Fully und Carbon. Passt das überhaupt zusammen?

Dabei seit
18. April 2013
Punkte Reaktionen
13.525
Ort
Heidelberg
Du musst dann eine Carbonmaus durch die Rohre jagen, die frisst die Dinger. Bei alten Rädern geht das besser, weil die Leitungen noch außen verlegt sind und die Carbonmaus mehr Platz zum Jagen hat.
Dann lege ich der Maus aber sicherheitshalber eine Leine an.
Sonst bekomme ich die ja nicht mehr raus wenn die voll gefressen ist. 🤣
 
Zuletzt bearbeitet:

Herr Latz

Radfahrer
Dabei seit
11. Juli 2007
Punkte Reaktionen
227
Ort
München
Ich würde sagen es gibt Belastungen wo ein Carbonrahmen mehr aushält als ein Alurahmen, und anders herum. Gerade bei Kontakt mit spitzen Steinen sehe ich den Alurahmen schon im Vorteil. Das ist für mich aber kein Grund Carbon auszuschließen. Ich würde aber bis etwa 4000€ das Geld lieber in bessere Komponenten investieren als in Carbonrahmen. Das Hauptargument für Carbon ist ja das Gewicht. Wenn man dann sieht daß ein Last Glen Alurahmen weniger wiegt als ein Jeffsy in Carbon, wird klar daß man das alles nicht pauschal beantworten kann.
Fazit: Entscheiden welches Rad man haben will. Wenn sich die Materialfrage dann immer noch stellt, lieber in bessere Komponenten investieren. So mach ich das zumindest.
 
Dabei seit
4. September 2019
Punkte Reaktionen
7
Ich würde sagen es gibt Belastungen wo ein Carbonrahmen mehr aushält als ein Alurahmen, und anders herum. Gerade bei Kontakt mit spitzen Steinen sehe ich den Alurahmen schon im Vorteil. Das ist für mich aber kein Grund Carbon auszuschließen. Ich würde aber bis etwa 4000€ das Geld lieber in bessere Komponenten investieren als in Carbonrahmen. Das Hauptargument für Carbon ist ja das Gewicht. Wenn man dann sieht daß ein Last Glen Alurahmen weniger wiegt als ein Jeffsy in Carbon, wird klar daß man das alles nicht pauschal beantworten kann.
Fazit: Entscheiden welches Rad man haben will. Wenn sich die Materialfrage dann immer noch stellt, lieber in bessere Komponenten investieren. So mach ich das zumindest.

Ich gebe dir absolut recht. Das Gewicht ist für mich überhaupt nicht entscheidend, zumal ich alles andere als ein Profi, einfach nur gerne MTB mit hohem Trailanteil fahre und mich daran erfreue. Ob ich dabei 3 kg mehr unter mir habe oder nicht spielt keine Rolle.
Leider und da werden sicherlich einige hier den Kopf schütteln, lege ich auch ein wenig Wert auf Optik. Beim Autokauf schaue ich auch nicht auf Wirtschaftlichkeit oder Sinnigkeit sondern darauf, ob mir das Auto gefällt. So verhält es sich auch mit einem MTB.
Da mir allerdings klar ist, dass ich mit einem esthetisch aussehenden Rennrad keine Trails fahren kann suche ich nach einem guten bis sehr guten Fully und da ist eben das Canyon Lux die erste Wahl und soooo schlecht sind die Komponenten nun auch nicht. Gäbe es genau in dieser Lackierung und Geometrie etc. einen Alurahmen, könnte ich auch damit leben. Das Neuron ist für mich optisch einfach nicht so schick, dass gibt es auch in Alu.
Ich denke, dass das Lux sehr gut auf meine Bedürfnisse passen würde. Ich fahre lieber bergauf und scheue steile Abfahrten. Zudem lehe ich Wert auf ein Locked der Federungen am Lenker und nach meinem Überschlag in der Abfahrt auch auf eine versenkbare Sattelstütze um den Schwerpunkt etwas tiefer zu legen. Zudem bevorzuge ich nur noch ein Kettenblatt. Mir ist natürlich klar, dass viele Modelle und Marken diese Anforderungen erfüleln oder man Bikes dementsprechend nachrüsten kann, aber es kommt dann auch noch die eingangs erwähnte Optik hinzu.
 
Dabei seit
18. April 2013
Punkte Reaktionen
13.525
Ort
Heidelberg
Wenn ich das gewusst hätte!
Nicht nur in der anschaffung Schweine Teuer sondern auch noch an Folgekosten......
Hätt ich ja gleich Influenza werden sollen/können....
 

Darth Happy

26,5" 4ever <3
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
591
mit einem esthetisch aussehenden Rennrad

Meinst du diese Dinger mit O-Ringen als Reifen? Glaub, da ist mal eins in meine Schaltung gefallen. Super als Schmierung, wenn das Bike mal etwas mehr Hunger hat :D
Wie auch immer - das wichtigste wurde schon gesagt. Aber für mich ist es auch eine Philosophiefrage... Bin eher "Team Metall" und kann mir Carbon für mein nächstes Bike nicht wirklich vorstellen, und wenn es noch so viele Vorteile haben soll.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.646
Ort
Allgäu
ich nach einem guten bis sehr guten Fully und da ist eben das Canyon Lux die erste Wahl
Wenn du auf Bling Bling Parts stehst sicherlich.

Gäbe es genau in dieser Lackierung und Geometrie etc. einen Alurahmen, könnte ich auch damit leben.
Sowas stellt heute keiner mehr her, wir leben in Zeiten von modernen Geometrien, wieso sollte man da was aus Alu und Stand 2016 herstellen.

Ist aber meine persönliche Meinung, ich hab eine andere Herangehensweise bei der Bikewahl.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.582
IDas Gewicht ist für mich überhaupt nicht entscheidend, zumal ich alles andere als ein Profi, einfach nur gerne MTB mit hohem Trailanteil fahre und mich daran erfreue. Ob ich dabei 3 kg mehr unter mir habe oder nicht spielt keine Rolle.
Ich schätze mal, daß du dir diese Aussage nochmal überlegen wirst, spätestens wenn du den ersten Anstieg mit deinem 3 Kg-Mehr-Fully gefahren bist. Aber könnte ja sein, daß du Kraft ohne Ende hast, soll's ja geben.

Falls doch nicht, dann ist das einfach nur Blödsinn, sorry. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.582
... und das Lux ist eigentlich ein Race-Fully. Das bedeutet, die Race-Geometrie würde mir für Trail-Fahrten gar nicht zusagen.
Dafür wäre das Neuron schon eindeutig besser geeignet, wenn's nur um Canyon-Bikes geht.
 
Dabei seit
24. Januar 2015
Punkte Reaktionen
524
Hallo,

ich bin am überlegen, mir eine Fully zu kaufen. Dabei sollte der Schwerpunkt eher auf Crosscountry liegen. Sprünge etc. mache ich nicht. Allerdings sind meine Touren sehr Traillastig. Ein guter Freund von mir, der über langjährige MTB-Erfahrung verfügt, meinte, dass er nie einen Carbonrahmen bei einem Fully kaufe würde. Er sprach von Instabilität und bei einem Sturz könnte man den Rahmen nur noch entsorgen.
Bisher fahre ich ein HT und hatte mir 2 MTB, beide mit Carbonrahmen in die engere Wahl genommen. Zum einen gefällt mir das Cube AMS 100 SL Teamline sehr gut, aber favorisieren tu ich ein Canyon LUX CF 8. Preislich liegen die beiden Bikes recht nah beieinander. Allerdings hat das Lux die etwas besseren Komponenten, z.B. die Reynolds Carbonfelgen.
Für mich ist die schnelle Bergauffahrt wichtiger, als die Abfahrt. Deshalb würden mir die 100mm Dämpfer genügen.
Aber um wieder zu meiner Ausgangsfrage zu kommen. Macht es Sinn ein Fully mit Carbonrahmen zu kaufen?
Gerade vor 3 Wochen hatte ich einen schweren Unfall, bei dem ich mich bei einer stark abschüssigen Abfahrt (28%) überschlug, aber zum Glück nur schwere Prellungen und Abschürfungen davontrug. Am HT war gar nichts kaputt. Würde so ein Überschlag der Carbonrahmen nicht "überleben"?

Ich hatte durch einen Sturz in Davos einen herben Einschlag mit Rissen an meinem Carbonrahmen bei
dem Trek Slash. Fakt ist, das ein Austausch nur erfolgt wenn der Bruch nicht durch äußere Umstände erfolgt. Kulanz war mit dem Angebot von Trek dann zu teuer. Dann habe ich die Firma Polytube in Heinsberg gefunden. Ein Carbonspzialist aus der Luftfahrt der jetzt nur Räder repariert. Und da musste ich lernen das
Carbon repariert werden kann, aber die Radindustrie da kein Interesse daran hat. Die Reparatur kostete 300 Eur, und der Rahmen kam so nicht in den Sondermüll. Auch die Sonderfarbe Orange wurde gut getroffen. Und glaub mir, ich fahr mit dem Bike ausser Hardcorestrecken in Bikeparks alles. Aber nur weil
ich leider zu viele schwere Verletzungen hatte, lass ich das heute aus.
Fazit, Carbon ist haltbar und kann repariert werden. Gegen Einschläge durch Steine usw habe ich das Rad foliert mit Folie von Invisible oder so ähnlich.
 
Oben Unten