Gabel Upgrade (?)

Dabei seit
28. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
176
Ort
Wien
Ich fahre derzeit eine 2017er Fox 36 27.5 Float Grip 3Pos Lever Performance Boost Tapered 160mm an meinem 2017er Mondraker Dune R. (Reach 495mm, Stack 602mm, Head Angle 65.5 und Offset 44mm)

Da ich in letzter Zeit vermehrt in DH Bikeparks unterwegs bin und mir die Bremswellen wirklich zu schaffen machen und ich bei hohen Drops gerne mehr Federweg zur Verfügung hätte, überlege ich meine Gabel upzugraden.

Wäre ein Upgrade auf 180mm überhaupt sinnvoll oder mach ich mir damit die Geometrie kaputt?

Wäre z.B. eine RockShox Lyrik Select Charger RC Debon Air 27,5" Suspension Fork - 180mm auch tatsächlich ein Upgrade? Ich kann leider die Unterschiede von FOX zu RockShox oder anderen Herstellern mangels Erfahrung schwer einschätzen.

Wie würde es mit RockShox Lyrik Ultimate Charger 2.1 RC2 Debon Air 27.5" Federgabel - 180mm oder DVO Suspension Onyx SC D1 27.5 Inch Fork - 180mm - Tapered - 42mm Offset - 15x110mm Boost aussehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.403
Ort
Leipzig
Select, Select+ und RC sind keine Upgrades zu Grip 3pos.

Die DVO ist eine andere Hausnummer. Aber wenn du schon ca 1000€ ausgibt, da gibt es ja noch weitaus mehr.

Die Veränderungen der Geo hängen von der letztendlichen Einbaulänge ab. 10mm spielen aber kaum eine Rolle.
 
Dabei seit
28. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
176
Ort
Wien
Ok danke, somit ist die Lyrik Select mal raus. Tut sich bei den Gabeln so wenig, dass ein 2021er "billigeres" Modell immernoch ein Downgrade zu einer 2017er Fox 36 ist?

Die Lyrik Ultimate oder DVO Onyx würde es um ca. 730€ geben. Was gibts noch an guten Alternativen in dem Preissegment die ein deutliches Upgrade wären?

Für meine FOX finde ich auf die schnelle eine Einbauhöhe von 549mm, die DVO hätte 575mm und die Lyrik Ultimate 572mm. Also noch im verkraftbaren Rahmen?
 

alteoma301

Acid auf Rädern
Dabei seit
10. September 2019
Punkte Reaktionen
694
Ort
Bodensee
Bremswellen sind ne Bitch. Ein wenig gedämpfter Rebound kann da helfen - ist aber bei Bikeparkähnlichen Drops und Jumps nicht so toll.
Mal ne Frage, bevor wir weiterdiskutieren:
Hast du der Gabel in der letzten Zeit mal eine neue Schmierung verpasst? Ist die Float Feder auch gut geschmiert? Das kann Welten ausmachen.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.403
Ort
Leipzig
Ja Bremswellen und überdämpfter Rebound. Zu Fox Grip 3pos gibt es ja schon andere Threads.

Bei deiner Geo solltest du beachten, dass meine ich (?) am Dune das Tretlager recht hoch ist. Der Lenkwinkel ist zwar steil, da wäre eine längere Gabel nicht falsch - aber wenn das Tretlager dann zu hoch wird? Das kannst nur du selbst beurteilen.

Es gibt ja noch Fox38 Grip2, Zeb Ultimate, und Exoten wie Durolux, Formula, Canecreek usw.. und evtl kannst du deine 160er ja auf 180 bringen (versionsabhängig) und Grip2 einbauen.

Zur DVO musst du Remy Metalier fragen ;) bzw es gibt einen Thread.
 
Dabei seit
17. August 2014
Punkte Reaktionen
160
10mm spielen aber kaum eine Rolle.
Die 10 mm spielen aber auch in der Performance der Gabel keine Rolle, will sagen die Bremswellen tun dann noch genauso weh in den Handgelenken. Ich kenne das Problem gegen Ende der Saison, da haben selbst Piloten auf'm Downhiller keine Freude mehr. Von daher geh ich nicht davon aus, das eine 170er oder 180er Endurogabel da Abhilfe schafft. Wer hat schon das ultimative Mittel gegen Bremswellen...
 
Dabei seit
28. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
176
Ort
Wien
Hast du der Gabel in der letzten Zeit mal eine neue Schmierung verpasst? Ist die Float Feder auch gut geschmiert? Das kann Welten ausmachen.
Nein, großes Service wird aber diese Woche noch passieren. Je nach Resultat werde ich mich dann entscheiden ob ich upgraden will.
Ja Bremswellen und überdämpfter Rebound. Zu Fox Grip 3pos gibt es ja schon andere Threads.

Bei deiner Geo solltest du beachten, dass meine ich (?) am Dune das Tretlager recht hoch ist. Der Lenkwinkel ist zwar steil, da wäre eine längere Gabel nicht falsch - aber wenn das Tretlager dann zu hoch wird? Das kannst nur du selbst beurteilen.
BB Height ist laut Geometrygeeks 343mm, also eher hoch, oder?

Rebound mehr dämpfen um Bremswellen entgegenzuwirken? Ich hätte das Gegenteil vermutet, wo liegt mein Denkfehler?
 
Dabei seit
10. August 2011
Punkte Reaktionen
386
Rebound mehr dämpfen um Bremswellen entgegenzuwirken? Ich hätte das Gegenteil vermutet, wo liegt mein Denkfehler?
Ich glaube das hast du falsch gelesen. Den Rebound weiter öffnen hilft bei Bremswellen. Also weniger Dämpfung aka eine Gabel die schneller reagiert.



Aber wenn du dein Fahrwerk so abstimmt das es bei Bremswellen gut funktioniert taugt es dir für die eigentliche Strecke nicht mehr.
Generell sind Bremswellen einfach die Dinge die dir den Spass verderben.
Mein persönliches Rezept dagegen ist hohes Tempo, Bremsen offen lassen und Gewicht aufs Hinterrad. Und bei der nächsten Abfahrt eine Strecke mit weniger Bremswellen wählen.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.403
Ort
Leipzig
Nein, großes Service wird aber diese Woche noch passieren. Je nach Resultat werde ich mich dann entscheiden ob ich upgraden will.

BB Height ist laut Geometrygeeks 343mm, also eher hoch, oder?

Rebound mehr dämpfen um Bremswellen entgegenzuwirken? Ich hätte das Gegenteil vermutet, wo liegt mein Denkfehler?
Tretlager auf 343 ist normal. Wie gesagt, der Eine hat es gerne höher, der Andre tiefer. Zu tief ist ja auch doof.

Rebound so weit auf, dass du auf dem Rest der Strecke gut unterwegs bist. Bei Kompressionen oder harten Landungen darf die Gabel nicht schnipsen, aber schnell genug für Wurzelmassaker und Bremswellen muss sie sein. Die Faustregel "darf im Stand gerade so nicht abheben" passt meistens. Hängt von der Bauweise der Zugstufe ab, bei meiner Lyrik kann man die gefahrlos sehr schnell einstellen, da die HSR von Haus wohl recht straff ist.
 
Dabei seit
28. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
176
Ort
Wien
Ich glaube das hast du falsch gelesen. Den Rebound weiter öffnen hilft bei Bremswellen. Also weniger Dämpfung aka eine Gabel die schneller reagiert.
Ok dann hab ich eh richtig gedacht.
Rebound so weit auf, dass du auf dem Rest der Strecke gut unterwegs bist. Bei Kompressionen oder harten Landungen darf die Gabel nicht schnipsen, aber schnell genug für Wurzelmassaker und Bremswellen muss sie sein. Die Faustregel "darf im Stand gerade so nicht abheben" passt meistens.
So hab ich es zur Zeit. Ich hoffe mal, dass der Service Abhilfe verschafft
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.403
Ort
Leipzig
Meine Lyrik RC aus 2018 war anfangs trotz schneller Zugstufe furchtbar rapplig. Wurzeln, Bremswellen. Dünneres Öl in der Dämpfung half ein wenig. Jetzt mit Charger2.1 keine Probleme mit Bremswellen mehr. Aber sie ist immer noch leicht hakelig, vermutlich zu enge Buchsen.

Will sagen, es gibt auch eine Serienstreuung - ein ideales Exemplar mag super sein, aber mit Montagsprodukt hat man als Endkunde nur Frust, wenn man nicht weiß, dass es ein Montagsprodukt ist.
 
Dabei seit
28. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
176
Ort
Wien
Okay anscheinend ist die Kartusche meiner Fox 36 im Arsch. Beim ausbauen hab ich schon gehört das drinnen etwas lose ist und habe schon schlimmes befürchtet.

Jetzt stellen sich die Fragen: gleiche Kartusche wieder rein? Upgrade auf Grip 2? Eventuell Kartusche mit 180mm Federweg rein?
Oder gleiche eine neue Rockshox Lyrik/Zeb Ultimate oder DVO Onyx?

Eine neue Kartusche ist ja alles andere als billig. Was würdet ihr tun?
 
Dabei seit
28. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
176
Ort
Wien
Das hängt doch von Geld, Zeit und Anspruch ab. Und was es grad zu kaufen gibt.
Preise für die lagernden Kartuschen Grip und Grip 2 bekomm ich noch. Ich schätz die bewegen sich aber zwischen 400-500€, oder?

DVO Suspension Onyx SC D1 180mm - 726€
RockShox Lyrik Ultimate Charger 2.1 RC2 Debon Air 180mm - 735€
RockShox ZEB Ultimate Charger 2.1 RC2 Debon Air 180mm - 785€

Alles kurzfristig verfügbar.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.403
Ort
Leipzig
Grip Kartusche kaufen im bikemarkt oder kleinanzeigen. Oder die Gabel gleich dort verkaufen.

Zu den Onyx gibt es ja div Erfahrungen online, die mich seinerzeit davon abhielten (Buchsenspiel). Wenn du so viel Geld ausgeben willst, nimm die ZEB, da sollten dann keine Fragen mehr offen bleiben. Zumindest solange, wie das Mondraker hält. Natürlich reicht die Lyrik auch, aber wenn die gleichviel kostet...
 
Dabei seit
5. August 2020
Punkte Reaktionen
181
Also ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es nicht sehr viel gibt, das gegen Bremswellen hilft, außer einfach sau viel zu fahren und die Handgelenke und Unterarme an diese Art der Belastung zu "gewöhnen". War jetzt ein paar Mal mit meinem Downhiller im Bikepark und die Bremswellen schmerzen da ziemlich genau so wie beim Enduro :D
 
Dabei seit
28. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
176
Ort
Wien
Also ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es nicht sehr viel gibt, das gegen Bremswellen hilft, außer einfach sau viel zu fahren und die Handgelenke und Unterarme an diese Art der Belastung zu "gewöhnen". War jetzt ein paar Mal mit meinem Downhiller im Bikepark und die Bremswellen schmerzen da ziemlich genau so wie beim Enduro :D
Wird großteils wahrscheinlich an der kaputten Kartusche gelegen haben. Mal sehen wie es jetzt nach der Reparatur aussehn wird.
 
Oben Unten