Fragenkatalog Laufrad-Kaufberatung

Dabei seit
28. April 2017
Punkte Reaktionen
1
Da ich mein hinteres Laufrad kaputt gemacht habe, war ich auf der Suche nach eines mit den gleichen Komponenten. Dabei bin ich auf (siehe Bild) für ca. 160€ gestoßen. Spricht da irgendwas gegen? Ein Gewichtsfetischist bin ich nicht, aber zwei Laufräder für 160€ mit XT-Naben finde ich schon viel zu gut...
 

Anhänge

  • 2345.PNG
    2345.PNG
    45,9 KB · Aufrufe: 27
Dabei seit
6. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
7
Ort
Paderborn
Hallo Laufradbauer,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Laufrad vorne.

Das Hinterrad ist bereits vorhanden, daher suche ich nur eines für vorne.

Nabe sollte Predictive Steering sein. (Hinten ist eine DT Swiss 240S)

Felge: 29" Profi Line 2232A, schwarz
Speichen Sapim CX-Ray (schwarz)
Nippel: rot (/oder schwarz)
Felgenband

Für hinten benötige ich noch:
Shimano Freilauf für 2x11


Wo kann ich solch ein Laufrad noch bekommen? Angeblich gibt es die DT 240S nicht in der passenden Lochzahl für die gesuchte Felge, daber gerne eine andere Nabe.

Vielen Dank für Hinweise oder Angebote.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
0
Hallo Laufradexperten,

Nachdem der Freilauf meines Hinterrads den Geist aufgegeben hat, soll ein neuer LRS her. Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps und Ratschläge geben.

1) Laufradgröße? Welche Einbaubreite/welches Achssystem wird benötigt? (vorne/hinten)
Größe: 29", (VR: 15x100, HR 12x142)
2) Welche Reifenbreite soll gefahren werden?
2.2 - 2,35 Conti Race-/Crossking oder Maxxis Ikon
3) Welches Reifensystem soll genutzt werden? "Normaler" Reifen mit Schlauch? Tubeless mit Latexmilch? Geklebte Schlauchreifen?
Würde gerne Tubeless ausprobieren
4) Bitte den Einsatzbereich und Fahrstil so genau wie möglich beschreiben.
Fahrstil: normal S0 - S1: 75 %, S2 mit kleineren Sprüngen: 25%
5)Körpergewicht des Fahrers/der Fahrerin?
mit Rucksack 80 kg
6) Bisher hatte ich folgende Laufräder: Mit denen hatte ich folgende Probleme: Im übrigen hat mich gestört...
Mavic Crossride, mein bisher einziger LRS deswegen keine Vergleichswerte
7) Budget - was darf's kosten?
ca. 300€
8) Wo soll gekauft werden? Händler vor Ort? Laufradbauer? Discounter? Eigenbau?
würde gerne den Händler vor Ort unterstützen, nur wird dafür das Budget vermutlich nicht reichen.
9) Bitte gewichten, was dem Käufer am wichtigsten ist (mit dem wichtigsten anfangen):
Preis, Haltbarkeit Gewicht
10) Sonstige Wünsche: Etwa Farbwünsche, lauter/leiser Freilauf, bestimmte Zielvorstellung des Laufradgewichts ...
fertig montierter LRS mit Felgenband für Tubeless, breite Felgen passend zur Reifenbreite
11) Bisher im Rennen sind bei mir folgende Laufradsätze (mit Link), über die ich mich bereits über die Suchfunktion informiert habe:
Klasse finde ich die 2019er Version der DT Swiss X 1900, die ich aber nirgends Lieferbar finde:
https://www.bike24.de/p1295439.html
vielleicht könnte man dann auch die M 1900 ins Auge nehmen?
Edit: Link entfernt, da es sich um einen unseriösen Shop handelte
bzw. wie schlagen sich die DT Swiss gegen die Mavic Crossmax?
https://shop.mavic.com/de-de/crossmax-rv1022.html#1028=3283

Ich danke euch für eure Hilfe. Kann es kaum erwarten wieder auf`s Rad zu steigen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Juli 2018
Punkte Reaktionen
12
Ort
Odenthal
Hallo Zusammen, ich brauche ein neues Laufrad für Hinten (eventuell ein Set) da meine Nabe verbogen ist und der Freilauf sich nicht abziehen lässt.

