Fullface Helme - Was fahrt ihr?

Dabei seit
2. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Guten Tag zusammen,
ich bin aktuell auf der Suche nach einem Fullface für den Bikepark(generell Downhill und Freeride). Ich habe jedoch keinen Ansatz, welcher Helm gut ist und welcher schlecht. Mir ist bewusst, dass das wohl etwas sehr individuelles sein wird, wollte aber dennoch mal fragen.
Was sind eure Lieblinge?
Ich freue mich auf Antworten, Daniel
 
Dabei seit
2. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Der, der passt 8-)
Ne im Ernst, da hilft nur probieren. Ich persönlich steh auf Bluegrass, de passen mir sehr gut. Ansonsten die üblichen Verdächtigen wie Fox, TLD, IXS, oNeil, 100%, POC, Bell ...
Okay, danke. Werde ich dann mal wohl…
Hast du/Habt ihr Tipps für Geschäfte in denen man eine gute Auswahl hat? Alle bestellen und dann wieder zurückschicken würde ich aufgrund der Klimabilanz möglichst vermeiden wollen.
 
Dabei seit
5. Mai 2014
Punkte Reaktionen
45
Ort
Rosbach
Fährst du schon einen normalen Helm? Ich fahre den IXS Trigger AM und hab mir jetzt den IXS Trigger FF MIPS gekauft. Passform 1:1. bin sehr zufrieden mit beiden Helmen. Der FF ist sehr leicht und gut belüftet.
 

strikemike

Angsthase
Dabei seit
23. April 2004
Punkte Reaktionen
64
Ort
Hunsrück
Ich hatte immer einen von Bell. Hatte, zumindest bei mir eine gute Passform und ist preislich noch im Rahmen. Kommt auch immer aufs Gewicht usw. an.
 

fone

Kompetenzkompetenz
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
10.622
Ort
Oberland
Bell hat mir auch gepasst. leicht und günstig.
Dann immer T.H.E., gibts aber nimmer. :ka:
Giro mag ich. IXS, Fox, 100% passt auch, ist aber riesig.

TLD zb passt leider einfach nicht - öfter versucht.

-> Ist egal, passen muss er und ich würde gucken, dass er nicht gerade 1,5kg wiegt.
 
Dabei seit
6. Juni 2020
Punkte Reaktionen
82
Ort
Landshut
Fährst du schon einen normalen Helm? Ich fahre den IXS Trigger AM und hab mir jetzt den IXS Trigger FF MIPS gekauft. Passform 1:1. bin sehr zufrieden mit beiden Helmen. Der FF ist sehr leicht und gut belüftet.
Ich fahr meistens auch den Trigger FF, bin super zufrieden mit dem Helm.

Nur an Tagen unter ~23°C, an denen ich Hardcore ballern will und mich komplett mit Protektoren zukleistere, fahre ich mit nem älteren, stabilen Fox Rampage, der ist aber kaum belüftet.
 

xyzHero

Genussbiker
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
2.452
Ort
Koblenz
Okay, danke. Werde ich dann mal wohl…
Hast du/Habt ihr Tipps für Geschäfte in denen man eine gute Auswahl hat? Alle bestellen und dann wieder zurückschicken würde ich aufgrund der Klimabilanz möglichst vermeiden wollen.

Zum Thema Klimabilanz müsste man mal evaluieren was sich besser darstellt.
Im Worstcase fahren 80Kg Fahrer + 2000kg Auto zu einem oder mehreren Geschäften anstatt das 20kg Helme mit einem Transporter fahren, der sowieso unterwegs ist.

Gruß xyzHero
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
2.737
Ort
Augusta Vindelicorum
Hab mir nun auch mal einen gekauft, da immer öfter im Park. Bin da recht anspruchslos, hab nur günstig (80€ statt 100€) und nach Farbe gekauft. Uvex HLMT 10 in blue-fire, Größe L 58-60cm.

Fiel am Geißkopf vor ner Woche überwiegend positiv auf, nur etwas eng an den Backen, aber das trägt sich wohl ein.

Wiegt in Größe L 960g. Kann das Gewicht nicht einschätzen da keinen Vergleich bisher aber störte mich 0.
 

fone

Kompetenzkompetenz
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
10.622
Ort
Oberland
Hab mir nun auch mal einen gekauft, da immer öfter im Park. Bin da recht anspruchslos, hab nur günstig (80€ statt 100€) und nach Farbe gekauft. Uvex HLMT 10 in blue-fire, Größe L 58-60cm.

Fiel am Geißkopf vor ner Woche überwiegend positiv auf, nur etwas eng an den Backen, aber das trägt sich wohl ein.

Wiegt in Größe L 960g. Kann das Gewicht nicht einschätzen da keinen Vergleich bisher aber störte mich 0.


Gewicht ist gut.
 
Dabei seit
16. Mai 2021
Punkte Reaktionen
125
Dabei seit
16. Mai 2021
Punkte Reaktionen
125
Wobei ich wenns wirklich auf jeden € ankommt lieber einen gebrauchten ohne Sturzschäden nehmen würde, als einen von Amazon ohne Prüfnorm.


meinen Bell hab ich auch aus dem Bikemarkt - der hat jemand bei der 2. Ausfahrt gedrückt und war komplett unverkratzt für 70€.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.263
Mir geht's nur primär darum einen zu haben falls es in den Bikepark geht. Sonst trag ich nur Halbschale, fahre aber auch nur Trail bzw Enduro Light.
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
1.380
Günstig und brauchbar sind z.B. Bluegrass Intox, 661 Comp, IXS Xact, Bell Sanction. Mehr muss man für einen FF eigentlich nicht ausgeben. Es sei denn man legt Wert auf etwas weniger Gewicht und mehr Features. Und dass MIPS (in der Praxis) so viel mehr bringt, glaube ich nicht.
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
739
Ort
München
Ich habe mir letzte Woche einen 7idP Project 23 ABS gekauft. Passt mir prima, nicht allzu schwer ca. 860g, gut belüftet und gabs auf Amazon für 98,-€. Normal liegt der Straßenpreis bei 120€. Ist mein „Zweithelm“ für den Bikepark, normal fahr ich einen Bell Super 3R mit abnehmbare Kinnbügel. Den fahr ich aber jetzt nur noch auf Singletrails. Nach einem Sturz seitlich auf den Kopf mit höherer Geschwindigkeit im Bikepark wollte ich einen Helm mit Downhill Zulassung. Ich hatte das Gefühl das bei dem Sturz der Bell Super 3R den Aufschlag nicht genug „gedämpft“ hat. Sicher nur eine subjektive Entscheidung, aber ich hab mich letztes Jahr mit dem Bell bei höheren Geschwindigkeiten nicht mehr wohl gefühlt.
 
Zuletzt bearbeitet:

fone

Kompetenzkompetenz
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
10.622
Ort
Oberland
Das war auch eher als Witz gemeint.
Bevor ich mit dem 40€ China Helm in Bikepark gehe würde ich lieber einen verschwitzten Leihhelm mit Sturmhaube nehmen.
Grundsätzlich sind viele günstige Marken-Helme auch nur Styropor mit einer Plastikhülle außen rum. Das kann man vermutlich auch für 40€ realisieren.
Aber so ein Carbonhelm macht schon mehr her.

Scheiße. Das war 2009. Wo ist die Zeit hin?
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.263
Ich verstehe den "Witz" dahinter auch nicht. Helm ist vom Prinzip her erstmal Helm und schützt die Birne. In erster Linie soll das nur die Eintrittskarte für den Bikepark sein, die hometrails fahre ich mit Halbschale - ich habe nicht vor wie ein DH Profi zu shredden und den Luftraum zu erobern, eher schöne halbwegs naturbelassene Trails fahren. Da reicht eigentlich auch der Trail-Helm und ein paar Knieschoner. Aber so lassen sie einen dort nicht fahren - verständlicherweise. Aber die Aufzählung von @Kadauz ist hilfreich, Helme um 70-90€ sind auch noch im Budget.
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
5.693
Ort
Rhön
Habe gestern zum ersten Mal den FOX RPC Daiz in Bad Hindelang getestet.
Der ist zwar recht teuer und schwer, vermittelt aber durch seine tolle Polsterung eine unglaubliche Sicherheit. Nichts wackelt, zwickt oder drückt. Schwitzen tut man zwar etwas, hält sich aber in Grenzen. Nur das Auf- und Absetzen ist wegen der Enge der Hartschale etwas schwierig. Am Anfang dachte ich, der wäre viel zu eng. Da darf man sich aber nicht täuschen lassen, weil sich das nach kurzer Tragezeit gibt.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem RPC und im Vergleich zum MET Parachute, Parachute MCR und Leat DBX 4.0 nochmals eine andere Klasse.
Der Preis schreckte mich zwar erstmal ab, im Sale gibt's den teilweise aber auch für 300€.

Auch wenn viele das jetzt anders sehen und meinen, dass ein 60-80€ Helm dicke ausreicht... Es ist zwar wesentlich besser als nichts, aber im direkten Vergleich liegen da wirklich Welten Meilen dazwischen.
Lieber fahre im kompletten Decathlon Outfit rum, als an den Protektoren zu sparen. Rockrider Zeugs habe ich tatsächlich auch. Teilweise recht vernünftig, nur komische Schnitte :)

Just My two cents
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben