GALERIE Trekking-/Reise-/Lasten-/City-...Bikes

Dabei seit
17. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
73
Standort
bei den Schwaben
so, nachdem ich die letzten Jahre kaum gepostet habe und eigentlich erst ein MTB-Projekt anstand melde ich mich auch mal wieder. Aufgrund meiner Sitz- und Haltungsprobleme mit dem Rennrad nun ganz aktuell zum Thema AWOL: Das schöne Cannondale CAAD 10 ist verkauft und am Samstag werde ich mein AWOL Comp-Rad abholen. Wenn meine Kosmetikbehandlung des AWOLs (King Cage, div. Thomson Teile, Brooks Sattel, Fatboy-Reifen) beendet ist, werde ich nächste Woche mal Fotos posten. Für die erste Radreise im Frühjahr werden dann noch Schutzbleche und vermutlich ein Nabendynamo nachgerüstet.
Gruß Chris
 

Steeldonkey

CroMo
Dabei seit
3. September 2011
Punkte für Reaktionen
266
Standort
Dresden
also mein kaffenback hat 160€ gekostet und ist prima für lange touren geeignet. 2,1er reifen braucht man nicht. ich fahre mit dropbar. bin aber auch eher der sportliche fahrer
 
Dabei seit
10. April 2002
Punkte für Reaktionen
338
Standort
Hamburg
also mein kaffenback hat 160€ gekostet und ist prima für lange touren geeignet. 2,1er reifen braucht man nicht. ich fahre mit dropbar. bin aber auch eher der sportliche fahrer
Ja, dass Kaffenback kenne ich. Sicher kein schlechter Rahmen fürs kleine Geld. Aber ja nicht wirklich mit dem AWOL vergleichbar. Halt ein Cross Rahmen mit Schutzblech Ösen. Für lange Touren würde ich mir definitiv was anderes suchen. Und dicke Reifen haben viele Vorteile.

Ich finde die Preisgestaltung, insbesondere das Frameset inkl. Gabel und Stütze für 499.- schon ziemlich fair, wenn man mal guckt, was Surly, Salsa oder andere für Ihre Sets aufrufen.



so, nachdem ich die letzten Jahre kaum gepostet habe und eigentlich erst ein MTB-Projekt anstand melde ich mich auch mal wieder. Aufgrund meiner Sitz- und Haltungsprobleme mit dem Rennrad nun ganz aktuell zum Thema AWOL: Das schöne Cannondale CAAD 10 ist verkauft und am Samstag werde ich mein AWOL Comp-Rad abholen.
Schön, da wünsche ich schonmal viel Spass mit dem Rad. Darf man fragen woher Du es hast? Hatte Dein Händler auch die Frame Sets?
 
Zuletzt bearbeitet:

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte für Reaktionen
6.921
Standort
beverly hösel
Wo wir hier gerade so munter diskutieren: Hat jemand einen heißen Tipp für Schutzbleche, die folgende Bedingungen erfüllen: Metall, schwarz & passend für 42c Reifen?

Und einen Flaschenhalter suche ich auch noch, der quasi die gleichen Bedingungen erfüllen muss (abzgl. 42c :D). Die King Cage sind schön, aber leider silber.


so, nachdem ich die letzten Jahre kaum gepostet habe und eigentlich erst ein MTB-Projekt anstand melde ich mich auch mal wieder. Aufgrund meiner Sitz- und Haltungsprobleme mit dem Rennrad nun ganz aktuell zum Thema AWOL: Das schöne Cannondale CAAD 10 ist verkauft und am Samstag werde ich mein AWOL Comp-Rad abholen. Wenn meine Kosmetikbehandlung des AWOLs (King Cage, div. Thomson Teile, Brooks Sattel, Fatboy-Reifen) beendet ist, werde ich nächste Woche mal Fotos posten. Für die erste Radreise im Frühjahr werden dann noch Schutzbleche und vermutlich ein Nabendynamo nachgerüstet.
Gruß Chris
Hört sich gut an. Bin gespannt! :daumen:
 

Steeldonkey

CroMo
Dabei seit
3. September 2011
Punkte für Reaktionen
266
Standort
Dresden
Ich finde die Preisgestaltung, insbesondere das Frameset inkl. Gabel und Stütze für 499.- schon ziemlich fair, wenn man mal guckt, was Surly, Salsa oder andere für Ihre Sets aufrufen.
als ich das letzte mal nach dem awolset geschaut habe, war es noch mit ca. 700€ veranschlagt! das war aber letztes jahr im herbst

und wie gesagt, das Kaffenback kann auch lange touren! auf meiner letzten tour waren die etappen zwischen 110km und 150km lang. vollbeladen
 
Dabei seit
10. April 2002
Punkte für Reaktionen
338
Standort
Hamburg
als ich das letzte mal nach dem awolset geschaut habe, war es noch mit ca. 700€ veranschlagt! das war aber letztes jahr im herbst

und wie gesagt, das Kaffenback kann auch lange touren! auf meiner letzten tour waren die etappen zwischen 110km und 150km lang. vollbeladen
Glaube ich Dir ja alles. Jetzt aktuell sinds es aber 499.- und andere fahren auch vollbeladen mit dem Klapprad. Jeder wie er will. Ich bin da tolerant ;)

Du kannst aber nicht hergehen und schreiben, dass es Rahmen wie das AWOL für 150€ gibt - dafür sind die Unterschiede zwischen AWOL und Kaffenback einfach zu groß. Der Kaffenback ist für mich eigentl. genau so, wie ein Tourenrahmen NICHT sein sollte (kurze Kettenstreben, kurzes Steuerrohr, große Sattelüberhöhung, usw...) sicher toll für ein wendiges Crossrad, aber nicht für die Langstrecke.
 

bikeandi1974

Albtraufbiker
Dabei seit
6. September 2004
Punkte für Reaktionen
296
Standort
Nürtingen
kurze Kettenstreben, kurzes Steuerrohr, große Sattelüberhöhung, usw...) sicher toll für ein wendiges Crossrad, aber nicht für die Langstrecke.
Ob für Langstrecke oder nicht bleibt ja wieder dem Fahrer überlassen, aber das sind die Merkmale eben bei AWOL, Salsa Vaya und mit Abstrichen Kona Sutra (meine Wahl... hängt aber - noch - unaufgebaut im Keller :heul:)
 

Bener

Premium Tester
Dabei seit
6. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
17.411
Standort
Hemsbach
Bike der Woche
Bike der Woche
Meine Pendelmaschine: Ein gebraucht gekauftes Bianchi Meta, bockschwer, komplett umgebaut. SSP mit aktuell 52:21, aber gerade heute waren 2 Kettenblätter in der Post: 50 und 48 Biopace. Letztes wird demnächst als Winterübersetzung montiert um Gegenwind besser zu ertragen und falls mal Spikereifen aufgezogen werden müssen.
Ansonsten: Nabendynamo mit vorne Axa Luxx70, macht gut Licht! Dropbar, mit Sisal Wäscheleine umwickelt nach @potsdamradler, Reifen sind Schwalbe Marathons, aufm Lenker nen Garmin 60SCX und an den Füßen die Preisleistungssieger wie auf allen meinen Rädern: PD M520

Noch Fragen?

Bianchi.jpg
 

Anhänge

Dabei seit
10. April 2002
Punkte für Reaktionen
338
Standort
Hamburg
Ob für Langstrecke oder nicht bleibt ja wieder dem Fahrer überlassen, aber das sind die Merkmale eben bei AWOL, Salsa Vaya und mit Abstrichen Kona Sutra (meine Wahl... hängt aber - noch - unaufgebaut im Keller :heul:)
Ja natürlich. Versteht sich ja eigentl. von selbst: Jeder so wie er will. Ich denke da nicht in Schubladen und wenn jemand mit dem Kaffenback auf längeren Touren gut zurecht kommt ist das doch wunderbar und alles im Lot.

Mir gings nur um die Vergleichbarkeit: Wenn jemand sowas Spezielles wie ein AWOL möchte, dann hat er sich i.d.R. ausführlich Gedanken dazu gemacht und bestimmte Vorstellungen, wie so ein Rad aussehen sollte - und dann gibt es nicht viele Räder, die da mitspielen. Auch Vaya und Sutra / Rove sind ja beschränkter, was die Reifenfreiheit angeht. Bikes wie das Genesis CdF sind wieder eher race lastig usw... Mir fällt eigentl. nur noch das Fargo ein, welches ähnlich viel bietet wie das Awol. Salsa hat die Preise aber auch kräftig angezogen, wenn ich das richtig sehe.
 

Steeldonkey

CroMo
Dabei seit
3. September 2011
Punkte für Reaktionen
266
Standort
Dresden
Das Awol ist schon toll... fuchtbarer Reim...

ich habe mir damals in der Tat einige Gedanken gemacht. Ich wollte austauschbare Ausfallenden, die HR-Bremsaufnahme im Dreieck zwischen Sitzstrebe und Kettenstrebe und ein kürzeres Oberrohr als mein altes Nishiki. Dazu Gepäckträgeraufnahmen und die Möglichkeit Schutzbleche zu montieren.
Das alles konnte mir nur das Awol und das Kaffenback 1 bieten. Salsa hat keine austauschbaren Ausfallenden, genau wie Surly. Singular und Norwind bieten sowas noch, waren mir aber zu teuer.
Also habe ich mir den letzten Kaffenback 1 Rahmen geschnappt, bevor der ausverkauft war. (Das Kaffenback 2 hat ja all diese Kriterien nichtmehr erfüllt)


Allerdings würde ich mir niemals ein Komplettrad kaufen. Ich brauche immer nur den Rahmen! Ebenfalls ohne Gabel, da ich fest an meiner Salsa Vaya festhalte (maximale Scheibengröße 185mm)

Zur Zeit bin ich aber am überlegen, ob ich mal bei Poisonbikes den Rahmenpreis für einen ihrer neuen Pionionrahmen erfrage. Denn anscheinend kann man die Teile nur als Komplettrad kaufen.... Denn Piniongetriebe sind meiner Meinung nach die Zukunft im Bereich Fahrrad. Leider ist so ein Gebtriebe haltbar und deshalb unrentabel für die Hersteller.....

Hier der besagte Pinionrahmen. Ich würde einfach die Teile von meinem Kaffenback anschrauben und fertig wäre mein Traumrad. (vielleicht noch eine andere Lackierung)

 

Drood

Deichschaf
Dabei seit
6. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
281
Standort
im Norden
Meine Pendelmaschine: Ein gebraucht gekauftes Bianchi Meta, bockschwer, komplett umgebaut. SSP mit aktuell 52:21, aber gerade heute waren 2 Kettenblätter in der Post: 50 und 48 Biopace. Letztes wird demnächst als Winterübersetzung montiert um Gegenwind besser zu ertragen und falls mal Spikereifen aufgezogen werden müssen.
Ansonsten: Nabendynamo mit vorne Axa Luxx70, macht gut Licht! Dropbar, mit Sisal Wäscheleine umwickelt nach @potsdamradler, Reifen sind Schwalbe Marathons, aufm Lenker nen Garmin 60SCX und an den Füßen die Preisleistungssieger wie auf allen meinen Rädern: PD M520

Noch Fragen?

Anhang anzeigen 333531
Keine Fragen, sondern einfach nur Applaus, sehr genial :daumen: . 52er SSP ist für den Winter wirklich herb, ich bin von 46 auf 48 hoch und empfinde das als Ideal. Hinten 16er oder 18er - ich muss mal wieder zählen....!

Grüße Silke
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
1.804
Wenn die Rohloff das Heck nicht so schwer machen UND es einen STI geben würde. Hmm... aber mit über 2.5Kg fürs Kompletthinterrad ist das schon eine Ansage. Ich hab eben eine eine einfache Kombi aus Hinterrad mit Freilauf, Kasette, und Schaltwerk addiert und lande bei ca 1600g komplett.
 
Oben