Freilauf-Demontage SRAM Nabe

Dabei seit
11. April 2019
Punkte Reaktionen
3
Servus zusammen,

bei meiner Freundin hakt's bei ihrem Cross-Bike im Freilauf. Der dreht durch. Ich wollte ihn mal abmontieren und begutachten, jedoch scheitert es bei mir an der Demontage. Achse, Lager, alle Schrauben sind demontiert. Das einzige, was ich sehe, ist eine 12 mm Innensechskant ungefähr an der Innenseite des Freilaufs - aber den kann ich nicht bewegen. Keine Ahnung, was genau das für eine Nabe ist (wahrscheinlich eine günstige an einem 500 €-Fahrrad), aber sie ist gülden und es steht halt SRAM drauf. Siehe Foto anbei.

Kann mir jemand helfen, wie sich der Freilauf lösen lässt? Würde ich überhaupt einen Ersatzfreilauf bekommen? Was ist das überhaupt für eine Nabe?

Meine Freundin ist etwas knapp bei Kasse, je günstiger die Lösung, desto besser ist das im Moment. Das Rad wird momentan eh fast nur in der Stadt bewegt.

Danke schonmal und viele Grüße,
Felix (der erstaunt ist, wie schwer es ist diesen blöden Freilauf abzubekommen, da is bei Campa und Mavic am Rennrad einfach nur aufgesteckt war...)
 

Anhänge

  • 20200104_183339.jpg
    20200104_183339.jpg
    163,5 KB · Aufrufe: 129
Dabei seit
11. April 2019
Punkte Reaktionen
3
Okay, bleibt die Frage der Demontage. Wie im Netz gesehen von der linken Seite und dann im Uhrzeigersinn? Dann würde ich das nochmal mit viiieeellll Drehmoment probieren. Wobei ich wahrscheinlich kein Freilauf dafür bekommen werde, fürchte ich...
 

Heiko_Herbsleb

Nicht ungespritzt. Aber ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte Reaktionen
2.127
746. Oder 546. Oder 564. Oder 764. Oder so ähnlich ...
Und die Nabe ist doch mit Konuslager?

... Das einzige, was ich sehe, ist eine 12 mm Innensechskant ...
Nein. 12er ist das nicht. "Regulär" gibt es ein Werkzeug das auf einen 8er Inbus aufgesteckt wird.
Der wird damit zu 11er. Oder nimmst :D gleich einen 11er Inbus.

Wenn Du den Freilauf freiläufig (also "rückwärts") drehst, klackern dann die Sperrklinken?
Wahrscheinlich nicht. Weil diese höchstwahrscheinlich vom verharzten Fett verklebt sind.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
9.365
Ort
Wien
Das einzige, was ich sehe, ist eine 12 mm Innensechskant ungefähr an der Innenseite des Freilaufs - aber den kann ich nicht bewegen.
Dann zeig mal das Werkzeug mit dem du versuchst den Freilauf zu öffnen ? Und natürlich ist es diese Inbusaufnahme welche du lösen mußt um den Freilauf abzubekommen . Sonst währe da keine Möglichkeit ein Werkzeug anzusetzen .
Und mit einem normalen Inbusschlüssel geht da nichts . Da brauchst einen richtig langen Hebel . Oder den Inbus in den Schraubstock einspannen und am Rad drehen .
 
Dabei seit
11. April 2019
Punkte Reaktionen
3
Also es gibt neue Entwicklungen....Luft, Liebe, Rütteln, und etwas warten hat dafür gesorgt, dass der Freilauf plötzlich wieder geht. Er sperrt nach vorne und dreht nach hinten - etwas ruckelig vielleicht, aber das heißt dass er wohl noch zu retten ist. Eine Wartung sollte aber fällig sein.

Bleibt das Problem, ihn herunter zu bekommen. Hat jemand genaue Informationen? Würde mir dann mal ein gscheites Wewrkzeug besorgen und mit viel Hebel agieren - meine erste Idee wäre - wie beschrieben und einem Online-Tutorial gesehen- von der anderen Seite rein und dann im Uhrzeigersinn drehen. Kann das jemand bestätigen?

Danke und gute Nacht!
Felix
 
Oben Unten