Fully Kauftips Trek, Orbea, Transition, Santa Cruz, RF bzw. DC

Dabei seit
18. Mai 2015
Punkte Reaktionen
11
Hi leutz,

Ich schaue schon seit einiger Zeit mich nach nem Fully um. Bin bisher nur HT gefahren und mit sehr großer Zufriedenheit bei der Marke Trek gelandet. Seit 2014 fahre ich nen Superfly 9 das mich bisher nie im Stich gelassen hat.
Da ich die Geo von Trek mag und auch damit keine Probleme habe (187cm, 86kg, SL85-86cm) kam für mich eigentlich nur nen Fuel Ex in Frage.

Habe aber auch mal weiter geschaut und schwanke nun zwischen nem Fuel Ex 9.x, Hugene oder Slide 10.0 HD.
Fahre doch sehr gerne auch bergauf selbst und deswegen sollte es möglichst wenig Energie durchs wippen verbrennen.
Ansonsten fahre ich klar bisher mit meinem HT nur dort wo es auch mit nem HT möglich ist. Alles andere macht kein Spaß (bin vor ner Woche am großen Feldberg hoch und mitm Kollegen den Flowtrail runter) das ist möglich aber teilweise grenzwertig.

Welches von den Bikes klettert da am besten? Ist aber auch bergab zu beherrschen.
Das Radon soll vom Heck her nicht so der Renner sein hab ich irgendwo mal gelesen (eher unruhig) soll aber bergauf gar nicht wippen.

Radon und Propaine haben nen recht gutes P/L Verhältnis. Trek spielt da nen gutes Stück drüber...ist der Mehrpreis gerechtfertigt? Liegts am Rahmenbau? dem Active Brake Gedöns, dem Minolink? Ansich dem Heckaufbau? Radon und Trek scheinen identische Umlenkungen zu haben. Außer das Gelenk direkt an der Hinterachse von Trek. Propain hat irgendwie eine sehr komplexe Konstruktion mit vielen Lagern.

Leider hat keines der drei Bikes nen Lockout. Ob ich mir den Umbau gebe werde ich mir später überlegen... Muss ja erstmal das Bike her.

Wie sieht es eigentlich mit Werkstätten aus. Trek hat ja Fachhändler, Radon und Propain rät dazu in die normale Werkstatt zu gehen. Insofern man dort angenommen wird. Viele sind ja ähnlich wie Hausärzte ziemlich satt und voll...schicken einen weg wenn man das Bike nicht bei ihnen gekauft hat.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.358
Ort
Allgäu
Servus,

ein paar Gedanken von mir dazu.

Bin bisher nur HT gefahren und mit sehr großer Zufriedenheit bei der Marke Trek gelandet. Seit 2014 fahre ich nen Superfly 9 das mich bisher nie im Stich gelassen hat.
Da ich die Geo von Trek mag und auch damit keine Probleme habe (187cm, 86kg, SL85-86cm) kam für mich eigentlich nur nen Fuel Ex in Frage.
Bei Geometrien hat sich die die letzten Jahre extrem viel getan. Du kannst nicht von einem 2014 HT auf 2021 Fullys schließen. Da liegen Welten dazwischen. Bereits heutige HTs unterscheiden sich deutlich zu deinem HT. Schau dir mal das BMW Twostroke, Ghost Lector, Speci Chisel etc an.

Welches von den Bikes klettert da am besten? Ist aber auch bergab zu beherrschen.
Was ist dir wichtiger. Bergauf super effizient oder bergab spaßig. Für Flotrails reichen eigentlich schon 120mm, ob es da ein AM Bike mit 140-150mm sein muss?

Leider hat keines der drei Bikes nen Lockout. Ob ich mir den Umbau gebe werde ich mir später überlegen... Muss ja erstmal das Bike her.
Die meisten Bikes haben einen Lockout, jedoch keinen knallharten Lockout zum Schutz.

Vermutlich meinst du aber Remote Lockout, also zum Sperren vom Lenker. Falls ja solltest du dir überlegen ob nicht ein Race-Fully sinnvoll wäre oder ein Bike bis 130mm. An den Bikes der 150mm Klasse findest du es eher nicht und macht auch wenig Sinn. Hier sprintet keiner mehr bergauf auf Zeitenjagd. Auch die Reifenwahl verhindert schon bergauf Bestzeiten.
Ein runder Tritt hilft viel und man sollte das Fahrwerk sinnvoll abstimmen und nicht mit dem Lockout ein schlechtes Setup kaschieren. Wenn mehr als den mittleren Modus am Dämpfer brauchst, hast dein Fahrwerk schlecht abgestimmt. Oder die falsche Bikegattung gewählt.

Habe aber auch mal weiter geschaut und schwanke nun zwischen nem Fuel Ex 9.x, Hugene oder Slide 10.0 HD.
Gefühlt und was ich bisher rauslese keins von diesen Bikes.

Wäre vielleicht nicht ein Bike wie das Izzo was für dich. Etwas weniger bergab Ballern im Focus aber hättest dein sperrbares Fahrwerk.
Speci Epic Evo, Trek Top Fuel, Radon Skeen, Scott Spark, Transition Spur etc. Irgendwie erkenne ich dich dort aktuell mehr.
 
Dabei seit
18. Mai 2015
Punkte Reaktionen
11
Ja vermutlich hast du recht. Das Top Fuel hatte ich auch schonmal im Auge und hat ja auch nen komplett sperrbares Fahrwerk über die Remote am Lenker.
Alternative wäre noch nen SC Tallboy....wobei das diesen Luxus net zu haben scheint.

Ist immer schwer zu sagen was braucht man was will und wohin sich das fahren entwickelt.
Mein HT will ich ja grundsätzlich nicht einmotten sondern damit auch noch fahren wenn es die Strecke erfordert. Kann aber auch sein das nen Top Fuel das SF 9 ablösen wurde da es halt auch tendenziell in die Race Kategorie fällt.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.358
Ort
Allgäu
Ja vermutlich hast du recht. Das Top Fuel hatte ich auch schonmal im Auge und hat ja auch nen komplett sperrbares Fahrwerk über die Remote am Lenker.
Alternative wäre noch nen SC Tallboy....wobei das diesen Luxus net zu haben scheint.
Das sind unterschiedliche Bikes. Das Tallboy ist ein Trailbike, wenig Federweg Geo wie ein "Enduro", da will niemand mehr ein vom Lenker sperrbares Fahrwerk.
Hier geht es nicht um Luxus sondern anderes Klientel, das Tallboy kaufe ich mir wenn ein Enduro zu viel ist.

Zum Verständnis für mich, du bist schon der Racer der schnell am Abend 60km mit 600-800HM oder mehr dreht und als Tagestour 80-120km mit bis zu 2.000HM? Oder ist der Remote Lockout das Thema weil seit 2014 beim Rausrollen vom Händler nichts an der Gabel eingestellt wurde.

Mein HT will ich ja grundsätzlich nicht einmotten sondern damit auch noch fahren wenn es die Strecke erfordert.
Persönlich glaube ich du wirst es verkaufen weil einfach die Vorteile von modernen Geometrien entdecken wirst. Wenn ein L nimmst wird der Unterschied nicht so extrem sein.

Ist immer schwer zu sagen was braucht man was will und wohin sich das fahren entwickelt.
Mein HT will ich ja grundsätzlich nicht einmotten sondern damit auch noch fahren wenn es die Strecke erfordert. Kann aber auch sein das nen Top Fuel das SF 9 ablösen wurde da es halt auch tendenziell in die Race Kategorie fällt.
Du weißt aber schon was mit 120mm gefahren werden kann?

Vielleicht kann dir ja hier @dino113 als Racer eher weiterhelfen, aber bisher erscheint mir deine Auswahl und Herangehensweise eher wenig optimal.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.635
Ort
Staffelsee
Vielleicht kann dir ja hier @dino113 als Racer eher weiterhelfen, aber bisher erscheint mir deine Auswahl und Herangehensweise eher wenig optimal.
Dann will ich das mal probieren.

Für mich fehlt bisher noch, für welchen Einsatz das Fully gedacht ist.
Bisher habe ich nur was von Flowtrail und Lockout für bergauf gelesen.
Für Flotrails reichen eigentlich schon 120mm,
+1
ich fahre sowas eigentlich auch gerne mit dem HT( Trek Procaliber)
Kann aber auch sein das nen Top Fuel das SF 9 ablösen wurde
Fahre das Procaliber und bis vor kurzem das TopFuel gleichzeitig. Für mich gehört beides in die Garage. Besonders, wenn ich sowie gestern im Regen fahre, tut dem HT einfach weniger weh, oder im Frühjahr oder Herbst, wenn es tendenziell feuchter ist.

Was fährst du denn laut Trailskala maximal, oder traust du dir zu, zu fahren?
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
875
Ort
Regensburg
Mit einem tallboy machst du sicher nichts falsch, sofern du irgendwo eines bekommst. Trotz des vergleichsweise geringen Federwege macht das Teil einiges mit und klettert auch gut.
Lebenslange Garantie auf Rahmen + Lager sind auch ein Argument.

Er Dämpfer hat eine Pedal Position und wippt ohnehin nicht viel, was dir den kompletten Lockout erspart.
Eine Sperrbars Gabel halte ich für verzichtbar sofern du nicht vor hast im Wiegetritt den Berg hochzusprinten
 
Dabei seit
18. Mai 2015
Punkte Reaktionen
11
Dann will ich das mal probieren.

Für mich fehlt bisher noch, für welchen Einsatz das Fully gedacht ist.
Bisher habe ich nur was von Flowtrail und Lockout für bergauf gelesen.

+1
ich fahre sowas eigentlich auch gerne mit dem HT( Trek Procaliber)

Fahre das Procaliber und bis vor kurzem das TopFuel gleichzeitig. Für mich gehört beides in die Garage. Besonders, wenn ich sowie gestern im Regen fahre, tut dem HT einfach weniger weh, oder im Frühjahr oder Herbst, wenn es tendenziell feuchter ist.

Was fährst du denn laut Trailskala maximal, oder traust du dir zu, zu fahren?

Da ich ja in HT habe welches ich auch gerne fahre gerade wenns einfach nur mal gerade aus auf Waldwegen und leichteren Trails geht brauche ich ja erstmal kein weiteres HT. Überwiegend fahre ich meist S0 und S1. S2 kommt da selten vor wobei wenn ich diese Skala-Hilfe mir anschaue fand ich schon den Flowtrail am großen Feldberg also der obere Abschnitt ja noch okay mit meinem SF.
Der zweite Abschnitt vorm Fuchstanz war sicherlich teilweise einige Meter auch sicher mal ne S2.

Das Fully soll kein Ersatz meins HT werden sodass ich dieses weggebe. Es soll als Ergänzung sein um das Spektrum des fahrbaren zu erweitern. Soll aber dennoch auch noch normal fahrbar sein. Habe weder vor in den Bikepark zu fahren noch Downhill zu betreiben.

Was meinst du mit "in der Garage lassen"
Achso... Wegen Schmutz etc. Anfälligkeit der Lager usw.

Zur Frage Skala.. Bisher fahre ich S0, S1 aber bin 2014 mit nem 26" Trek HT im Skt. Moritz Urlaub Piz Nair - Suvretta Pass Trail - Val Bever Runde ohne gondeln gefahren. Das ging auch und man fuhr Abschnitte so gut wie es geht. Aber irgendwann is Schluss. Aber habe tendeziell eher so die Denke probieren...also traue mich auch an S2 ran wenn ich es net schon unbewusst auch hier und da schon gefahren bin.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.635
Ort
Staffelsee
Muss jetzt ins Holz, arbeiten.

Nur kurz.
Da wäre ein DC Fully perfekt für dich, z.b.

TopFuel
Epic Evo
Scott Spark
Kona Hei Hei CR

Kannst ja mal schauen. Melde mich heute Abend nochmal, wenn ich nicht vorher auf der Couch eingeschlafen bin 😅
Das TopFuel geht sehr gut bergab und meistert S2 ohne Probleme. Habe ich wieder verkauft und mir dafür das epic evo gekauft
20200905_102331.jpg

20210510_174600.jpg
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
1.771
Ort
Münster (Flachland)
Auch wenn ich mit Uphill nix am Hut habe eine Anmerkung von mir:
Mein HT will ich ja grundsätzlich nicht einmotten sondern damit auch noch fahren wenn es die Strecke erfordert.
Ich fahre seit Jahren ein Freeride Hardtail (2016 Cotic BFe) und bin damit mehr als zufrieden. Letztes Jahr habe ich beschlossen mir ein weiteres Bike zu holen, das Cotic aber auf jeden Fall zu behalten.

Meiner Meinung nach macht es wenig Sinn zwei Bikes mit einem ähnlichem Einsatzzweck zu haben, also wenn du dein altes HT behalten möchtest, überleg was dir wichtig ist am Bike und zum fahren und such dir dann ein Bike aus was die Kriterien erfüllt aber was anderes (besser) kann als dein altes HT.
Sind die beiden sich zu ähnlich wirst du eins von beiden nicht so häufig fahren.

(P.S.: bei mir ist es ein DH Bike geworden: Propain Rage AL)
 
Dabei seit
18. Mai 2015
Punkte Reaktionen
11
Also momentan bin ich auf dem gesunden Gedanken das es eher nen Racefully (Orbea oiz, Trek Top Fuel, Transition Spur, Santa Cruz Blur werden wird)
Auch wenn mad raven recht hat...kaufe ich zu ähnlich bleibt das HT links liegen.
Aber direkt in Richtung Trailbike zu gehen nur weil es ab und an mal die Strecke erfordert macht mein Sinn dann diese 5% im Jahr bei allen anderen km die ich mache mit mir herumzufahren.

Auch wenn ich das PL Verhältnis bei so Direktvertriebler (Propain, Bold, Radon) cool finde bieten die beiden erstgenannten leider nix in dem Segment an auch wenn die Boliden mir gefallen. Radon hat zwar das Skeen aber nen bissl sollte mir die Geo und Farbauswahl gefallen und da treffen die mit dem Skeen wohl bei anderen ins Schwarze.

dino hat da schon eher meinen Weg erkannt.
Glaube Racefully oder DC ist da passender.
Muss nun nur mal schauen ob ich in den schwierigen Zeiten die 4 bikes irgendwie mehr wie aufm Hof probefahren kann. Ansonsten muss ich ja sowieso mit aktuellen Wartezeiten von 6-12 Monaten warten...so wie ich die Lage aktuell überblicken kann.

Schönen Sonntag

P. S. Hab mal den Treadnamen angepasst vielleicht melden sich ja Fahrer solcher Bikes 🤘
 
Dabei seit
18. Mai 2015
Punkte Reaktionen
11
Perfekt. Finde die Einstellung richtig.

Wie hoch ist überhaupt dein Budget?
Übers Budget hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ist abhängig ob neu oder gebraucht und was ich überhaupt in der Umgebung finde. Allein probefahren mit den gewünschten wird ne Herausforderung. Dann passendes finden zum Preis der einem zusagt ne andere Sache.

@dino113 : wie fandest du das mit dem Knock Block? Zwar schreibt jeder das es nie Probleme gibt aber wie issen das beim auf der Stelle stehen wenn man je wnch Technik mehr Lenkung brauch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.635
Ort
Staffelsee
wie fandest du das mit dem Knock Block? Zwar schreibt jeder das es nie Probleme gibt aber wie issen das beim auf der Stelle stehen wenn man je wnch Technik mehr Lenkung brauch
Der Knock Block Steuersatz hat sich beim Fahren nie bemerkbar gemacht. Nur beim beladen des Autos hätte ich mir manchmal mehr Lenkeinschlag gewünscht.
Ich bin das TopFuel für so 700km gefahren. War echt top. Der Sahne-Hinterbau ist 1a. Super im Trail, ohne wippen im Uphill. Den Lockout habe ich nur auf längeren Asphalt Abschnitten betätigt oder bei längeren Forststraßen uphills.
Bin dann auf das epic evo gewechselt, da ich ein Fully wollte, an dem ich zwei Trinkflaschen im Rahmen unterbringen kann. Fahre ungern mit Rucksack oder Trinkrucksack.

Das epic hat jetzt erst 250 km aufm Buckel. Fährt sich super. Es ist im Vergleich zum TF schneller, spritziger im uphill oder auch im allgemeinen, kann aber im Downhill, trotz etwas flacherm LW, nicht ganz mithalten.

Das TF kann lt bike Magazin bis zu 130mm am Hinterbau freigeben und ist auch für Federgabeön bis zu 130mm zugelassen.

Ich bin das 9.7 gefahren. Wenn es finanziell möglich ist, würde ich auf das 9.8 gehen.

Beim epic evo dann das comp.

Hier habe ich auch kurz was zu den Fahreigenschaften/Fahrgefühl zum TopFuel geschrieben
Beitrag im Thema 'Trek Top Fuel oder Supercaliber' https://www.mtb-news.de/forum/t/trek-top-fuel-oder-supercaliber.930887/post-16978789
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.635
Ort
Staffelsee
Bei Santa Cruz würde ich noch ein wenig warten. Da fahren die Profis im WC gerade ein neues Blut. Vielleicht wird das bald veröffentlicht.

Das Spur ist sehr abfahrtsorientiert ausgelegt. Was mir an dem Bine nicht gefällt, ist dass die Bremsleitung für hinten auf dem Unterrohr verläuft. Bin der Meinung, dass ich das irgendwo so gesehen habe. Einfacher für den Bremsenwechsel oder die Wartung, optisch finde ich es nicht so toll.

Das oiz ist schon eine richtige XC Race Maschine und soll wohl etwas Frontlastig ausfallen. Würde ich nicht nehmen.

Bevor ich mir das TopFuel zugelegt habe, war in der größeren Auswahl das Ibis Ripley
 
Oben