Friaulix - Herbstliches rumwurschtln in den südlichen Dolomiten

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    26.09. 07:34 München Hauptbahnhof, 500m

    [​IMG]
    Der tägliche Halbachteurocity von München nach Süden ist immer ne gute Idee, wenn in den Dolomiten das Wetter schön ist. Normalerweise fahr ich immer bis Brixen und nehm dann noch einen Südtiroler Bus (Plose, Vilnöss, Kastelruther oä) als Kickstart in die Berge. Heute vermutlich anders, will endlich mal ein bisserl im Friaul rumwurschtln. Da war ich irgendwie noch nie so richtig.

    Wie kommt man hin? Heute mit dem Zug übern Brenner nach Sexten/Innichen, dann strampelnderweise den straßigen Kniebergpass (oder besser den holytrailigen Passo Silvella wenn Zeit und Schneelage es zulassen) und die "Strada Vecchia del Tudaio" nach "Lozzo di Cadore". Morgen dann über den "Passo della Mauria" und das "Rifugio Giaf" zur "Forcella Urtisiel" schleppen und runter zum "Rifugio Pordenone" (hoffentlich fahrbar). Dann will ich über die "Forcella Clautana" zum "Lago di Selva" trailen (angeblich geil) und weiter durch zwei uralte und kilometerlange Tunnel (kommt man da wirklich durch?) zum "Lago Ciul" und nach "Tramonti di Sopra".

    Zweieinhalb Tage, mehr hab ich mir noch nicht überlegt. Kenn mich dort unten um Belluno rum nicht richtig aus. Geht was in der Bosconero-Gruppe? Weiter zum Monte Grappa? Rüber nach Slovenien? Mehr Dolomitenkringel? Vorschläge werden gerne entgegen genommen.

    Wird aber insgesamt nur ein recht kurzes Vergnügen: Sobald das Wetter schlecht wird und es mir auf den Helm schneit, fahr ich wieder heim. Ist schließlich fast Oktober... da sind die Biketage in den Alpen gezählt.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. laleso

    laleso halt mal schnell die Kuh

    Dabei seit
    01/2004
    Uups, da geht's auch schon wieder weiter... Super, freut mich, dass es mal in Südtirol weiter geht.
    Diesmal alleine unterwegs? Oder sehe ich da zwei Tickets?

    Hoffen wir mal, dass das Wetter bis Weihnachten hält...
     
  4. venschla

    venschla

    Dabei seit
    09/2012
    Mal kurz zum Oktoberfest nach Hause und schon gehts weiter ;-)
    Viel Spaß !!!

    Falls du dort noch nicht warst, die Gegend um die Faneshütte ist ein Traum. Wir sind im Sommer von St. Vigil hochgeradelt, auf der Hütte genächtigt und auf der anderen Seite nach Trentino wieder runter.
     
  5. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    Faneshütte... nie gehört... aber stimmt... ist echt verdammt hübsch dort.

    Ok im Ernst... die Dolomiten sind vor meiner Haustür und ich kenn dort fast alles... doppelt und dreifach... nur @dede@dede war öfter da :).

    Nur das kleine Eckerl im Friaul fehlt mir irgendwie, so um Belluno rum, zwischen Monte Grappa und Slovenien. Dieser weisse Schandfleck auf meiner Landkarte muss getilgt werden.
     
  6. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    haha - das Büroleben hat wieder einen Sinn!
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  7. venschla

    venschla

    Dabei seit
    09/2012
    Ok, ich dachte ich könnte was beisteuern ;-)
     
  8. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
  9. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    Das Friaul ist bei mtb-news ein reichlich unbeschriebens Blatterl, glaub nur eine Handvoll User sind dort schon rumgestrampelt... @p100473@p100473, @Cortina@Cortina, @karstb@karstb... und @dede@dede sicher auch. Vielleicht haben die ja noch ein paar geheime Tips... :)
     
  10. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    Leider nur ein Ticket... aber dafür in dreifacher Ausfertigung. Die Bahn macht's möglich. Und für die internationale Radlkarte muss man sich immer noch persönlich anstellen, Online wäre zu einfach. Total verständlich... das Internet gibt's ja jetzt auch noch nicht sooo lang...
     
  11. knuuth

    knuuth

    Dabei seit
    10/2010
    Hätte mich jetzt auch gewundert, wenn die Ecke rund um die Fanes oder Lavarella Hütte nocht nie auf stuntzis Prorgramm stand.... aber ein Blick auf die stuntzi Karte verrät ja auch, dass das zumindest 2010 schon mal der Fall war. Und vermutlich auch schon paar mal ohne online tracking :)

    Dann wünsche ich mal viel Spaß und holy trails auf'm Friaulix! Ride on!
     
  12. zweiheimischer

    zweiheimischer gib dir die kugel

    Dabei seit
    05/2011
    a weng kann ich da schon weiterhelfen. rechne aber bei meinen tipps mit zeitweiliger gegenwehr des untergrundes. was in der gegend aber kein kunststück ist.
    rif giaf ist nett, gibt sogar gösser bier. schöne abfahrt gibts hier aber vor allem wieder runter, und zwar von der forcella giaf/sodavacca und im nachbartal 363/362 via pachherini.
    urtisiel ist halt tragerei rauf und runter auch nicht immer pflegeleicht.
    vom rif. pordenone könntest den 370er zum rif pussa anschauen und den 376er zur strada degli alpini rüber, ersparst dir die strassenrollerei, wennst willst. den weiteren weg durchs lange tal raus nach tramonti ist ein kumpel vor 2 jahren gefahren, hmmm, war ok. ich hoff, dass schon spät genug im jahr ist, dass das grünzeugs etwas niedriger ist.

    für etwaige wegsperren würd ich vor experimenten hier nachschauen, die gegend ist rau.

    impressionen:

    dolomiti friaulani (val scuola),
    [​IMG]

    abfahrt zum rif giaf von der forc giaf:
    [​IMG]

    nett ists auch über piancavallo, maniago etc richtung gemona den alpenrand entlangarbeiten, rauf, runter halt. von gemona könntest obendrüber richtung val fella tendieren mit etwaigen gemetzeln dazwischen oder untendurch richtung slo. dann eben weiter über die vorberge der julischen (porezen usf) bis ljubljana. bei bedarf frag mich halt ;-)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  13. Fubbes

    Fubbes IBC-Mitglied

    Dabei seit
    06/2001
    Schon geht's wieder weiter? Machst du denn niemals Urlaub?

    Bin mal gespannt auf die Schneeverhältnisse. Am Sonntag hatte es auf der Keschhütte Dauerschneefall. An Nordhängen liegt bis runter auf 2.000m teilweise 50 cm Schnee. Bei Sonne schön anzuschauen, aber ein echtes Abenteuer mit dem Bike. So bekommen bekannte Strecken einen völlig neuen Charakter!
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  14. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    @zweiheimischer@zweiheimischer, also von Lozzo direkt zur Forc Giaf rauf (über Tacca del Cridola)? Oder bergauf eher über Rifugio Padova? Letzteres sieht auf der Karte leichter aus. Lohnt die Abfahrt von der Forcella Giaf zum Rifugio Giaf das ewige raufschleppen?

    Ich glaub das Rifugio Giaf ist schon geschlossen, dann müsste ich am gleichen Tag noch über die Urtisiel. Das wird vielleicht etwas viel Tragerei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2017
  15. Athabaske

    Athabaske

    Dabei seit
    08/2008
    Friaul?

    Der Matajur im Osten ist als Aussichtsberg Pflicht - bei passender Witterung hat man die julischen, die Ostalpen und die kompletten Dolomiten bis runter zum Grappa im Blick. Inklusive obere Adria und die Lagunen von Venedig. Vermutlich gibt es im Grenzgebiet zu Slovenien reichlich Militärsträsschen und -wege.

    Ansosten kenne ich eher die Täler (Kajak), das Tal der Rieca, Oberlauf des Torre, Raccolana und auf der anderen Seite Arzino (tolle Schlucht) als zumindest landschaftlich lohnende Ziele.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  16. flocksi

    flocksi

    Dabei seit
    06/2015
    Hi,

    falls du dich ein bisschen weiter Richtung Osten verirrst, kann ich das Gebiet rund um Kobarid empfehlen. 1-2 mal warst du ja dort schon unterwegs, wie ich aus deiner Map sehe.
    Gibts auch einen MTB-Führer mit GPX-Tracks zum Download: http://mtb-slowenien.de/download-gps-daten.html

    Stol ist sehr schön, mit Abfahrt nach Staro Selo http://flocksi.blogspot.co.at/2015/07/stol-norden-rauf-suden-runter.html
    Matajur und Abfahrt Richtung Süden nach San Pietro ist schön lang und geil, war sie zumindest 2014 noch http://flocksi.blogspot.co.at/2014/08/trans-slowenien.html
    2015 hab ich die Abfahrt Richtung Norden Kobarid gemacht, etwas härter http://flocksi.blogspot.co.at/2015/07/matajur-livek-rauf-und-nordabfahrt-nach.html

    Viel Spaß noch und danke für die Berichte,
    Flocksi
     
  17. fwde

    fwde

    Dabei seit
    05/2017
  18. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    Schneelage muss man sehen... ich hoffe in den Dolos hats nur ein bisserl rumgezuckert. Die Webcams an der Sellaronda sehen noch ganz in Ordnung aus, im Friaul hab ich auf entsprechenden Höhen nix zum angucken gefunden.
     
  19. Tourer-Kiel

    Tourer-Kiel

    Dabei seit
    07/2014
    Dolomiten? - Super, das verspricht schöne Bilder und tolle Trails.
    Ich drücke die Daumen mit dem Schnee!
     
  20. Faszi

    Faszi

    Dabei seit
    04/2016
    Hurra, es geht weiter....
     
  21. on any sunday

    on any sunday

    Dabei seit
    09/2001
    Die Abfahrt von der Clautana ist halt lang und einsam, technisch einfach mit schönen Aussichten in die Schlucht. Wenn zwischendrin allerdings eine Mure abgegangen ist, hat man schlechte Karten. Durch die Tunnel kann man auch mit dem Moped fahren, Licht ist empfehlenswert.
     
  22. --nobbi--

    --nobbi--

    Dabei seit
    08/2006
    Super, dass es weitergeht, und dann noch im Friaul, endlich mal... :o)
    Die Tunnel sind machbar, inzwischen sogar mit ein paar Reflektoren versehen, auf jeden Fall eine gute Lampe dabei haben, sonst wird stockdunkel.
    Um Tramonti die Sotto/Sopra gabs vor kurzem einen Event "Mountain Bike val Tramontina" da sollte die Strecke noch einigermaßen ausgeschildert sein, ich schau mal, ob ich noch ein Foto von der Strecke finde.
    In Meduno geht eine Teerstraße (Richtung Forchia Piccola) zum Mt Valinis rauf, da ist eine Paragliding Rampe, ab dort den 819er runter, ist bei trockenem Wetter ein Traum.
    Bei Maniago rauf um Monte Jouf, oder über Profabbro gibts auch einen guten Trail, ich meine der 983, dazu gibts aber auch im Netz die Tracks. Seit ein paar Jahren gibts den Tiliment Marathon Bike tilimentmarathonbike.it bei der Runde sind ein paar nette Sachen dabei. Lago die Barcis ist gut fürs Auge, hab aber keine vernünftige Abfahrt gefunden.
     
  23. --nobbi--

    --nobbi--

    Dabei seit
    08/2006
    schau mal, da ist das Foto, bin damals leider nicht dazu gekommen, der Teil rechts unten könnte interessant sein.
     

    Anhänge:

  24. zweiheimischer

    zweiheimischer gib dir die kugel

    Dabei seit
    05/2011
    meine chefin war voriges jahr dort:
    padova - forc giaf rauf: unten bequemes tragen, dann latschig geröllig steiler, oben wieder besser, zum schieben. abfahrt stimm ich mit ihr überein, geröllig, aber kein massaker.

    giaf - urtisiel - pordenone: rauf schlepperei, aber gelände is ok. abfahrt ist machbar, bei ihr war aber sauweda, hat sie ausgeblendet und verdrängt.

    pordenone - gschreamsummi - pussa: chefin sagt, bergauf nixi fahren, bergab geht alles. viel flach dabei, langwierig.

    pussa - alpini: große frage, stand am plan, nur der winter hats vereitelt...

    alpini - tramonti : ist bestätigt von kumpel ("arbeit", aber er ists raufrunter von tramonti. wir haben ihn am selben abend in der pizzeria in gemona getroffen, er kam ungefähr zwei stunden später als gedacht und sah nicht ganz sauber aus).

    von tramonti weiter hab ich bislang noch nix entdeckt was mich erregt, nett ist dann ganz im osten beim verzegnis runter der alte seilbahntrail vom marmorbruch. dann kommst letztenendes nach tolmezzo oder runter ins arzinotal.
    die grade nach san lorenzo, hmm vor 20 jahren sind wir mal im graben steckengeblieben.
    östlich vom tagliamento wirds dann wieder einfacher.

    wenns die schneelage erlaubt, wär oben drüber richtung sauris, forni av - südl karnische - sella nevea - bovec - und dann ri LJ auch eine option. weil im friaulanischen niemandsland, das südöstlich von dir lauert, sind schon einige verzweifelt. weg auf karte muss nicht unbedingt in natur so sein, wie man es von den echten dolos gewohnt ist.

    was auch geht, wäre nach dem val settimana wieder nach westen richtung erti/monte toc etc schauen, um wieder in die echten dolos zu wechseln. oder von dort via belluno (der hausberg der stadt ist ein nettes BBS ziel) richtung lago s croce und piancavallo nach aviano. von dort weiter ri manaigo immer am rand wie oben schon erwähnt.
    details spar ich mir noch bisses vielleicht konkret wird.
     
  25. stuntzi

    stuntzi alpenzorro

    Dabei seit
    06/2003
    26.09. 12:15 Innichen, 1200m

    [​IMG]
    Schnell ist die Anreise mit der Bahn ja nicht gerade. Billig auch nicht, trotz "Sparpreisen". Aber hey... statt fünf Maß Bier schunkelt man halt samt Radl gemütlich in fünf Stunden von München nach Innichen in den Sextener Dolomiten... und ein Auto hab ich sowieso nicht. Dafür sind Ziel und Rückreise beliebig dynamisch. Das leistet, wenn man noch nicht wirklich weiss, wohin man will. Vielleicht wird's am Ende sogar ein Rückflug ab Venedig... oder aus Griechenland... : - )

    [​IMG]
    Ausrüstung auf dieser Tour? Normaler Alpencrosskram, kein Schlafsack, kein Zelt, kein Kocher, kein gar nix. Mein Rucksack ist quasi leer.

    Aber jetzt: Aufi aufn Berg! Ist schon fast Nachmittag und die Tage sind kurz.
     
  26. caniscurvatus

    caniscurvatus

    Dabei seit
    05/2014
    Viel Spass und gute Trails.
    Hatte grad ne nette Unterhaltung mit nem Lifeguard am Strand von Chania. Er will unbedingt auch mal die Samarina Schlucht mit dem Bike machen.... hab da mal kurz auf deinen Heraklix verwiesen, als Planungshilfe:D.
    Mal schauen ob ich zu Slowenien noch was ausgraben kann:daumen: