Funktionsunterwäsche und Helm

Dabei seit
19. September 2005
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich hätte da 2 Fragen unterschiedlicher Natur.

Zum einen geht es mir um die Funktionsunterwäsche. Da gibt es ja viele Möglichkeiten. Hauptziel bei allen sollte aber doch der schnelle Abtransport der Feuchtigkeit von der Haut sein. Kann ich dafür genausogut Funktionsunterwäsche nehmen, wie sie beim Fußball oder Basketball verwendet wird (siehe Nike Pro oder Adidas) oder sollte es speziell die für Biker sein?

Zum anderen habe ich eine Frage zum Helm. Was unterscheidet denn die unterschiedliche Helme in ihrer Funktionsweise voneinander. Ich nehme einfach mal einen klassischen Helm, wie ihn jeder Biker haben sollte, und z.B. einen Dirthelm wie den Section von Giro.
Fallen Dirt-Biker seltener auf den Kopf oder warum ist dieser Helm so komplett anders? Optisch sieht man es ja sofort, andererseits frage ich mich, welchen Schutz der Section bietet?

Vielleicht kann mir ja jemand Klarheit verschaffen.

Danke euch!

Marco
 

polo

förster
Dabei seit
1. Juli 2002
Punkte Reaktionen
44
Ort
woanders
1. funktionsunterwäsche aus anderen sportbereichen geht genauso gut.
2. dirthelm = billiger, schwerer, schlechter belüftet; keine ahnung, ob die auch sicherer sind.
 

Zeckn

beisst nicht...
Dabei seit
8. April 2007
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich sehe das genauso wie polo.

Funktionsunterwäsche kannst du auch die von anderen Sportarten verwenden. Worauf du vielleicht achten solltest ist, dass das Unterhemd nicht leicht hochrutscht. Habe dabei gute Erfahrungen mit Falke gemacht.

Die Unterschiede beim Helm liegen meiner Meinung nach auch nur in der Optik und der daraus resultierenden schlechteren Belüftung.
 

Onkel Manuel

Technik-Freak
Dabei seit
1. Mai 2006
Punkte Reaktionen
2.903
Ort
Bamberg
Fürn Oberkörper kann man eigentlich alles mögliche an Funktionswäsche nehmen. Im Sommer kein Problem, bei kühleren Temperaturen sollte man schon was spezielles nehmen (Windschutz, Lendenschutz usw.), gerade die Hosen sind dann mit ihrem Schnitt der Sitzposition angepasst. Nicht zu vergessen ist auch der Wärmeverlust über den Kopf, da nimmt man am besten nen Windstopper von Gore... ;)

Wenn du öfters und vor allem länger fährst, dann ist eine Radhose mit Sitzpolster sinnvoll. Ansonsten im Radladen anprobieren, da die Modelle recht unterschiedlich ausfallen können. Ging mir nämlich mit meiner Bibshort von Nalini so, da ging eine Nummer kleiner als gedacht. Ist zwar Marke "Presswurst", aber mittlerweile will ich Hose & Trikot nimmer missen:



:D :D :D





Zum Helm: Unterschiede gibt es in Gewicht, Belüftung und natürlich Preis. Auf Tour möchte ich einen möglichst leichten Helm mit guter Belüftung haben. Mit meinem Scott Watu bin ich jedenfalls zufrieden und der geringe Preis von 45€ erfreut natürlich auch: ;)



 
Dabei seit
19. September 2005
Punkte Reaktionen
0
Danke euch schon einmal.

Funktionsunterwäsche habe ich von Nike die Pro Reihe in verschiedenen Ausführungen: ohne Arm, Kurzarm und Langarm. Auch Windschutzunterziehhemden habe ich noch - sowohl Kurz- wie auch Langarm. Dann kann ich das ja zumindest schon mal alles weiterverwenden. Super.
Hose habe ich sogar noch eine von Protective - ist halt kurz. Werde mich aber noch nach passenden weiteren Sachen umschauen.

Danke auch bzgl. der Infos zum Helm. Ich werde mal versuchen, ausführlich Helme zu probieren im Laden. Hatte da schon mal den Bell Sweep getestet, der an sich nicht schlecht war. Aber werde weiterschauen.

Weitere Meinungen immer willkommen.
 
Dabei seit
10. August 2010
Punkte Reaktionen
0
Also ich trage auch Kleidung von anderen Sportarten.

Einerseits weil es für Frauen besseres gibt, andererseits aber auch wegen dem Preis.
 
Dabei seit
19. September 2005
Punkte Reaktionen
0
@Onkel Manuel: Hab den von dir genannten Scott probiert, leider passt der gar nicht. Dafür aber der Groove II wunderbar. Wieder eine Option mehr.

@MariaFrisch: Werd ich auch so machen, da ich die Sachen ja habe und somit nichts nachkaufen muss - zumindest im Moment nicht.
 
Oben