Galerie: Mit dem 29er unterwegs

sauerlaender75

Tiefflieger
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
3.526
bei uns geht der Herbst los ....
IMGP1619.JPG
 

Anhänge

  • IMGP1619.JPG
    IMGP1619.JPG
    326 KB · Aufrufe: 70
Dabei seit
11. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
465
Unser 3. Tag in Aosta

Wir sind den Kretenweg von Punta Leysser zum Col du Mont gefahren
und das war mit Abstand der schwerste Aufstieg den wir bisher gemacht haben
erst mal ging es locker mit kleineren Pausen bei besten Wetter auf dem Forstweg hoch
Bike 1_7402.jpg


meine Kumpels haben dann da unten rechts am Rifugio noch eine Stärkung zu sich genommen
da ich aber lieber das Panorama genießen wollte und auf den Sonntags Trubel in der Bude keinen Bock hatte
bin ich schon mal alleine weiter und habe den Weg hoch zum Gipfel gesucht
Aufstieg_7407.jpg

immer wieder mal alles auf sich einwirken lassen
fast oben_7415.jpg


jetzt es ist nicht mehr weit bis zum Gipfel dachte ich und wollte den Aufstieg durch den Weg hier etwas abkürzen
aber einfach aussehen kann auch ganz anders sein
der Weg durch die kleinen Steinblöcke am Ende hatte es in Sich und entpuppte sich als schlecht Idee
es war mit Bike schon ganz schön schwierig durch und über die Felsen zu krabbeln
letzter Anstieg_7270.jpg


vorher noch mal schnell ein Bild von dem Panorama
Pano_7418.jpg


geschafft
Gipfel_7382.jpg


da kommen auch schon die Kumpels auf dem eigentlichen Trail
einfacher sah das aber auch nicht aus :D
anderer Weg_7352.jpg


jetzt fing der Spaß aber so richtig an
es ging endlich bergab :cool:
was ein Trail sowas in der Länge hatten noch nie unter den Stollen :)
Grad_7359.jpg


Grad runter_7436.jpg


was ein Spaß
los gehts_7345.jpg

da ist man dann auch gerne mal wieder ein Stück hoch geschoben
find die Biker_7453.jpg

irgenwann hatte der Gradweg dann leider auch ein Ende
Abfahrt_7299.jpg

am Ziel glücklich und fertig
am Ziel_7395.jpg
 

Anhänge

  • Bike 1_7402.jpg
    Bike 1_7402.jpg
    198,6 KB · Aufrufe: 115
  • Aufstieg_7407.jpg
    Aufstieg_7407.jpg
    310,3 KB · Aufrufe: 66
  • fast oben_7415.jpg
    fast oben_7415.jpg
    280,4 KB · Aufrufe: 66
  • letzter Anstieg_7270.jpg
    letzter Anstieg_7270.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 79
  • Pano_7418.jpg
    Pano_7418.jpg
    177,9 KB · Aufrufe: 116
  • Gipfel_7382.jpg
    Gipfel_7382.jpg
    204,1 KB · Aufrufe: 114
  • anderer Weg_7352.jpg
    anderer Weg_7352.jpg
    264,5 KB · Aufrufe: 67
  • Grad_7359.jpg
    Grad_7359.jpg
    207,6 KB · Aufrufe: 112
  • Grad runter_7436.jpg
    Grad runter_7436.jpg
    328,3 KB · Aufrufe: 68
  • los gehts_7345.jpg
    los gehts_7345.jpg
    160,3 KB · Aufrufe: 110
  • find die Biker_7453.jpg
    find die Biker_7453.jpg
    255,3 KB · Aufrufe: 62
  • am Ziel_7395.jpg
    am Ziel_7395.jpg
    386,6 KB · Aufrufe: 66
  • Abfahrt_7299.jpg
    Abfahrt_7299.jpg
    409,8 KB · Aufrufe: 68
Dabei seit
15. September 2015
Punkte Reaktionen
9.817
Ort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
Wolfen

"Abandon all hope ye who enter here..."

Es geht Richtung Wolfsschlucht.


Die Gegend ist seltsam. Höhlen, offenliegende Erdgeschichte, Wildnis und Ruinen.



Der "Teufelsknochen"


Hügel hoch.


Hügel runter.


Erd(ge)schichten.



Im Dschungel halb verborgen: Eine Klosterruine.


Grenzmarkierungen.


Rein oder raus...?


Wolfsschlucht.






Kleine Erfrischung: Natürliches Sprudelwasser direkt aus der Quelle

Aufwärts.

Nach der Schlucht bitte reintreten...


Die Piste nach oben zeigt ihre Zähne. Ich auch.


Der höchste Punkt.


In flotter Fahrt wieder abwärts.


Der nächste Anstieg wartet nicht lange.


Auf der letzten Anhöhe führt der Weg kilometerlang durch rauschende Laubwälder.


Es schlängelt sich wieder abwärts...

Für mein Rigid und mein Fahrkönnen immer eine Herausforderung :eek:








Heil im Tal angekommen und den Ausgang gefunden.

Zurück in die Zivilisation :D


Grüße
Stefan

Btw, es gibt hier in der Gegend mittlerweile wieder Wölfe. Leider kam mir keiner vor die Linse.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 30320

Guest
Wolfen

"Abandon all hope ye who enter here..."

Es geht Richtung Wolfsschlucht.


Die Gegend ist seltsam. Höhlen, offenliegende Erdgeschichte, Wildnis und Ruinen.



Der "Teufelsknochen"


Hügel hoch.


Hügel runter.


Erd(ge)schichten.



Iim Dschungel halb verborgen: Eine Klosterruine.


Grenzmarkierungen.


Rein oder raus...?


Wolfsschlucht.






Kleine Erfrischung: Natürliches Sprudelwasser direkt aus der Quelle

Aufwärts.

Nach der Schlucht bitte reintreten...


Die Piste nach oben zeigt ihre Zähne. Ich auch.


Der höchste Punkt.


In flotter Fahrt wieder abwärts.


Der nächste Anstieg wartet nicht lange.


Auf der letzten Anhöhe führt der Weg kilometerlang durch rauschende Laubwälder.


Es schlängelt sich wieder abwärts...

Für mein Rigid und mein Fahrkönnen immer eine Herausforderung :eek:








Heil im Tal angekomen und den Ausgang gefunden.

Zurück in die Zivilisation :D


Grüße
Stefan

Btw, es gibt hier in der Gegend mittlerweile wieder Wölfe. Leider kam mir keiner vor die Linse.


Hatte ich dich animiert ? :D
Der Wolf ist doch aber eher auf der anderen Rheinseite gesehen worden oder ?
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.369
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Heute war mal wieder eine längere Runde möglich. Ich bin am Lossendenkmal gestartet.

20180904_152308-jpg.769227


Und bin dann den relativ kurzen Anstieg (2,4km/230HM) hoch zur Bergwacht:

20180904_153643-jpg.769228


20180904_154440-jpg.769229


Danach geht es meist kurz über den kleinen Bach (derzeit mit wirklich wenig Wasser) und ich versuche es ohne abzusteigen durch zu schaffen.

20180904_154500-jpg.769230


Video davon:


Danach geht es weiter in Richtung Ottofelsen. Bevor ich zu diesem komme, fahre ich aber erst einmal den kleinen Trail rechts davon nach oben zur Haltestelle (auch hier wird versucht nicht abzusteigen. Manchmal klappt es, manchmal nicht):

20180904_161141.jpg


Oben angekommen:

20180904_161644-jpg.769232


Dann geht es mit (teilweise) Vollgas runter. Sehr viele kleine und große Steine aber es geht auch mit dem Hardtail.


Danach hoch zum Karlshaus und runter zum Ottofelsen:


Am Ottofelsen verbringe ich oft viel Zeit für Trial Aktionen. Heute ging es nur einmal auf dem kürzesten Weg durch und dann die kleine Abfahrt runter:


An der Steinernen Renne mache ich auf dem Weg nach unten oft kurz Pause, denn es ist wirklich schön dort:

20180904_165737-jpg.769233


Und weiter auf dem Weg nach unten. Den Abstieg versuche ich ebenfalls ohne abzusteigen. Bisher habe ich das aber noch nicht geschafft, denn ganz unten ist es doch recht steil. Heute musste ich sogar weiter oben absteigen.

 

Anhänge

  • 20180904_152308.jpg
    4,1 MB · Aufrufe: 26
  • 20180904_153643.jpg
    3,8 MB · Aufrufe: 25
  • 20180904_154440.jpg
    3,9 MB · Aufrufe: 27
  • 20180904_154500.jpg
    4 MB · Aufrufe: 42
  • 20180904_161141.jpg
    20180904_161141.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 54
  • 20180904_161644.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 38
  • 20180904_165737.jpg
    4 MB · Aufrufe: 37
Zuletzt bearbeitet:

damonsta

Anarchist
Dabei seit
26. Februar 2005
Punkte Reaktionen
1.427
Ort
Bad Camberg
Die haben jetzt zusätzlich zur Rodung von 5-10 Fußballfeldern je Windrad angefangen noch zusätzlich komplette Flächen abzuholzen. Wo sollen meine Kinder später noch biken?
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.369
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
War heute noch mal im Bikepark. Man muss das schöne Wetter ja ausnutzen. Grip war eher mittelmäßig, weil es trotz Regen sehr trocken war. Mit dem Hardtail die Linie 4 runter ist schon anstrengend. Linie 3 auch aber nur, weil man da treten muss. Da gefällt mir Hahnenklee mehr.

20180907_120551-jpg.770266


20180907_133008.jpg



 

Anhänge

  • 20180907_120551.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 34
  • 20180907_133008.jpg
    20180907_133008.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 43

basti321

One World Two Wheels
Dabei seit
9. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
3.586
Ort
Irgendwo im Inntal
Heute Früh sah's wettermäßig nicht so besonders aus:





Mein Bike schien irgendwie auch keine große Lust auf 'ne Tour zu haben:





Die Tourbeschreibung von Hrn. Zahn wirkte ebenfalls nicht unbedingt einladend: "Eine Bergradeltour zum Taubensee und über die Rauhe Nadel ist kein leichtes Unterfangen. Die Route hat viele Kanten und Ecken und das Gefühl des unbeschwerten Rollens der Reifen wird nicht aufkommen … ."

Aber vielleicht war das ja gerade der Reiz. Außerdem war's mit den Bikekumpels ausgemacht und so ging's los in die Auffahrt:





Auf 1000m angekommen riss es dann auf und die Sonne ließ sich blicken :):









Ziel noch nicht erreicht, daher die 1. Alm ausgelassen:





Weiter ging's über fahrbare Trails …









Teilziel Taubensee in Sicht:




und erreicht:








Noch ein kurzes Stückerl …





… und es gab Futter:





und Ausblicke:





Beim Zahlen gab der Hüttenwirt uns Tipps, wegen der Abfahrt, weil man die ersten paar Hundert Meter nicht fahren darf, sondern schieben muss (Radverbot). Allerdings wollten wir auf diesem Weg gar nicht runter. Harry hat ihm dann erzählt, dass wir zurück zum Taubensee wollen und dann links rauf …

Darauf der Wirt: Ihr wollt's über den Kroatensteig. - Das machen nicht viele. - Und die auch nur einmal.
Wir: :p.

Anfangs ging er noch der Kroatensteig:





Aber dann wurd's schon ein bisserl anspruchsvoller :):





Weil's gestern noch geregnet hatte, waren die Felsen und die Wurzeln ziemlich rutschig. Man musste schon höllisch aufpassen. Ich hab' des Öfteren an die Schweizer Kollegen hier im Forum gedacht, die nicht schieben sondern stoßen sagen. War mir heute sehr klar, dass Stoßen wesentlich passender ist für die Tätigkeit, ein Bike unwegsame Trails hochzuwuchten :daumen:.










Unten wurd's dann wieder fahrbar:





Aussichtspunkt:





Abfahrt:






Wünsche allen ein schönes Restwochenende :)!!

lg basti321
 
Oben