Garmin Vista Cx / HCx lässt sich nicht mehr einschalten?! > Hier evtl. die Lösung!

foenfrisur

-=B0MBERPIL0T=-
Dabei seit
6. Mai 2004
Punkte Reaktionen
217
Ort
Essen/Süd
Ich habe die Tage im Netz ein altes Garmin extrex Legend erstanden. Dazu gab es ein defektes Vista Cx als kostenlose Beigabe.
Lt. Verkäufer funktionierte es nicht, mehr war nicht zu erfahren. Zunächst kam mir der übliche Wackelkontakt-Bug in den Sinn, den hatte ich schonmal bei einem Legend HCx oder Vista HCx, weiß nicht mehr genau.

Das Gerät kam heute an, Eneloops rein, eingeschaltet...nix. Display zuckt nur kurz auf und das war's.
Mit dem Garmin-Affengriff "Find/Enter/Page/Power" (Hardreset) konnte ich zumindest eine Reaktion am USB Port erzwingen. Windows meldete das Gerät, das Display blieb jedoch dunkel. Jedoch meldete es sich nach loslassen der Knöpfe sofort wieder ab.

Hielt ich dabei die Tasten gedrückt, blieb es angemeldet und ich konnte per Webupdater die Firmware nochmel neu einspielen. Verlief erfolgreich, brachte jedoch nichts.

Dann wurde es mir zu bunt und ich hab das Teil einfach mal zerlegt. Zunächste die Kontakte überprüft, etwas nachgebogen und mit Glasfaserpinsel gereinigt. Brachte jedoch auch nix.
Dabei fiel mir auch sofort eine kleine Knopfzelle auf. Kurz durchgemessen, und die Spannung lag bei nur noch 0,3V.
Es handelt sich um folgenden Typen:

ML621-TZ1-D

Ist also eine aufladbare Lithium-Mangan-Zelle, bzw. in dem Fall ein Stützakku.

Zu bestellen z.B. unter:
http://www.abcde.de/ml621-tz1-s.htm


Ich habe die Zelle kurz, etwa 30-40 Sekunden mit 3V geladen und nochmal gemessen. Es lagen jetzt knapp 2V an.
Gerät zusammengebaut, eingeschaltet, läuft wieder....^^
Warum das Gerät wegen eines entladenen Stützakkus nicht eingeschaltet werden kann, weiß wohl nur Garmin selbst.



Vielleicht hilfts ja dem ein oder anderen mit ähnlichem Problem ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

foenfrisur

-=B0MBERPIL0T=-
Dabei seit
6. Mai 2004
Punkte Reaktionen
217
Ort
Essen/Süd
Der o.g. Stützakku in meinem Gerät ist hin, wie vermutet. Verliert innerhalb von Stunden seine Ladung.
Werde einfach mal so ein Ersatzteil bestellen und einlöten.
 

waldwegflitzer

fährt durch die Gegend
Dabei seit
3. November 2008
Punkte Reaktionen
118
Ort
im Strohgäu
Danke für Deinen Beitrag.

Habe das selbe Problem mit einem etrex30. Der Akku hatte zwischen 1,2V und nach dem ich das Gerät am USB "geladen" hatte, ca. 1,7V. Das kleine Teil hatte ich mir bestellt und eingelötet, jedoch leider ohne Erfolg.

Jetzt geht das etrex zum Wertstoffhof. Wer noch einen solchen ML-621 aus dem Link von oben benötigt: PN an mich, gegen Portoersatz schicke ich das dann los.
 
Dabei seit
25. Januar 2003
Punkte Reaktionen
241
Ort
Darmstadt
Ich grabe das hier mal aus. Auch mein eTrex zeigt die hier genannten Symptome.
Ich würde das Gerät ja mal auf machen, aber dazu muss man ja den Klebestreifen lösen, der das Gerät sicher auch abdichtet und an dem der Gummirand angeklebt ist.
Wie hab ihr dieses Klebeband denn hinterher ersetzt und das Gummi angeklebt?
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.349
Mein Etrex30, mit Tasten, Baujahr Oktober 2013, schaltet sich auch ab und zu einfach aus, besonders nach Pausen ist mir das aufgefallen. Manchmal 2-3 mal hintereinander, dann aber bleibt es eingeschaltet bis zum Ende der Tour.
Mein Stützakku, gerade nachgemessen, hat 1,7V...ich habe die Eneloop jetzt mal rausgenommen und messe Morgen früh nochmal nach.

Frage: Meine Weller Lötstation hat eine zu grobe Spitze. Welche Lötspitze in mm ? benötige ich um den Stützakku sauber auszulöten / einzulöten ?

upload_2017-6-7_21-58-42.png
 

Anhänge

  • upload_2017-6-7_21-58-42.png
    upload_2017-6-7_21-58-42.png
    700,9 KB · Aufrufe: 276
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.349
Heute Morgen gemessen, 1,1V an der Batterie. Das geht noch. Jetzt habe ich mal die Kontakte gereinigt und verbogen damit sie wieder strammer sitzen. Werde das weiterhin beobachten...
 
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte Reaktionen
35
Der ML621-TZ1-D hat 3V Nennspannung, sollte also ca. 3,5V Leerlaufspannung besitzen.

Insofern: Der ist wohl hinüber.
 
Dabei seit
25. Januar 2003
Punkte Reaktionen
241
Ort
Darmstadt
Ich habe bei mir nun den Akku getauscht. Daraufhin hat das Vista auch ca. 3 mal sehr schön gestartet. Jetzt ist der Spaß aber auch schon wieder vorbei, gleiches Verhalten wie vorher, und der Akku hat nur noch ca. 1,4V. Ich vermute also, dass gar nicht der Akku defekt war, sondern dass er nicht geladen wird. Hat dazu jemand eine Idee?
Per USB an einem Netzteil angeschlossen funktioniert das Vista übrigens wunderbar.
 
Oben Unten