Gabel und Dämpfer, Luft und Öl ...

x-rossi

nie wieder schmerzen!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte Reaktionen
260
.
... und kann mir einer sagen was passiert, wenn vom einen zuviel und vom anderen zuwenig drin ist, und wenn die ist-drücke sich deutlich von den soll-drücken der herstellerempfehlungen unterscheiden?


BEISPIELE
in die fox gabel f100x (bj 2005 , frisch vom service gekommen) musste ich diesmal 25 % weniger druck füllen, als auf der fox-seite empfohlen, um 15% sag zu erreichen. mehr öl drin?

jedoch in den fox float r dämpfer (ebenfalls bj 2005 und frisch vom service gekommen) musste ich dieses mal sagenhafte 60 % mehr(!) druck füllen, als im specialized-manual empfohlen, um auf 15 % sag zu kommen. weniger öl drin?

welche eigenschaften werden vom öl beeinflusst und welche eigenschaften werden von der luft beeinflusst?
hält ein dämpfer 60 % mehr druck aus?


SAG EINSTELLEN
wird der sag eigentlich herstellerübergreifend identisch mit der 15%-formel eingestellt, oder ist es bei lrs-(low ratio suspension)systemen anders? sag sollte doch sag sein, oder?

-

über eine bildhafte erklärung würde ich mich recht freuen, bevor mir der dämpfer um die ohren fliegt oder die gabel durchschlägt. ich würde mir zuerst gerne eine fachkundige meinung aus dem forum ziehen, bevor ich den service und den radladen kontaktiere.
 
Dabei seit
1. November 2004
Punkte Reaktionen
521
Ort
Wendelstein
Das ist zum Beispiel der Grund weshalb ich von Druckangaben im Forum nichts halte. Ich hatte schon das Vergnügen zwei gleiche Bike (waren beide neu) zufahren wo bei einem viel mehr Druck in den Dämpfer (RP23) mußte wie in den anderen um auf den SAG Wert zukommen.
 

x-rossi

nie wieder schmerzen!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte Reaktionen
260
ich sprach von den druckangaben der hersteller, nicht von den angaben des forums.

bei der gabel bin ich jetzt 25 % unterhalb herstellerempfehlung (die fox terralogic ist/war mal eine racegabel) und beim dämpfer 60 % über herstellerempfehlung (dämpfer auch racetauglich). warum also empfehlungen vom hersteller, die nicht einhaltbar sind?

also wenn mir hier jetzt ein "unabhängiger forums-sachverständige" erklären kann, dass es dem dämpfer und den dämpfungseigenschaften egal ist, wieviel wovon im dämpfer ist, dann muss ich morgen ja nicht unbedingt 2 unnötige telefonate tätigen.
 
Dabei seit
1. November 2004
Punkte Reaktionen
521
Ort
Wendelstein
Ich wollte dir an Hand meines Beispiel nur vermitteln das diese Werte die auch in den Anleitungen stehen nur sehr ungenaue Richtwerte sind. So wie ich es selber erlebt habe. Zwei mal AMS Pro in 20", zwei mal selbe Ausstattung, zwei mal RP23 mit den selben Markierungen. Der eine brauchte um auf den selben SAG zu kommen fast 2 Bar mehr.
 
Dabei seit
9. August 2007
Punkte Reaktionen
1.567
Ort
Zürich
Solange du dich an die Maximal und Minimaldrücke hälts dürfte das doch eigentlich egal sein.

Die Herstellerangaben dienen sowieso nur als Richtwert. Habs bis jetzt eigentlich immer zuerst auf die Drücke im Handbuch eingestellt und von da aus dan entweder Luft abgelassen oder aufgepumpt.
 

x-rossi

nie wieder schmerzen!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte Reaktionen
260
jetzt wo dus erwähnst, habe ich auch mal einen blick auf das kleingedruckte unter dem pressure-chart geworfen:

NOTE: This air chart is designed as a recommended starting point only. Please refer to your shock owner’s manual for additonal setup information.

maximale angaben habe ich noch nirgendwo finden können. aber trotzdem! empfohlen bei meinem aktuellen gewicht sollen 7,2 bar in den dämpfer, ich muss da aber 12,4 bar rein tun. ist doch wahnsinn. und gabel soll haben 7,2 bar, braucht jetzt aber nur 5,5 bar (letztes jahr sogar nur 3,8 bar).

ich pumpe mit der topeak pocketshock dxg. sollte gelten.
 
Oben