Fragenkatalog Laufrad-Kaufberatung

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
3.391
Ort
Dresden
Zeilgewicht: 1600g aber es soll auch Sinn machen
das ist leider in Alu nicht ralistisch.
Ein LRS mit Hope Pro 4 und Duke FuryStar (hinten die FuryStar HD in 650b), beide in 28L mit Sapim CX-Ray/CX-Sprint kommt auf knapp unter 1900gr.
Wenn hier noch 300gr fallen sollen, geht das sinnvoller Weise nur an den Felgen.
Klar kann man bei 1000€ budget auch mit superleichten Tuning-Naben arbeiten, aber da bringst nichts ausser kürzere Serviceintervalle.

Gruss, Felix
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.606
Ort
Randberlin / Erkner
Moin Zusammen, ich möchte mir einen neuen Mullet Laufradsatz aufbauen lassen und würde mich freuen wenn die kritische Masse hier mir etwas unterstützung geben könnte.

1) 650b/29 (MX) 15 mm Boost/148x12mm
2) Reifenbreite: 2,4 - 2,6
3) Tubeless
4) Trail/Enduro
5) Körpergewicht 87kg
6) Newman SL A30
7) Budget: max. 1000€ lieber so um die 650€
8) Wo soll gekauft werden: Laufradbauer?
9) Stabilität - Gewicht - unbedingte Zuverlässigkeit - Steifigkeit - Optik.
Der Laufradsatz soll ich ein Saturn 16 mit der Idee etwas Gewicht zu sparen um den Hobel auch auf längeren Trails zu Nutzen. Trotzdem wil ich den gleichen Satz auch im Bikepark fahren kann aber Monstersprünge ausschliesssen :)
10) Blau Naben - gerne kerniger Freilauf - hab gerne die Hope! XD Freilauf

Idee war bisher die Kombi: Newmen SL A.30/Hope 4
Spanned finde ich auch die Duke bin mir aber nicht sicher ob ich hier auch einen Mullet aufbauen kann
Speichen: freu mich auf Eure Empfelung
Zeilgewicht: 1600g aber es soll auch Sinn machen

Carbon kommt auch in Frage ist aber wohl ausserhalb des Budgets und ich habe keine Ahnung iwe sich die Dinger fahren.

Da ich hier meinen Senf auch noch zugeben möchte:

Es steht recht wenig über die Anwendungshärte. Trail/Enduro ist eher eine sehr grobe Einteilung, aber selbst wenn man hier von nicht zu zärtlichem Gebrauch ausgehen möchte, sehe ich Chancen immerhin nah an die gesteckten Ziele heran zu kommen - nur vielleicht nicht mit einer Hope Nabe. (wobei hier jeder für sich selbst entscheiden muss, wie wichtig das Gewicht im Rotationszentrum ist...)

Also, mein Vorschlag wären hier Syntace W33i Felgen. Aktuell kommt man hier auf 525g in 29" und ca. 475g in 27,5" pro Felge. Steckt man das zusammen mit Hope Pro4 Naben erreicht man annähernd zwar nur "das Ziel" des möglichst geringen Budgets, steht aber auch beim Gewicht mit ca. 1815g nicht zu blöd da.
Tauscht man die Naben nun gegen was Leichteres - und CarbonTi hat seine X-Hub SL Naben wie gesagt gerade in einem recht angenehmen Preisspektrum, weshalb auch das genannte Budget bei weitem nicht ausgereizt werden muss - so spart man noch mal 200g ein und bekommt dennoch blaue Wunschfarben.

