FR DH und welche Bikes machen die Eier größer?

taes

Zar Dr. Professor
Dabei seit
21. März 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
Nun,

hiermit wollte ich mich etwas mit den Begriffen DH und Fr ausseinandersetzen...

Meiner meinung nach ist DH im Wesentlichen eine Sportdisziplin.(Unabhängig davon ob es als Wettkampf im Fernsehen ausgetragen ist oder ein privates Rennen mit den Kollegen) In erster Linie geht es dabei um Zeit.Sprich,es ist nicht wichtig ob man dabei über Brücken fährt,17 m runterdroppt oder einen Nosewheelie auf die Reihe kriegt.
Die mir dafür bekannten Bikes sind u.a. Specialized Big Hit,Orange 222,Nicolai Nucleon ST,das alte GT DHi Team,FOES DHS Mono und viele andere Vertreter.Dann kommen allerdins die ganz perversen Fälle wie Bender´s Karpiel Armageddon und die Krönung des Ganzen- Dreidoppel GOTT.(allein der Name...)Was man auch immer damit anstelen möchte.
Über das Gewicht braucht man sich sicherlich nicht zu unterhalten.
Über den Federweg auch nicht.
Die Frage,"Kommt man damit den Berg hoch?" entfällt ganz.
Wobei,wer sein Bike liebt-der schiebt.

Da kommen wir langsam zu dem Begriff FR.Was ist es nun?
Keine Disziplin,keine geneuen Regeln,keine Vorschriften.
An diesem Punkt stelle ich mir unweigerlich die Frage ob es eine Antwort in einem Lexikon gibt...Da ich allerdings keins besitze und MS Encarta nicht mehr auf meinen Rechner installiert wird,versuche ich es mit der guten-alten Suchmaschine.
5.Min.später.
Shit,es wird ja auch mit Snowboard und Ski verbunden!
Jetzt bin ich aber überfragt...
Gestatte mir jedoch meine eigene Definition.
Ich sehe FR als Verschmelzung von so ziemlich allem,was mit dem Bike angestellt werden kann.Ob eine Tour,Trial,DH oder Dirt/Dual-es ist alles möglich!Bloß das Bike muss stimmen.Noch vor kurzem treffen meine Kollegen und ich einen Biker.Da man die Trails in Wuppertal(wo ich auch herkomme)an einer Hand abzählen kann,sieht man immer wieder aberwitzige Leute.Nun,der Typ war so um die mitte 30.(Wahrscheinlich ein Bürokaufmann,den vor kurzem die Freundin verlassen hat)So sah er zumindest aus.Unter dem Arsch(Bzw. eher im Arm) in bereits obengenannter Nicolai Nucleon ST mit jedem erdenklichen Zeug dran.So richtig FETT & TEUER.
Die Strecke als solches ist zu 50 % Technisch höchst anspruchsvoll,was meinen kleinen Bruder(17.J.Dual Faces DSF2 mit Hs33 mit einer alten Manitou Doppelbrückengabel)nicht hindert da runter zu pesen wie ein Korken aus der Sektflasche.
Der Typ schob sein (seine Aussage:22kg) megaschweres Teil den ganzen Berg runter.Und wir haben schon gehofft fette Action zu sehen...
Wieder zum Thema.Welches Bike braucht man denn für FR?
Wieder keine Ahnung.DENN JEDER ENTSCHEIDET SICH SELBST WAS ER MACHT UND SICH ZUTRAUT!
Zum krönenden Abschluss beschreibe ich mal meinen Einsatzbereich............NICHT.Jedoch,ich fahre auch mal gerne den Berg hoch.Und schneller als die Seilbahnanlage in Willingen (Hochsauerland).Sehr praktisch,denn das Verletzungsrisiko sinkt allein durch diese Maßnahme.(Bücher über Sportmedizin)
Und das Bike dafür ist ein Scott Octane 2002 mit Super-T,Double Track Felgen und Gustavs V. u. H.Kettenführung mit 38.Z.Blatt und div. kleinem Schnickschnack.Die Gabel ist dank meinem Opa (ehem Dipl.Ingeneur)blockierbar und absenkbar.Dank Schnellspanner ist der Federweg von 160 auf 130 absenkbar.Gesamtgewicht 15,8 Kg.
Achja,das Ding steckt 5 m.Drops weg und lässt sich herforragend im Dirtpark bewegen (siehe Timo Pritzel in NWDIII).Was will man mehr? Noch vier Jahre Garantie?Auch im Renneinsatz?(Laut meinem Händler)
Die ist keine Werbung!Hallo Scott-Europe,danke für den dritten Rahmen! (die ersen zwei hatten Fertigungsfehler) HAMMER!
Jedoch gruß an Peter Denk.Danke für Innovationen!

Haltet die Augen auf.

TAES!
 

Sherman

Also so nicht!!
Dabei seit
22. November 2002
Punkte Reaktionen
2
Freeride is alles was Spaß macht...nur CC ist kein FR...auch wenn es zum biken gehört. Freeride bedeutet beim Ski und Snowboard fahren meist irgendwelche nicht abgesteckten Pisten runter...wird wohl beim biken genauso sein... Dort fahren wo es spaß macht...
 
Dabei seit
27. August 2002
Punkte Reaktionen
2
Ort
Herne
also wenn du wissenwillst was der einzelne unter freeride versteht dann schreib das doch bitte deutlicher ;) :D ich verstehe unter fr eine art zu biken wo es nur um spaß geht um keine zeiten ! es geht jeder an sein limit und versucht keine kranken sachen (dafür gibbet solche wie bender ;) )! ich würde sagen fr ist die "spass" diziplin beim biken !


mfg mc murmel
 

Jüdüdü

schubidu
Dabei seit
3. Januar 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
gelsenkirchen
freeride zu definieren hab ich keinen bock, weil das eh nicht klappt und wir schon tausende threads drüber hatten ;)

aber zu einem möchte ich meinen senf dazugeben. beim dh versucht man eine strecke möglichst schnell runterzukommen, ja. aber nicht mit einem karpiel armageddon oder dieser missgeburt von dreidoppel-bike :lol:
aht schon mal einer das hardtail gesehen? :rolleyes:
was ich damit sagen will: solche räder machen einen beim dh nicht schneller, sondern einfach träger und langsamer.
das big hit ist eigentlich auch kein dh bike...

ich kauf mir ein rad für das, was ich gerne und hauptsächlich fahre. ich versuche meinen fahrstil nicht vorher zu kategorieren. klappt eh nicht ;)
 

Atkins

dein Freund!
Dabei seit
12. April 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Münster
Vielleicht wollte er darauf hinaus, dass unter FR zum jetzigen Zeitpunkt immer mehr dickere Sachen verstanden werden. Dies wird zum Teil auch durch die Industrie gelenkt, da Produkte für den FR Bereich immer stabiler und überdimmensionierter werden.
Dementsprechend stellt er sein Bike, was nicht so viel FW entgegen.

So wie ich das sehe, hat er den wahnsinnigen Spirit des FR´ens nicht mitgekriegt, den jeder für sich selbst definieren muss.... yeeehaaa

howdie partner,

peace!
 

taes

Zar Dr. Professor
Dabei seit
21. März 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
Hi Leutz!

to luniz:Worauf ich hinaus will beschreibe ich jetzt.Sorry für fehlende Konkretisierung.

to sherman:CC ist nicht gemeint.Lediglich die Fähigkeit und die MÖGLICHKEIT mit dem Bike Anstiege zu meistern.(Wenn es unbedingt sein muss):eek:

to Jüdüdü:Mit dem Karpiel und dem Dreidoppel meinte ich auch die Missgeburten des Ideenreichtums.Es sind logischerweise keie Downhiller.(Wenn du den Typen von Dreidoppel sehen würdest...ehem.Bodybuilder im Dauerproteinschock)

Und nun zum Thema:Es stellen sich viele Biker die Frage,welche Bikes sie sich holen sollen.Ob für Fr oder DH,langsam bekomme ich auch einen Eindruck daß´so ziemlich wenige sich im klaren sind was sie eigentlich tun und worauf sie hinaus wollen.
Spaß zu haben heißt für mich mit jedem Bike irgendetwas zu machen was eben Spaß mit sich bringt.Das klappt dummerweise auch noch mit meinem ´89 er Marin (26 Zoll Hardtail mit V-Brakes und Starrgabel).Hat Mountainbiking nicht so angefangen?Mit Spaß?
Man kann aber auch geschädigt von Filmen sein.Sich ins Gehirn einbrennen lassen welche Bikes gut sind und welche nicht.
Welche die ULTIMATIVEN Freerider sind.Und dabei doch nicht zu wissen was man will.Shit.

Soo,jetzt aber eine Pause.NWDIII ist gerade aus den Tiefen des WWW aufgetaucht und schreit nach einer Beurteilung.
Wenn´s mir gefällt-kauf ich es.Wenn nicht-dann schicht.

Schreibe später wieder.

Taes for Free. Legalize TAES! TAES ís MUCH better as TCPA!
 

taes

Zar Dr. Professor
Dabei seit
21. März 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
Original geschrieben von Chaka-Checka


hey, warum nur das alte? :mad: :rolleyes: :mad:




Naja,gibt es wohl nicht mehr.Oder? Aber ein Megading.
Bin schon mal gefahren.Du hast ja auch lebenslange Garantie darauf.

TAES
 

theworldburns

der Trail is kaputt
Dabei seit
3. Juni 2002
Punkte Reaktionen
34
mein octane wird heute wenn die super t kommt 20,5 kilo haben, erklär mir wie du deins auf 15,8 gebracht hast?
 

Chaka-Checka

Bremse auf!
Dabei seit
11. August 2002
Punkte Reaktionen
67
Ort
Ulm
Original geschrieben von taes





Naja,gibt es wohl nicht mehr.Oder? Aber ein Megading.
Bin schon mal gefahren.Du hast ja auch lebenslange Garantie darauf.

TAES


aaah, natürlich gibt es das dhi noch... mein 2003er Modell kommt ja dann demnächst wenns gut läuft..
 

Sherman

Also so nicht!!
Dabei seit
22. November 2002
Punkte Reaktionen
2
Ok, deine Gedankengänge sind richtig wie ich finde TAES...

Wie schon geschrieben, wird Freeride immer extremer propagandiert...irgendwann erkennt man von nem Freerider zu nem DHler keinen Unterschied mehr...
 

Chaka-Checka

Bremse auf!
Dabei seit
11. August 2002
Punkte Reaktionen
67
Ort
Ulm
Original geschrieben von Sherman
Ok, deine Gedankengänge sind richtig wie ich finde TAES...

Wie schon geschrieben, wird Freeride immer extremer propagandiert...irgendwann erkennt man von nem Freerider zu nem DHler keinen Unterschied mehr...

hmm denk ich nich.. für mich is downhill nur racing... klar gehören beim dh-racing auch sprünge und drops dazu... aber keine 7-8meter drops oder sowas..

soll aber auch net heissen das freeriden so extrem seien muss... bei freeriden denk ich auch immer etwas an die alten kranked filme 1 und 2... sowas in der art definier ich als freeride...
 

TheFallOfTroy

Really Sad
Dabei seit
4. Januar 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Vienna
für mich ist im kona katalog die perfekte definition von freeride.
es kommt nicht mehr drauf an wie lange man braucht um von A nach B zu kommen sondern wieviel spaß man dabei haben kann.
 

Chaka-Checka

Bremse auf!
Dabei seit
11. August 2002
Punkte Reaktionen
67
Ort
Ulm
jo der zweite satz stimmt.. weiß aber net was das mit dem kona katalog zu tuen haben soll.. naja hab den auch nich...
 

casimodo

der rüstige rentner
Dabei seit
23. Mai 2002
Punkte Reaktionen
1
free your mind.
mountainbiken ist nicht bmx und hat deshalb auch einen gewissen technikfaktor. bmxer sehen das eher gelassen und konzentrieren sich in erster linie auf das fahren.
wir biker dagegen sind der prototyp von einem industriell gepushten neidhammel.
"der hat so ein teures bike und kann gar nix"- hat wohl fast jeder von uns von sich gegeben. wahrscheinlich gibt es genügend leute die mit meinem purepower radikalere sachen machen könnten als ich, aber darf ich deshalb dieses bike nicht fahren? ich denke nicht.
freeride heißt freiheit, jeder kann runterschieben wo er will. die technik macht unseren sport doch auch extrem interessant. die sinnfrage sollten wir uns lieber nicht stellen, denn wozu braucht man z.b. beim dirtbike ´ne scheibe, oder warum brauchen 14 jährige kiddies (nix gegen euch) dh fullies für 4000 öre ?
jeder biker hat seine lebensberechtigung (die einen mehr die anderen weniger :) ), aber das ist noch lange kein grund irgendjemandem sein bike nicht zu gönnen, denn nach dieser theorie dürfte jeder bikenovize höchstens ein 500 öre ht durch die gegend schieben.
...also, lebt euren (unseren) sport, egal in welcher stilform, habt spaß, konzentriert euch auf euch selbst.
vielfälttigkeit ist eine feine sache und macht das zusammentreffen von verschiedenen bikern im wald, auf festivals oder races erst interessant.
es kommt auf den menschen an und nicht auf das bike das er fährt und wie er es fährt...
in diesem sinne...habt spaß.
open mind for a different view...so long
 
Dabei seit
15. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
0
so nen opa hätt ich auch gern!!

und fr ist eben fr,kann man nicht definieren,man kann nur sagen ob man freerider is oder nit,man mus einfach den freeride-spirit spürn.
 

taes

Zar Dr. Professor
Dabei seit
21. März 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
Original geschrieben von theworldburns
mein octane wird heute wenn die super t kommt 20,5 kilo haben, erklär mir wie du deins auf 15,8 gebracht hast?

Ok,war mein Fehler sind 18,8.
Aber wie DU auf 20,5 Kg kommst?
So viel wiegt das ACT Firebeast Extreme mit Big One und Double Wide von einem Freund.

Taes
 

Airborne

Kinderanhänger-Spediteur
Dabei seit
29. August 2001
Punkte Reaktionen
4
Ort
Fürstenfeldbruck
imho ist Freeriden eine Abart von Touren fahren. Das Gelände ist extremer, man nimmt halt nicht den Kiesweg runter, sondern sucht sich abseits eine Möglichkeit. Das Gerät ist stabiler als Leicht, was berauf die Möglichkeiten begrenzt. Ein Freerider aht auch nichts dagegen, sich mal mit Liften hoch zu shutteln und dann nur die bergab-Strecke einer Tour zu geniessen.

Freeriden ist bestimmt in letzter Zeit auch sehr gepushed worden, aber sei's drum. Wenn der Markt genug Material hergibt, wird das Preisniveau dadurch nur sinken können. Und das kann uns nur recht sein.
Zudem ist im Bereich FR in letzter Zeit viel neues an Technik aufgekommen. onepointfive, 5th element und die Weiterentwicklung der Rahmen werden bestimmt auch anderen Bereichen des MTB-Sports gut tun.

Torsten
 

ChaboDeluxe

Mit Glied
Dabei seit
5. März 2003
Punkte Reaktionen
4
Ort
Mainhattan
Original geschrieben von Crankflip
für mich ist im kona katalog die perfekte definition von freeride.
es kommt nicht mehr drauf an wie lange man braucht um von A nach B zu kommen sondern wieviel spaß man dabei haben kann.


:lol: GENAU, der Weg is' das Ziel. :lol:
 
Dabei seit
1. Juni 2001
Punkte Reaktionen
114
Ort
München
Die Gabel ist dank meinem Opa (ehem Dipl.Ingeneur)blockierbar und absenkbar.

Wie geht das? Das Absenk-Blockierproblem hat mich zu ner Z 1 greifen lassen. Kannst/willst/darfst du posten, wie dein Opa das gemacht hat (als Dipl. Ing. wirds ja wohl nicht das berüchtigte Gurtband an der Gabelbrücke sein)? Foto wäre schick - wenn man das nachbauen könnte, wäre bei mir doch noch ne Junior T möglich :cool:

Achja, Freerider haben meiner Meinung nach ein kleines 22-Zähne-Kettenblatt vorne (oder ne Rohloff). Nur so gehts auch bergauf. Alles andere (Federweg, Gewicht, Sitzposition) ist Geschmackssache. Bin ansonsten absolut Airbournes Meinung!
 
L

lenny

Guest
nunja, dann lass ich hier halt auchnoch meinen senf ab: ich seh mich selbst als freerider, auch wenn das die meisten anderen wohl nicht täten, ich fahr nen einfaches 700€ hardtail, ohne schaltung, mit v-breakes, ner z1 wedge usw. dazu kommt noch, dass ich (obwohl ich auch xc fahr, was von den meisten freeridern strengstens misachtet wird) die berge meist hochschiebe, ich find des hat au was, wenn man noch mit seinen leuten labern kann, ne unsportliche kippe raucht, und sich auf's biken freut. wenn ich dann auf dem bike hock mach ich alles was mir spaßmacht, und versuch des möglichst "geschmeidig" zu machen (ohne nach jedem sprung in den lenker zu beißen). und obwohl ich ein hardtail hab mach ich alles mit, auf den singletrails hier auf der schwäb. alb komm ich auch mit v-breakes noch gut mit und hab nen mords spaß dabei, ab und zu versuch ich mich ein bissal am trialen, streeten, oder ich spring irgendwo runter/rüber, wos interessant ausschaut.
mener ansichzt nach ist FREEriden ne lebenseinstellung und keine reine sportart, bei der es darum geht möglichst viel spaß zu haben und das zu machen, worauf mabn lust hat und das geht mit jedem rad, ich kann zwar mit meim XC radel keine 2m droppen, hab dann aber auch schon an 1,5m freude, weils genauso schwer ist, also geht biken, lasst definition definiton sein, und habt spaß
 
Oben