Frage zum Drehmoment bei der Lenkerklemmung

Sumsemann

Eisenbieger
Dabei seit
27. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Bielefeld
Hallo,

habe diese Woche einen Neuen Vorbau Rotor S2 und neuen Lenker Bontrager XXX light bekommen.

Auf der Suche nach dem richtigen Drehmoment für den Lenker wurde mir von einem Bontrager Händler gesagt, dass es keine Angabe für den Lenker gibt. Das Drehmoment ergibt sich aus den Werten für den Vorbau...

Hmmm.... dachte immer, dass Carbonlenker nur so mit 4-5Nm festgeklemmt werden. Mein Richey mit 4fach Klemmung hatte auch eine Angabe von max 5Nm, Syntace hat, glaube ich auch so 4 oder 5Nm...

Rotor gibt aber das Drehmoment für die Lenkerklemmung (2 Schraubklemmung) mit 6-8 Nm an.

Ist das nicht etwas zu viel für nen Carbonlenker? ...oder ist bei Klemmungen mit 2 Schrauben grundsätzlich ein höheres Drehmoment nötig und unproblematisch?

LG
Matthias
 

RaceFace67

blackforestviller
Dabei seit
29. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
651
Standort
Baden
letztlich kann Dir das nur der Hersteller des Lenkers beantworten - die Frage ist, ob der Vorbau für Karbonlenker gemacht ist?
Syntace sind afaik 8Nm - der Vorteil, wenn halt beides genau für einander gemacht ist ist klar...
Wenn ich zwei Angaben hätte, würde ich die schwächere wählen. Pauschlaaussagen sind da aber schwierig...
 

_Kuschi_

Coil is goil
Dabei seit
5. Oktober 2002
Punkte für Reaktionen
1.734
Standort
Olpe am Biggesee
Bike der Woche
Bike der Woche
Einfach austesten, mit niedrigen Drehmoment anfangen und schrittweise erhöhen bis der Lenker sich nicht mehr verdreht. Zusätzlich kann man noch Montagepaste verwenden.
 

Sumsemann

Eisenbieger
Dabei seit
27. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Bielefeld
Hi, danke euch.

Carbon Montagepaste verwende ich sowieso. Es war sogar nen kleines Tütchen beim Vorbau dsbei, dahet sollte der für Varbonlenker geeignet sein. Bontrager gibt keine Drehmomente für ihre Lenker an.

LG
Matthiad
 
Dabei seit
26. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Pforzheim Mainstation
So ein Carbolenker muss und sollte 8Nm ohne weiteres wegstecken können. Im Idealfall sollte sowieso UD-Fasern in Umfangsrichtung verwendet worden sein um den Klemmbereich ringförmig zu verstärken.
Ja ich weiß viel bla bla aber selbst ein Schmolkelenker steckt 8 Nm weg und ich würde behaupten die sind schon relativ nah an der Grenze :D
Die Herangehensweise mit dem Herantasten bis der Lenker sich nicht mehr verdreht find ich nicht sehr empfehlenswert. Das kann im Stand "fest" sein, aber wenn ihr nach einem kleine Sprung auf dem Lenker landet kommt da einiges mehr als euer normales Körpergewicht an. Ich wollte da nicht mit verdrehtem Lenker weiterfahren bzw. die Landung ausfahren...
 

_Kuschi_

Coil is goil
Dabei seit
5. Oktober 2002
Punkte für Reaktionen
1.734
Standort
Olpe am Biggesee
Bike der Woche
Bike der Woche
Hab auch noch nie mit mehr als 4-5NM montiert und hat bisher auch gut gehalten, warum sollte ich dann mehr drauf machen?

@Sumsemann:
Warum postet du eigentlich hier und bei light-bikes immer doppelt? Erwartest du da andere Antworten? ;)

Gruß Jan
 

Sumsemann

Eisenbieger
Dabei seit
27. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Bielefeld
@Sumsemann:
Warum postet du eigentlich hier und bei light-bikes immer doppelt? Erwartest du da andere Antworten? ;)

Gruß Jan
Weil das zwei verschiedene Foren sind und man des öfteren aus der Masse der Antworten das "Richtige" heraussuchen muss. Es sind ja nicht alle wie du und ich in beiden Foren unterwegs.


Zurück zum Thema:

Der Impoteur von Rotor sagt auch, dass ich auch bei Carbonlenkern bis 8Nm gehen darf...


Mal anders betrachtet ist der Druck einer Lenkerklemmung die mit 4 Schrauben a 5Nm aufgebaut wird ja sicher auch deutlich höher als wenn die Klemmung nur zwei Schrauben hat.

Mal ein Beispiel:
Mein alter Ritchey 4Axis hat vier Schrauben. An das Max Drehmoment von 5Nm habe ich mich immer (die Schrauben über kreuz festgezogen) herangetastet. Also nicht gleich 5Nm auf die Schrauben gegeben. Wenn ich aber dann so weit war, dass ich eine Schrauben mit 5Nm angezogen hatte und dann die Nachbarschraube ebenfalls mit 5Nm festgezogen habe...

...war die andere Schraube wieder lose und ich musste diese wieder ordentlich nachziehen bis sie wieder bei 5Nm war. Nun war aber wieder die andere Schraube lose und musste nachgezogen werden um 5Nm zu haben. Das Ganze ging immer so 4 mal bis alle Schrauben 5Nm hatten.

Der Druck den die Lenkerklemmung also mit 2 Schrauben (a 5Nm) aufbaut ist also deutlich geringer als bei 4 Schrauben!!!

Werde aber dennoch nicht mehr wie 5Nm nehmen. Sollte mit Carbonpaste eigentlich halten. ;)

LG
Matthias
 
Dabei seit
22. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Frankfurt
Sumsenann, wie Du schon selbst so schön geschrieben hast, es ist ein maximales Drehmoment angegeben. Kein empfohlenes, kein minimales. 4 Nm sollten mit Paste ausreichen, ansonsten in kleinen Schritten erhöhen.
 
Dabei seit
25. November 2006
Punkte für Reaktionen
37
Rennrad und MTB mit Carbonlenker hält bei mir mit Montagepaste und 4Nm (so montierts auch mein Händler und dem traue ich mehr als den Carbonlenkerherstellern (vom Vorbau mal ganz zu schweigen).

Wenns dann wieder erwarten eine Verdrehung/bewegung geben sollte...dann 1Nm mehr und wenns dann immer noch nicht hält, würde ich die Vorbau/Lenkerpassung mal genauer anschauen
 
Oben