• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Gardasee -> Bernina

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
hi.

will morgen nochmal schnell los, das wetter scheint ja wieder besser zu werden. fährt zufällig jemand von münchen richtung lago und hat eine mfg frei? ansonsten heissts wieder müllsackverpackung und EC... :)

ok, zur tour... kennt sich jemand westlich des lagos richtung adamello etwas aus? was mir vorschwebt (aus karte zusammengeklickt):

tremalzo und/oder caplone
storo
passo bruffione (macht das sinn?)
passo croce domini
(gibt da nach westen runter einen lohnenden trail?)
breno
pescarzo (auf nebenstraßen)
passo campelli
passo vivione
passo gatto
passo venerocolo
lago belviso
aprica
tirano
räthische bahn zum passo bernina :)
trails nach st. moritz
fuorcla surlej
über livigno, fraele, bochetta forcola zum stilfser joch
goldseetrail
irgendwie übers eisjöchl zurück richtung brenner

bis tirano ist mir alles unbekannt. glaube seracjoe fährt so ähnlich in einer tour und spricht von 150min schieben... stimmt das? lohnt das? gibts dafür wenigstens auch trails bergab als belohnung :)?

servus,
stuntzi.
 

Stefan_SIT

www.sportsinteam.de
Dabei seit
9. September 2003
Punkte für Reaktionen
26
Standort
Bensberg/Köln
stuntzi schrieb:
... bis tirano ist mir alles unbekannt. .. .
Mir auch. Aber sehr ungewöhnlich deine Tour. :eek: Daher interessiert sie mich auch. Ich werde sie mir zwar auch mal auf der Karte anschauen, aber wenn du sie gefahren bist - kannst du sie dann mal resümieren?

Danke und viel Spaß!

Ride On!
Stefan
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
ist in der tat ungewöhnlich. liegt wohl daran daß ich grad kein auto hab und irgendwie "vernünftig" nach st.moritz/livigno/stilfser kommen will um endlich mal die fuorcla surlej und den goldseetrail zu fahren. andre variante wär mit dem zug nur zum brenner und dann sterzing, jaufenpass, meran, zug nach mals, bike nach st.maria/müstair. aber die adamellosache klingt irgendwie spannender, außerdem ist das wetter im süden besser :).

zusammenfassung und gpstracks gibts dann hinterher...
 
Dabei seit
19. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Ravensburg
tremalzo und/oder caplone --> Tremalzo über Pregasina u. Passo Nota hoch ist sicher reizvoll
storo --> Straße - aber wenig Verkehr, es geht sowieso bergab
passo bruffione (macht das sinn?) --> liest sich interessant in div. Guides, habe auf meinem Süd-Nordcross leider den Abzweig verpasst
passo croce domini --> zwar Teer, aber sehr schön zu fahren
(gibt da nach westen runter einen lohnenden trail?) --> habe keinen gesehen
breno --> bin da bis tirano auf der Straße gefahren u. es war bescheiden da sehr viel Verkehr


Süd-Nord ist auf jeden Fall eine gute Variante - viel Spaß!

Fonsi
 
Dabei seit
23. August 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
in den Bergen...
Hallo,

ich bin die von Achim Zahn beschriebene Tour in ähnlicher Form gefahren - ist allerdings lange her, so ca. 1999 oder 2000, deshalb muss ich ein bisschen in meiner Erinnerung kramen - also bitte mich nicht so genau festlegen:
Bruffione: eigentlich komplett fahrbar, ganz tolle alte Militärpiste, teils zum Singletrail eingewachsen - Trasse nicht ganz leicht zu finden, war glaube ich nicht in den karten damals.
Passo Gatto: grober Militärweg bergauf, bei viel Kraft und Technik etwa die Hälfte fahrbar. Trotzedem sehr, sehr schön, tolle Querung an einem Steilhang über einem See
Querung zum Venerocolo: alpiner Trail, grob, gerade noch fahrbar. Abfahrt dann glaube ich sehr grob und steil, aber machbar - hier erinnere ich mich aber im Moment nicht so genau.
Abfahrt croce domini habe ich nur die Straße wahrgenommen, aber glaube ich auch nicht sehr nach Alternativen gesucht.
Insgesamt eine tolle Tourenkombination, die du vorhast - würde ich sofort mitfahren! Viel Spass!

Rocca Branca
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München

Fubbes

IBC-Mitglied
Dabei seit
5. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
442
Standort
neben Bingen am Rhein
RoccaBranca schrieb:
Abfahrt croce domini habe ich nur die Straße wahrgenommen, aber glaube ich auch nicht sehr nach Alternativen gesucht.
Es gibt eine lohnende Alternative zur Straße, vor allem aus Richtung Osten kommend: Am Pass die breite fast ebene Schotterpiste nach Süden und nach ca. 2(?) km. nach Westen einbiegen. Man gelangt dann letztendlich durch das Val della Grigna hinunter nach Breno. Ich bin den Weg in der anderen Richtung gefahren, 1700 hm auf teils übler Eisenbahnschotterpiste.
Wenn du es auf der Karte nicht findest, melde dich nochmal, dann beschreibe ich es genauer.

Gruß
Daniel
 

Fubbes

IBC-Mitglied
Dabei seit
5. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
442
Standort
neben Bingen am Rhein
Hast du vor nach dieser Karte zu fahren? Ich erkenne da nicht viel. Aber ich glaube das passt. Muss zu Hause nochmal einen Blick in die Kompasskarte werfen.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
ich find kompasskarten auch generell besser, auch wenn sie topografisch manchmal nicht ganz so exakt sind. zum radln reichts allemal, und dicke rote striche sieht man einfach gut.

aber was solls, von der gegend hab ich keine, schon gar nicht digital. und einem geschenkten gaul... :)
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
hier mal ein kleiner zwischenbericht... muß man schon ausnutzen wenn man so viel spielzeug dabei hat : - )


30.08. 10:20 Brenner

Das erste mal mit dem zug über den brenner nach süden. Bisher wolken und regen, aber im süden sieht man schon die sonne. Berge am Hauptkamm bis ca 1600m verschneit, glaub das Eisjöchl nächste Woche auf dem rückweg könnte kritisch werden :).

Deutsche bahn ticketpreise wie erwartet eine frechheit, die wollten 65E von münchen nach rovereto. Bis brenner warens "nur" 36E, bin also hier mal schnell aus dem zug gesprungen und hab am italienischen automat die restliche strecke für 7.90E bekommen... Kein kommentar...

Handy wind-karte leider leer, also erst mal kein netz. Macht nix, Audiobuch ist auch ganz spannend.

...ok, grad war der schaffner da und wollte noch mal 5E zuschlag auf das billigticket. Naja, immer noch ein guter deal und die deutsche bahn spinnt trotzdem.


30.08. 12:45 Rovereto

So... Radl fertig zusammengebaut, alle teile noch dran, läuft gut. Sonne scheint bei 30 grad, so muß das sein. Noch schnell wasser tanken, dann kann die tour beginnen. Ok zugegeben... Von rovereto nach torbole und auf den tremalzo ist nix wirklich neues :)... das "abenteuer" muß noch auf morgen warten.


30.08. 14:00 Gardasee

Der radlweg nach torbole war sehr nett... Wurde auch langsam mal zeit, schon 50 mal hier gewesen und kannte ihn noch nicht. Null wind, dafür sicht bis zum südende. So klar hat mans hier selten. Jetzt erst mal auf nach riva zur eisdiele, muß doch die ankunft feiern :)!


30.08. 19:45 Rifugio Garda am Tremalzo

Hm, glück gehabt... Hab irgendwie etwas die zeit unterschätzt. Zu lange am strand rumgehangen... Pizza gegessen... Eis gegessen... Und dann ganz gemütlich über die alte ponalestraße, ledrosee, passo nota rauf. Hat ganz schön lang gedauert und ich bin ziemlich abgeschlafft, auch wenns von rovereto aus nur knapp 2000hm sind. Das zieht sich...

Immerhin sitz ich jetz geduscht und sauber mit kaltem bier und heissen spaghetii in der warmen hütte und genieße den sonnenuntergang. Vorhin stand ich allerdings vor verschlossener tür, zum glück hat sich der wirt nach mehrmaligem klopfen erbarmt, scheine der einzige gast zu sein. Macht nix, hab meine unterhaltung ja dabei. So... Erst mal weiter essen!

Hömes bergauf: 2000, bergab: 450


31.08. 08:00 Rifugio Garda am Tremalzo

Endlich frühstück. Typisch italienisch, aber immerhin mit honig und auf der terasse. Sonne hats grad über den tremalzo geschafft. Glaube der fleece bleibt heute im rucksack. Sicht bis zum mittelmeer. Und nach westen zum unbekannten passo bruffione, dem nächsten hindernis. Sieht ganz schön hoch und wild aus... Und danach kommt noch einer. Wird wohl wieder ein langer tag.

Na dann... "start the day with a downhill" :)


31.08. 10:30 Storo

Ts.. Gleich mal 200 unerwartete höhenmeter zur bochetta di lorina. Dafür dann auch 200hm netter waldtrail,s2 wegen steilheit. Unten etwas matschig und verwarlost, aber lustig.

Dann schotter-, später teer-downhill durchs enge und wilde valle lorina, teilweise kaum breiter als die straße und der fluß. Weiter unten kommt man dann auf die ampola-passstraße und heizt bis Storo. Hier natürlich kurze pause am canyonig-wasserfall vom "integrale" (torrente palvico).

Ein netter radweg geht nach norden richtung condino, ab hier links hoch und nur noch bergauf über brione richtung passo buffione... Irgendwo ganz weit oben über 2000m.


31.08. 15:25 Passo Bruffione (2130m)

Endlich oben. Netter pass. Ok, man hätte mit gewalt alles fahren können. Aber mal 200 schieben ist auch nicht so verkehrt :).

Aussicht nach unten: grün und almig, kein trail aber nette grasbewachsene serpentinenstraße.


31.08. 17:00 valle di caffaro (1500m)

War ein genialer downhill, jetzt sitz ich mit latte macchiato an einem albergo an der straße zum passo croce domini und frag mich ob ich hier schlafen soll. Immerhin schon 2000m in den beinen. Andrerseits ist die abendsonne noch wunderschön warm und autos sind auch keine mehr unterwegs, also was solls. Drüben auf der westseite wartet immerhin ein toller sonnenuntergang. Ein bischen musik auf die ohren und los geht's. Oben solls angeblich ein rifugio geben, hoffen mal das stimmt auch!


31.08. 18:30 rifugio baleza

Ha! Die musik hats gebracht. Hab die letzten 400hm im rennradtempo genommen. Ist aber auch ein wunderschöner pass, einspurige teerstraße mit angenehmer steigung und almwiesenpanorama gekrönt von ein paar zackigen felsen.

Das rifugio gabs zwar, aber es war rappelvoll mit zwei dutzend rentner, ebensovielen hunden und lauter polkamusik. Nach einem kurzen bierchen bin ich geflüchtet und hab mich 100m tiefer im rif baleza einquartiert, hier mal wieder als einziger gast. Muß ich halt morgen früh wieder rauf zur kammstraße, halb so wild.

Jetzt lieg ich auf der almwiese, surfe ein bischen im netz und warte auf den sonnenuntergang.

Hömes bergauf: 2500, bergab: 2400
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
ps... kennt jemand vielleicht eine übernachtungsmöglichkeit zwischen passo campelli, viviane, gatto und venerocolo? ich glaub den ganzen schlauch schaff ich morgen nicht, vor allem wenn ich vormittags noch auf trailsuche am croce domini bin :)
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
01.09. 11:01 Bienno (450m)

man könnte es auch grausige höhenmetervernichtung nennen... ok der reihe nach. der frühstücksstandard sinkt beträchtlich. im baleza hats nicht mehr mal zu brötchen gereicht, gab nur abgepackten zwieback. zusammen mit halb gefrorener butter und alles andre als flachen tellern kein wirkliches vergnügen :). egal, schwamm drüber. dafür wars nicht teuer.

so gg 9 geht's dann endlich los, erst mal die 100 wieder zum croce domini raufstrampeln und dann noch mal 150 auf anfangs gar nicht so flacher kammstraße nach süden.

trailsuche war vergeblich. die oberen 200m warn ja noch ganz nett, da teilasphaltiert. aber dann... 500m gnadenlos grobschottrige forststraße. kein spaß. hat nicht irgendwer erzählt er wäre das bergauf gefahren? respekt... aber... WARUM :)??

dann folgen noch 800m steile schmale teerstraße, man könnts auch bremsbelagkillerstrecke nennen, und schon bin ich unten. alles in allem ganz unterhaltsam, aber das nächste mal doch lieber gleich die paßstraße runterbrausen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fubbes

IBC-Mitglied
Dabei seit
5. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
442
Standort
neben Bingen am Rhein
stuntzi schrieb:
trailsuche war vergeblich. die oberen 200m warn ja noch ganz nett, da teilasphaltiert. aber dann... 500m gnadenlos grobschottrige forststraße. kein spaß. hat nicht irgendwer erzählt er wäre das bergauf gefahren? respekt... aber... WARUM :)??
Ich war das. Warum? Na, um die Straße zu meiden. Respektabel fand ich die Leistung auch, ich war an dem Tag trotz Regen aber ganz gut drauf. Ich fands einsam, neblig, beeindruckend ...
Ach ja, ich habe nicht gesagt, dass es da runter einen Trail gibt :)

Wenn es dich interessiert: http://www.alpen-biken.de/dyn/alpentag_dir_alpentour2001_ident_tag6.html

Gruß
Daniel

PS: kewle Sache, so ein Live-Bericht :daumen:
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
@fubbes... stimmt, kein trai, deine beschreibung war durchaus zutreffend :)

live ist lustig. wenn ichs etwas besser vorbereitet hätte, könnte ich auch minütlich meine position auf einer live-googleearth-seite updaten. aber das wetter wurde zu schnell zu gut, da mußte ich los :)

so, genug geschwafelt. panini ist auch verspachtelt, zeit zum radln...
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
01.09. 14:45 Irgendwo am Passo Campelli, 1200m.

grrr... 1600hm am stück und nie unter 20%?? die spinnen die italiener :). so, mußte mal kurz schimpfen... dann kanns ja weiter gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MTBMax

Max
Dabei seit
21. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
3
Standort
London
Servus Stuntzi,

finde deine Live-Berichterstattung sensationell. Ich muss leidend im Büro sitzen... So kann ich mir wenigstens ein bisschen eine schöne Alpentour vorstellen. Auf meinem Desktop liegen sowieso schon diverse Webcams aus den Bergen. Das Wetter ist ja sensationell! Hier in Berlin hat's bis gerade eben geregnet.

Also, weiter so:daumen: und noch viel Spaß!

Grüße,
Max
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
16:30 Passo Campelli (1900m)

.. sollte besser Quäldichdusau-Pass heissen. also das war mit sicherheit einer der schindigsten pässe die ich bisher gefahren bin. und das waren schon einige. konstant steil, von ganz unten bis ganz oben. bis 1600m geteert, aber trotzdem... man sich schon wenn mal ein kurzes 16%-stückchen zum "ausruhen" kommt. die letzte halbe stunde dann ohne teer, dafür gleich steil und mit gröbstem steinpflaster. schiebung.

lustigerweise bin ich vorher noch 400hm auf der falschen hangseite hoch. mein plan war dort irgendwie auf den grat und dann oben queren. nachdem mir allerdings der 3. local unterwegs abgeraten hat... seufz. alles wieder runter und noch mal von vorn :)

so, noch ein bisserl sonnenbaden und dann hoffentlich ohne viele hömes zum passo vivione rüberqueren und im dortigem rifugio (auf einer serviette entdeckt) ein zimmer ergattern.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
btw... an alle die im büro sitzen... ich hätte die letzten stunden auch lieber in einem bequemen sessel verbracht :)

...

ok, war ein witz. wir machen das hier ja um uns ab und an auch malnzu quälen oder?
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.806
Standort
München
sitz immer noch am pass... ist so nett hier, will gar nicht runter :)

@fubbes, cooler bericht. val verva will ich vielleicht auch noch einbauen auf ein paar spaßrunden ab livigno. fährt man da auf der west- oder ostseite des tals rauf? auf meiner swissmap sehen beide wege ähnlich aus :/
 
Dabei seit
23. August 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
in den Bergen...
Hi Stuntzi,

ich hatte ganz vergessen wie der Campelli war.... Jetzt wo ichs lese erinnere ich mich - man denkt ständig so steil kann es doch gar nicht weitergehen, gerade dieses Asphaltstück... aber es konnte.... Das ist so ein Pass, weswegen ich ein 20/34 er Übersetzungs-Fan geworden bin... Und oben war da nicht so Natursteine zusammenbetoniert mit Rinnen drin? Wenn ich das jetzt richtig zuordne, dann war das die Strecke, wo ich damals (1999 glaube ich) erstmals begriff, dass ein Fully auch bergauf besser sein kann.... ich hatte damals mit dem Rocky Element gerade mein erstes Fully...

Berichte mal schön weiter so, top!! Ich bin schon gespannt wie dir Gatto und Venerocolo gefallen...

Weiter viel Spass,

RoccaBranca
 
Oben