Fox RP23 PP Problem -> Fox Service oder durch RockShox Monarch RT3 ersetzen?

bender_79

offroader
Dabei seit
20. Januar 2008
Punkte Reaktionen
37
Ort
DD + BRB
Hallo,

Ich habe noch ein Cube AMS 125 aus dem Jahre 2009 mit Fox Talas Gabel und Fox RP23 Dämpfer.
Nach längerer Standzeit hab ich gemerkt, dass aus dem RP23 Dämpfer Öl tropft (rot).

Dadurch angestoßen hab ich problemlos einen Service mit dem erhältlichen Fox Rebuild Kit durchgeführt (Öl und Dichtungen der Luftkammer etc.), nur um festzustellen, daß dadurch das Problem nicht beseitigt wurde.

Es gibt in dem Dämpfer noch eine eigene Stickstoffkammer(?) für die ProPedal Funktion und darin sind laut Interneteinträgen Dichtringe, welche über die Zeit aufquellen oder so ähnlich. Da komme ich aber nicht so einfach ran.

1.
Für die ProPedal-Reparatur müsste ich den Dämpfer nun also zu Fox einschicken und für ~150,- inklusive Versand einen Komplettservice veranlassen. Da aber nichts an den Dichtungen, lt. Aussage von Fox, über die Jahre geändert wurde, frage ich mich, nach welcher Zeit ich also das gleiche Problem wieder habe? Gibt es da Erfahrungen?

2.
Nun gibt es ja einen neueren Dämpfer RockShox Monarch RT3 mit passender Einbaulänge (200) und Hub (51) bereits für ~223 Euro im Internetz, wo eventuell so eine "Sollbruchstelle" nicht existiert. Das wäre mir den Aufpreis wert.
Die Abstimmung/Tune des RP23 Dämpfers ist Compression=Mid und Rebound=Low, bei dem Monarch wäre es Compression=Mid und Rebound=Mid. Ich kann jetzt aber nicht einschätzen, inwiefern der Dämpfer dann trotzdem noch für den Rahmen passen würde oder das Dämpfungsverhalten durch die andere Zugstufe "unfahrbar" wird ;-)

Was würdet ihr machen? Fox Service oder anderer neuer Dämpfer in Anbetracht des geringen Aufpreises?

viele Grüße!
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.013
Hallo,

Ich habe noch ein Cube AMS 125 aus dem Jahre 2009 mit Fox Talas Gabel und Fox RP23 Dämpfer.
Nach längerer Standzeit hab ich gemerkt, dass aus dem RP23 Dämpfer Öl tropft (rot).

Dadurch angestoßen hab ich problemlos einen Service mit dem erhältlichen Fox Rebuild Kit durchgeführt (Öl und Dichtungen der Luftkammer etc.), nur um festzustellen, daß dadurch das Problem nicht beseitigt wurde.

Es gibt in dem Dämpfer noch eine eigene Stickstoffkammer(?) für die ProPedal Funktion und darin sind laut Interneteinträgen Dichtringe, welche über die Zeit aufquellen oder so ähnlich. Da komme ich aber nicht so einfach ran.

1.
Für die ProPedal-Reparatur müsste ich den Dämpfer nun also zu Fox einschicken und für ~150,- inklusive Versand einen Komplettservice veranlassen. Da aber nichts an den Dichtungen, lt. Aussage von Fox, über die Jahre geändert wurde, frage ich mich, nach welcher Zeit ich also das gleiche Problem wieder habe? Gibt es da Erfahrungen?

2.
Nun gibt es ja einen neueren Dämpfer RockShox Monarch RT3 mit passender Einbaulänge (200) und Hub (51) bereits für ~223 Euro im Internetz, wo eventuell so eine "Sollbruchstelle" nicht existiert. Das wäre mir den Aufpreis wert.
Die Abstimmung/Tune des RP23 Dämpfers ist Compression=Mid und Rebound=Low, bei dem Monarch wäre es Compression=Mid und Rebound=Mid. Ich kann jetzt aber nicht einschätzen, inwiefern der Dämpfer dann trotzdem noch für den Rahmen passen würde oder das Dämpfungsverhalten durch die andere Zugstufe "unfahrbar" wird ;-)

Was würdet ihr machen? Fox Service oder anderer neuer Dämpfer in Anbetracht des geringen Aufpreises?

viele Grüße!
Fox Service machen lassen.
Zum einen ist dein Dämpfer nun 13 Jahre alt, da kann schon mal was undicht werden.
Zum anderen wird auch ein RS undicht.

Damit sparst du Geld undder Dämpfer passt zum Bike, also keine Tunes usw anpassen.
 
Oben Unten