Gabel und Dämpfer jeweils 3stufig mit Remote ansteuern

Dabei seit
3. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
85
Ort
Windach
Servus,

ich schwimme gerade etwas "lost" durch die Gegend, vielleicht kann mir jemand zum Beckenrand helfen...mercie schonmal.

Ausgangslage
Ein nackter Rahmen Cube AMS C68 (Boost, Model 2020) soll mit Dämpfer (100mm) und Gabel (100mm) bestückt werden.
Das Einbaumaß beim Dämpfer ist 165*38mm, Buchsen sollten 30x8xmm sein, so verstehe ich zumindest die "Dämpfer Hardware" auf der Cube Page.
Ich möchte an die 10kg Marke kommen, aber bei mir gilt "weight follows function" und nicht umgekehrt.

Einsatzzweck
Lange Uphills (1.000 - 1.500hm), Abfahrt leichte Trails S2 bis max S3. Haupteinsatzgebiet sind Touren wie die Strecke Cristalp (Verbier - Grimentz), Stoneman Dolomiti, Schotterorgie von Stans zur Lamsenjochhütte, Wetterstein, Karwendel. Aber das macht nur 20% des Jahrespensums aus, der Rest bewegt sich im Umfeld meiner Haustür auf Schotter- und Waldpisten.

Die Federung gibt es ja 2-oder 3stufig. Vorteil bei der zusätzlichen Plattform, so wie ich es verstanden habe: Im Uphill wäre noch eine Dämpfung vorhanden, somit wäre bei gröberem Schotter mehr Traktion vorhanden. In den gröberen Trails würde die Dämpfung nicht ganz so progressiv arbeiten.

Also wenn schon denn schon, somit würde ich gerne auf 3stufig gehen (Open, Medium und Firm) und dies über einen gemeinsamen 3stufigen (Open, Medium, Firm) Remotehebel ansteuern. 3stufig heißt hier nicht Gabel, Dämpfer, Dropper Post!

Remotehebel
Hier habe ich bislang nur den DT SWISS Remote Hebel Kit Two in One Double Stage gefunden. Wäre ok, aber ähnliches bei Fox, Shimano und Scott habe ich nicht entdeckt.

Federgabel
Grundsätzlich brauche ich 3stufig nur am Dämpfer, das wird aber nicht gemischt mit einer 2stufigen Gabel über den Remote ansteuerbar sein, somit wäre dann eine ebenso 3stufige Gabel notwendig, wie die 2020er Fox:
FOX 2020 29" SC Float 32 F-S 100 Step-Cast 3-Pos Adjust FIT4 Factory 15x110 mm tapered

Problem: Hier ist die 3stufige Einstellmöglichkeit nur an der Gabel selbst, mit Remoteansteuerung ist die Gabel dann aber nur 2stufig erhältlich.
Ich gehe davon aus, dass es hier für die Gabelkrone ein Umbaukit gibt?
--> Fox Racing Shox Remote Push-Lock Topcap Interface Parts für FIT4 kostet nur schlappe 38 EUR
--> Fox Racing Shox Remote Topcap Werkzeug-Set und weiter 71 EUR wird man fürs Werkzeug los...hurraaaaa


Dämpfer
Den Fox Dämpfer gibt es in der Remoteversion auch nur 2stufig. Unabhängig einer vorhandenen Umbaumöglichkeit würde ich hier dann zum
DT SWISS Dämpfer X 313 O.D.L. Remote 165 x 37,5 mm tendieren. Der ist gleich 3stufig und kostet nur die Hälfte im Vergleich zum 2020er Fox Float DPS Factory.

Ich finde das ganze ziemlich "hakelig bzw. uncharmant".

Vielleicht kann man mir auch die 3Stufigkeit ausreden...dann wäre mein Setup:
Gabel: Rock Shox RS 1 (gibt es neu für EUR 599) - fahre ich schon die letzten 4 Jahre
Dämpfer: Rock Shox Monarch XX
Remote würde dann über einen ölbasierten XLOC laufen.

Version Gabel/DämpferVorteilNachteil
Fox SC Float 32/DT Swiss X313leichte Gabel, leichter Dämpfer, leichter Remotehebelteure Gabel, Lockout in der Vergangenheit nicht unproblematisch aufgrund der geringen Federspannung und Wickelrichtung.
RS 1 / RS Monarch XXgünstige Gabel, genau "mein Design", Xloc Remote unproblematischSetup ca. 300 Gramm schwerer, Gabel ist Stand 2015
kein Plattformmodus

Bis zu meinem Freischwimmer brauche ich hier noch etwas Input, mit Stand Seepferdchen will ich noch nicht den Geldbeutel öffnen.

Wenn es jemand interessiert, die Teileliste hängt anbei.

Besten Dank und Kette rechts...
 

Anhänge

  • Gewicht_Bike_.jpg
    Gewicht_Bike_.jpg
    499,7 KB · Aufrufe: 94
Zuletzt bearbeitet:

checky

.... lass laufen !!
Dabei seit
20. April 2001
Punkte Reaktionen
660
Ort
im wurzeligen Elfenwald
ich fahre auch nur 3-stufig weil mir 2-stufig zu wenig ist.
Vom Monarch XX ink. SID XX würde ich (inzwischen) die Finger lassen. Grundsätzlich gut gedacht, aber in der Praxis gibt es viel Ärger mit dem System. Musst Glück haben dass Gabel & Dämpfer wirklich miteinander harmonieren. Oft passt es nicht vernünftig & eins der beiden macht nicht richtig auf oder zu. Sehr schade eigentlich.

3-Stufige Schalter: da gibt es auch noch den Squidlock von Orbea.
Imo das geilste 3-stufige: Icd (oder Ird), aber das macht nur Sinn wenn man eh ne Di2 fährt.
 
Dabei seit
3. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
85
Ort
Windach
Danke, den Squidlock habe ich mir angesehen, sowie diverse Feedback zu dem Thema hier rausgesucht...wird nicht besser...

Squidlock
Optimiert für push to unlock, andersrum push to lock würde auch gehen, ggfls. wäre die Bedienkraft höher.

Dt Swiss two in one double stage
Ist wohl push to lock, ob es andersrum Einschränkungen gibt...habe nichts dazu gefunden.

Meine 3stufige Kombi Fox 32 Stepcast Gabel mit DT Swiss Dämpfer ist halt push to unlock/push to lock, ergo kann es funktioniern oder es kann auch hakeln.

Für die Investition nicht befriedigend. Alles geht, nichts muss. Ist beim Swingerclub ein valide Devise, nicht aber hier vor und hinterm Arsch.

Was für mich mittlerweile gegen Fox spricht ist
a) es wird 3stufig bei Gabel und Dämpfer angeboten, Remote geht aber nur durch einen jeweils teuren Umbau. Was ist das denn für eine Philosophie? Wenn die Plattform so von Vorteil sein soll, will ich das dann manuell vorne und hinten den ganzen Tag per Fummelei bedienen?
b) findet man auch teils wenig erbauliches Feedback hinsichtlich der Plattform

Da gebe ich lieber nur die Hälfte für eine Rock Shox RS1 (nicht SID XX) aus und warte die Entwicklung der nächsten 1/2 Jahre ab.
Wie gesagt, die RS1 fahre ich seit 4 Jahren, die läuft wie geschmiert und bislang bin ich super zufrieden.
Der Xloc funktioniert ebenso super, es sei denn, der ist nicht richtig entlüftet/befüllt. Aber die Aufgabe ist in 5min erledigt.
Tja, mit dem Monarchen XX muss ich halb dann leben.

Ich habe ja keine Eile, mein Bike ist noch nicht verkauft und über den Winter habe ich keinen Zeitdruck.
 
Dabei seit
20. August 2008
Punkte Reaktionen
11
Hallo,

ich fahre den gleichen Rahmen und habe ihn 3-stufig fernbedienbar mit einem DT X313 Dämpfer und DT OPM ODL aufgebaut.

Beide Teile sind klare Empfehlungen an und mit dem AMS C68 und laufen seit 22000 km einwandfrei, Service nach "Gefühl" durchgeführt.

Der Dämpfer harmoniert sehr gut mit dem Hinterbau. Wenn es leicht werden soll gibt es den X313 auch in Carbon.
Schlechte Erfahrung habe ich hingegen mit dem DT R414 Dämpfer gemacht. Der hatte zu wenig Progression und rauschte durch den Federweg.

Remote war entweder der Original DT oder Scott Twinloc. Der DT ist leichtgängiger, der Scott für mich ergonomischer. weil unter dem Lenker liegend.
 

Anhänge

  • IMG_5459.jpg
    IMG_5459.jpg
    280,5 KB · Aufrufe: 96
Dabei seit
3. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
85
Ort
Windach
Hallo @monschau
Danke, die OPM O.D.L 100 RACE ist mir schon ins Auge gesprungen. Man munkelt, dass da ein Upgrade (u.a. Boost) anstehen könnte.
Sonst wäre ich schon bei dieser Kombination hängen geblieben.

Der Remote von Scott gefält mir optisch besser, schaut nicht so nach Stadtradklingel wie der DT aus.

Wenn Du sagst, dass der DT leichtgängiger ist, wie würdest du das vergleichen?
  • wie ein "neuer leichtgängiger Schaltzug" zu "geht schon etwas schwerer" oder
  • geht schon ziemlich schwer, mit dem Daumen kann man es noch drücken, macht aber keinen Spaß mehr...

 
Dabei seit
20. August 2008
Punkte Reaktionen
11
Eine neue XC Gabel mit Boost kommt von DT, keine Frage. Keine Ahnung wann genau.

Schwer und leicht ist ja mächtig subjektiv, kann dir aber als häufiger Nutzer des Remote sagen, das mir der Scott nicht zu schwer geht. Sonst hätte ich ihn wieder demontiert.....
 
Oben