Fragen zur Fanes

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. damh85

    damh85 Premium Mitglied

    Dabei seit
    04/2010

    Alles beachtet. Allerdings ist mir aufgefallen, dass wenn ich mit der kleinsten Übersetzung gegen viel Wiederstand z Bsp einen sehr steilen Berg hinauf fahre, verdreht sich das Bike im Bereich Hauptlager hinter dem Pinion schon merklich.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. svenreinert

    svenreinert Der_Sven

    Dabei seit
    11/2012
    das ist allerdings komisch keine ahnung was da los ist untersuche das mal ganz genau
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. damh85

    damh85 Premium Mitglied

    Dabei seit
    04/2010
    Mal noch ne andere Frage:

    Wird das Hinterrad beim PinionFanes mittig oder mit einem leichten Offset zentriert. Meins ist mittig zentriert und läuft verdächtig nah an der Kettenstrebe auf der Nichtantriebsseite? Das Rad ist gerade eingespannt da es mit den Inlays bis auf Anschlag sitzt. Danke schon mal für mögliche Antworten.
     
  5. Prof. Dr. YoMan

    Prof. Dr. YoMan Holger Rusch, DIMBo

    Dabei seit
    03/2006
    Hi,

    habe nebenan schon gefragt:

    "Denke über einen CC IL Coil in einer Fanes 5 nach.
    Welche Vault Feder (oder alternative)? 68 kg blank, also ca. 80 kg komplett. Welche Federhärte? Fahrweise nicht rustikal sondern bedacht."

    Eine Antwort bisher:
    "Ich fahre in meinem Fanes 5.0 Rahmen eine 300 lbs Feder von RockShox im SuperDeluxe Coil. Blank sind es bei mir ca. 60 kg.
    Fahrweise auch eher bedacht. Federweg wird bei ca. 30% Sag sehr gut genutzt. Durchschläge werden durch die auf mich abgestimmte Progression im Ausgleichsbehälter ganz gut abgefangen. Für dich also vermutlich mindestens eine 350 lbs Feder."

    Hat noch jemand anders Input für mich?

    Danke.
     
  6. svenreinert

    svenreinert Der_Sven

    Dabei seit
    11/2012
    auch wenn du singlespeed fährts kannst du das Hinterrad nicht komplett mittig zentrieren... naja kann man schon mit der passenden nabe... es kommt auf die nabe an bzw wo die flansche sitzen... welche nabe hast du denn bzw merk dir einfach mittig zentrierständer ;D

    LG
     
  7. svenreinert

    svenreinert Der_Sven

    Dabei seit
    11/2012
    habe über die sache nochmal nachgedacht..... also meinst du wirklich verdrehen ? oder reden wir über ein "antisquad" was ein künstliche "hochziehen" des hinterbaus durch die kettenkraft am ritzel erfolgt? also testst du das im stand und siehst wie sich der rahmen und im genaueren das tretlager aus der nabe-nabe achse herrausbewegt ? oder bewegt sich der hinterhau doch symetrisch? ....

    LG
     
  8. Fanes 5.0 Fahrer, mal Hand auf‘s Herz. Bei wem schleift die Kurbel auf der Antriebsseite ebenfalls an der Kettenstrebe? Habe die Race Ready Version mit der eThirteen Kurbel. Habe von Alutech schon eine neue Schwinge mit genaueren Toleranzen zugeschickt bekommen (u auf eigene Kosten einbauen lassen) und es schleift immer noch... habe auf der Strebe hauchdünnes 3M Anti Rutsch (was Last für seine Bikes nimmt) u auf der Kurbel nen Schuh von eThirteen. Kann doch dg nicht sein, dass es da schon schleift. Bin halt nen schwerer Fahrer (102-105 fahrfertig), aber ich finde, dass geht gar nicht. Auf der Schwinge davor war schon ne blankpolierte Stelle... an meinem Radon vorher war absolut nüscht.
     
  9. svenreinert

    svenreinert Der_Sven

    Dabei seit
    11/2012
    ich verstehe eins nicht so richtig... die last verteilt sich am hinterhau symetrisch bzw fast.... wie soll denn der hinterbau dauerhaft 6 mm schief sein und im ausgefederten zustand nichts.... jetzt auch ma butter bei die fische .... kurbel richtig montiert?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2018
  10. svenreinert

    svenreinert Der_Sven

    Dabei seit
    11/2012
    hat damit nichts zu tun freigabe ist größer 105kg
     
  11. svenreinert

    svenreinert Der_Sven

    Dabei seit
    11/2012
    die 3 schrauben haste nicht selber herausdrehen können?
     
  12. Ja, genau das verstehe ich auch nicht so richtig. Deswegen hier der Post.

    Sicher ist die richtig montiert. Ein Spacer auf der Antriebsseite. Extra sogar nochmal Rücksprache mit Alutech gehalten.

    Habe die Schwinge einbauen lassen, um ganz sicher zu gehen, dass es nicht an Fehlern meinerseits liegt! Natürlich hätte ich das auch selber machen können, Sven.
     
