Fragen, die keinen eigenen Thread verdienen...

friederjohannes

inverses Heinzelmännchen
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
2.104
Standort
gezeichnet
Hallo!

doofe Frage, bei meinem neuem/alten Hercules Rennrad will ich die Bremsen tauschen. Leid geplagt bin ich beim Schenkelmaß, deshalb hier kurz der Doppelcheck:
Vorne 55mm
Hinten 60mm?

Ist das normal das vorne und hinten anders ist?

Bei Shimano sehe ich nur so die BR-R451 ... gibt es noch was gutes von SRAM? Oder vergleichbar?

dave
Tektro R559 long, die sollte beides abdecken und funktioniert gut, bei uns an zwei Rädern.
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.996
schätze, dass mid-reach Bremsen reichen. Deine erwähnte Shimano, oder Tektro R539 zum Beispiel. Von Velo Orange gibts da auch noch was. Allerdings glaube ich, dass Dein Rahmen moderne Bremsen gar nicht mag und da noch etwas mehr Arbeit verbunden ist:

 

friederjohannes

inverses Heinzelmännchen
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
2.104
Standort
gezeichnet
Man kann auch die vordere Bremse hinten montieren und die hintere auf langen Bolzen umbauen. Ist je nach Bremse etwas fummelig, geht aber. (Ich habe das Video nicht ganz gesehen, gehe davon aus dass darin der Rahmen modifiziert wird damit man moderne Bremsen montieren kann)
 

friederjohannes

inverses Heinzelmännchen
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
2.104
Standort
gezeichnet
Ja, wird aufgebohrt 😳
Das hab ich auch schon mal bei einer alten Gabel gemacht, die war aber auch alles andere als Leichtbau :D. Die ist inzwischen auf dem Müll, aber aus einem anderen Grund. Muss man anhand der konkreten Gabel beurteilen, ob man sich das traut. Dann braucht man aber hinten nichts zu modifizieren, man nimmt einfach zwei Vorderrad-Bremsen und gut ist.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.415
Standort
au-dela de Grand Est
Nachdem ich im Sommer unvermittelt auf der Fresse lag und feststellen musste dass die Ursache davon kein Fahrfehler war, sondern eine freiwillig (ganz ohne Anbohren) desintegrierte Gabel war, wuerde ich das lieber bleiben lassen.
Dank Helm und leicht-bergauf = geringes Tempo ist mir nicht viel passiert.
Leicht war die Gabel auch nicht, nur halt wohl eine Fehlkonstruktion 😠
 
Dabei seit
4. April 2017
Punkte für Reaktionen
0
Das hab ich auch schon mal bei einer alten Gabel gemacht, die war aber auch alles andere als Leichtbau :D. Die ist inzwischen auf dem Müll, aber aus einem anderen Grund. Muss man anhand der konkreten Gabel beurteilen, ob man sich das traut. Dann braucht man aber hinten nichts zu modifizieren, man nimmt einfach zwei Vorderrad-Bremsen und gut ist.
Klingt nach einer guten Vorgehensweise.
 
Dabei seit
4. April 2017
Punkte für Reaktionen
0
Jop, ist notiert.
Frage: Das Innenlager hat 37x24mm draufstehen. Ein Freund hat quasi das gesamte Werkzeug für Italienische Räder, seins greift aber nicht bei mir, wird wohl ein Französisches Innenlager sein. Kann mir jemand sagen wo ich digital den richten Schlüssel für die De/Montage finde?
 

friederjohannes

inverses Heinzelmännchen
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
2.104
Standort
gezeichnet
Jop, ist notiert.
Frage: Das Innenlager hat 37x24mm draufstehen. Ein Freund hat quasi das gesamte Werkzeug für Italienische Räder, seins greift aber nicht bei mir, wird wohl ein Französisches Innenlager sein. Kann mir jemand sagen wo ich digital den richten Schlüssel für die De/Montage finde?
37x24mm? Das ist wahrscheinlich eher 1.37"x24 TPI, das wäre ein Standard BSA Lager. Das Werkzeug richtet sich aber nach dem Hersteller, nicht nach dem Gewindestandard. Am wahrscheinlichsten ist es so eins:


Aber damit kann man auch gut zum/zur Freundlichen gehen und sich gegen Spende helfen lassen.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.415
Standort
au-dela de Grand Est
37x24mm? Das ist wahrscheinlich eher 1.37"x24 TPI, das wäre ein Standard BSA Lager. (...)
Ich sehe das auch als Ablesefehler / falsch notiert oder dergleichen.
Aber ich gebe nur kurz zu bedenken, dass es eigentlich dann auch 36x24 gewesen sein koennte, und das waere dann italienisch.
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte für Reaktionen
7
Moin,

ich möchte mein alten Stahl-Renner mit Rahmenschaltung zum Schönwetter-City-Flitzer umbauen und dabei den aktuellen Unterlenker durch einen Flat Bar ersetzen. Die aktuelle Schaltung möchte ich allerdings aus Gründen des Komforts am Lenker haben, daher suche ich einen passenden Schalthebel für mein Schaltwerk, welches ein älteres Shimano Ultegra ist (s. Bild). Wenn ich meinen Recherche-Fähigkeiten traue, handelt es sich um ein Shimano RD-6400.

Habt ihr eine Idee/ einen Vorschlag welcher Schalthebel für die Schaltstufen passen würden?

Grüße
 

Anhänge

friederjohannes

inverses Heinzelmännchen
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
2.104
Standort
gezeichnet
Moin,

ich möchte mein alten Stahl-Renner mit Rahmenschaltung zum Schönwetter-City-Flitzer umbauen und dabei den aktuellen Unterlenker durch einen Flat Bar ersetzen. Die aktuelle Schaltung möchte ich allerdings aus Gründen des Komforts am Lenker haben, daher suche ich einen passenden Schalthebel für mein Schaltwerk, welches ein älteres Shimano Ultegra ist (s. Bild). Wenn ich meinen Recherche-Fähigkeiten traue, handelt es sich um ein Shimano RD-6400.

Habt ihr eine Idee/ einen Vorschlag welcher Schalthebel für die Schaltstufen passen würden?

Grüße
Wenn du es ganz günstig haben willst: ich habe noch einen Satz 3x7 Shimano LX STI hier herumliegen. Die sind für Cantis, funktionieren also auch mit Rennradbremsen. Ansonsten sind die alten 6-, 7-, 8- fach Shimano Sachen alle untereinander kompatibel, wenn nicht gerade Dura Ace draufsteht. Da gibt es viele Optionen.
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte für Reaktionen
7
Danke fürs Angebot aber ich für die Stadt find ich die normalen Bremshebel besser, um schneller zu reagieren. Dann werde ich mal die Bucht nach alten LX oder XT Schalthebeln durchsuchen. Besten Dank ;)
 

friederjohannes

inverses Heinzelmännchen
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
2.104
Standort
gezeichnet
Danke fürs Angebot aber ich für die Stadt find ich die normalen Bremshebel besser, um schneller zu reagieren. Dann werde ich mal die Bucht nach alten LX oder XT Schalthebeln durchsuchen. Besten Dank ;)
Vielleicht ist das ein Missverständnis: Die LX STI sind "normale" Bremshebel, also für einen gerade Lenker und keine Rennradhebel. STI steht nur dafür, dass Schalt- und Bremshebel eine Einheit sind. Die Hebel sind halt old-school 3-4-Finger-Hebel, aber vom Seileinzug richtig für Rennradbremsen.
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.996
Hi,

ich habe ein 42T Surly Kettenblatt im fixed Betrieb. Beim Fahren, bzw. beim Kontern habe ich immer das Gefühl, dass irgendwas verrutscht. Hatte schon das ungute Gefühl, es liegt am Kettenschloss. Ist aber das Blatt, dass sich mangels Nut (oder wie auch immer diese Vertiefung heißt) jedes Mal um vielleicht einen mm verrutscht. Festknallen hilft nicht.

