Garbaruk 11-52 HG mit 12-fach SRAM

Dabei seit
29. Juni 2020
Punkte Reaktionen
13
Kürzlich mein Fahrrad auf Garbaruk 11-52 für Standard-HG Freilauf umgerüstet, hier ein kurzer Erfahrungsbericht:

Da ich mit meiner SRAM Eagle NX Ausstattung, war ich auf Dauer dann doch etwas unzufrieden, daher der Umbau. Die Kassette wiegt, aus der Packung 343g plus Mutter, und passt auf den üblichen Standard HG-Freilauf. Erlaubt also ein Umrüsten in vielen Fällen ohne die Nabe ändern zu müssen. Zunächst habe ich die neue Kasette mit der SRAM Eagle NX (in der Standardasuführung) gepaart, also ohne den Käfig, Schalträdchen oder Kettenlänge zu ändern. Dies ist zwar nicht das von Garbaruk empfohlene Set-up (Garbaruk schrieb mir, daß die Kassette dort nur umfangreich mit Shimano getestet wurde), funktioniert aber nach etwas feinfühliger Einstellung der Schaltung sehr gut.
Ich kann im Schaltverhalten keine Unterschied zur NX Kassette feststellen, der Sound ist vielleicht etwas dünner und metallischer, was aber auch zu erwarten war, da die NX ja min. 300g mehr wiegt. Die zusätzliche Bandbreite kommt mir im Vergleich zur NX auch sehr gelegen.
Kurzum, zunächst rundherum ein guter erster Eindruck, sogar mit der Standard SRAM. Gepaart mit dem Garbaruk-Käfig dürfte das auch die anspruchvollsten "Schalter"/Fahrer zufriedenstellen. Falls mir in der Langzeitnutzung noch etwas auffällt, werde ich berichten.

In naher Zukunft werde ich auch die gesamte Schaltung noch auf Shimano XT 12-fach umbauen (persönliche Präferenz), und bei neuen Erkenntnissen dazu ebenfalls hier berichten. Zunächst aber durchaus eine Kaufemfpehlung für die Garbaruk.
 
Dabei seit
29. Juni 2020
Punkte Reaktionen
13
Gibt es denn hierzu inzwischen neue Erfahrungen?
Also, mittlerweile kann ich über die ersten 500 Kilometer berichten. Ich kann nach wie vor nichts Nachteiliges sagen. Mehrere Touren bei verschiedenen Konditionen liegen hinter mir (Sand/Staub und Regen/Matsch). Das Schalten funktioniert unverändert gut. Abnutzung ist keine zu sehen, wie auch bei hauptsächlich Stahl-Ritzeln. Einzig am 51er sind seitlich einige Kratzer, da die Kette ziemlich hoch gehoben werden muss, vom zweiten auf das erste. Ob das langfristig irgend ein Problem schafft werde ich berichten. Bislang jedoch sehr zufrieden.
sram funktioniert gut als Kombi, shimano habe ich jetzt noch nicht ausprobiert, wird aber im Herbst folgen. Die Teile liegen schon bereit.
 

storchicycling

Storchi
Dabei seit
9. Juli 2012
Punkte Reaktionen
18
Ort
Mainz
Na da werd ich mir mal die 12-Fach in 10-50 holen. Und bin mal gespannt. Wenn aber die Kassette so hart ist (Stahl), verschleißt dadurch die Kette bei dir schneller?

Wobei die Kassette von Sram ist ja auch überwiegend aus Stahl (bis auf das größte Ritzel, das ist aus Aluminium).
 
Dabei seit
14. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
13
Hi Storchi, die Kette verschleißt meines Wissens innen (zwischen Pin und Rolle) deutlich mehr als außen auf der Rolle, also Stahlritzel immer gerne.
 

storchicycling

Storchi
Dabei seit
9. Juli 2012
Punkte Reaktionen
18
Ort
Mainz
Nehme mal den Faden wieder auf.
@storchicycling und @Shaolong: Wie sind mittlerweile euere Erfahrungen bzw. ist die Langezeit Erfahrung mit der 12fach Garbaruk Kassetten?
Hi,

also ich bin nach wie vor von der Performance beim Schalten überzeugt. Sowohl im trockenen als auch im Schlamm. Die Kette fällt und klettert sauber und zügig. Vom Verschleiß her bin ich jetzt so bei 800 bis 1000 Km und sieht noch klasse aus. Ob jetzt wie von @Atos62 geschrieben die Kette schneller verschleißt weiß ich jetzt nicht so genau. Da ich die Laufräder immer wieder mal wechsle. Die Garbaruk aktuell auf meinem Trainings LRS montiert ist.
 
Dabei seit
2. April 2012
Punkte Reaktionen
13
Ort
Hinterer Odenwald
Hallo Storchi,
danke für deinen Erfahrung.
Das hört sich doch recht positiv an.
Ich glaube ich werde dann die Garbaruk 12-Fach mal ausprobieren und, wie du, auf den zweiten LRS montieren.
Besten Dank
 
Dabei seit
20. Juli 2020
Punkte Reaktionen
2
Hallo Storchi

Ich würde auch langsam wechseln von der NX Kassette auf die Garbaruk, habe aber das alte Schaltwerk Nx 11-50... Funktioniert das auch mit 52 Zähnen?
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
1.113
Ort
Augusta Vindelicorum
Habe mienem Occam gerade statt der NX die GX AXS geholt und sehe eben den Thread, wusste gar nicht, dass Garbaruk auch für den HG Freilauf was hat. Werde mir die Kassette sobald mal lieferbar daher auch holen. Mit dem GX AXS Schaltwerk sollte es dann ja eh keine Probleme geben.
 

storchicycling

Storchi
Dabei seit
9. Juli 2012
Punkte Reaktionen
18
Ort
Mainz
Hallo Storchi

Ich würde auch langsam wechseln von der NX Kassette auf die Garbaruk, habe aber das alte Schaltwerk Nx 11-50... Funktioniert das auch mit 52 Zähnen?
Servus, also beim XX1 und X01 geht es. Von daher würde ich mal schauen ob das NX Schaltwerk genau so einen langen Schaltkäfig hat wie die XX1 oder XO1 hat. Falls ja, sollte es eigentlich gehen
 
Dabei seit
29. Juni 2020
Punkte Reaktionen
13
Servus, also beim XX1 und X01 geht es. Von daher würde ich mal schauen ob das NX Schaltwerk genau so einen langen Schaltkäfig hat wie die XX1 oder XO1 hat. Falls ja, sollte es eigentlich gehen
Also ich fahr das Standard NX 11-50 von 2019 mit der Garb 52 Kassette noch immer. Ohne Probleme. (Obwohl ich bei Gelegenheit aus persönlichen Präferenz ein shimano schaltwerk einbauen werde.)
 
Oben