1) 27.5" 15?/100mm vorne 12/142mm hinten
Ich brauche kein Umbau möglichkeit.

2) 2.35 zur zeit vorne Hans Dampf hinten Nobby Nic

3) zur zeit mit Schlauch. Eventuell auch mal tubless

4) zur zeit Singletrails im bereich ca s0-s2 bergauf und bergab (Altenberg/Wuppertal/Bergisches Land) auch mal Waldautobahnen. Bikeparks nicht ausgeschlossen

5) Fahrfertig ca 110kg

6) es sind sun ringle Charger comp verbaut. Hinten habe ich einen Nabenschaden sonst waren die okay stabiler wäre also wünschenswert

7) kosten... tja so wenig wie möglich. Das gutes kostet ist bekannt. Ca 300 € max. Eventuell auch gebraucht wenn tip top

8) Wo soll gekauft werden: Egal

9) Stabilität -unbedingte Zuverlässigkeit - Gewicht nicht so wichtig

10) Sonstiges. Fahrrad ist ein Merida one forty B von ca 2014

Grüße Johannes
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
0
Ich denke mit denen kann man in der Preisklasse nichts falsch machen.
Für welche Maulweite und welches Modelljahr hast du dich denn entschieden?
 
Dabei seit
23. September 2018
Punkte Reaktionen
0
Hallo ich bin auf der Suche nach einem neuen Hinterrad. Mir hat es nach einem Unfall leider die hintere Felge verbogen/verzogen.
Ich versuche die Fragen einfach so genau wie möglich zu beantworten, aber manche "Standards" habe ich nicht verstanden und war auch zu blöd diese zu recherchieren. Falls jemand diese fehlenden Infos haben will müsste man mir kurz erklären wo ich diese Info nachlesen/messen kann.

1) Laufradgröße? Welche Einbaubreite/welches Achssystem wird benötigt? (vorne/hinten) Umbaumöglichkeiten auf andere Standards erwünscht?
26 zoll 559-17, Achssystem habe ich was zu HR/VR Standards gefunden aber ich habe keine Ahnung, kann gerne so bleiben wie es ist

2) Welche Reifenbreite soll gefahren werden?
Schwalbe Land Cruiser. In meinem Fall hat er glaube eine Breite von 50mm.

3) Welches Reifensystem soll genutzt werden? "Normaler" Reifen mit Schlauch? Tubeless mit Latexmilch? Geklebte Schlauchreifen? UST
Wie oben beschrieben möchte in den Schwalbe Land Cruiser fahren. Dieser ist für meine Zwecke optimal.

4) Bitte den Einsatzbereich und Fahrstil so genau wie möglich beschreiben. Die Singletrail-Skala bietet ein paar Anhaltspunkte
Ich fahre im alltäglichen Gebrauch zur Arbeit durch die City. Zur Ferienzeit gibt es Ausflüge mit 50-100km Tagesstrecken die auch oft über Wald/Feldwege führen. Einsatzbereich auf diesen Touren ist wie im Link/Bild aus der Frage maximal als S1 in manchen Abschnitten zu betrachten.

5) Körpergewicht des Fahrers/der Fahrerin? (Adams-/Evakostüm, falls mit schwerem Rucksack unterwegs bitte mit angeben)
Normaler Gebrauch in der City : 60kg
Touren: 70-75kg

6) Bisher hatte ich folgende Laufräder: Mit denen hatte ich folgende Probleme: Im übrigen hat mich gestört...
Ich habe keine Ahnung welche Laufräder meine alten Fahrräder hatten. Das ist vermutlich ziemlich merkwürdig, aber ich lege großen Wert auf eine leise Nabe im Freilauf. Am liebsten würde ich meine aktuelle Nabe behalten in Hinsicht auf diesen Aspekt
An meinem aktuellen Fahrrad ist ein Xero CM-3 oder XCM-3 Laufrad
ApplicationFrameHost_2018-09-23_18-13-23.png