Aber wie gesagt, das ist das Rotationszentrum, das Gewicht dort spielt nicht für jeden Fahrer eine entscheidende Rolle. Nimmt man eine DT 350 Mod 2021, Erase Gen2 oder auch eine Aivee Classic, so landet man preislich noch immer im unteren genannten Spektrum - oder drunter - und liegt in Sachen Gewicht noch immer unter 1800g und sollte dennoch einen sehr funktionstüchtigen LRS besitzen...
Vg
Hexe
 
Dabei seit
16. November 2022
Punkte Reaktionen
0
Moin Cominity,
Steckachse: 12 / 100 mm
1) 27,5", 13mm Steckachse/100mm geschraubt
2) ca. 2,3 -2 6
3) Tubeless erstmal ohne Cush core
4) enduro fahrweise , manchmal touren; alle Trails im Bikepark egal welcher Schwierigkeitsgrad; oft auf Jumplines unterwegs roadgaps, doubles, steinfelder, mit manchmal schrägen Whips, roadgaps bis ca. 3 mHöhe,
Fahrstil;
Verspielt, nutze auch gerne wurzeln oder Steine als Absprung
5) 80kg, nur mit maximal hipbag unterwegs
6) Dt Swiss X1900 Felge; dt champion Straightpull speichen einziges laufrad, , microspline aufsatz, Beulen innen und außen
7) ca. 300🤐€
8) Eigenbau traue ich mir zu. Aber wenn der laufradbauer kein riesigen aufpreis nimmt lass ich es lieber machen
9) gewicht zweitrangig irgendwie komme ich den berg hochgutes Preis-/Leistungsverhältnis
Am wichtigsten ist mir, dass das Laufrad mit so wenig Aufwand wie möglich keinen Höhen oder Seitenschlag bekommt
10) Farbe ist egal
11) crankbrother synthesis
Newmen e.g. 30 https://www.bike-discount.de/de/new...780BcWc4HS53_A48NsGtkVdqwEzpf1ugaAiuzEALw_wcB

Race face affect
Danke für eure Antworten aber ich bin noch für alles offen
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.606
Ort
Randberlin / Erkner
Moin Cominity,
Steckachse: 12 / 100 mm
1) 27,5", 13mm Steckachse/100mm geschraubt
[....]
11) crankbrother synthesis
Newmen e.g. 30 https://www.bike-discount.de/de/new...780BcWc4HS53_A48NsGtkVdqwEzpf1ugaAiuzEALw_wcB
[....]

Das hier irritiert total.
Was genau suchst du denn nun?
12x100 Frontachse, also ein Laufrad für vorn?
Aber warum dann 13mm Steckachse. Und was heißt 100mm geschraubt? Fährst du ein Fixie?
Und warum findet sich unter dem hier gezeigten Link ein HR?

Das ergibt alles nicht so richtig Sinn. Also suchst du jetzt ein einzelnes Laufrad, oder einen ganzen Satz? Wenn nurn ein Laufrad: Welches? Und was für ein Achsmaß ist jetzt richtig?

VG
Hexe

Edit: Ach, und das Wort, was dir ganz am Anfang fast eingefallen ist, schreibt sich Community. =)
 
Dabei seit
16. November 2022
Punkte Reaktionen
0
Sorry für die Verwirrung und Tippfehler. Also ich suche eigentlich nur ein stabiles 27,5 hinterrad. Die Maße sind 148x12 (normales boost) Wie schon beschrieben ist das Gewicht relativ egal. Es soll einfach halten und mit schön wenig Wartung auskommen.
Danke und LG Tobi
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. März 2015
Punkte Reaktionen
10
Hallo zusammen,

ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tips geben, ich habe den Vordruck mal ausgefüllt.
1) 27,5", 12mm Steckachse, 142mm Einbaubreite Hinterrad. Am besten Microspline da ich direkt auf 1x12 gehen würde. Ansonsten HG Freilauf, idealerweise mit Umbaumöglichkeit.
2) ca. 2,35 – 2,4"
3) Normale Reifen Tubeless (Muc Off Milch)
4) Touren - also Trails bis ca. S2, Wurzeln, Steinstufen bis ca. 30 cm Höhe, bergab auch mal schneller über Wurzelteppiche. Fahrstil verbesserungsbedürftig, treffe auch mal neben die Ideallinie und nehme eine Kante mit, lasse es ordentlich laufen.
Flowtrails
Nächste Saison werde ich mich auch mal im Bikepark versuchen, aber kein Downhill.
5) 85-90kg, mit Tagesrucksack unterwegs
6) Shimano XT mit Stan's ZTR Crest Tubeless Ready. Die hintere Felge ist nach 4000km an fast allen Ösen gerissen. Gestört hat mich sonst bisher nichts. Es fehlt ein wenig an Steifigkeit.
7) ca. 350€
8) Egal, Hauptsache gutes Preis-/ Leistungsverhältnis. Eigenbau traue ich mir nicht zu.
9) Zuverlässigkeit, Stabilität, Gewicht, Steifigkeit
10) Farbe ist mir total egal. < 2kg ist Pflicht, darüber wird nichts gekauft
11) Angeschaut habe ich mir so direkt noch nichts, da mir die Erfahrung fehlt. Und ich bis jetzt, außer im Konfigurator, kein passendes Laufrad mit 12x142mm und Microspline gefunden habe. Außer die Shimano Laufräder und ich denke das wäre das falsche. Genannt wurde mir beim Fahrradhändler das EX 1700, da das E1900 zu instabil wäre für das was ich vorhätte.

