Frage: Umrüstung Tubeless mit Schrader-/Auto-Ventil

Dabei seit
29. Juli 2013
Punkte Reaktionen
186
Ort
Zug/Schweiz
Hallo,

ich möchte ein 27.5er auf Tubeless umrüsten, die Laufräder sind tubeless-ready. Die jetzigen Schläuche haben ein Schrader-Ventil. Da ein Schlauch hinüber ist, würde ich gerne das Schrader-Ventil (hat ein Gewinde über die gesamte Länge) des Schlauchs verwenden, wenn das möglich ist.

Ist das grundsätzlich überhaupt möglich? Oder muss ich mir Tubeless-Ventile kaufen?

Den Adapter für die Felge könnte ich selbst herstellen.

Danke schon einmal.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
8.437
Ort
Wien
Du mußt das Ventil innen bei der Bohrung beim Felgenband dicht bekommen . Wenn du das schaffst dann ist es dicht.
Oder Googlesuche nach "tubeless ventil schrader"
Mit diesem Adapter kannst auch Sclaverandventile verwenden
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Juli 2013
Punkte Reaktionen
186
Ort
Zug/Schweiz
Danke dir, @memphis35!

Dann werde ich das mal mit den vorhandenen Ventilen versuchen. Adapter hatte ich schon gesehen, aber mich würde einfach interessieren, ob man die Dinger an den Felgen vielleicht wirklich dicht bekommt. Aber eventuell rüste ich auch auf Presta um, denn Schrader-Ventile sind echt unpraktisch, wenn die restliche Familie Presta fährt und man immer die falsche Handpumpe dabei hat...
 

trialsrookie

Stützradfahrer
Dabei seit
8. November 2005
Punkte Reaktionen
185
Ort
Wien
Du mußt das Ventil innen bei der Bohrung beim Felgenband dicht bekommen . Wenn du das schaffst dann ist es dicht.
Oder Googlesuche nach "tubeless ventil schrader"
Mit diesem Adapter kannst auch Sclaverandventile verwenden
Bei mir hat ein vom Schlauch ausgeschnittenes Schraderventil anstandslos geklappt. Ich habe dazu nicht die "Ghetto" Variante umgesetzt, sondern einfach ein ordentliches Tubeless-Felgenband verwendet.

Das "Schlauchventil" habe ich aber nur für einen ersten Test verwendet. Bei der nächsten Gelegenheit habe ich es dann gegen das Joe's Ventil (Link von @memphis35 ) ausgetauscht: bei diesem Ventil kann man den Ventilkern entfernen und somit einfach Dichtmilch nachfüllen. Ich wollte vermeiden immer den Mantel abheben zu müssen um die Milch nachfüllen zu können.

Umstieg auf Presta liegt bei deinen Voraussetzungen auf der Hand, vom Handling her sind mir Autoventile aber 100x lieber - simpler und robuster. Früher hab ich meine Felgen aufgebohrt, mittlerweile muss ich aber nicht mehr die günstigsten Felgen verwenden und da habe ich die Nerven nicht mehr, herumzubohren... ;)
 
Dabei seit
29. Juli 2013
Punkte Reaktionen
186
Ort
Zug/Schweiz
Bei mir hat ein vom Schlauch ausgeschnittenes Schraderventil anstandslos geklappt. Ich habe dazu nicht die "Ghetto" Variante umgesetzt, sondern einfach ein ordentliches Tubeless-Felgenband verwendet.

Das "Schlauchventil" habe ich aber nur für einen ersten Test verwendet. Bei der nächsten Gelegenheit habe ich es dann gegen das Joe's Ventil (Link von @memphis35 ) ausgetauscht: bei diesem Ventil kann man den Ventilkern entfernen und somit einfach Dichtmilch nachfüllen. Ich wollte vermeiden immer den Mantel abheben zu müssen um die Milch nachfüllen zu können.

Umstieg auf Presta liegt bei deinen Voraussetzungen auf der Hand, vom Handling her sind mir Autoventile aber 100x lieber - simpler und robuster. Früher hab ich meine Felgen aufgebohrt, mittlerweile muss ich aber nicht mehr die günstigsten Felgen verwenden und da habe ich die Nerven nicht mehr, herumzubohren... ;)
Danke dir, @trialsrookie, das beantwortet meine Frage zu 100%. Die "Ghetto"- Methode hätte ich auch wie du in abgewandelter Form verwendet, weil ich bereits ein Felgenband verbaut habe. Die Felgen sind "tubeless-ready" ab Werk.

Das mit dem Nachfüllen per Autoventil hatte ich natürlich nicht im Kopf... Du hast vermutlich recht, ein Umrüsten auf Presta ist die bessere Option. Ich mag Autoventile grundsätzlich auch lieber wegen der Rebustheit, aber da die andere Räder alle Presta verbaut haben, gehe ich den Weg des geringsten Widerstands.

Cool, danke euch!
 
Oben Unten