ApplicationFrameHost_2018-09-23_18-14-53.png


7) Budget - was darf's kosten? Hierzu auch Punkt 7 beachten
Ich hatte so die 100 Euro angestrebt. Allerdings will ich auch eine gute Qualität und würde auch wesentlich mehr ausgeben. Dann muss ich nur etwas länger sparen. (aktuell Azubi)

8) Wo soll gekauft werden? Händler vor Ort? Laufradbauer? Discounter? Eigenbau? Egal...Ist mir völlig Egal
Mir ist wirklich völlig egal wo die Sachen gekauft werden. Ich will nur wissen welche Teile ich als Option habe. Da ich die Nabe gern behalten würde bin ich von einem Frankenstein Hinterrad mir neuen Speichen und Felge auch nicht abgeneigt.

9) Klar sollte sein, dass nicht alle Wünsche zu jedem günstigen Preis realisiert werden können. Die Frage ist dann, an welchem Punkt man am ehesten bereit ist, Kompromisse einzugehen. Dies wird oft umschrieben mit einem Zitat von Keith Bontrager: "Strong, light, cheap - choose two." Daher: Bitte gewichten, was dem Käufer am wichtigsten ist (mit dem wichtigsten anfangen):
- Stabilität - Gewicht - unbedingte Zuverlässigkeit - Steifigkeit - Optik
Kann ich nicht genau definieren, aber ich möchte von der Qualität auf jedenfall nichts schlechteres.

10) Sonstige Wünsche: Etwa Farbwünsche, lauter/leiser Freilauf, bestimmte Zielvorstellung des Laufradgewichts ...
Leiser Freilauf ist mir sehr wichtig, wie ich oben schon beschrieben habe.

11) Bisher im Rennen sind bei mir folgende Laufradsätze (mit Link), über die ich mich bereits über die Suchfunktion informiert habe:
Nichts konkretes

Vielen Dank für eure Mühen. Leider bin ich bei dem Thema bisschen aufgeschmissen und ersuche die Hilfe der Fahrradgötter :D

Grüße von Voder
 
Dabei seit
1. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hessen
Guten Tag,
ich benötige mal Eure Hilfe. Würde mir für mein Trek Cobia neue Reifen holen.
Hätte gerne diese hier von Continental in 2,4" Breite. Passt das bei mir drauf?
Zu der Felge Bontrager AT-850 disc 29 findet man leider nicht viel im Netz, habe aber ein Bild angehängt auf dem ein paar Daten stehen, Außenbreite der Felge sind 24,2mm.
Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen ob's passt.
VG David
 

Anhänge

  • IMG_6387.JPG
    IMG_6387.JPG
    1,6 MB · Aufrufe: 25
Dabei seit
5. September 2013
Punkte Reaktionen
117
Ort
Leipzig
Guten Tag,
ich benötige mal Eure Hilfe. Würde mir für mein Trek Cobia neue Reifen holen.
Hätte gerne diese hier von Continental in 2,4" Breite. Passt das bei mir drauf?
Zu der Felge Bontrager AT-850 disc 29 findet man leider nicht viel im Netz, habe aber ein Bild angehängt auf dem ein paar Daten stehen, Außenbreite der Felge sind 24,2mm.
Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen ob's passt.
VG David

Auf dem Bild steht 622-17, also 17mm Maulweite. Da würde ich es eher vermeiden 2,4" ~ 61mm Reifen drauf zu montieren. Empfehlenswert wären Felgen mit ~30mm Maulweite.
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
0
11) Bisher im Rennen sind bei mir folgende Laufradsätze (mit Link), über die ich mich bereits über die Suchfunktion informiert habe:
Klasse finde ich die 2019er Version der DT Swiss X 1900, die ich aber nirgends Lieferbar finde:
https://www.bike24.de/p1295439.html

Hallo,

da ich seit drei Wochen vergeblich auf der Suche nach der aktuellen Version der DT Swiss Laufräder bin würde ich euch gerne nochmal um Tipps für Alternativen bitten.
Die 2018er Version gibt es leider nicht mit 25er Maulweite für die 2,2-2,35 Zoll Mäntel und zu anderen Laufrädern ist es schwierig objektive Testberichte zu finden.
Habt ihr noch weitere Vorschläge?

Grüße Paul
 
Dabei seit
15. Juli 2008
Punkte Reaktionen
53
Ort
Peine
Servus die Herren,

ich würde bei meinem Santa Cruz Nomad gerne den LRS upgraden, habe mir die originale e13 TRS Felge schon ruiniert und möchte daher etwas stabileres. Am liebsten natürlich von Hand gebaut, um ordentliche Qualität zu bekommen.

1) Laufradgröße? Welche Einbaubreite/welches Achssystem wird benötigt? (vorne/hinten)
Größe: 27,5", 15x110, 12x148
2) Welche Reifenbreite soll gefahren werden?
vorne Maxxis Minion DHF 2.5", hinten Maxxis Minion DHR2 2.4"
3) Welches Reifensystem soll genutzt werden? "Normaler" Reifen mit Schlauch? Tubeless mit Latexmilch? Geklebte Schlauchreifen?
Würde gerne Tubeless ausprobieren, ansonsten mit Schlauch auch i.O.
4) Bitte den Einsatzbereich und Fahrstil so genau wie möglich beschreiben.
Trailcentertouren mit S1-S2, 30km/1000hm, aber auch Bikeparkstrecken wie die X-Line in Saalbach oder ähnliches. Fahrtechnik: meistens laufen lassen, da wird auch einfach über Steine/Wurzel drubergeschrubbt.
5)Körpergewicht des Fahrers/der Fahrerin?
95kg
6) Bisher hatte ich folgende Laufräder: Mit denen hatte ich folgende Probleme: Im übrigen hat mich gestört...
Novatec Naben mit E13 TRS Felgen, hintere ist inzwischen leider krumm.
7) Budget - was darf's kosten?
600€
8) Wo soll gekauft werden? Händler vor Ort? Laufradbauer? Discounter? Eigenbau?
Eigenbau mangels Werkzeug und Kenntnisse leider nicht möglich, sonst egal.
9) Bitte gewichten, was dem Käufer am wichtigsten ist (mit dem wichtigsten anfangen):
Haltbarkeit
10) Sonstige Wünsche: Etwa Farbwünsche, lauter/leiser Freilauf, bestimmte Zielvorstellung des Laufradgewichts ...
blaue Naben/Nippel wäre schön, ist aber kein Muss. Gewichtstechnisch bin ich da recht offen, Haltbarkeit geht logischerweise schlecht mit 1500g zu vereinbaren.
11) Bisher im Rennen sind bei mir folgende Laufradsätze (mit Link), über die ich mich bereits über die Suchfunktion informiert habe:
Hatte bisher gedacht an Hope Pro 4 Evo mit EX511 vorne und FR560 hinten. Newmen Evolution SL-A30 fand ich auch Interessant, aber für Systemlaufräder ein wenig teuer.

Eventuell hat ja jemand einen heißen Tipp, gerade für mich als schweren Fahrer und Holzhackerfahrstil.
 

bikeseppl

Laufradbauer
Dabei seit
3. April 2005
Punkte Reaktionen
178
Ort
Frankenland
Hallo mok2905, bei den Felgen wären noch die Spank Race 33 mit 28 mm Innenweite interessant, ca. 100 gr./Satz leichter, auch für den härtesten Einsatzzweck freigegeben und für dein Gewicht geeignet.
DT 350er Naben sind günstiger als die Hope, Ratschensystem, etwas leichter aber nicht in Blau erhältlich.
Acros Nineteen Naben sind ca. 120 gr./Satz leichter, ebenfalls Ratschensystem, gibt es in Blau aber teurer.

Servus Reiner
 
Dabei seit
15. Juli 2008
Punkte Reaktionen
53
Ort
Peine
Die Spike Race 33 Team fahr ich sogar auf meinem Downhill Radl, in Verbindung mit DT 440 Naben. Die sind an sich auch nicht übel.

Die DT350 sind qualitativ vergleichbar mit den Hope Pro 4 Evo oder sogar besser? Die Acros sind mir glaub ich ein bissl zu teuer.

Welche Speichen und Nippel wären denn überhaupt empfehlenswert? Hätte jetzt DT Competition genommen. Blaue Nippel wären schön, aber normale Aluteile wären sicher auch wieder ein Kritikpunkt was die Haltbarkeit angeht?
 

bikeseppl

Laufradbauer
Dabei seit
3. April 2005
Punkte Reaktionen
178
Ort
Frankenland
Die Spank Race 33 fahre ich selbst auch, allerdings nicht so radikal. Die DT 350er Naben sind bewährt, zuverlässig und nicht schlechter als Hope oder Acros. Bei den Speichen setze ich auf eine DT Speichenkombi, ich speiche nur mit Alu Nippel ein und sie sind kein Problem zwecks Haltbarkeit.

Servus Reiner
 
Dabei seit
12. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
41
Ich habe auf gut Glück für einen Fuffi eine neue Novatec XD642SB-B12 HR Nabe im Teilemarkt erstanden. Taugt die was? Ich plane damit ein robustes 29er Hinterrad mit EX511 und competition Speichen aufzubauen um für absehbare verbogene Laufräder in abgelegenen Alpentälern vorzusorgen. Ich wiege mit Ausrüstung >105kg und mein Fahrstil ist höchst halsbrecherisch. Bisher haben Hope Naben bei mir gut durchgehalten, obwohl die lager nach ner saison doch etwas rau liefen. Lohnt es sich für mich diese Nabe einspeichen? Die informationen im Internet sind begrenzt. Die >80 P.O.E. und ein breiter Flanschabstand haben mich zu einem schnellen Kauf bewegt.
 
Dabei seit
5. Juli 2015
Punkte Reaktionen
185
Bike der Woche
Bike der Woche
Hey zusammen,

würde mir gerne in 2-3 Wochen ein Dirt Bike aufbauen... am LRS hänge ich zur Zeit noch
Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen!


1) Laufradgröße? Welche Einbaubreite/welches Achssystem wird benötigt? (vorne/hinten)

Größe: 26", 15x100, 10x135

2) Welche Reifenbreite soll gefahren werden?
vorne Maxxis Ikon 2.2" - 2.35"

3) Welches Reifensystem soll genutzt werden? "Normaler" Reifen mit Schlauch? Tubeless mit Latexmilch? Geklebte Schlauchreifen?
Geplant ist Tubeless

4) Bitte den Einsatzbereich und Fahrstil so genau wie möglich beschreiben.
Pumptrack, Dirt, Street,...

5)Körpergewicht des Fahrers/der Fahrerin?
65kg

6) Bisher hatte ich folgende Laufräder: Mit denen hatte ich folgende Probleme: Im übrigen hat mich gestört...
Bisher noch keine Erfahrung im Dirt Bereich

7) Budget - was darf's kosten?
ca. 300€

8) Wo soll gekauft werden? Händler vor Ort? Laufradbauer? Discounter? Eigenbau?
am lieben selbst einspeichen bei meinem Freundlichen

9) Bitte gewichten, was dem Käufer am wichtigsten ist (mit dem wichtigsten anfangen):
Gewicht, Stabilität, Sound, Preis

10) Sonstige Wünsche: Etwa Farbwünsche, lauter/leiser Freilauf, bestimmte Zielvorstellung des Laufradgewichts ...
all Black, vielleicht goldene Naben, lauter/guter Sound sehr wichtig!

11) Bisher im Rennen sind bei mir folgende Laufradsätze (mit Link), über die ich mich bereits über die Suchfunktion informiert habe:
Klassisch Hope Pro 4 Naben mit Arch MK3 Felgen.... reizen würde mich auch die NOA Nabe mit 120 Klicks


Für Tipps und Ratschläge bin ich sehr Dankbar!
Gruß Luca
 
Oben