Frage zu Vario Sattelstütze

Dabei seit
9. August 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich würde mir gern eine Vario Sattelstütze mit Remote Hebel am Lenker (und interner Zugverlegung) kaufen, bin aber gerade noch etwas verwirrt von einigen Werten und hoffe, dass mich hier jemand aufschlauen kann.

Durchmesser ist klar. Aktuell habe ich eine 31,6 Sattelstütze und dann muss die Neue natürlich genauso dick sein.

1)
Aber wie ermittel ich den für mich richtigen Hub (125 oder 150 mm)?
Muss ich mir das so vorstellen, dass das der Weg ist den die Sattelstütze ein- bzw. ausfährt? Also müsste ich vermutlich nur messen wie viel mm ich mein Sattel normalerweise verstelle zwischen "normal" und "Abfahrt"?
Die tatsächliche Sattelhöhe wird dann eingestellt je nachdem wie tief ich die Sattelstütze in den Rahmen stecke und festschraube?

2)
Bei manchen Sattelstützen steht etwas von Offset. Was hat es damit auf sich bzw. in wie weit sollte ich das in meiner Planung berücksichtigen?


Vielen Dank und viele Grüße
Christian
 
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.539
Servus,

Zu 1)
So kannst du den minimalen Hub ermitteln den du benötigst. Ich würde aber den maximal möglichen Hub empfehlen, damit wenn es richtig steil wird die Stütze möglichst weit runtergefahren werden kann. Moderne, gute Variostützen können ja nahezu stufenlos in jede beliebige Höhe fahren. Um da das richtige Modell zu finden, benötigst du die mögliche maximale Einstecktiefe, d.h. wie weit kann man überhaupt die Stütze versenken. Beispiel: du hast eine Schrittlänge von 85cm, somit wäre 185mm Hub ein gutes maximal Maß. So eine Stütze (je nach Hersteller) müsste aber ca. 28cm versenkbar sein um komplett einzufahren. Dann benötigst du auch gar keinen Schnellverschluss mehr, weil du nicht mehr die Höhe verstellen können musst, da ja jede beliebige Höhe direkt mittels Trigger, sofort eingestellt werden kann.

Zu 2)
Offset bedeutet, dass der Stützenkopf nach hinten geht, so dass der Sitzwinkel flacher wird. Ist nicht gängig und wenn deine jetzige Stütze kein Offset hat, würde ich auch die neue ohne Offset nehmen.

Im übrigen gibt es Sattelrohradapter mit denen man problemlos eine 30,8er Stütze in ein 31,6 Rohr verwenden kann, z.B. von Vecnum. Die Vecnum Nivo ist übrigens eine Stütze die ich sehr empfehlen kann - ebenso wie Bike Yoke etc..

Hier gibt der Hersteller z.B. alle notwendigen Maße an, z.B. A = maximale Einstecktiefe:
1626713676140.png


Der Remotehebel ist auch noch zu berücksichtigen. Die normalen Schalthebelartigen Trigger sind die beliebtesten, gehen aber meist nur bei 1x Schaltungen. Sofern du Platz hast und z.B. SRAM MMX Schellen verwendest, kannst du ggf. ohne zusätzliche Schelle montieren. Jede Schelle weniger, insb. bei empfindlichen Carbonlenkern ist nicht nur optisch besser. So sieht das z.B. bei mir aus:
1626713464189.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
10.400
Ort
Allgäu
Hab hier mal was dazu geschrieben

OneUp baut extrem flach wenn wenig Platz hast
 
Dabei seit
9. August 2020
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für die Rückmeldungen. Wenn ich es richtig verstanden habe, müsste ich also als Erstes prüfen, wie weit ich maximal etwas in das Rohr stecken kann?

Aber mal noch eine Frage zur Praxis:
Dann war meine Annahme, dass ich die Stütze immer wieder bis zur Endposition ausfahre, wenn ich "normal" fahre gar nicht korrekt, sondern man lässt die dann jeweils immer "nach Gefühl" wieder rauskommen und justiert ggf. nach. Aber wäre es nicht eigentlich einfacher, die dann so einzustellen, dass die Endposition die "normale" Fahrposition ist? Oder kann ich die wirklich so gut im Fahren mit dem Remote Hebel nachjustieren (stückchen rein oder raus), dass eine komfortable Sitzposition erreicht wird?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
10.400
Ort
Allgäu
Vielen Dank für die Rückmeldungen. Wenn ich es richtig verstanden habe, müsste ich also als Erstes prüfen, wie weit ich maximal etwas in das Rohr stecken kann?
Hat das Sitzrohr einen Knick? Ist eine Umlenkung vom Dämpfer dran?

Dann war meine Annahme, dass ich die Stütze immer wieder bis zur Endposition ausfahre, wenn ich "normal" fahre gar nicht korrekt, sondern man lässt die dann jeweils immer "nach Gefühl" wieder rauskommen und justiert ggf. nach. Aber wäre es nicht eigentlich einfacher, die dann so einzustellen, dass die Endposition die "normale" Fahrposition ist? Oder kann ich die wirklich so gut im Fahren mit dem Remote Hebel nachjustieren (stückchen rein oder raus), dass eine komfortable Sitzposition erreicht wird?
Nein.
Die obere Position soll immer fix deine gleiche Sitzposition sein. Das nachjustieren macht dich irre und wirst nie glücklich damit.
Obere Position deine aktuelle Position ohne Dropper.

Zur OneUp noch, die lässt sich um 10 bzw. 20mm traveln, also der Hub verkürzen wenn es knapp wird. Gleichzeitig baut diese sehr kurz von der Gesamtlänge, also die 120mm Variante, hab die selbst erst verbauen müssen.
 
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.539
Dito, oberste Position ist die normale Fahrposition. Unterste, die tiefste bei extrem Steilen Trails, dazwischen halt wie es gerade passt, z.B. bei technischen Abschnitten.
 
Oben Unten