Frage zu alter Federgabel und Dämpfer - Wartung oder Neukauf?

Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Hallo zusammen,

ich habe ein 7 Jahre altes 26" Mountainbike, welches ich gerne noch dieses Jahr nutzen und auch dringend zukünftig als Zweitbike erhalten möchte. Allerdings muss die Federgabel und der Dämpfer nun auch zwingend Mal zu Fox in Wartung, das habe ich doch ziemlich vernachlässigt. Die Kosten belaufen sich insgesamt auf 400 Euro. Vor 7 Jahren war das Bike neu 2500 Euro wert und ist immer noch ordentlich ausgestattet (neue XT Bremsen, neue vario Sattelstütze, XTR Schaltung).
Jetzt ist meine Frage, ob ich die 400 Euro tatsächlich zahlen sollte, oder ob es nicht doch besser ist sich eine neue oder gebrauchte Federgabel und einen Dämpfer zu kaufen?

Sollte es besser sein die Wartung nicht zu bezahlen, kenne ich mich leider nicht so aus und weiß nicht wirklich, welche Federgabel oder welcher Dämpfer geeignet wäre.

Eingebaut ist aktuell:
Fox 32 Talas RLC Fit 15QR
Fox Float RP23 Boost Valve

Was meint ihr und hättet ihr ggf. ein paar Tipps für mich?
Bitte von der Option das Bike zu entsorgen und ein neues Bike zu kaufen absehen, ich möchte das Bike in jedem Fall erhalten. ;-)

Danke!
 

Duke_do

Biker aus Leidenschaft
Dabei seit
30. Juli 2009
Punkte Reaktionen
703
Ort
Dortmund
Neu kaufen lohnt sich wohl nicht bei so einem alten Bike
Gebraucht kaufen birgt das Risiko, auch kurzfristig einen Service machen zu müssen oder gar Reparatur.
Also Service. Ich würde mal bei anderen Servicepartnern anfragen, 400€ hört sich recht viel an.
Entweder mal Bikemarkt, ich bringe meine Dämpfungskomponenten zu Flatout-Suspension, ist aber bei mir um die Ecke und das Gespräch mit Gino ist immer sehr erhellend.
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.585
Was genau meinst du mit Zweitbike? Ein Zweitbike für Trails usw oder ein Zweitbike als Alltagsschlampe?
Wenn das Bike eh nur noch als Fortbewegungsmittel dienen soll, dann lass Dämpfer und Gabel halt einfach so wie es jetzt ist.
400 Euro reinstecken ist halt schon ordentlich Kohle, wenn man sowieso ein neues besseres kaufen will.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
6.129
Ort
Hamburg

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.113
Hallo zusammen,

ich habe ein 7 Jahre altes 26" Mountainbike, welches ich gerne noch dieses Jahr nutzen und auch dringend zukünftig als Zweitbike erhalten möchte. Allerdings muss die Federgabel und der Dämpfer nun auch zwingend Mal zu Fox in Wartung, das habe ich doch ziemlich vernachlässigt. Die Kosten belaufen sich insgesamt auf 400 Euro. Vor 7 Jahren war das Bike neu 2500 Euro wert und ist immer noch ordentlich ausgestattet (neue XT Bremsen, neue vario Sattelstütze, XTR Schaltung).
Jetzt ist meine Frage, ob ich die 400 Euro tatsächlich zahlen sollte, oder ob es nicht doch besser ist sich eine neue oder gebrauchte Federgabel und einen Dämpfer zu kaufen?

Sollte es besser sein die Wartung nicht zu bezahlen, kenne ich mich leider nicht so aus und weiß nicht wirklich, welche Federgabel oder welcher Dämpfer geeignet wäre.

Eingebaut ist aktuell:
Fox 32 Talas RLC Fit 15QR
Fox Float RP23 Boost Valve

Was meint ihr und hättet ihr ggf. ein paar Tipps für mich?
Bitte von der Option das Bike zu entsorgen und ein neues Bike zu kaufen absehen, ich möchte das Bike in jedem Fall erhalten. ;-)

Danke!
Wie kommst du auf 400€?
https://www.foxracingshox.de/media/pdf/9e/d0/e7/Service_Preise.pdf
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Ich werde noch etwas Zeit brauchen bis ich mir ein neues Bike hole und möglicherweise wird es ein Enduro, mein altes Bike möchte ich eher für XC Touren nutzen. Und generell als Ersatz, falls das Hauptbike dann Mal in Reparatur o.ä. sein soll.

Generell hat die Federkabel etwas Spiel, die Kolben sind also möglicherweise etwas ausgeschlagen.
Der Dämpfer hat nach jeder Tour Öl am Rohr und "schnauft" richtig, reagiert kaum noch auf Unebenheiten.
Mit einer kleinen Wartung komme ich hier daher nicht weiter.

Ich habe das Bike bereits zum Händler gegeben, der hat die Teile ausgebaut und zu Fox geschickt.
Ca. 400 Euro ist jetzt der genannte Kostenvoranschlag. Auf Anfrage bzgl. dem Preis (hatte eher 300 Euro erwartet) wurde mir gesagt, dass Fox die Preise erhöht hat.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.113
Ich werde noch etwas Zeit brauchen bis ich mir ein neues Bike hole und möglicherweise wird es ein Enduro, mein altes Bike möchte ich eher für XC Touren nutzen. Und generell als Ersatz, falls das Hauptbike dann Mal in Reparatur o.ä. sein soll.

Generell hat die Federkabel etwas Spiel, die Kolben sind also möglicherweise etwas ausgeschlagen.
Der Dämpfer hat nach jeder Tour Öl am Rohr und "schnauft" richtig, reagiert kaum noch auf Unebenheiten.
Mit einer kleinen Wartung komme ich hier daher nicht weiter.

Ich habe das Bike bereits zum Händler gegeben, der hat die Teile ausgebaut und zu Fox geschickt.
Ca. 400 Euro ist jetzt der genannte Kostenvoranschlag. Auf Anfrage bzgl. dem Preis (hatte eher 300 Euro erwartet) wurde mir gesagt, dass Fox die Preise erhöht hat.
Na ja, du hättest selbst einschicken können.
Dass die Servicepreise so hoch gegangen sind und es nicht einmal auf deren Website vermerkt ist- na ja, denk mal scharf nach.
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Meine Hauptfrage ist, soll ich mir eher einen neuen bzw. gebrauchten Dämpfer kaufen, oder meinen aktuellen Dämpfer warten lassen? Ich meine, der ist 7 Jahre alt, da hat sich technisch doch sicher wieder einiges getan, oder?
Ich sehe, es gibt bereits neue RockShox Dämpfer für 200 Euro, z.B. der Monarch. Was sind denn da die Unterschiede zu meinem Dämpfer?
Die ganzen Einstellungen habe ich ohnehin nie verwendet, immer auf mittel gestellt. Nett wäre lediglich ein Lock-Out gewesen, damit ich den Dämpfer richtig fest machen kann und er kein Spiel hat. Aktuell wippt der Dämpfer immer etwas mit.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
6.800
Ort
Wien
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Was soll das gelaber ? Aus der Nummer kommst doch nicht mehr raus . Oder meinst der Foxservice baut kostenfrei wieder zurück
Kostenfrei nicht, aber der genannte Preis bei Ablehnung belief sich auf unter 10 Euro. Lässt sich also verschmerzen.

@sunday: Wenn sich die letzten 7 Jahre tatsächlich nur die Einstellmöglichkeiten erweitert haben, dann sind das in der tat "Perlen vor die Säue".
 

-Kiwi-

enjoy the woods!
Dabei seit
12. August 2004
Punkte Reaktionen
1.222
Ort
BBG
Moin.
Würdest du selber einschicken, müsstest du "nur" um die 280 Euro bezahlen.
Ich würde sie mir zurückschicken lassen..... und, was dir auch mehr bringen würde, den Federgabel-Service (Lower Leg) selbst durchführen.
Der ist recht easy.
Den Dämpfer würde ich einschicken. Da liegt der Preis bei 119 Euro.
Wenn du Glück hast, baut dir Fox auch überarbeitete Komponenten ein, falls es für dein Modell welche gibt.
Auf der anderen Seite kannst du dir mit ein wenig Aufpreis auch einen gebrauchten Fox Float RP23 kaufen (z.B. Factory Series mit Kashima-Beschichtung), den ein-zwei Jahre fahren und ihn dann zur Überholung schicken.
Sollte beim Gebrauchten jetzt schon ein Service notwendig sein, kannst du das als Argument in deinen Preisverhandlungen ansetzen.
Die Gabel, falls du stets zufrieden warst, würde ich behalten.
Habe vor kurzem mit etwas Glück eine "frische" 32er Float RLC mit 15er Achse für mein Pumptrack- und Spaß-Bike kaufen können. Geiles Teil (für den Zweck), obwohl sie schon 7-8 Jahre alt ist!
Viel Spaß beim Überlegen und Entscheiden,
Kiwi.
 
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
6.620
denken_handeln-909x612.jpg
 
Dabei seit
9. August 2007
Punkte Reaktionen
1.652
Ort
Zürich
Moin.
Würdest du selber einschicken, müsstest du "nur" um die 280 Euro bezahlen.
Ich würde sie mir zurückschicken lassen..... und, was dir auch mehr bringen würde, den Federgabel-Service (Lower Leg) selbst durchführen.
Der ist recht easy.
Den Dämpfer würde ich einschicken. Da liegt der Preis bei 119 Euro.
Wenn du Glück hast, baut dir Fox auch überarbeitete Komponenten ein, falls es für dein Modell welche gibt.
Auf der anderen Seite kannst du dir mit ein wenig Aufpreis auch einen gebrauchten Fox Float RP23 kaufen (z.B. Factory Series mit Kashima-Beschichtung), den ein-zwei Jahre fahren und ihn dann zur Überholung schicken.
Sollte beim Gebrauchten jetzt schon ein Service notwendig sein, kannst du das als Argument in deinen Preisverhandlungen ansetzen.
Die Gabel, falls du stets zufrieden warst, würde ich behalten.
Habe vor kurzem mit etwas Glück eine "frische" 32er Float RLC mit 15er Achse für mein Pumptrack- und Spaß-Bike kaufen können. Geiles Teil (für den Zweck), obwohl sie schon 7-8 Jahre alt ist!
Viel Spaß beim Überlegen und Entscheiden,
Kiwi.
Naja seine Beschreibung liest sich so als ob auch die Buchsen an der Gabel ausgeschlagen sind. Das kommt dann je nachdem was zusätzlich gemacht werden muss schnell auf 400€.
Würde mir für das Geld was gebrauchtes holen, gerade 26er Gabel kriegt man ja fast nachgeworfen.
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
532
Ort
Nürnberg
Ich habe das Bike bereits zum Händler gegeben, der hat die Teile ausgebaut und zu Fox geschickt.
Ca. 400 Euro ist jetzt der genannte Kostenvoranschlag.
Alles richtig gemacht. Nach eigenem Bekunden kannst/willst Du Wartungsarbeiten nicht selbst ausführen, also professionell machen lassen und wenn die Gabel bei Fox jetzt ist, dann kommt eine komplette gewartete und instand gesetzte Gabel zurück, die wieder lange funktionieren wird. Das es theoretisch weniger Euros hätten sein können, ist völlig egal, weil das nur für Leute gilt, die sich eben auskennen. Wer sich nicht auskennt, die Finger nicht schmutzig machen will und auch nicht die Zeit aufwenden will, muss halt ein paar mehr Euros hinlegen und 100€ mehr ist eigentlich nichts. Also: einfach so die Sache zu Ende bringen und sich über eine frische Gabel freuen.
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Vielen Dank an alle für Eure Einschätzungen, hat mir sehr geholfen.
Da ich technisch eher unfitt bin, wenig Zeit habe und das Teil möglichst kurzfristig wieder verfügbar sein sollte, werde ich die Wartungen wohl machen lassen.
Wenn ich das richtig verstehe, sollte Gabel und Dämpfer nach der Wartung wieder nahezu wie neu sein, dann habe ich irgendewan ein tolles Zweitbike.

Danke!
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
532
Ort
Nürnberg
Wenn ich das richtig verstehe, sollte Gabel und Dämpfer nach der Wartung wieder nahezu wie neu sein, dann habe ich irgendewan ein tolles Zweitbike.
So sollte es sein, bzw. wenn schon nun alles eingesandt ist, dann soll auch dieser Umfang wirklich gemacht werden. Die Teile sind nachher zwar nur auf dem technischen Stand ihrer Zeit (was hier überhaupt kein Problem ist), aber funktional quasi neuwertig.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.113
So sollte es sein, bzw. wenn schon nun alles eingesandt ist, dann soll auch dieser Umfang wirklich gemacht werden. Die Teile sind nachher zwar nur auf dem technischen Stand ihrer Zeit (was hier überhaupt kein Problem ist), aber funktional quasi neuwertig.
Stimmt nicht ganz, zumindest wenn die teile zu Fox gehen.
Dort werden nämlich auch ohne Aufpreis verschiedene Updates verbaut.
Das BoostValve bekommt garantiert ein Update, die gabel bekommt SKF Dichtungen usw......
 
Oben