Freilauf sperrt bei Newmen Fade Nabe

Dabei seit
23. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
29
Danke für die Info @schnellerpfeil
für mich zum Verständnis: hast du auch eine Erklärung dafür, warum der Freilauf zunächst funktionierte und nicht gleich blockierte?
 
Dabei seit
14. September 2004
Punkte für Reaktionen
97
Standort
Regensburg
Ich wollte noch kurz Rückmelden, wie der Ablauf mit Newmen war. Ich habe ja per Mail Kontakt aufgenommen und die Anweisung bekommen das Laufrad an Newmen zu schicken, leider wurde mir nicht angeboten eine Feder zu mir zu schicken. Es wurde auf die üblichen Bedingungen verwiesen, also tubeless Reifen, Bremsscheibe und Kassette abbauen, auf Nachfrage habe ich nach der 2. mail eine Paketmarke bekommen, so dass mir keine Kosten für den Versand entstanden sind.
Was richtig, richtig klasse war, ist die Bearbeitungszeit! Wenn ich die Trackingdaten richtig interpretiert habe, ist der LRS am gleichen Tag bearbeitet worden und wieder zurückgeschickt worden, so dass ich nur von Montag bis Freitag darauf verzichten musste.
Weniger schön war dagegen die Informationspolitik, es war ein Frachtschein dabei auf dem lapidar Service/Wartung 0,00 Euro stand und sonst nichts. Ich kann also nicht sagen ob die Feder oder etwas anderes getauscht wurde, oder das Ding geschmiert und einfach so wieder zurück geschickt wurde. Das lässt das Vertrauen in den Freilauf nicht gerade steigen. Natürlich kann man zu Hause so rumfahren, falls ich aber was größeres geplant hätte wie Alpencross, Endurorennen oder Urlaub will ich mich nicht auf eine Nabe verlassen von der ich nicht weiß ob das Problem dauerhaft gelöst wurde oder nicht. Man hat schon das Gefühl die Firma will die Probleme bei den neuen Fade-Naben totschweigen.
Weiter oben wurde gefragt wie das mit einem teuren Schaltwerk ist, wenn es kaputt geht. Ich habe in meiner Mail auch gefragt ob das verbogene Schaltauge und Schaltwerkskäfig bezahlt werden, diese Frage wurde ignoriert, ich nehme also mal an nein. Für die 2 x 1 Stunde Arbeit mit Reinigen LRS, Demontage Reifen, Bremsscheibe und Kassette, verpacken und zum Paketshop bringen sowie den ganzen Spaß zurück, bekommt man natürlich auch nichts.
Insgesamt bin ich mit dem Ablauf sehr unzufrieden, mit Ausnahme der Bearbeitungszeit die prima war. Am meisten hat mich dabei gestört, dass die Firma sich nicht entschuldigt hat und nicht erklärt hat wieso das Problem aufgetreten ist und ob es nochmals auftreten kann (Die Infos von Schnellerpfeil rechne ich mal nicht Newmen zu, ich glaube er ist selbstständiger Laufradbauer).
 
Dabei seit
23. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
29
Weniger schön war dagegen die Informationspolitik, es war ein Frachtschein dabei auf dem lapidar Service/Wartung 0,00 Euro stand und sonst nichts. Ich kann also nicht sagen ob die Feder oder etwas anderes getauscht wurde, oder das Ding geschmiert und einfach so wieder zurück geschickt wurde. Das lässt das Vertrauen in den Freilauf nicht gerade steigen.
Danke für die Schilderung. Kommunikation ist entscheidend – gerade, wenn (d)ein Fall hier im Forum geschildert wurde und wir nun sensibilisiert sind. Ein ehrliches Statement mit schnellem Lösungsvorschlag wäre aus meiner Sicht die bessere Strategie um das Vertrauen in die Produkte hoch zu halten. Noch sind (vermutlich) nicht so viele Naben auf dem Markt.
 
Dabei seit
20. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
2
Ich wollte noch kurz Rückmelden, wie der Ablauf mit Newmen war. Ich habe ja per Mail Kontakt aufgenommen und die Anweisung bekommen das Laufrad an Newmen zu schicken, leider wurde mir nicht angeboten eine Feder zu mir zu schicken. Es wurde auf die üblichen Bedingungen verwiesen, also tubeless Reifen, Bremsscheibe und Kassette abbauen, auf Nachfrage habe ich nach der 2. mail eine Paketmarke bekommen, so dass mir keine Kosten für den Versand entstanden sind.
Was richtig, richtig klasse war, ist die Bearbeitungszeit! Wenn ich die Trackingdaten richtig interpretiert habe, ist der LRS am gleichen Tag bearbeitet worden und wieder zurückgeschickt worden, so dass ich nur von Montag bis Freitag darauf verzichten musste.
Weniger schön war dagegen die Informationspolitik, es war ein Frachtschein dabei auf dem lapidar Service/Wartung 0,00 Euro stand und sonst nichts. Ich kann also nicht sagen ob die Feder oder etwas anderes getauscht wurde, oder das Ding geschmiert und einfach so wieder zurück geschickt wurde. Das lässt das Vertrauen in den Freilauf nicht gerade steigen. Natürlich kann man zu Hause so rumfahren, falls ich aber was größeres geplant hätte wie Alpencross, Endurorennen oder Urlaub will ich mich nicht auf eine Nabe verlassen von der ich nicht weiß ob das Problem dauerhaft gelöst wurde oder nicht. Man hat schon das Gefühl die Firma will die Probleme bei den neuen Fade-Naben totschweigen.
Weiter oben wurde gefragt wie das mit einem teuren Schaltwerk ist, wenn es kaputt geht. Ich habe in meiner Mail auch gefragt ob das verbogene Schaltauge und Schaltwerkskäfig bezahlt werden, diese Frage wurde ignoriert, ich nehme also mal an nein. Für die 2 x 1 Stunde Arbeit mit Reinigen LRS, Demontage Reifen, Bremsscheibe und Kassette, verpacken und zum Paketshop bringen sowie den ganzen Spaß zurück, bekommt man natürlich auch nichts.
Insgesamt bin ich mit dem Ablauf sehr unzufrieden, mit Ausnahme der Bearbeitungszeit die prima war. Am meisten hat mich dabei gestört, dass die Firma sich nicht entschuldigt hat und nicht erklärt hat wieso das Problem aufgetreten ist und ob es nochmals auftreten kann (Die Infos von Schnellerpfeil rechne ich mal nicht Newmen zu, ich glaube er ist selbstständiger Laufradbauer).
Danke für dein Update/Feedback zu dem Ablauf.
Ich habe mein LRS am Dienstag eingeschickt.
Nachdem mir ein Laufradbauer und 2 lokale Shops bestätigt hatten dass Sie selbst entweder Probleme haben mit den Newmen Naben oder immer wieder davon mitbekommen, habe ich mich selbst entschieden einen anderen Laufradsatz zu kaufen bzw. aufbauen zu lassen. (Umspeichen auf eine andere Nabe hätte ich auch machen können. Wollte ich aber nicht weiß schnell gehen sollte)

Grund dafür war wie du sagtest das Vertrauen in das Material. Im Bikepark oder beim Downhill auf dem Trail braucht man einfach Vertrauen in das Material. Nicht nur das ein abgerissenes Schaltauge oder kaputtes Schaltwerk teuer und ärgerlich sind, sondern ist es aber auch einfach für mich ein Sicherheitsaspekt..

Werde ebenfalls berichten was bei meinem HR rauskommt. Eingeschickt wurde aber nicht direkt an Newmen sondern über den Händler..
 

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
1.788
Ich wollte noch kurz Rückmelden, wie der Ablauf mit Newmen war. Reinigen LRS, Demontage Reifen, Bremsscheibe und Kassette, verpacken und zum Paketshop bringen sowie den ganzen Spaß zurück, bekommt man natürlich auch nichts.
Insgesamt bin ich mit dem Ablauf sehr unzufrieden, mit Ausnahme de
Ich habe ja per Mail Kontakt aufgenommen und die Anweisung bekommen das Laufrad an Newmen zu schicken, leider wurde mir nicht angeboten eine Feder zu mir zu schicken. Es wurde auf die üblichen Bedingungen verwiesen, also tubeless Reifen, Bremsscheibe und Kassette abbauen, auf Nachfrage habe ich nach der 2. mail eine Paketmarke bekommen, so dass mir keine Kosten für den Versand entstanden sind.
Was richtig, richtig klasse war, ist die Bearbeitungszeit! Wenn ich die Trackingdaten richtig interpretiert habe, ist der LRS am gleichen Tag bearbeitet worden und wieder zurückgeschickt worden, so dass ich nur von Montag bis Freitag darauf verzichten musste.
Weniger schön war dagegen die Informationspolitik, es war ein Frachtschein dabei auf dem lapidar Service/Wartung 0,00 Euro stand und sonst nichts. Ich kann also nicht sagen ob die Feder oder etwas anderes getauscht wurde, oder das Ding geschmiert und einfach so wieder zurück geschickt wurde. Das lässt das Vertrauen in den Freilauf nicht gerade steigen. Natürlich kann man zu Hause so rumfahren, falls ich aber was größeres geplant hätte wie Alpencross, Endurorennen oder Urlaub will ich mich nicht auf eine Nabe verlassen von der ich nicht weiß ob das Problem dauerhaft gelöst wurde oder nicht. Man hat schon das Gefühl die Firma will die Probleme bei den neuen Fade-Naben totschweigen.
Weiter oben wurde gefragt wie das mit einem teuren Schaltwerk ist, wenn es kaputt geht. Ich habe in meiner Mail auch gefragt ob das verbogene Schaltauge und Schaltwerkskäfig bezahlt werden, diese Frage wurde ignoriert, ich nehme also mal an nein. Für die 2 x 1 Stunde Arbeit mit
r Bearbeitungszeit die prima war. Am meisten hat mich dabei gestört, dass die Firma sich nicht entschuldigt hat und nicht erklärt hat wieso das Problem aufgetreten ist und ob es nochmals auftreten kann (Die Infos von Schnellerpfeil rechne ich mal nicht Newmen zu, ich glaube er ist selbstständiger Laufradbauer).
Ist letztlich wie bei den 785 von Shimano.
Die Freiläufe werden von Paul Lange anstandslos getauscht.
Wenn man aber ganz tief "reinrechnet" was bei einem Neufahrrad, wenn der Freilauf abkackt, an Kosten
für Paul Lange /Shimano tatsächlich entstehen müßten, dann würde das beim doch recht niedrigen Deckungsbeitrag (den eine Nabe als solche erzielt) aber ganz ganz fix zu einer gewaltigen Schieflage führen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben