Fully 27,5" oder 29" um die 1000€

Dabei seit
24. September 2019
Punkte Reaktionen
0
Grüßt euch,
sicher gibts dazu schon massig Beiträge, ich bin jedoch nicht ganz schlüssig, weshalb dieser Beitrag hier existiert.
Ich möchte mir zur Jugendweihe nächstes Jahr ein neues Rad anschaffen. Bis jetzt hab ich nur ein billiges Hardtail, ein X-Caliber 7 2015.
Ich möchte sehr gerne ein Fully haben zum durch den Wald fahren, etc.(Ich hab mich noch auf nichts festgelegt.) Also etwas in Richtung Enduro. Ich möchte gleich noch anmerken, dass ich mich nicht wirklich auskenne was Fahrräder angeht, ich habe nur eine ganz grobe Vorstellung. Es kann/muss gebraucht sein, da man in dem Preisbereich warscheinlich eh nix brauchbares neu kriegt. Wäre nett, wenn mir jemand was grob vorschlagen könnte. Ich hätte gerne vorne <120mm Federweg(nur Luftgabeln kommen für mich Infrage, z.B. die RS Recon), <18" Rahmen (Ich bin momentan 1,73m groß, das wird sich aber auf jeden Fall bis nächstes Jahr noch ganz schön ändern, also ich gehe mal von um die 1,85m aus.) Der Rest ist derzeit noch variabel. Danke für eure Vorschläge.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte Reaktionen
11.859
Ort
74xxx
So ganz passen deine Vorstellungen nicht zusammen.

Weniger als 120mm Federweg an der Front ist alles Andere als Enduro. Da bist du eher im XC oder Marathon Bereich.

Der Preisrahmen ist auch bei einem gebrauchten Fullie eigentlich zu gering.
Sieh zu das du noch was sparst und schau dich ab 1500 Euro um.

Beachte aber, dass bei einem gebrauchten Fullie etliches an Verschleiß kommen kann. Dann solltest du dir entweder aneignen selbst zu schrauben oder nochmal ordentlich Geld zur Seite legen.

Folgende Dinge könnten ziemlich ins Geld gehen:

Service Gabel und Dämpfer
Hinterbaulager
Antrieb (Kette, Kassette, Kettenblatt)

Und wenn du nächstes Jahr tatsächlich 1,85 groß sein solltest, ist ein Rahmen kleiner als 18" zu klein.
 
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte Reaktionen
38
Kann mich @DerHackbart nur anschließen. Wenn du vor hast relativ günstig aus der Geschichte rauszukommen, solltest du dir unbedingt ausreichend Wissen aneignen was die Technik und Wartung angeht. Selber machen spart einen Haufen Geld. Wenn man es jedoch falsch macht ist man im Zweifel nen Haufen Geld los.
Für das selber machen musst du allerdings auch ein paar Werkzeuge anschaffen (wenn die nicht schon vorhanden sind).
Und vielleicht hast du einen Bekannten oder Freund, der fit in der Materie ist und dir beim Gebrauchtkauf beratend zu Seite stehen kann?!:ka:
 
Oben