Frage zur Kombination Shimano BR-M315 und SM-RT26

Dabei seit
12. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe interessiert verschiedenen Diskussionen und Kritik zur Bremse BR-M315 hier gelesen.

Oft ging es um die Kombination mit der Bremsscheibe SM-RT10. Auf meinem Bulls Six50 Evo TR Street ist die Bremse mit der Scheibe SM-RT26 kombiniert. Die Leistung ist für mich ganz ok, mit Gepäck und Berg runter dürfte es etwas mehr sein.

Nun habe ich hier öfter die Bremsbeläge vonSwissStop als Empfehlung gelesen und habe nach kompatiblen Belägen gesucht.
Disc 15E und Disc15C werden auf der Website als kompatibel zur Bremse genannt.

Meine Frage, ist die Scheibe dabei irrelevant?
Auf den Fotos bei Shimano erscheint mir der Reibring bei den RT10 breiter als bei meinen RT26.
Optische Täuschung? Wenn dies aber so ist, werden dann nicht unterschiedliche Bremsbeläge benötigt?

Shimano zeigt mir als kompatible Bremsbeläge nur die Deore 10s EBPB01SRESINA an, also keine Auswahl.

Ich vermute, dass ich die 15C von SwissStop verwenden kann, bin mir unsicher wegen der Reibringe.
Kann da jemand netterweise Licht ins Dunkel bringen und mir helfen?

Vielen Dank an Euch vorab und viele Grüße
Dirk
 
Dabei seit
11. April 2019
Punkte Reaktionen
22
Also sowohl RT10 u. RT26 sind 'wide' Typen, passend zu Deiner Bremse M315. Alle zur M315 passenden Kunstharzbeläge sind daher ok. Richtig, von Shimano gibts nur die B01S zur Auswahl.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
Vielen Dank für die super schnelle Antwort! :daumen:

Die Disc 15 E sind "organische Belagsmischung" und die Disc 15 C sind "aus diversen Materialien verbunden mit Harz".

Ich kann dann nur die C-Variante (Harz) nehmen, richtig?
Und hat da zufällig jemand Erfahrung mit, vielleicht sogar in der Kombi Bremse/Scheibe/Belag?

Danke und schöne Grüße
Dirk
 
Dabei seit
11. April 2019
Punkte Reaktionen
22
Organisch/Harz ist die gleiche Kategorie vs. Metall/Sinter. Leider habe ich keine Erfahrungen mit Swisstop.
 
Dabei seit
12. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
Danke Dir. Ich habe eben nochmal recherchiert, die E werden tatsächlich für E-Bikes empfohlen.

"Organische Belagsmischung von SwissStop für den Einsatz auf E-Bikes. Um das höhere Systemgewicht von E-Bikes bewältigen zu können, haben die 15e Bremsbeläge eine höhere Temperaturstabilität für konstante Bremsleistung."

Dann werde ich es mit denen probieren, der Wechsel der Beläge ist ja (hoffentlich) kein Hexenwerk.
 
Dabei seit
12. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
Nun die fällige Rückmeldung zum Thema:
Verbaut und nicht geändert sind die Bremse BR-M315 und die Scheibe SM-RT26 (vorne/hinten 180mm) auf dem Pedelec.
Die neuen Bremsbeläge sind nun die Swissstop Disc 15 E geworden.
Entlüftet und neu befüllt habe ich mit dem originalen Shimano-Öl und dem Jagwire Elite Bleed Entlüftungs-Kit. Das ganze habe ich dann auch noch am Trekkingrad meiner Frau durchgeführt. Das geht auch als Rookie ganz gut, ich habe es das erste Mal gemacht und daher natürlich deutlich länger gebraucht. Verschiedene Videos helfen da ganz gut, mir gefiel das von Park Tool ganz gut (Bremsenentlüftung in Echtzeit).

Dananch auf einen Parkplatz zwecks Einbremsen (in Ermangelung einer Gefällestrecke).
Auf dem Weg zum Parkplatz immer mal die Bremsen mitschleifen lassen und dann mindestens 20 Mal von 25 km/h kräftig runtergebremst (jeweils nur mit einer Bremse). Bremsleistung nimmt nach den ersten 7-10 Bremsungen zu. Am Ende sieht man eine leicht bräunliche Verfärbung auf der Bremsscheibe. Damit sollte die Temperatur zum Ausgasen erreicht worden sein.

Aufgrund des Wetters fehlt die Langzeiterfahrung, subjektiv sind die Bremsen nun bissiger als vorher (Bremsbeläge) und der Druckpunkt knackig (Entlüften).

Soweit zur kurzen Rückmeldung und hoffentlich hilft dies dem ein oder anderen.

Viele Grüße
Dirk
 
Oben Unten