Fox TALAS selber warten?

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.274
Die Talseinheit war doch gar nicht auf?

Und die Ölmenge für die Dämpfung:
- zuviel bei OB= Gabel federt nicht ganz ein
- zuviel bei FIT= geht eigenlich nicht, die Kartusche muss randvoll sein

Talashebel runter gehabt und fnicht richtig wieder aufgeschraubt?
 
Dabei seit
6. September 2009
Punkte Reaktionen
30
Ort
Heidelberg
Moin,

vielen Dank schon mal, dass ihr euch Gedanken macht.

Nein die Talas Seite hatte ich nicht aufgeschraubt, oder dran rumgefummelt.
(die restlichen 15mm bleiben bei allen Talas Einstellungen gleich)

Meine Gabel ist (so wie ich das sehe) eine TALAS III RLC 100-120-140mm von 2009. (nix IFP auf der Talas Seite)

Also hier die Nummer 38: http://service.foxracingshox.com/consumers/Content/Service/oil_volumes.htm


Ich habe den Service nach dieser (vereinfachten , da nur Öl & SKS Staubabstreifer Wechsel) Anleitung gemacht: http://service.foxracingshox.com/consumers/Content/Service/QuickTech/32_Talas_ll_seal_change.htm
(Und das hat letztes mal auch gut geklappt)

Da sollte also 160ml auf die Dämpferseite von oben rein. Das ist eine Open Bath RLC oder blick ich das gar nicht ?

Ist zu viel Öl - also die wahrscheinlichste Ursache?
Luftblase (wie eine Seite vorher beschrieben) kann das auch sein ?
(Wobei ich so "kaputt" jetzt bestimmt schon 4000Hm runtergehoppelt bin, da sollte das doch losrütteln)

Grüße aus Heidelberg - Michael
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.274
2009 war offens Ölbad, sonst wären auch keine 160ml drin.
Du hast die ausgebaute Kartusche vor dem Einbau leergepumpt?

Scjieb al einen Kabelbinder unter die Staubabstreifer, womöglich hast du einen Unterdruck im casting?
Natürlich dann wenn Gabel soweit als möglich draußen ist.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.274
Kannst von unten einen kleinen Inbus ins Ventil stecken und vorsichtig die Shims hochdrücken, dann läuft sie von selbst leer.

Prost!
 
D

Deleted 8566

Guest
Ich mal wieder zur Float FIT aber vermutlich gibt es das Problem auch in anderen Modellen.
Meine Gabel hat schon die SKF Dichtungen und ich habe mich gewundert, warum die Gabel beim Parkplatztest immer noch eher hölzern anspricht. Keine Ahnung, ob das beim Fahren eine Auswirkung hat, psychologisch sicher. ;)
Die Float FIT hat echt wenige Dichtungen die krasse Reibung verursachen können, genau genommen ist es dank SKF nur mehr eine und zwar die des Luftkammerkolbens. Es handelt sich dabei um einen Quadring mit noch einer kleinen Dichtlippe dran, darunter hab Fox wohl aus weiser Voraussicht noch nen Schaumstoffring vorgesehen. das ist und bleibt aber Pfusch und so frage ich mich, ob man diese Dichtung gegen ein besseres Modell tauschen kann. Es wird dieser Dichtring auch der Grund sein, warum da Float Fluid rein soll. Gut, ich fahr mit Motoröl, aber das wird wohl nicht so nen großen Unterschied machen.

Hat von euch schon mal jemand bei http://activesport.co.uk/ bestellt? Die führen so ziemlich sämtliche Ersatzteile.
 
Dabei seit
6. September 2009
Punkte Reaktionen
30
Ort
Heidelberg
@RockyRider66 Habe den Ölwechsel nochmal gemacht, diesmal richtig (ich Depp) - das war's - Gabel wieder OK - danke.


Dafür habe ich jetzt ein Problem mit meiner Talas vom anderen Bike da sind die Standrohre eingelaufen: Toxo hätte gerne 470€ für Komplettservice samt CSU & Lagerbuchsen Wechsel :heul::heul:
Ich glaube das war meine letzte Fox ....

Grüße aus Heidelberg - Michael
 
Dabei seit
6. September 2009
Punkte Reaktionen
30
Ort
Heidelberg
da kann der Hersteller nichts dafür.
Sowas spricht idR für mangelnde Wartung

Stimmt mag sein, dass man es einfach auf "mangelnde Wartung" reduzieren kann. (Allerdings würde jemand der mich persönlich kennt, das nicht unbedingt als erstens vermuten)
Fox (andere Hersteller sind da aber nicht anders) können sich mit den "utopischen" Service-Intervall-Empfehlungen (bei meiner Fox alle 30h Ölwechsel) immer auf "mangelnde Wartung" berufen.

Es gebe aber noch andere Möglichkeiten für die eingelaufenen Standrohre: neben normalem Verschleiß wegen häufiger Benutzung, auch solche für die der Hersteller was könnte. (Vielleicht ist Kashima ja doch Kack-shima ;) )

Will ich aber eigentlich auch gar nicht diskutieren: Eingelaufene Standrohre nach drei Saisons - Ok, von mir aus, darf passieren, die Dinger verschleißen eben - egal wer Schuld ist - ist ja nur ein "Alurohr im Kunststoff Gleitlager" - ich habe damit schließlich auch häufig Abseits Forstwegen im Dreck gespielt ;) - brauch ich eben neue - abgehakt! (so meine Gedanken)

Wofür Fox aber sicher was kann, ist die "Servicecenter-Politik", die Ersatzteil- und Servicepreise oder die hohen Aftermarket-Preise für Ersatzgabeln.
Das ist bei "anderen Herstellern" meiner Meinung nach anders.

Grüße aus Heidelberg - Michael
 
Dabei seit
7. Januar 2012
Punkte Reaktionen
11
Ort
München
Stimmt mag sein, dass man es einfach auf "mangelnde Wartung" reduzieren kann.

Klar, die offiziellen Wartungsintervalle sind eng gesetzt. Damit ist der Hersteller auf der sicheren Seite.
Man kann sie aber anpassen und letztendlich ist es auch davon abhängig, wie und unter welchen Bedingungen man fährt. 30 Std zur Eisdiele rollen oder 30 Std Hardcore Bikepark machen durchaus einen Unterschied bei der Beanspruchung.

Das mit der mangelnden Pflege ist nunmal meine Erfahrung bei dem ganzen Zeug, was ich hier so auf meinen Sektionstisch bekomme. Die Fahrwerke von 'Wartungsschlampen' sind in einem wesentlich desolateren Zustand als die von denjenigen die regelmäßig warten.

Und mit 'warten' meine ich nicht unbedigt (nur) den regelmäßigen Ölwechsel. Es gehören andere Sachen dazu, wie z.B. die Foamringe ölig halten, die Innenrohre nach dem Ausritt abzuwischen, wenn sie dreckig sind, unter den Abstreifern ab und zu mal sauber machen usw. Und das ist billig - kostet nur ein paar Minuten Arbeit. Nennen wir es einfach Pflege und Wartung, beides ist notwendig.

Und trotz allem kann, wie du schon sagst, irgendwann mal was kaputt gehen - unabhäg jeglicher guten Pflege.

Und nicht missverstehen: Das alles ist nicht direkt auf dich bezogen (der vorherige Post war das auch nicht) sondern ist eher als grundsätzliches Statement gedacht.

Wofür Fox aber sicher was kann, ist die "Servicecenter-Politik", die Ersatzteil- und Servicepreise oder die hohen Aftermarket-Preise für Ersatzgabeln.
Das ist bei "anderen Herstellern" meiner Meinung nach anders.

Fox als Hersteller kann nur zum Teil etwas für die Ersatzteil- und Servicepreise. Letztendlich ist es primär eine Sache des Importeurs, der die Preise festlegt. Klar ist er abhängig von den Einkaufspreisen, doch den Verkaufspreis bastelt er sich selbst. Und wenn man dann auch noch das Monopol hat...
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.274
Ich halte die ganze Preissimpelei für unnötig.
Wenn der Hersteller seine produkte zu einem gewissen preis verkauft haben möchte, dann kann er es auch durchsetzen.
(Oder findet man Assos Klamotten im Preiswettbewerb?)

Im übrigen wird so ein gewisses Verkaufsargument von Komplettbikeanbietern hingezaubert.
Auch diese Bikehersteller wollen keine günstigen Aftermarketprodukte am Markt.

Im übrigen werden unsere Biketeile nicht deren "Wert" oder deren "Herstellungskosten" verkauft.
Sondern es wird das verlangt, was am markt zu holen ist.
 
Dabei seit
17. Januar 2005
Punkte Reaktionen
0
@RockyRider66 Habe den Ölwechsel nochmal gemacht, diesmal richtig (ich Depp) - das war's - Gabel wieder OK - danke.


Dafür habe ich jetzt ein Problem mit meiner Talas vom anderen Bike da sind die Standrohre eingelaufen: Toxo hätte gerne 470€ für Komplettservice samt CSU & Lagerbuchsen Wechsel :heul::heul:
Ich glaube das war meine letzte Fox ....

Grüße aus Heidelberg - Michael
Die Jungs von TFtuned machten es (2011) für ca.:

The service charge for the talas is £95 and the csu is from £132 - £156.

Cheers!

der Brotlieferant
 
Dabei seit
20. August 2010
Punkte Reaktionen
186
Ort
Region Reutlingen
Kurze Rückfrage ehe ich an meiner 2010-er Talas 32 RLC Fit 140mm Hand anlege.

- Statt Fox 10WT Öl kann man normales 5W-40 Motoröl für Talasseite und Federseite verwenden.

- Wenn ich den Simmerring tauschen will, weil alt, muss ich zum 40€ teuren SKF Dust Wiper Kit greifen mangels billigerer Alternativen? Würdet ihr den Dichtring in jedem Fall nach 3 Jahren tauschen, oder nur putzen und Ölwechsel?

Sorry für diese Anfängerfragen, aber lieber einmal mehr Rückversichert als einfach losgelegt ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. August 2010
Punkte Reaktionen
186
Ort
Region Reutlingen
Viiieeelen Dank, da hätte ich ja ewig gesucht das zu finden. Eine Sache hat mich beim Lesen jetzt noch durcheinander gebracht und zwar die Sache mit dem Fox Fluid. Kann ich da auch normales Motoröl verwenden (Hab noch ein paar Liter 5w-40 da :D ), oder sollte es dort etwas spezielles sein?
 
Dabei seit
28. November 2009
Punkte Reaktionen
3
Ort
Darmstadt
Hat jemand eine gute Anleitung um seine Talas-Einheit selbst servicen zu können? Ich habe eine Fox 36 Talas 180 RC2 Fit.
Ich meine nicht einen normalen Ölwechsel oder Dichtungen tauschen,
dass ist kein Problem und kann ich selbst. Es geht mir darum die Talas-Einheit auf zu machen und alle Dichtungen zu tauschen...
Danke schon mal im Vorraus...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tshikey

fährt Tracks & Trails
Dabei seit
12. August 2010
Punkte Reaktionen
193
Ort
Bayerischer Untermain
... eine anleitung habe ich hierzu noch nicht gefunden, seitens "toxo" bekam ich seinerzeit die auskunft,
dass es seitens fox nicht gewünscht wäre dass wir da selbst daran herumschrauben, da einfach zu
defizil, was ich auch gut nachvollziehen kann. (viele fehlerquellen)

mit ein paar pics u. erklärgelaber könnte ich höchstens dienen (anklickbar):

 
Dabei seit
29. Januar 2014
Punkte Reaktionen
4
Hallo Leute,

nachdem ich jetzt 3/4 des super Threads durch hab und langsam an meinen mentalen Fähigkeiten zweifel, müsst ich jetzt hier doch noch die ein oder andere Frage los werden.

Bin im besitzt einer Fox Talas 36 R mit 160mm von 2008 . Das dürfte demnach eine Talas II sein und mit IFP-System.
Der letzte Service ist wohl schon ein wenig her, kann nicht genau bestimmt werden da ich der Zweitbesitzer von der Gabel bin. Was ich nun nicht verstehe ist folgendes: Wenn ich auf Talas-Seite in Main Chamber und Negative Chamber etwas von dem Blauen Fox Fluid füllen möchte muss ich dann dazu erst die Luft aus dem IFP-System lassen oder kann ich das auch ohne ablassen ausbauen? Im Manual von Fox wird die Luft abgelassen, um es auszubauen und es danach zu zerlegen, wovon ich aber gern (wohl aus gutem Grund) die Finger lassen möchte.

Könnte mir vll noch jemand sagen was man jetzt auch anstelle von dem Blauen Fox Fluid benutzen könnte? War jetzt nicht so ganz ersichtlich für mich. Beim Fox Green bin ich jetzt durch den Thread schon zu der Erkenntnis gelangt das es wohl ziemlich Wumpe ist, ob Original oder Motor-/Gabelöl.

Vielen Dank schonmal

Mfg

Alibabas
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
721
Ort
zuhause
Ja, es ist wirklich so, dass du die IFP Kammer leeren musst um das System soweit zu öffnen um das Fluid zu wechseln. Ob du dir das zutraust/antust solltest du dir gut überlegen...
Für den Service bei Toxo musst du 136 Euro abdrücken. Selber machen bedeutet erstens das Problem des befüllens der IFP Kammer und zweitens auch die Tatsache dass du wahrscheinlich keine reine Stickstofffüllung herstellen kannst.
 
Dabei seit
26. September 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Leipzig
Hallo, ich möchte bei meiner Fox 36 Talas RC2 (2009) einen Service machen. Kann mir bitte einer einen Link geben für das Service Kit (mit Dichtungen + Öl)

DANKE
 
Dabei seit
29. Januar 2014
Punkte Reaktionen
4
Das Kit haben eigentlich fast alle einschlägig bekannten Shops z.B. bike-components, jehlebikes usw. Kostenpunkt 45,95 € für zwei Dichtungen und zwei Schaumstoffringe, die Spinnen die Römer...! Öl muss man extra kaufen, hab ich noch nicht als Set gesehen!
 
Oben Unten