Für hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar.
Am besten mit Links, oder Konfigurationsvorschlägen.

Gruß
 
Dabei seit
13. März 2015
Punkte Reaktionen
10
@fanatics: suchst Du nur ein Hinterrad oder einen Laufradsatz?
Hallo,
in erste Linie nur das Hinterrad, das vordere sieht aus wie neu.
Wenn es allerdings als Satz kosten mäßig interessant ist nehme ich auch einen Satz.
Allerdings ist vorne Boost 15x110mm verbaut.
Ich nehme auch gerne einen guten gebrauchten Satz / gebrauchtes Hinterrad, wenn der Preis stimmt.
Gruß
 

bikeseppl

Laufradbauer
Dabei seit
3. April 2005
Punkte Reaktionen
183
Ort
Frankenland
Hallo fanatics, mit der Spank Race 33 Felge(IW 28,5mm, keine Einschränkung beim Einsatzbereich), einer Acros Nineteen Enduro Nabe(38er Zahnscheibenrasterung, Lautstärke in 3 Stufen einstellbar) und einem vernünftigen Speichengerüst hast du ein HR das deinen Vorgaben entspricht bei ca. 890 gr.
Das Ganze liegt in deinem Budget.

Servus Reiner
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.606
Ort
Randberlin / Erkner
Welche würdet ihr mir den empfehlen. Der Plan ist die Nabe mit einer dt swiss Dr 541 felge zu kombinieren.
Kennt ihr ein günstige 32 loch Nabe für den Einsatzbereich Enduro?
Möchtest du eine vollständige Liste, oder grenzt du es vielleicht selbst noch ein bisschen ein, was du bei der Nabe bevorzugen würdest?
Sprich sind dir Aspekte wie Lautstärke, Farbe, Wartungsfreundlichkeit, Teileverfügbarkeit, Preis, Gewicht, Bremsscheibenaufnahme, J-Bend vs. Straightpull, Rastpunkte, Sperrklinke vs. Zahnscheibe vs. Klemmrollenfreilauf unterschiedlich wichtig, oder alles egal?

Wenn alles egal, dann wird das eine verflucht lange Liste...
 
Dabei seit
16. November 2022
Punkte Reaktionen
0
Also gesucht ist eine nabe mit Microspline freilauf, Lautstärke ist egal und was mir auch noch wichtig ist, dass die Nabe selten gewartet werden soll. Der Preis sollte bei max150€ liegen.
Budget ist leider nicht so groß
 
Dabei seit
2. Mai 2019
Punkte Reaktionen
194
LRS für Trailbike.

1) 29 Zoll Boost hinten & vorne

2) 29x2.4

3) Tubeless

4) Tour, Trail, All Mountain, Alpen

Fahrstil: flott, gerne technisch, gelegentlich mal Manual und andere Spielereien.

Wurzelteppich, kleinere Sprünge, Felsiger Untergrund.

Einsatzgebiet: 80% Hometrails (S1>S2),
20% Ausflüge (hauptsächlich S2>S3)

Fahrstil verbesserungsfähig

5) Gewicht 90-95kg

6)

7) Bis 1100€

8) Kauf egal wo, kein Eigenaufbau.

