„From Sea to Sky“: Bikefilm mit Jasper Jauch feiert heute um 16 Uhr Premiere

„From Sea to Sky“: Bikefilm mit Jasper Jauch feiert heute um 16 Uhr Premiere

Mitte Mai 2020 – zahlreiche Schutzmaßnahmen sind gelockert und Reisen ist unter Hygiene-Auflagen wieder möglich. Die beiden Bikeprofis Jasper Jauch und Monica Gasbichler machen sich auf den Weg durch Deutschland, Herausgekommen ist der Bikefilm "From Sea to Sky" – heute um 16 Uhr ist die Premiere!

Den vollständigen Artikel ansehen:
„From Sea to Sky“: Bikefilm mit Jasper Jauch feiert heute um 16 Uhr Premiere
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.886
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Find ich eigentlich gut gemacht. Aber die wenigen fahrszenen dann noch viel Slowmotion...und ja das getrinke ist auffällig. Man hätte mehr draus machen können, aber ist trotzdem nicht schlecht
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
1.148
Ort
Augusta Vindelicorum
was mich aber am allermeisten stört ist, dass andauern Alkohol getrunken wird. Was ist das bitte für ne Message bei nem Bikefilm? Saufen ist ok oder wie?
Ja. Kein Grund zu Heulen. Zwei Halbe sind noch kein Saufen. Bitte nicht so polemisieren. Ich hätte mein Bier auch gerne per Lastenrad an den Trail geliefert.
 

Rischar

Bier
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
456
Ort
Regensburg
Nicht unmöglich. Ich habe in 2014 und von 2015-2016 in R gelebt und in Nittendorf gearbeitet und der SH war Teil meiner Feierabendrunde.
Dann eher nicht. Seit 2015 in R und jetzt Haus in Etterzhausen :)

Aber schau jetzt mal dort vorbei.
Der Trail ist komplett erneuert ;)

 
Dabei seit
19. Juli 2019
Punkte Reaktionen
149
Ort
Berlin
Hui, die bisherigen Kommentare zeigen wo wir gesellschaftlich mittlerweile gelandet sind. Mittlerweile ist das Feierabenbierchen negativ behaftet. Wo ist genau ist das Problem? Ich kann absolut keine Saufgelage erkennen.
Ich fands gut gemacht. Spaß haben passt natürlich weniger zu den Misepetern die dieses Jahr Hochkonjunktur haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.886
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Hui, die bisherigen Kommentare zeigen wo wir gesellschaftlich mittlerweile gelandet sind. Mittlerweile ist das Feierabenbierchen negativ behaftet. Wo ist genau ist das Problem? Ich kann absolut keine Saufgelage erkennen.
Ich fands gut gemacht. Spaß haben passt natürlich weniger zu den Misepetern die dieses Jahr Hochkonjunktur haben.
Und für dich bzw deine Vorstellung der besseren Gesellschaft ist dieses Feierabendbier so essentiell und cool das du dich dran störst wenn's nicht jeder feiert ?
 
Dabei seit
19. Juli 2019
Punkte Reaktionen
149
Ort
Berlin
Und für dich bzw deine Vorstellung der besseren Gesellschaft ist dieses Feierabendbier so essentiell und cool das du dich dran störst wenn's nicht jeder feiert ?
Nö. Aber wenn man sich ernsthaft daran stört das in einer geselligen Rund nen Bierchen getrunken wird, frage ich mich schon wo wir mittlerweile gelandet sind. Ich finds auch nicht übermäßig cool oder "feier" es, mir wärs nichtmals aufgefallen, Nörgeln gehört aber halt zum Programm und gegen Alkohol ist man schließlich immer auf der guten Seite.
Wenn offenkundig gesoffen werden würde und man das zur Schau stellen würde ok. Findet aber nicht statt.
Hat auch nichts mit der "Vorstellung einer besseren Gesellschaft" zu tun. Bier zu trinken ist ungefähr so verwerflich wie sich ne Cola oder Mate reinzuschütten. Von "saufen" kann jedenfalls keine Rede sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.329
Ort
Allgäu
Wo ist genau ist das Problem?
Das Problem ist das vor allem Jugendliche das falsch verstehen könnten. Ein 14 oder 15 Jähriger weiß nicht was ein "Feierabendbierchen" ist weil man den Schulschluss in der Regel nicht als Feierabend bezeichnet. Auch das nach einem Bier Schluss ist, ist nicht immer klar. Da muss man aufpassen das nicht das Falsche vermittelt wird. Nebenbei bemerkt ist Alkohol IMMER schädlich für den Körper. Die Menge spielt keine Rolle. Und es spielt auch keine Rolle das andere Drogen noch schädlicher sind. Das du das Wort Bier verniedlichst finde ich allerdings noch viel bedenklicher.
 

Daniel_R_aus_S

Bloß it hudla!
Dabei seit
24. Februar 2018
Punkte Reaktionen
627
Ort
Allgäu
Hui, die bisherigen Kommentare zeigen wo wir gesellschaftlich mittlerweile gelandet sind. Mittlerweile ist das Feierabenbierchen negativ behaftet. Wo ist genau ist das Problem? Ich kann absolut keine Saufgelage erkennen.
Ich fands gut gemacht. Spaß haben passt natürlich weniger zu den Misepetern die dieses Jahr Hochkonjunktur haben.
😂

Sorry, aber solche Kommentare kann man doch unmöglich ernst nehmen.
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
1.148
Ort
Augusta Vindelicorum
Das Problem ist das vor allem Jugendliche das falsch verstehen könnten. Ein 14 oder 15 Jähriger weiß nicht was ein "Feierabendbierchen" ist weil man den Schulschluss in der Regel nicht als Feierabend bezeichnet. Auch das nach einem Bier Schluss ist, ist nicht immer klar. Da muss man aufpassen das nicht das Falsche vermittelt wird. Nebenbei bemerkt ist Alkohol IMMER schädlich für den Körper. Die Menge spielt keine Rolle. Und es spielt auch keine Rolle das andere Drogen noch schädlicher sind. Das du das Wort Bier verniedlichst finde ich allerdings noch viel bedenklicher.
Natürlich wissen 14-15 jährige, was Feierabendbier bedeutet. Das ist aber auch nicht, was die nach der Schule trinken, wenns Alkohol sein soll.

Bier vermiedlichen ist ganz normal. Geht nach Gebindegröße. 0,25 und 0,33l Bierchen, ab 0,5l ist es ein Bier :D

Das Ganze hier erinnert mich an den Artikel gestern auf welt.de, in dem sich eine 21-jährige Gen-Z'lerin fragt, ob man den Film Love Actually an Weihnachten noch zeigen darf, weil politisch unkorrekter, sexistischer Quark.
 
Oben