Mein 48T hat diese Vertiefung für die Kettenblattschraube. Kann ich das irgendwie anders sichern?

DSC_5058.JPG


EDIT: Etwas eigenes Hirnschmalz und die Kramkiste mit langen Kettenblattmuttern und Unterlegscheiben haben das Problem erstmal beseitigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
174
Hi, ich hab ne rockshox Dämpferpumpe und die scheint auch auf die Fox Dämpfer zu passen. Spricht irgendwas dagegen oder habe ich da irgendeine Kleinigkeit nicht im Blick die Probleme machen könnte? Möchte an dem neuen Zeug nix kaputt machen :D
 
Dabei seit
11. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
5
Moin, nicht ganz ssp spezifisch, aber: gibt's ne 28" Felge die ähnlich unzerstörbar ist wie ne 36l rigida dp18, aber ein bisschen breiter ist? Vielleicht so 19c? Gewichtstechnisch ungefähr gleiche Klasse, leichter auch gern? Hatte mir die dt Swiss 535 angesehen, wobei die ja nen ticken schwerer ist. Würde gern ein wenig breitere Reifen fahren, und bei der dp18 mit 13c ist ja (zumindest laut Tabelle) bei 25mm ende. Vg timo
 
Zuletzt bearbeitet:

a.nienie

<.v.n.+.
Dabei seit
10. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
13.008
Standort
@the border of the hinterland
Moin, nicht ganz ssp spezifisch, aber: gibt's ne 28" Felge die ähnlich unzerstörbar ist wie ne 36l rigida dp18, aber ein bisschen breiter ist? Vielleicht so 19c? Gewichtstechnisch ungefähr gleiche Klasse, leichter auch gern? Hatte mir die dt Swiss 535 angesehen, wobei die ja nen ticken schwerer ist. Würde gern ein wenig breitere Reifen fahren, und bei der dp18 mit 13c ist ja (zumindest laut Tabelle) bei 25mm ende. Vg timo
die h plus son archetype (17mm innen) ist recht solide
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.415
Standort
au-dela de Grand Est
(...) bei der dp18 mit 13c ist ja (zumindest laut Tabelle) bei 25mm ende. Vg timo
13C geht auch noch mit 35-37mm, ich hab sogar mal jemanden getroffen der 47mm drauf montiert hat (fuer eine leichte Fahrerin muss man allerdings dazu sagen).
Die ETRTO Tabelle wurde irgendwann mal (nachdem das ca. 20 Jahre lang alle so gemacht hatten und keiner dran gestorben war) in Richtung breiterer Reifen auf schmalen Felgen erweitert, allerdings nur bei den MTB-Felgengroessen 17C aufwaerts.
Das gilt aber auch fuer schmaelere Felgen 😄
 
Dabei seit
11. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
5
Hi, ja, das mag sein, ich habe da auch schon einiges gelesen. Aber: bei diesen Kombinationen (also z.b. 32c auf 13c) tragen die Reifen dann ja immer weiter in der Höhe auf, und gehen weniger in die Breite wenn ich das richtig verstanden habe oder?
vg timo
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.996
tragen die Reifen dann ja immer weiter in der Höhe auf, und gehen weniger in die Breite wenn ich das richtig verstanden habe oder?
vg timo
Ja. Heißt auch mehr Druck, weniger Grip, unkomfortableres Fahrverhalten, merkwürdiges Kurvenverhalten. Jedenfalls im Vergleich. Wenn man darauf wert legt, sind breitere Felgen schon sinnvoll. Ich fahr 32er auf 15mm Felgen, das ist für mich schon grenzwertig, geht aber.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.415
Standort
au-dela de Grand Est
Ja stimmt schon teilweise.

15er Felge, 32er Reifen, 6 bar, das geht in Frankreich wunderbar
Auf den immer weiter verwahrlosenden DDR 2.0 Strassen ist das etwas unkomfortabel. Aber so schlimm wie es manche sagen ist es nun auch wieder nicht 😄
 
Oben