9) Gewicht, aber allgemein soll Gesamtpaket passen

10) Farbe: so schwarz und schlicht wie möglich.
Freilauf: laut bis sehr laut
Wunsch: möglichst leicht und agil im Vortritt
Material: Gerne Carbon
Mit Sram XD
 

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
618
Ort
Stuttgart
Für carbon wird das Budget nicht ganz reichen...
In Alu ein paar Möglichkeiten: dt ex511, newmen sl eg30, duke fury star, syntace w33i. Bis auf die newmen alle fast komplett schwarz, dt ohne Bäbber ist komplett schwarz
Naben hope pro4, acros enduro, aivee, erase.
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.606
Ort
Randberlin / Erkner
Hallo,

für mein DH Bike brauch ich einen neuen LRS bzw. müsste der vorhandenen generalüberholt werden.
Hoffe ihr könnt mir Tipps geben bezüglich:
  • Macht es Sinn bzw. ist es möglich den alten LRS neu auf zu bauen / aufbauen zu lassen?
  • Empfehlung Teile
  • Alternativ eine Empfehlungen für einen neuen LRS bzw. die Komponenten dafür

Hier mal Details (auch zum bisherigen LRS)

1) Laufradgröße / Einbaubreite / Achssystem
Bisheriger LRS: E13 LG1 DH
Felge: E13 LG1 DH (6061 Aluminum) - 27,5", Maulweite 30mm / 32 Speichen https://www.ethirteen.com/products/lg1-rim
Front Hub: 110x20 https://www.ethirteen.com/collections/all-hubs/products/lg1-race-sl-front-hub
Rear Hub: 150x12 https://www.ethirteen.com/collections/all-hubs/products/lg1-race-sl-rear-hub
d.h. auch mit der 7-fach E13 Kassette mit integriertem Freilaufkörper

[....]


6) Bisher hatte ich folgende Laufräder: siehe 1.
Im übrigen hat mich gestört: Viel Luftdruck bzw. Insert nötig um nicht die Felge komplett zu zerdengel.
Grund für Austausch (Resultat der massiver Dellen): Speichen lockern sich ständig, Rundlauf quasi nicht mehr existent, Neue Reifen nur noch sehr schwer dicht zu bekommen (TL) dazu nur mit Insert.
[....]9) Gewichtung Eigenschaften ("Strong, light, cheap - choose two."):
1. Stabilität (bei DH-Einsatz)
2. Preis
3. Zuverlässigkeit (auf Nabenlager bezogen) / Steifigkeit (muss nicht steif sein wenn die Stabilität nicht darunter leidet)
Unwichtig: Gewicht

10) Sonstige Wünsche: für mich die wichtigste Fragestellung =>
Wenn möglich und Sinnvoll würde ich gerne die E13 Naben behalten und mit vernünftigen Felgen (natürlich auch Speichen/Nippel) neu aufbauen lassen. Vielleicht dann nicht billiger als ein Standard LRS aber würde mir vorstellen das die Aufbauqualität trotzdem besser ist und man gute Felgen auswählen könnte

11) Bisher im Rennen sind bei mir folgende Laufradsätze (mit Link), über die ich mich bereits über die Suchfunktion informiert habe: kein, aber bei den Felgen hätte ich an E.G.30 bzw. 35 gedacht. Die FR541 wäre natürlich auch was.

Danke für eure Tipps schon mal ;-)

Edit: Der alte LRS hat bisher 45 Parktage hinter sich.
Reifenluftdrücke variieren mit Insert zwischen 1,45/1,65 & 1,55/1,85 bar (v/h) je nach Strecke. Gemessen mit Schwalbe Max-Prüfer.

Öh, ja gut, also hier gibt es schon ein paar Felgen, die man ansteuern kann, die auch eine klare Verbesserung gegenüber der aktuellen Wahl darstellen. Wenn du die Naben übernehmen möchtest, musst du dich auch an LR Bauer wenden, die das auch anbieten (macht tatsächlich nicht jeder).

Bei den Felgen wären ganz klar so was wie Newmen SL EG, DT Swiss EX511 oder, bald verfügbar FR541, Duke FuryStar oder eine Reverse BlackOne möglich.
 
Oben Unten