  13. svenreinert

    svenreinert Der_Sven

    Dabei seit
    11/2012
    ja wenn das alles so ist und alles richtig ist gibt es eigentlich nur noch eine Sache weshalb eine kurbel so " schief " stehen kann und zwar das tretlagergehäuse ist um ein paar ° schief ;D. wäre jetzt nicht wünschenswert... aber ist mein tip. schick doch mal bitte 2 bilder linke seite kurbel hintere stellung und rechte seite kurbel hintere stellung.

    und ich wollte dir keineswegs zu nahe treten... mit den 3 schrauben

    LG Sven
     
  14. hasardeur

    hasardeur hydrophob

    Dabei seit
    04/2012
    Oder das Hauptlager ist schief....
     
  15. svenreinert

    svenreinert Der_Sven

    Dabei seit
    11/2012
    kann auch sein ;D

    du marke ;D

    Lg
     
  16. Hat ein wenig gedauert, aber hier die Fotos. Auf der Antriebseite sind zwischen Tape u Pedalschuh schon noch so drei-vier Millimeter Platz.
     

    Anhänge:

  17. svenreinert

    svenreinert Der_Sven

    Dabei seit
    11/2012
    Hallo weezeewee,

    mehr platz habe ich auch nicht. ich habe auf das ganze geroffel verzichtet.... also damit meine ich kurbelschuz.... ich habe auch den kettensrebenschutz nicht sooooo dick schätze ich mal. ansonsten sieht dein hinterbau symetrisch aus! wenn du halt 3 mm kettenstrebenschutz + 2mm kurbelschutz hast kommen 5 mm schnell zusammen... und wenn nun aufgrund (deine eigene Angabe) fahrfertig um die 100kg wiegstkann sich die kurbel schonmal 1-2 mm bewegen.. und dann schleift es bei dir... was aber mMn nicht auf fertigungsmängel oder eine schlechte konstruktion zurückzuführen sind... ich mache heute abend mal bilder von meinem Rad, mit isses aber auch egal ob meine kurbel zerschrammt (alu) deine sieht nach carbon aus?

    LG Sven
     
  18. svenreinert

    svenreinert Der_Sven

    Dabei seit
    11/2012
    sry bilder habe ich keine gemacht aber gemessen ;D also ich habe wenn auch etwas unfair zu vergleichen auf jeder seite ca 9 mm platz!
    allerdings fahre ich auch ne pinion ka wie unterschiedlich es zu ner normalen kurbel an der stelle ist. kann mal einer der anderen bitte mal messen?

    LG Sven
     
  19. hasardeur

    hasardeur hydrophob

    Dabei seit
    04/2012
    Der Kollege fährt eine Fanes 5.0. Wenn ich jetzt nicht komplett auf dem Holzweg bin, hat die einen breiteren Hinterbau (Boost), also breiteres Yoke und die Streben stehen weiter auseinander. Bei gleichem Q-Faktor müssen da die Kurbelarme enger anliegen.
     
  20. ollo

    ollo der hat was

    Dabei seit
    04/2004
    Beim gestrigen kurzen Blick auf die kurbel und Abstand zur kettenstrebe sind da > 5mm Platz. Um die kurbel zum schleifen zu kriegen müsste ich das Rad im wiegetritt und schräglage belasten. Was aber bei der 5.0 auffällt ist das häufigere Streifen der sitzstrebe mit dem Schuh :(
     
  21. Hallo Fanes-Gemeinde, überlege an meiner Fanes 3.0 eine GX Eagle 1x12 Schaltgruppe zu verbauen. Da es ein 26"er ist, wollte ich mal fragen, ob jmd Erfahrungen mit der Schaltung gemacht hat. Vor allem ob das lange Schaltwerk evtl. Probleme gemacht hat mit z.B. Hängebleiben an Steinen und so ...
     
  22. hasardeur

    hasardeur hydrophob

    Dabei seit
    04/2012
    Ist das Schaltwerk länger, als bei einer 2 x X Shimano?
     
  23. Keine Ahnung, ich hab momentan einem XT Medium-Cage...
     
  24. hasardeur

    hasardeur hydrophob

    Dabei seit
    04/2012
    War eher ein Denkanstoß. Lang ist ja letztlich nur der Käfig. Wenn, dann ist das Schaltwerk (ohne Käfig) im Weg und das ist mehr oder weniger gleich lang, wie beim 10x kurz oder 11x. Der Käfig steht, wenn komplett gestreckt, ganz nah am Rad bzw. den Speichen.
     
  25. Und ich hab’s schon mal geschafft den Käfig in die Speichen zu bringen ;-)
     
  26. hasardeur

    hasardeur hydrophob

    Dabei seit
    04/2012
    Aber das ist sicher egal, ob langer oder kurzer Käfig bzw. 9x, 10x, 11x oder 12x. Bei 26“ ist der Specihenwinkel ja sogar schräger, so dass, wenn auch minimal, mehr Platzt zwischen Käfig und Speichen sein sollte, als bspw. bei 29“.

    Lange Rede, kurzer Sinn - 12x sollte auch bei 26“ kein größeres Risiko von Schaltwerkschäden mit sich bringen, als 9/10/11x.