Frauen beraten Männer

WarriorPrincess

Schleppanker
Dabei seit
21. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.021
Ort
92348 bei NM i.d.Opf.
Halli hallo!
Die letzten Jahre war meine Freundin mit einem Cube Race One unterwegs. Bei den letzten Ausflügen nach Saalbach hat sie sich ein Fully geliehen (zuletzt einen Stumpjumper in M bei 1,68 Körpergröße, Schrittlänge können wir sicher auch noch herausfinden). Auf Dauer ist das im Vergleich zum Jobrad deutlich zu teuer - also muss ein neues Rad her, ich denke bis 3000€ wäre der Preisrahmen.
Gerne würde sie ein paar frauenspezifische Räder ausprobieren, so wie ich das verstanden habe unterscheidet sich vor allem Liv auch in der Geometrie zu den Giant Modellen, bei Juliana, Scott, und Cannondale sind es vor allem die Sättel und andere Anbauteile? Wie sind eure Erfahrungen mit Damen-Modellen und welche Hersteller haben wir bisher übersehen?

Vielen Dank
Eike
Weshalb schaut ihr denn speziell nach "frauenspezifischen" Rädern?
Die meisten Ladies hier haben keine "frauenspezifischen" Bikes. Denn die eine typische Druchschnittsfrau gibt es nicht. Ja, es heißt öfters, Frauen hätten eher längere Beine und kürzeren Rumpf, weshalb die Geo dazu passen würde. Das sind halt Durchschnittswerte, aber oft genug reichen kleine Anpassungen wie Vorbaulänge etc. Zum anderen haben manche Hersteller das oft auch eher als Marketing genutzt und mit Blümchenaufklebern ein Damenrad geschaffen, und weil allgemein bekannt ist, dass Frauen nicht so anspruchsvolle Strecken fahren, dann nicht ganz so gute Komponenten angebaut.
Wie es aktuell ausschaut in diesem Sektor, kann ich momentan nicht beurteilen, hab mich schon lange nicht mehr nach einem "Damen bike" umgeschaut.
Ich würde allerdings raten, auch Unisex- (oder "Herren"-)Modelle probezufahren - das erweitert dann die Auswahlmöglichkeiten enorm...
 

Martina H.

Meine Lernkurve ist ein Downhill
Dabei seit
1. November 2006
Punkte Reaktionen
5.290
... zumal es bei einer Grösse von 1,68m nicht zwingend notwendig ist nach Damenmodellen zu schauen.
 

WarriorPrincess

Schleppanker
Dabei seit
21. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.021
Ort
92348 bei NM i.d.Opf.
Ich glaube, dass die von euch aufgeführten Modelle erstmal ein guter Startpunkt sind, um herauszufinden, ob es tasächlich ein Damenmodell sein soll. Wenn sich dann herausstellt, dass Unisexmodelle nicht in Frage kommen, könnt ihr immer noch nach weiteren, unbekannteren Damenmodellen suchen. ;)
 

henkin

bin schon ganz aufgeregt.
Dabei seit
8. Februar 2015
Punkte Reaktionen
714
Ort
Jena
moin,
gerne möchte ich auf die hilfe dieses forums setzten.
ich möchte meiner frau ein gravel/cross/fitness Rad aufbauen/kaufen. ich habe u.a. ein gravelcrossRad. Für meine Frau 158cm/ SL 71cm suche ich einen Rahmen oder ganzes Rad. Ich habe bisher noch nix passendes für die 71er Schrittlänge gefunden. Rahmenmaterial ist zweitrangig, wichtiger sind mir 28" passend für reifen bis mind. 45mm breite, niedrige überstandshöhe, eher langer reach (kurze beine - langer oberkörper). vorerst mit flatbar lenker, schaltung 1x11, für anbauteile wie gepäckträger geeignet.
und bitte..!
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
2.392
Ort
Zwischen den Hügeln
wichtiger sind mir 28" passend für reifen bis mind. 45mm breite

Warum 28“? Gibt doch grad bei XS Rahmen öfter mal 27,5“, dann wird der Toe Overlap auch nicht ganz so riesig…

eher langer reach (kurze beine - langer oberkörper.

158/71 ist jetzt kein sonderlich langer Oberkörper. Würde sagen normal?

vorerst mit flatbar lenker

Ein Umbau von Flat auf Krummbügel wird aber eher nix werden. Das sollte ihr besser gleich festlegen.
 

Mausoline

ganz oder gar nicht
Dabei seit
3. August 2006
Punkte Reaktionen
3.437
Ort
Pforte zum Nordschwarzwald
158/71 ist jetzt kein sonderlich langer Oberkörper. Würde sagen normal?

Das verstehst du nicht wirklich ;)
bei mir ist der Oberkörper, wenn vielleicht auch nur gefühlsmäßig :D im Verhältnis zur Beinlänge eher etwas länger
wobei die Frau von @henkin bei gleicher Schrittlänge ca. 3cm größer ist als ich, also doch längerer Oberkörper.
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
2.392
Ort
Zwischen den Hügeln
Das verstehst du nicht wirklich ;)
bei mir ist der Oberkörper, wenn vielleicht auch nur gefühlsmäßig :D im Verhältnis zur Beinlänge eher etwas länger
wobei die Frau von @henkin bei gleicher Schrittlänge ca. 3cm größer ist als ich, also doch längerer Oberkörper.

Sag doch sowas nicht! Das bedeutet ja, dass ich auch voll die kurze Beine habe 🥺
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
2.392
Ort
Zwischen den Hügeln
Hab nochmal schnell geschaut:

Für dich @Mausoline

71/155 = 0,458 = defintiv oberhalb der Linie, fast schon ein Langbeiner (auch wenn du nicht mehr in der Tabelle auftauchst 🤷‍♀️)

und für die Frau von @henkin

71/158 = 0,449 = auch defintiv noch normal und keine besonders langer Oberkörper 😉

1634146321545.png


q.e.d. 😇
 

Azy

Dabei seit
15. April 2018
Punkte Reaktionen
78
Weshalb schaut ihr denn speziell nach "frauenspezifischen" Rädern?
Die meisten Ladies hier haben keine "frauenspezifischen" Bikes. Denn die eine typische Druchschnittsfrau gibt es nicht. Ja, es heißt öfters, Frauen hätten eher längere Beine und kürzeren Rumpf, weshalb die Geo dazu passen würde. Das sind halt Durchschnittswerte, aber oft genug reichen kleine Anpassungen wie Vorbaulänge etc. Zum anderen haben manche Hersteller das oft auch eher als Marketing genutzt und mit Blümchenaufklebern ein Damenrad geschaffen, und weil allgemein bekannt ist, dass Frauen nicht so anspruchsvolle Strecken fahren, dann nicht ganz so gute Komponenten angebaut.
Wie es aktuell ausschaut in diesem Sektor, kann ich momentan nicht beurteilen, hab mich schon lange nicht mehr nach einem "Damen bike" umgeschaut.
Ich würde allerdings raten, auch Unisex- (oder "Herren"-)Modelle probezufahren - das erweitert dann die Auswahlmöglichkeiten enorm...
Das war auch mein Ansatz, ich denke die Unterschiede im Körperbau können innerhalb eines Geschlechts ähnlich gravierend sein, wollte aber auch gerne von euren Erfahrungen hören. Ich selbst fahre ein Giant Trance, die Liv Räder sind preislich und von den Komponenten ähnlich aufgestellt, das gucken wir uns mal an. Probefahren kann man die halt dann besonders selten, also gehen wir einfach mal ganzheitlich auf die Suche, die Geo vom Stumpjumper hat ja offensichtlich ganz gut gepasst. :)
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
2.392
Ort
Zwischen den Hügeln
wer ist das? ein Neuseeländischer Radpionier mit flämischen Wurzeln?
egal.

