Fragenkatalog Laufrad-Kaufberatung

ekm

Dabei seit
17. Februar 2009
Punkte Reaktionen
2.295
Ort
OSL
Sicher, dass du da nicht etwas verwechselst? Auf der Homepage von Newmen finde ich nur zwei Felgen unter Gravel, einmal Alu, einmal Carbon.
Sicher, die Infos habe ich von der Newmen Homepage. Gibt mittlerweile sogar drei Aluvarianten.
Screenshot_20220110-112547_Chrome.jpg
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
7.979
Ort
Rostock
Sicher, dass du da nicht etwas verwechselst? Auf der Homepage von Newmen finde ich nur zwei Felgen unter Gravel, einmal Alu, einmal Carbon.
sagte nicht @Knusperhexe dass es da noch eine günstigere Variante von gibt. Ist wohl auch die, die es ab und an bei ebay als OEM Ware im Satz für 129€ gibt.

edit....
obwohl da steht was von Evolution SL, also doch die "bessere" Variante. Wobei mein Satz je 430g auf die Waage brachte im Gegensatz zu den angegebenen 400g des Herstellers.
 

ekm

Dabei seit
17. Februar 2009
Punkte Reaktionen
2.295
Ort
OSL
sagte nicht @Knusperhexe dass es da noch eine günstigere Variante von gibt. Ist wohl auch die, die es ab und an bei ebay als OEM Ware im Satz für 129€ gibt.

edit....
obwohl da steht was von Evolution SL, also doch die "bessere" Variante. Wobei mein Satz je 430g auf die Waage brachte im Gegensatz zu den angegebenen 400g des Herstellers.
Die günstige ist die "25" ganz unten auf dem Screenshot, die ist mit 535g angegeben. Aber SL X.A. und X.A. sind beide mit 400g angegeben, 25mm MW, hookless etc.. nur die Alu Legierung ist eine andere. X.A. kostet 59 und SL X.A. 89 UVP. Beides auch als MTB XC Felge.
Egal, werde die X.A. einfach mal probieren. Für meine Zwecke wird sie reichen.
 
Dabei seit
20. Dezember 2021
Punkte Reaktionen
7
Ort
Mittelfranken
Für ein DC-Fully mit 120 mm Federweg bin ich aktuell noch auf der Suche nach einem Laufradsatz.

1) Laufradgröße?
29 Zoll, 110x15 und 148x12
2) Welche Reifenbreite soll gefahren werden?
2,2 bis 2,4
3) Welches Reifensystem soll genutzt werden?
Tubeless
4) Bitte den Einsatzbereich und Fahrstil so genau wie möglich beschreiben.
Meine Runden bestehen vor allem aus einer Mischung aus Waldwegen und einfacheren Trails (S0-S1), wobei Abschnitte mit S2 auch mal dabei sein können. Viele Fahrten sind in der fränkischen Schweiz. Aufgrund noch mangelnder Erfahrung als Wiedereinsteiger würde ich meinen Fahrstil als noch eher vorsichtig beschreiben.
5) Körpergewicht des Fahrers/der Fahrerin?
knapp 85 kg, Unterwegs mit leichtem Rucksack dann ca. 90 kg
7) Budget
so wenig wie möglich, so viel wie nötig. Evtl. käme auch in Betracht jetzt erstmal was günstiges Gebrauchtes zu nehmen und erst in einen neuen zu investieren. Hausnummer für Neuanschaffung heute wäre ca. 500€, evtl. etwas darüber
8) Wo soll gekauft werden?
Egal
9) Kompromisse?
Gewicht sollte nicht zu hoch sein, da ich schon gerne viele Steigungen in meine Runden einbaue, aber es geht mir nicht um jedes Gramm. Stabilität und Steifigkeit sollten ausreichend sein, Optik dagegen ist eher zweitrangig.
10) Sonstige Wünsche: Microspline
11) Bisher im Rennen sind bei mir folgende Laufradsätze (mit Link), über die ich mich bereits über die Suchfunktion informiert habe:
Ursprünglich habe ich mit einem X1900 oder gebrauchten X1700 Satz geplant, was auch weiterhin der kurzfristige Plan wäre falls die Summe die ich für Besseres investieren müsste deutlich höher wäre.

Hier aus dem Forum entnehme ich, dass deren Maulweite von 25 zu knapp sein könnte. Dennoch käme neu auch ein Satz mit XA25 Felge aus Gewichtsgründen in Betracht. Falls doch in euren Augen 25er Maulweite für mich zu schmal wäre, dann wäre die Lucky Star interessant, bin aber auch für andere Alternativen, die nicht zu schwer sind und in einem relativ günstigen Gesamtpaket möglich sind, offen.

Vielen Dank schonmal für euer Feedback.
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.276
Ort
Randberlin / Erkner
Die günstige ist die "25" ganz unten auf dem Screenshot, die ist mit 535g angegeben. Aber SL X.A. und X.A. sind beide mit 400g angegeben, 25mm MW, hookless etc.. nur die Alu Legierung ist eine andere. X.A. kostet 59 und SL X.A. 89 UVP. Beides auch als MTB XC Felge.
Egal, werde die X.A. einfach mal probieren. Für meine Zwecke wird sie reichen.
Die Evo XA 25 wiegt realistisch ca 440g und nicht nur 400.
Vg
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.276
Ort
Randberlin / Erkner
Für ein DC-Fully mit 120 mm Federweg bin ich aktuell noch auf der Suche nach einem Laufradsatz.

1) Laufradgröße?
29 Zoll, 110x15 und 148x12
2) Welche Reifenbreite soll gefahren werden?
2,2 bis 2,4
3) Welches Reifensystem soll genutzt werden?
Tubeless
4) Bitte den Einsatzbereich und Fahrstil so genau wie möglich beschreiben.
Meine Runden bestehen vor allem aus einer Mischung aus Waldwegen und einfacheren Trails (S0-S1), wobei Abschnitte mit S2 auch mal dabei sein können. Viele Fahrten sind in der fränkischen Schweiz. Aufgrund noch mangelnder Erfahrung als Wiedereinsteiger würde ich meinen Fahrstil als noch eher vorsichtig beschreiben.
5) Körpergewicht des Fahrers/der Fahrerin?
knapp 85 kg, Unterwegs mit leichtem Rucksack dann ca. 90 kg
[.....]

Hier aus dem Forum entnehme ich, dass deren Maulweite von 25 zu knapp sein könnte. Dennoch käme neu auch ein Satz mit XA25 Felge aus Gewichtsgründen in Betracht. Falls doch in euren Augen 25er Maulweite für mich zu schmal wäre, dann wäre die Lucky Star interessant, bin aber auch für andere Alternativen, die nicht zu schwer sind und in einem relativ günstigen Gesamtpaket möglich sind, offen.

Vielen Dank schonmal für euer Feedback.

Grüß dich,

also es liest sich schon so, als ob du jetzt nicht den massivsten Materialverschleiß anvisierst, weshalb eine recht leichte Felge für dich durchaus in Frage kommen kann. Es stimmt aber schon, dass ein bisschen mehr Maulweite jetzt auch nicht von Nachteil für dich wäre. Das heißt aber auch nicht, dass 25mm für dich unfahrbar wären.

Ich würde es mal ungefähr so eingrenzen: Die Newmen Evolution (SL) XA25 in 32H Ausführung ist für dich dann zu überlegen, wenn du es wirklich vor allem im XC/Marathon Bereich halten möchtest und es dir jetzt nicht auf absolute Steifigkeit ankommt. Die Felgen haben etwas radialen Flex, weshalb sie sich auch recht komfortabel fahren.

Ein bisschen mehr Fleisch auf den Rippen, und damit auch etwas steifer/belastbarer wären Felgen wie eine XM421 (Maulweite 25mm) von DT Swiss oder eine Duke CrazyStar 6ters Rear mit 26,5mm Maulweite. Beide so im Gewicht um die 460-480g zwar schon schwerer als die SL XA25, aber ich denke nicht, dass das schon als "Klotz ans Bein binden" zählt.

Wenn es dir doch sehr um die Frage der Maulweite geht, so wäre noch die Duke CrazyStar 6ters Front mit 29,5mm empfehlenswert, diese kommt auf 29,5mm Maulweite und ca. 490g.

Diese Felgen halte ich für dich als sehr gängig und, je nach finalem Anwendungszweck, als ausreichend/zweckerfüllend an.

Bei den Naben wäre dann eben das zu verwenden, was noch ins Budget passt. Ich würde da jetzt zum Beispiel eine Aivee Classic nehmen.
=)
Vg
Hexe
 
Dabei seit
3. Januar 2017
Punkte Reaktionen
40
Kurze Frage, hoffe das ist ok (wollte dafür keinen extra Thread aufmachen):

Wenn man die Spannung bei konifizierten Speichen misst, bspw. bei Sapim Race, nimmt man da die Umrechnungstabelle für 2mm oder für 1,8mm Speichen?

Besten Dank.
 

ekm

Dabei seit
17. Februar 2009
Punkte Reaktionen
2.295
Ort
OSL
Kurze Frage, hoffe das ist ok (wollte dafür keinen extra Thread aufmachen):

Wenn man die Spannung bei konifizierten Speichen misst, bspw. bei Sapim Race, nimmt man da die Umrechnungstabelle für 2mm oder für 1,8mm Speichen?

Besten Dank.
Welcher Durchmesser wird sich denn auf die Stabilität der Speiche mehr auswirken, die 1-2 cm an den Enden oder der große Teil dazwischen? ;)

Edit: An den Enden messen wird auch schwer, also macht es auch Sinn, den Durchmesser zu nehmen, an dem die Spannung gemessen wird, in der Mitte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
7.979
Ort
Rostock
Kurze Frage, hoffe das ist ok (wollte dafür keinen extra Thread aufmachen):

Wenn man die Spannung bei konifizierten Speichen misst, bspw. bei Sapim Race, nimmt man da die Umrechnungstabelle für 2mm oder für 1,8mm Speichen?

Besten Dank.
immer im Mittelteil messen und dann auch natürlich in der Tabelle den Durchmesser vom Mittelteil nachgucken.
 
Dabei seit
20. Dezember 2021
Punkte Reaktionen
7
Ort
Mittelfranken
Diese Felgen halte ich für dich als sehr gängig und, je nach finalem Anwendungszweck, als ausreichend/zweckerfüllend an.

Vielen Dank für Eingrenzung. Ich glaube genau an diesem finalen Anwendungszweck scheitert bei mir aktuell die passende Wahl für etwas, wo ich mir sicher bin, dass es wirklich auch länger für mich passt. Im Großen und Ganzen wird das was ich fahre schon eher im XC/Marathon Bereich bleiben, aber vom Rennrad kommend wage ich mich mit Hardtail schon mehr und mehr daran das Rad etwas mehr Laufen zu lassen wo ich früher eher ängstlich gefahren oder gar abgestiegen bin und weiß natürlich nicht wohin es mit besserem Material und sich langsam verbessernder Technik mit auch mal einem Fahrtechniktraining noch hingeht.

Wenn ich es richtig sehe ist also die Frage ob ich mich für etwas Leichtes mit wenig Reserve, etwas Solides mit mehr Gewicht oder irgendwas dazwischen Entscheide, mit dem Risiko, dass es bald den Wunsch nach etwas Leichterem/Stabilerem gibt.

Also wäre die wohl beste Option vielleicht doch, erstmal was günstiges vom Gebrauchtmarkt zu nehmen um erstmal Erfahrung zu sammeln wohin die Reise gehen soll und dann ein paar Euro mehr zu investieren wenn man die Bedürfnisse besser kennt. Den günstigen Satz kann ich dann ja als Backup verwenden und z.B. mit Reifen für schlechtes Wetter bestücken. Und mit dann Besseren Vorstellungen und damit weniger Risiko am Bedarf vorbei zu kaufen kann auch das Budget etwas höher ausfallen.
 
Dabei seit
8. September 2015
Punkte Reaktionen
759
Ort
Pfalz
Meine Empfehlung aus eigener Erfahrung: Kauf dir lieber direkt was Gutes. Robust und leicht geht auch, ist halt teurer. Aber zwei Laufräder sind noch teurer und das Wechseln ist so eine Sache. Du brauchst dann nicht nur Reifen sondern auch eine zusätzliche Kassette und ein extra Paar Bremsscheiben. Denn die schraubst du sicher nicht jedes Mal hin und her.
 
Dabei seit
20. Dezember 2021
Punkte Reaktionen
7
Ort
Mittelfranken
Grundsätzlich gebe ich dir recht, aber in diesem Fall ist eben ja noch die Frage wohin die Reise geht. Wüsste ich genau was ich will, dann würde ich natürlich sofort ein paar Euro mehr ausgeben und könnte einen Haken an das Thema machen.
Da es sich bei den Teilen um Verschleißteile handelt die man ohnehin nicht ewig hat sehe ich es auch nicht als das große Problem an die doppelt zu haben und bei den Reifen ist die Wahl ja auch sehr von den jeweiligen Bedingungen abhängig.
 

ekm

Dabei seit
17. Februar 2009
Punkte Reaktionen
2.295
Ort
OSL
Da wir das Thema hier gerade hatten. X.A. 25 habe ich heute bekommen.

Unterschiede zur SL: Oberfläche ist glatt und verm. eloxiert, Decals sind geklebt und das Gewicht liegt bei 435g. Die Bohrlöcher sind nicht wirklich entgratet und der innere Teil ist noch RAW, die Bohrungen sind somit erst nachträglich gemacht.
20220112_162329.jpg
20220112_162305.jpg
 
Dabei seit
20. Juli 2009
Punkte Reaktionen
153
Mit einer so steifen Felge, solltest du dünnst mögliche Speichen, also in deinem Fall Laser/D-Light verwenden.
Bedenke aber, dass du für die Syntace-Felgen (in der aktuellen Version spezielle Nippel brauchst.
Diese lassen sich fürchterlich schwer verarbeiten - mit Rundspeichen wollte ich das nicht aufbauen.

Gruss, Felix

Hallo,

Ist jemanden bekannt bis welches Modeljahr bei den Syntace Felgen die Löcher noch klein waren und für „normale“ Nippel gedacht sind?

Grüße
Ingo
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
3.063
Ort
Dresden
2020/2021 kam der Wechsel als "runnig change"
an den felgen selbst ist das nur durch messen der Nippellochdurchmesser identifizierbar und mit ausreichend Insiderwissen sicherlich auch über die Produktionsnummer im Felgenbett.

Felix
 
Dabei seit
11. August 2001
Punkte Reaktionen
1.079
Ort
Regensburg
Hallo
Bau mir demnächst einen 29er HT Rahmen mit Starrgabel auf, das ich ähnlich einem Gravelbike nutzen möchte. Wiege fahrbereit 80 Kilo, Reifen sind 2,1er Schwalbe.
Der Laufradsatz soll 25 mm Felgenweite haben, Boost, 6-Loch, Sram XD, 1500 Gramm wiegen und nur ca 300 Flocken kosten 😎
Wo gibt es den 🤔

Danke und schöne Grüße
 

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
530
Ort
Stuttgart
Hallo
Bau mir demnächst einen 29er HT Rahmen mit Starrgabel auf, das ich ähnlich einem Gravelbike nutzen möchte. Wiege fahrbereit 80 Kilo, Reifen sind 2,1er Schwalbe.
Der Laufradsatz soll 25 mm Felgenweite haben, Boost, 6-Loch, Sram XD, 1500 Gramm wiegen und nur ca 300 Flocken kosten 😎
Wo gibt es den 🤔

Danke und schöne Grüße
In neu passen da Preisvorstellung und Gewicht mMn nicht zusammen. Ich fahre bei gleichem Gewicht und Fahrprofil newmen sl x.a.25 Felgen. Mit relativ schweren Naben komme ich auf 1620 gramm mit 28 laser/d- light Speichen. Würde neu ca. 550/600 € kosten.
Vielleicht geht gebraucht was....
 

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
530
Ort
Stuttgart
Ja, prima!
Ich würde keine crest mk3 fahren wollen. Da gab's häufig eingerissene Speichenlöcher. Den Ärger mit Reklamation, Tausch etc. würde ich mir sparen wollen.
 
Oben Unten