Frage zum Kettenblatt Offset

Dabei seit
11. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
4
Hallo zusammen,

Ich baue gerade mein Gravel von SRAM Rival 1x11 auf SRAM Eagle 1x12 um.

Nun möchte ich auch das Kettenblatt von 40 Z auf 38 Z wechseln und es soll kompatibel mit den SRAM Eagle Ketten sein.

Mein originales KB am Rad ist ein Direct Mount mit 0mm Offset gewesen. Die Kettenlinie ist mit 45mm angegeben.

Von SRAM scheint es Eagle-kompatibele KBs nur mit 3mm/6mm Offset zu geben. Ich habe testweise mal eines mit 6mm locker montiert und das scheint zumindest mit der Kettenstrebe zu passen. Zur Kettenlinie kann ich noch nichts sagen, weil die Kette noch nicht gekürzt und montiert ist. Sie rutscht halt weiter nach innen.

Macht das ganze so Sinn oder gibt es triftige Gründe gegen die Verwendung des KBs mit 6mm Offset? Alternativ: kann jemand ein anderes passendes KB empfehlen? Die Kurbel/Lager möchte ich budgettechnisch nicht tauschen müssen…

Blicke leider bei den ganzen Standards mit Offset und Boost noch nicht ganz durch.

vielen Dank euch!
 
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
209
Kommt auf dein Rad an. Ich habe auf meinem Hardtail extra ein Kettenblatt mit 6mm Offset statt der für Boost 148er Nabe empfohlenen 3mm Offset montiert.
Durch das 6mm läuft die Kette etwas weiter innen, auf dem größten Ritzel aber weniger schräg
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
9.112
Ort
Nähe GAP
Mein originales KB am Rad ist ein Direct Mount mit 0mm Offset gewesen. Die Kettenlinie ist mit 45mm angegeben.

Von SRAM scheint es Eagle-kompatibele KBs nur mit 3mm/6mm Offset zu geben. Ich habe testweise mal eines mit 6mm locker montiert und das scheint zumindest mit der Kettenstrebe zu passen.
Hast du die Kettenlinie mit 45mm an der Kurbel mit dem originalen Blatt mal maßlich überprüft? Rein rechnerisch stimmt das mit einer Hinterradeinbaubreite von 135mm für 11- oder 12fach ziemlich genau. Ich kenne auch schon ein paar User, die vorne am MTB eine KL von 45mm eingestellt haben. Die sind begeistert, entgegen allem, was hier so propagiert wird.
An deiner Kurbel dann ein neues Kettenblatt mit 6mm Offset montiert, müsste dann eine KL von 39mm generieren, dass kann nicht sein!
 
Dabei seit
11. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
4
Hast du die Kettenlinie mit 45mm an der Kurbel mit dem originalen Blatt mal maßlich überprüft? Rein rechnerisch stimmt das mit einer Hinterradeinbaubreite von 135mm für 11- oder 12fach ziemlich genau. Ich kenne auch schon ein paar User, die vorne am MTB eine KL von 45mm eingestellt haben. Die sind begeistert, entgegen allem, was hier so propagiert wird.
An deiner Kurbel dann ein neues Kettenblatt mit 6mm Offset montiert, müsste dann eine KL von 39mm generieren, dass kann nicht sei
 
Dabei seit
11. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
4
Nein, überprüft habe ich die 45mm nicht, nur in der Spec nachgeschaut. Meine HR Achse ist 12x142, falls das hier hilft.

Mit „39mm geht nicht“ meinst Du, dass das baulich nicht sein kann, oder dass man mit so einer Kettenlinie nicht fahren kann?
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
9.112
Ort
Nähe GAP
Also 12x142 ist das gleiche wie 9x135, nur die Achszapfen sind unterschiedlich.
Mit "39mm geht nicht" meine ich tatsächlich, dass das baulich nicht sein kann, das gibts ja nicht mal am Rennrad mit 25mm dicken Reifen. So eine KL gibt es auch hinten nicht und ist auch nicht fahrbar: In diesem Fall würde die Kette auf den kleinen Ritzeln immer am nächstgrößeren Ritzel hängen bleiben.
Irgendwas stimmt da maßlich überhaupt nicht.
 
Dabei seit
11. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
4
Also 12x142 ist das gleiche wie 9x135, nur die Achszapfen sind unterschiedlich.
Mit "39mm geht nicht" meine ich tatsächlich, dass das baulich nicht sein kann, das gibts ja nicht mal am Rennrad mit 25mm dicken Reifen. So eine KL gibt es auch hinten nicht und ist auch nicht fahrbar: In diesem Fall würde die Kette auf den kleinen Ritzeln immer am nächstgrößeren Ritzel hängen bleiben.
Irgendwas stimmt da maßlich überhaupt nicht.
Danke schonmal! Ich bin leider erst am FR wieder zuhause, dann werde ich dem mal mit der Schieblehre auf den Grund gehen!
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
9.112
Ort
Nähe GAP
mal mit der Schieblehre auf den Grund gehen!
Ja, mach das. Wenn dein neues Blatt mit einer KL von ca. 45mm daher kommt, bist du auf der sicheren Seite.
Zum Messen brauchst du nicht mal den Messschieber und auch keine Kette:
kettenlinie.jpg
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.352
Ja, mach das. Wenn dein neues Blatt mit einer KL von ca. 45mm daher kommt, bist du auf der sicheren Seite.
Zum Messen brauchst du nicht mal den Messschieber und auch keine Kette:
kettenlinie.jpg

Sofern man es schafft die Mitte vom Sattelrohr zu finden. Da verrutscht man mal schnell 2mm wenn man kein gutes Augenmaß hat. Gibt es Tips wie man die Mitte am Besten ausloten kann ?
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
16.484
Ort
Franken
Sofern man es schafft die Mitte vom Sattelrohr zu finden. Da verrutscht man mal schnell 2mm wenn man kein gutes Augenmaß hat. Gibt es Tips wie man die Mitte am Besten ausloten kann ?
Bis zum Sitzrohr messen. Danach das Sitzrohr mit dem Messschieber messen und die Hälfte davon zum vorher gemessenen Wert addieren.

Danke schonmal! Ich bin leider erst am FR wieder zuhause, dann werde ich dem mal mit der Schieblehre auf den Grund gehen!
Wenn du die Kurbel nicht getauscht hast, kannst du einfach wieder ein Kettenblatt mit 0mm Offset nehmen, die werden teilweise auch als "bb30" vertrieben. Eagle oder 11-fach ist dabei egal, es funktioniert beides mit 12-fach Ketten.
 

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.484
Ort
Steinbrüchlein
Ich baue gerade mein Gravel von SRAM Rival 1x11 auf SRAM Eagle 1x12 um.

Nun möchte ich auch das Kettenblatt von 40 Z auf 38 Z wechseln und es soll kompatibel mit den SRAM Eagle Ketten sein.

Mein originales KB am Rad ist ein Direct Mount mit 0mm Offset gewesen. Die Kettenlinie ist mit 45mm angegeben.

Von SRAM scheint es Eagle-kompatibele KBs nur mit 3mm/6mm Offset zu geben. Ich habe testweise mal eines mit 6mm locker montiert und das scheint zumindest mit der Kettenstrebe zu passen.
Die Direct Mount Befestigung an Road und MTB Kurbeln ist normalerweise unterschiedlich.
Eagle (MTB) Kettenblätter an Road Kurbel geht eigentlich nicht.
Ich gehe stark davon aus, dass auch deine Rival 1 Kurbel Road Direct Mount hat.

Hier mal Road und MTB im Vergleich.

1641447652139.png


Edit: Bitte unten Beitrag #16 und #17 lesen, war hier etwas voreilig mit meiner Aussage – sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.352
Bis zum Sitzrohr messen. Danach das Sitzrohr mit dem Messschieber messen und die Hälfte davon zum vorher gemessenen Wert addieren.
Das ist schon klar, aber in dem Bild wurde die Mitte mit Klebeband markiert und es muß ja auch ohne Meßschieber möglich sein die Mitte zu ermitteln.
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
16.484
Ort
Franken
Die Direct Mount Befestigung an Road und MTB Kurbeln ist normalerweise unterschiedlich.
Eagle (MTB) Kettenblätter an Road Kurbel geht eigentlich nicht.
Ich gehe stark davon aus, dass auch deine Rival 1 Kurbel Road Direct Mount hat.

Hier mal Road und MTB im Vergleich.

Anhang anzeigen 1398180
Nicht zwangsläufig. Links ist die Aufnahme für Powermeter Kurbeln. Es gibt Roadkurbeln aber auch mit der üblichen Aufnahme für 3 Schrauben
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
16.484
Ort
Franken
Welche SRAM wäre das genau?
Genau so eine hab ich schon mal gesucht, aber leider nichts gefunden.
Also vor dub waren das quasi alle. Ich habe zB eine s900, die ist gruppenlos, wurde aber auch als force (oder so) verkauft. Scheint wohl, als soll mit der aktuellen Generation wieder ein anderer Standard durchgedrückt werden. Wenn GXP ein ausschlusskriterium ist, würde ich einen anderen Hersteller wählen, z.B. die easton ea90 (cinch) oder fovno thunder (sram DM)
 

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.484
Ort
Steinbrüchlein
Also vor dub waren das quasi alle. Ich habe zB eine s900, die ist gruppenlos, wurde aber auch als force (oder so) verkauft. Scheint wohl, als soll mit der aktuellen Generation wieder ein anderer Standard durchgedrückt werden. Wenn GXP ein ausschlusskriterium ist, würde ich einen anderen Hersteller wählen, z.B. die easton ea90 (cinch) oder fovno thunder (sram DM)
Hast recht, war da mit meiner Aussage oben eindeutig auf dem Holzweg (dub-Weg). :)

Die Rival 1x11 vom TE dürfte dann doch Direct Mount Aufnahme mit den 3 Schrauben haben.
So wie nachfolgend im ersten Beitrag zu sehen:

 
Oben Unten