Du bist nicht so klein, oder? Kleine Fahrräder haben die bauart bedingte Eigenheit, dass der Radstand sehr kurz ist. Das führt dazu, dass das VR recht nah am Tretlager ist, was wiederum dazu führt, dass die Kubel in der 3 Uhr Position (also nach vorne zeigend) sehr nah am Reifen des VR steht, was am Ende dazu führt, dass kleine Menschen mit dem Fuß am VR hängen bleiben, wenn man stark einlenkt (z.B. langsam fahren in der Kurve). Das ist bei MTBs mit flachem Lenkwinkel kaum ein Problem, bei Rennrädern/Gravel/Cross/Fitnessbikes aufgrund des meist recht steilen Lenkwinkels aber bei Gr. S und kleiner eigentlich IMMER ein Problem.

Und dieses Problem nennt sich neudeutsch Toe Overlap.

U.a. aus diesem Grund macht es bei kleinen Fahrrädern Sinn kleinere Laufräder zu verbauen. Damit kann der Abstand Fuß zu VR wieder etwas größer werden und die Gefahr hängen zu bleiben verringert sich.

Wer nur gerade ausfährt, wird das Problem selten bermerken (Rennräder). Ein GravelCrossFitnessbike kann aber auch mal in etwas weniger seichtes Gelände kommen und bei langsamen Geschwindigkeiten, z.B. beim um Hindernisse zirkeln, wird der Toe Overlap einfach nur noch nervig gefährlich.
 

henkin

bin schon ganz aufgeregt.
Dabei seit
8. Februar 2015
Punkte Reaktionen
714
Ort
Jena
Dank dir für die ausführliche Erklärung. War mir so nicht bewusst und genau aus diesem Grund bin ich ja hier. Ich öffne meine Suche auf 650B. Wobei ich schon festgestellt habe das viele Hersteller Gravel in S und XS mit 650B haben, eigentlich alle. Nur wusste ich nicht warum.

Was könnt ihr mir Empfehlen?
 

Mausoline

ganz oder gar nicht
Dabei seit
3. August 2006
Punkte Reaktionen
3.437
Ort
Pforte zum Nordschwarzwald
Sag doch sowas nicht! Das bedeutet ja, dass ich auch voll die kurze Beine habe 🥺

aber dann doch nicht zu kurz, so dass du genügend Auswahl hast ;)

und ich muss mich mal im Spiegel anschauen und prüfen - Langbeiner :hüpf::lol::lol::lol:

... außerdem ist die Tabelle und die Berechnung eigentlich nicht korrekt. Man sollte die Kopflänge abziehen um ein Verhältnis Oberkörperlänge zu Schrittlänge zu berechnen. Dann muss man natürlich auch andere Anteilwerte in der Tabelle auflisten. Wenn ich Zeit hätte würde ich eine neue Untersuchung starten 8-) :D
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte Reaktionen
2.392
Ort
Zwischen den Hügeln
Was könnt ihr mir Empfehlen?

Defintiv ein XS Rahmen. Wenn es ein Flatbar sein soll, dann würde ich im Trekking Bereich gucken. Ein reinrassiges Gravel umzubauen wird vermutlich zu kurz (ganz zu schweigen von den Kosten).

Oder ein Gravel in S - das ist dann lang genug, um es mit Flatbar aufzubauen. Da aber aufpassen, das der Rahmen ein stark abfallendes Oberrohr hat, damit sie drüber stehen kann. Ich fahre einen M-Gravel Rahmen - London Road - mit einem Flatbar. Ich kann aber geradeso drüber stehen.

IMG_9741 2.jpg

Eine Alternative - wenn du selbst schrauben magst - wäre einen kleinen 26" MTB Rahmen zu suchen und den mit 650x45er LR bestücken. Das sollte bei den meisten Rahmen kein Problem sein (aber keine Garantie!), Scheibenbremsen vorausgesetzt natürlich.

Mal als Beispiel (nicht aus eurer Region und auch zu groß, aber so in der Art):
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben