Galerie: Singlespeed Geländeräder

Dabei seit
22. August 2005
Punkte Reaktionen
124
Ort
Mainz/Rheinhessen/Berlin/Potsdam
20211124_104705.jpg
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
4.102
Ort
Linkenheim
welcome to the dark side
Irgendwie war ich da eh schon. Im Fuhrpark steht es jetzt 4 : 1 was SingleSpeed zu Schaltung angeht. Gut beim DH Bike und Dirt Bike isses eh recht latte und beim Stadtrad auch. Das Trail/Enduro Rad wird aber vermutlich mit Schaltung bleiben.
Glaub bevor ich in der Pfalz mit SingleSpeed hoch ochse brauche ich noch ein paar Monate Training :D
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
485
Irgendwie war ich da eh schon. Im Fuhrpark steht es jetzt 4 : 1 was SingleSpeed zu Schaltung angeht. Gut beim DH Bike und Dirt Bike isses eh recht latte und beim Stadtrad auch. Das Trail/Enduro Rad wird aber vermutlich mit Schaltung bleiben.
Glaub bevor ich in der Pfalz mit SingleSpeed hoch ochse brauche ich noch ein paar Monate Training :D
Ein bisschen wat mit Schaltung ist nicht verkehrt. Ick fahr selbst hier im flachen Berlin mit auf dem Arbeitsrad. Ist nicht jeder Tag gleich und manchmal wollen die Beine auch nicht so. Singlespeed sollte ja kein Dogma sein. Meine unwesentliche Meinung, weiter mit schönen Bildern.
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
4.102
Ort
Linkenheim
Ein bisschen wat mit Schaltung ist nicht verkehrt. Ick fahr selbst hier im flachen Berlin mit auf dem Arbeitsrad. Ist nicht jeder Tag gleich und manchmal wollen die Beine auch nicht so. Singlespeed sollte ja kein Dogma sein. Meine unwesentliche Meinung, weiter mit schönen Bildern.
Jap seh ich genauso. Habs halt am DH Rad und am Stadtrad um weniger Zeug zu warten zu haben. Hier wars mehr nen Experiment. Habs halt erst immer sehr flach in der Rheinebene und dann gehts oft knackig Bergauf. Letztes Jahr im Winter hab ich bei dem Rad glaub 2 Schaltwerkröllchen geschrottet weil der Schlamm rein gekommen ist und sie nicht mehr drehen wollten. Daher jetzt mal das Experiment. Im Sommer dann evtl. wieder mit Schaltung um die Kollegen mit den Gräwel Rädern zu jagen :D
 
Dabei seit
22. August 2005
Punkte Reaktionen
124
Ort
Mainz/Rheinhessen/Berlin/Potsdam
Mal ne Frage bzgl. Kettenblatt/Cog -Größe:
Im Falle 29er ist mir die Entfaltung von ca. 4.7m pro Pedalumdrehung am liebsten, habe daher zZ 32/16 montiert. (siehe oben am Burls/Kocmo) jedoch ist das 16 bald fertig und rechnerisch kommt man auf die gleiche Entfaltung mit 36/18 oder auch 40/20.
Kleiner ist bis auf Optik und Überrollhöhe bei Baumstämmen toll..aber mich würde mal interessieren
welche ihr im Gelände für am robustesten, praktischen bzgl Dreck haltet, aber auch Montage und Spannen am Ausfallende könnte eine Überlegung wert sein. Unter der üblichem Belastung muss ich zZ immer mal wieder etwas nachspannen weil es doch bissl arbeitet auf der Antriebsseite.

Screenshot_20211123-190809_Chrome.jpg
 

null-2wo

silver parts ambassador
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
54.994
Ort
null-8cht-n9un
Bike der Woche
Bike der Woche
hm ja äh...

grundsätzlich hat die größere kb/ritzel kombi

1. niedrigeren verschleiß (weil kleinere kräfte auf die kette wirken und sich die last auf mehr zähne verteilt);
2. den höheren wirkungsgrad (stichwort polygoneffekt - die größeren zahnräder sind, salopp gesagt, runder);
3. aus demselben grund die konstantere kettenspannung; und schließlich
4. das höhere gewicht.

alles andere hast du schon richtig erkannt.
 
Oben