29x2,5 oder Baron Protection Apex 29x2,4, so 1,3-1,4 bar.
Ich kann die Gabel garnicht beklagen, Komfort ok, bei Wurzeln, querliegendem Baum und Steinen schon paarmal gedacht gleich rumpelt es derbe. Und erstaunt wie nix drüber.
Auch am Samstag wo mir bei der ersten Wurzel nen Schmerz im Handgelenk stach.
Hatte ich mir wohl vorher irgendwie mit falscher Haltung gestreßt.
War dann nen reines Haltungsproblem, Rest der Tour war ok, Hand geht's danach eher besser ;-)

Was ich sagen will, Reifendruck runter und keine Angst vorm Durchschlag wenn das Tempo eh gemäßigt ist.
Grad garnicht bei ner DD Karkasse.
Vielleicht mal den Normalo Grip Dämpfer anvisieren, bzw. Dämpfertuning soft, wenn man noch kein Racer ist. ;-)
 
Dabei seit
26. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Na zum Beispiel wurzeln. Selbst wenn man über einen abgesetzten Bordstein fährt merkt mon doch schon deutlich das die Gabel einfach ziemlich hart ist. Das schluckte meine FOX Gabel von 2007 ohne Probleme bei deutlich weniger Federweg weg. Also technisch kann ich das absolut nicht verstehen. Und das die Gabeln straffer abgestimmt sind weil es ein E Bike ist ok. Aber so? Da reden wir von 10 kg Mehrgewicht. Jeder Fahrer kann von 70 bis 130kg wiegen. Da verstehe ich so ein Konzept ehrlich gesagt absolut nicht!
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
269
Für mich ist ein Bordstein eher ein sehr eckiger Stein, solche Wurzeln kenn ich nicht.
Eine Ebike Abstimmung kenne ich auch nicht, soll härter sein das stimmt.
Ich kann nicht sagen das bei meinen Reifen die Gabel im Fahren gestreßt hat. Natürlich merke ich was, sehe Steine und Co und mach mich locker und fahr das nicht so lange wie nen sehr gut trainierter Fahrer.

Ich hab wohl Glück gehabt das meine Gabel zu mir paßt was?
Beim nächsten Kauf bin ich auch schlauer und frag vorher was da genau drin ist ;-)
 
Dabei seit
26. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Also sorry. Ein abgeflachter Bordstein hat eine Rundkante und ist kein kantiger Stein??. Nochmal. Meine Fox von 2007 hatte sowas weggebügelt. Das war ne FOX 32 mit 120mm. Ich muss gestehen das ich da etwas naiv ran bin. Einfach weil ich dachte:
10 Jahre Weiterentwicklung
FOX 36 mit 160mm Federweg
Und nun ist die Gabel unkomfortabler als die alte??? Also ehrlich für mich passt das nicht.
Damal war mein Vorderrad auf 3 Bar aufgepumpt. heut ist es ca bei 2.6. Und der Komfort ist grottenschlecht. Race hin Race her. Eine Gabel muss arbeiten und das tut diese so gut wie garnicht sorry. Das alles hat doch mit Race bei 160mm Federweg zu tun. Das ist gelinde gesagt einfach Schrott und ich bin sowas von enttäuscht. Sehr selten das ich solche Worte in den Mund nehme. Aber ich muss es so deutlich sagen. Wenn ich mit 40 auf einen Trampelpfad einbiege mit kleinen Wurzeln 5cm hoch dann rüttelt es mich fast von der Kiste runter und die Schläge gehen voll in den Arm. und da möchte ich auch nicht den Luftdruck auf 2 Bar absenken. Das kann doch alles nicht wahr sein das diese Gabel schlechter ist wie meine erste
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
7.338
Du kannst auch noch mit einem Kabelbinder die Staubabstreifer etwas vom Standrohr abziehen und dann etwas Öl in den Spalt geben.
Dabei geht auch automatisch der mögliche Überdruck im Casting raus.
 
Dabei seit
27. Juni 2007
Punkte Reaktionen
41
. . . . oh doch. . . .das kann sein. . . . bei mir wars ähnlich: bin glücklicher Besitzer einer 2014er Fox36Factory.
Die läuft einfach nur fantastisch. Auch heute noch, und das war mein grosses Glück. Denn in der Annahme, die 2017er läuft mindestens genausogut habe ich mir eine neu gekauft. Bretthart, zweimal eingeschhickt. dannnn umbau auf Grip. Was für eine Enttäuschung!!! ein Haufen Geld aus dem Fenster geschmissen und am Schluss die Gabel für schmales Geld verkauft. Wenn ich nicht den direkten Vergleich hätte, würde ich den Mund garnicht so voll nehmen. . . . . . .
 
Dabei seit
11. September 2005
Punkte Reaktionen
87
Ort
Frankfurt
Ich hatte es woanders auch schon mal geschrieben. Auch bei Fox scheint es eine ziemliche Streuung zu geben.
Eine Fox 36 Performance FIT4 von 2017 war einfach nur bockig, da haben auch alle Einstellversuche nichts gebracht. Eine Yari out of the box war da um Welten besser.
Aktuell habe ich eine Fox 36 Factory GRIP2, die funktioniert einwandfrei und ich bin recht zufrieden mit der Gabel. Man merkt eigentlich immer, dass sie arbeitet, selbst wenn ich beim Rumprobieren mal die Abstimmung vermurkst habe. Eine GRIP Performance an einem Leihbike hatte ebenfalls prima funktioniert.
Also ich vermute, dass es eher nicht an der Dämpfung liegt.
 
Dabei seit
26. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
. . . . oh doch. . . .das kann sein. . . . bei mir wars ähnlich: bin glücklicher Besitzer einer 2014er Fox36Factory.
Die läuft einfach nur fantastisch. Auch heute noch, und das war mein grosses Glück. Denn in der Annahme, die 2017er läuft mindestens genausogut habe ich mir eine neu gekauft. Bretthart, zweimal eingeschhickt. dannnn umbau auf Grip. Was für eine Enttäuschung!!! ein Haufen Geld aus dem Fenster geschmissen und am Schluss die Gabel für schmales Geld verkauft. Wenn ich nicht den direkten Vergleich hätte, würde ich den Mund garnicht so voll nehmen. . . . . . .


Bin echt gespannt. War heute bei meinem Dealer. Der riet mir den Rebound anderst einzustellen, dass die Gabel vermutlich zu schnell ausfedert. Ansonsten müsste man sie einschicken. Die Frage ist, wie verhält sich das mit der Gewährleistung? Ich werd jetzt mal den Rebound einstellen und dann heut Abend schauen wie es sich auwirkt. Wenn das nichts bringt dann ist echt die Frage was dann....hab dann echt kein Bock die einzuschicken wie B.OTanic nochmal Geld hinterherwerfen und es bringt nicht viel.
 
Dabei seit
27. Juni 2007
Punkte Reaktionen
41
Bin echt gespannt. War heute bei meinem Dealer. Der riet mir den Rebound anderst einzustellen, dass die Gabel vermutlich zu schnell ausfedert. Ansonsten müsste man sie einschicken. Die Frage ist, wie verhält sich das mit der Gewährleistung? Ich werd jetzt mal den Rebound einstellen und dann heut Abend schauen wie es sich auwirkt. Wenn das nichts bringt dann ist echt die Frage was dann....hab dann echt kein Bock die einzuschicken wie B.OTanic nochmal Geld hinterherwerfen und es bringt nicht viel.
. . . also die Einstellungen sollten schon stimmen, erst dann kannst ja sagen, dass wirklich was faul ist.
Erst danach kannst Du ja auch auf Gewähr/Kulanz nachschauen lassen, wenn Du vorher anrufst und erklärst. . . . bis dahin war zumindest bei mir nur Porto angefallen. . . .
 
Dabei seit
8. September 2007
Punkte Reaktionen
143
Ort
Innsbruck
Hallo zusammen,

habe mich hier jetzt auch extra angemeldet aufgrund des hier beschriebenen Problemes. Mein Name ist Marco bin 43 und hab 92kg Gewicht. Ich habe mir auch letztes Frühjahr ein E-Bike geholt, bin umgestiegen von einem Fully ohne Motor und hatte auch damals eine Fox Gabel mit der ich sehr zufrieden war. Nun hab ich genau die hier beschriebenen Probleme. Letztes Jahr konnte ich nicht viel fahren da ich Probleme mit meinem Arm hatte. Dieses Jahr dafür bin ich nun einige Kilometer gefahren, und stellte immer mehr fest, dass die Gabel sehr sehr unkomfortabel ist. Im Vergleich zu meiner vorigen eigentlich eine einzige Katastrophe. Sie ist dermaßen hart das es einer Gabel egal welcher Preisklasse unwürdig ist. Ich habe die Performance Variante wo man ja nicht so viel einstellen kann. Vom SAG ist sie schon so eingestellt, dass ich über der Fox Empfehlung bin. Ich muss echt sagen das ich wahnsinnig enttäuscht von der Gabel bin. Das hat mit Gabel nichts zu tun und sorry, solche Kommentare wie den Reifendruck zu verändern halt ich gelinde gesagt für Quatsch! Da vorn soll eine Gabel arbeiten die über 1000€ kostet. Da will ich nichts mit dem Reifendruck machen müssen, dass ist doch, sorry, lächerlich. Kurze aufeinander folgende stösse reagiert die Gabel einfach garnicht. Katastrophal. An der Zugstufe habe ich jetzt noch nichts probiert das werde ich heute mal tun. Meine Befürchtung aber ist, dass das nicht so viel ändern wird. Daher bitte ich die Profi, welche Möglichkeiten gibt es dann noch? Nur noch Fox oder zum Dealer? Also so wie es aktuell ist bin ich wirklich wahnsinnig enttäuscht von der Performance von solch einer teuren Gabel.

Gruß Marco

Hallo Marco!

In Deinem Post steht bezüglich des Problems nichts neues gegenüber den bisherigen Darstellungen. Deshalb sind auch alle bisherigen Antworten für Dich relevant.

Es ist extrem schwer auf das Problem abstrakt einzugehen. Sollte tatächlich das Produkt einen Mangel haben, hast Du grundsätzlich noch Ansprüche aus Gewährleisung oder sogar einer Garantie. Deshalb ist es am besten zu zeigst das dem Händler oder Du wendest dich direkt an FOX.

Der Reifen leistet dabei einfach die Hauptarbeit.
Das ist so.

Es kann aber auch sein, dass Du aufgrund Deiner Sattel/Cockpit Einstellung einfach zu viel Gewicht am Lenker hast und es Dir deshalb unkonfortabel vorkommt. Oder die Muskulatur um das Handgelenk ist einfach nicht gut genug trainiert oder ist verletzt, dass Dir die Hände und Gelenke schmerzen.

Anworten ohne Ende. Ferndiagnose defakto nicht möglich. Geh zum Händler.

In der Zwischenzeit als ich diesen Post geschrieben habe, hats jetzt noch zwei Posts gegeben.

Der riet mir den Rebound anderst einzustellen, dass die Gabel vermutlich zu schnell ausfedert.
Eine zu schnelle Zugstufe wird es wohl nicht sein, wenn's um LowSpeed Druckstufe geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
So. Kurzes Feedback. Also die Rebound habe ich korrigiert und dadurch ist es tatsächlich schon besser geworden. Kurioserweise, und das verstehe ich garnicht, hab ich deutlich weniger Luft in der Gabel als von FOX empfohlen ca 3,8 Bar. Trotzdem ist der SAG bei nur ca 20-25%. Kann das so sein? Ich hab auch das Gefühl und weiß auch nicht ob das wirklich nur Einbildung ist oder tatsächlich, war direkt nach der Reboundverstellung es total weich komfortabel hat sich aber während der Fahrt wieder etwas verhärtet??
Gruß Marco
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
269
3,8 bar sind 55psi, nicht?
Ebike und 92kg? Seeeeeehr weich, ich hatte anfangs bei 89kg mal etwas weniger als Fox Vorgabe, aber sowenig? Sage das weil ich Komfortbedürfnisse schon gut verstehe, ging aber garnicht.
Welche Gabel genau ist das? Ebike Version kann deutlich mehr Spacer haben, soo weich rennt die dann voll in die Progression.
Das man dann vorne keine Gegendruck hat und eher hinten hängt verschlimmert das eher nur.

Und für irgendein Gewicht/Federrate wird nen Dämpfer halt ausgelegt, sehr leichte Fahrer haben das Problem zu harter Dämpfer ja auch oft.
Auslegung Sportdämpfer denke mal für 75kg eher straff, etwas drüber kanns komfortabler sein ;-)
Grip Dämpfer und 90psi mit 2,5bar im Reifen federt gut ein bei nem Bordstein, habs gestern mal probiert.

Aber was für Reifen hast du, warum da mehr als Hersteller wie Schwalbe im Pressure Prof empfehlen?
 
Dabei seit
26. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo On07. Das stimmt. Das ist die 2018 Performance Float FIT4 3 POS. Dein Ansatz könnte schon sein. Wie könnte ich das mit den Spacern raus bekommen? Handwerkliches und technisches Geschick habe ich. Ist das selbst möglich auszubauen? Also ich sag mal für jemand der ne Gabel noch nie auseinander gebaut hat?
Reifen vorn habe ich den Magic Mary will ihn aber gelegentlich wechseln und dann auf den nobby gehen
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
7.338
Hast Du da einen besonderen Grund für? . . . . Bei RS zB wird es so gemacht, also mit dem Fett im Abstreifer . . . und bei meiner RS Pike flutscht das extrem gut . . . . . und gleitet so über Wurzelfelder als wäre nix. Die 36/2020 ist da schon deutlich herber . . . .
Die Jungs von FOX hatten mir mal dazu geraten. Original wäre keines mehr drin, im Gegensatz zu den alten Abstreifer.
Außerdem lässt die Schmierung schnell nach wenn das Rohr nicht mehr bis ans Fett reicht.

Und als ich meine Schaltzüge mal schön gefettet hatte, da hat es mir gedämmert.

Ich weiß dass es mittlerweile auch Videos von FOX gibt bei denen Fett verwendet wird.
Ich fahre besser mit Öl.
 
Dabei seit
27. Juni 2007
Punkte Reaktionen
41
Wenn es da von FOX kein "don't" gibt checke ich das mal bei Gelegenheit. . . .
schon jemand Erfahrungen mit Fettpackung im Abstreifer?
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
269
Das ist die 2018 Performance Float FIT4 3 POS.
Der Fit 4 soll relativ sportlich straff abgestimmt sein, bei weicher Feder wahrscheinlich deutlich Zuviel?
Würde erstmal alles mit reifen und Druck und allen Einstellern rumprobieren, ggf. aber auf weicher umbauen lassen.

Spacer sitzen links in der Luftkammer, Luft ablassen, 30 oder 32er Nuss/Schlüssel brauchst du, Vorsicht normale vermackeln schnell den 6Kant. Sind einfach eingeklickt.
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.526
Ort
Bielefeld
Ich fahre derzeit eine 34er Performance Elite FIT4 mit 140mm und MRP Ramp Control Cartridge. Die Gabel ist auf steilen Abschnitten mit Bremswellen oder anderen hochfrequenten Stößen bretthart. Überall sonst funktioniert sie gut, aber das kann sie einfach nicht. Allerdings verwende ich beim Service auch die von Fox vorgeschlagenen Öle - soll ich da mal auf was dünneres wechseln?
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte Reaktionen
7.111
Ich fahre derzeit eine 34er Performance Elite FIT4 mit 140mm und MRP Ramp Control Cartridge. Die Gabel ist auf steilen Abschnitten mit Bremswellen oder anderen hochfrequenten Stößen bretthart. Überall sonst funktioniert sie gut, aber das kann sie einfach nicht. Allerdings verwende ich beim Service auch die von Fox vorgeschlagenen Öle - soll ich da mal auf was dünneres wechseln?
Die fit4 hat doch auch die high und lowspeed compression separat einstellbar oder ? Hast die lowspeed schon mal so 1-2 klicks raus gedreht und nochmal getestet?
 
Dabei seit
26. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
So ist es eben bei meiner auch. Das Losbrechmoment ist wirklich gut, dennoch bei hochfrequenten Stößen da wirkt sie träge hart. Kann auch nur den rebound einstellen. Vermutlich stellt Fox die Gabeln zu straff ein die man nicht komplett selbst einstellen kann. Das passiert mit beim nächsten Kauf sicherlich nicht mehr. Schade
 

prolink

Bird of Prey
Dabei seit
31. August 2002
Punkte Reaktionen
456
Ort
Steiermark / nähe Graz
Sicher wird Fox das machen. sie wollen ja das Top Modell verkaufen :daumen:
verwende dünneres Öl in der Kartusche. mache ich bei RS Gabeln auch.
glaub da is ein 10er drinnen. eventuell auf 5 gehen
 
Dabei seit
12. November 2014
Punkte Reaktionen
63
So ich möchte auch meine Senf zur Fox geben. Fahre eine Fox36 Fit 150mm 2018.

Hier meine Empfehlung:

Fährst du nicht ständig S3 Trails oder fährst ständig Bikeparks, dann kauf keine Fox, oder montiere eine andere Gabel.

Meine Fox ist trotz meinen 100kg, und HSC/LSC voll offen und alle Token raus, noch zu straff.

Ein Witz sind die vom Hersteller empfohlene Drücke für mein Gewicht. Ich komme so zwar auf 26%SAG. Wenn ich jedoch S2/S3 Trails fahre, so wird der Federweg nur zu 3/4 benutzt. Auch wenn ich den Druck senke so das der Federweg zu 90% genutzt wird, wird die Gabel nicht pluschiger und bleibt straff.
FOX36 ist nur den Hardcore Fahrern zu empfehlen.
 
Oben Unten