Gebrauchtes MTB mit gutem P/L

Dabei seit
30. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich würde mich gerne an das Forum wenden mit der Bitte um ein paar Vorschläge beim Gebraucht-MTB Kauf.

Ich bin ca. 40, sportlich, früher viel Fahrradtouren gefahren, inzwischen kaum Fahrrad. Ich besitze ein altes, aber noch funlktionsfähiges All-Terrain-Bike, ca. 25 Jahre alt von Herkules aber noch top, 21 Gänge, bin seiner Zeit damit einige Tausend Km damit gefahren (eins mit Gepäckträgern und dünnen Reifen).

Ich würde mir gerne ein aktuelleres MTB kaufen, am besten gebraucht, eins mit dem man evtl. Lust auf mehr bekommt.

Budget: ca. 500-600 Euro.
Alter: keine Ahnung
Typ: keine Ahnung

Ich will damit keine Mehr-Tagestouren mehr fahren sondern eher Wald, Terrain usw... sollte sportlich sein, schön wenn es leicht wäre, muss aber nicht sein, schön wenn es technisch was zu bieten hätte was mein altes nicht hat wie Federung oder andere Gimmicks...

Welches gebrauchtes MTB lohnt es sich zu kaufen / zu suchen?

Ich habe hier z.B. zwei Angebote und weiss nicht was davon zu halten wäre:
1. Votec Fully, ca. 450 euro
2. Radon QLT Vision 6.0, ca. 500 Euro

Die Meinung würde mich mal interessieren.
Wie gesagt, das MTB soll fahren und nicht an der Wand im Wohnzimmer hängen, eins das mal teuer war und Top-Technik hat aber jetzt älter und günstiger ist :))

Danke !!!

TypeRider
 

Anhänge

  • votec1.JPG
    votec1.JPG
    59 KB · Aufrufe: 171
  • radon1.JPG
    radon1.JPG
    151,5 KB · Aufrufe: 184
Zuletzt bearbeitet:

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.611
Ort
Weißwurstäquator
Hast du nicht aktuell geschrieben? :D Die sind beide uralt.

Die beiden Preise halte ich auch für sehr optimistisch.
Ich will nichts schlechtreden, aber ich glaub mit ner Kiste Bier wären beide gut bezahlt.
Bei dem Votec zieht vielleicht ein gewisser Liebhaberfaktor.
Was willste damit?
 
Zuletzt bearbeitet:

BigVolker

a licky boom boom down
Dabei seit
23. Mai 2012
Punkte Reaktionen
348
Ort
Leeptsch
Das Votec kannste direkt knicken - die Gabel ist platt - das zu reparieren dürfte allein schonmal 100€ kosten. Am Radon sind keine nennenswert guten Teile dran, wenn du's für 180€ bekommst - ok, aber für den Preis eher nicht.
Für deinen Einsatzbereich muss es nicht unbedingt ein vollgefedetes Rad ("Fully") sein. Es reicht ein Hardtail in der richtigen Größe.
Apropos kannst du bitte deine Größe und Gewicht angeben, damit wir dir etwas in genereller Richtung empfehlen können.

Wo kommst du denn her? Willst du es abholen? Wie weit würdest du daführ fahren?
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.611
Ort
Weißwurstäquator
Die alten Votec gabeln waren glaub ich Elastomere. Die sind wahrscheinlich vor 10 jahren bereits zu staub zerfallen. Wenns überhaupt noch Teile dafür gibt.
Man kann die Gabel sicher wieder irgendwie hinbasteln mit ähnlichen Elastomeren.
Aber draufsetzen und Fahren ist nicht.
Ein Fully mit Felgenbremsen... bist du sicher?

Am Radon stören mich die alten Bremsen. Wenn die noch gehen, würds mich stark wundern.
Bremsen werden sie zwar noch, aber nicht mehr lösen. Dauerschleifen und kein Leerweg am Hebel.
=> brauchste neue.
Die Gabel ist recht robust, aber nicht leicht. Der Dämpfer ist sehr günstig - der kann nichts. Deshalb wird er noch funktionieren,
Die Octalink Kurbel schätze ich auch 2003/2004, die Hayes Stroker und die Tora ist aber eher 2008 rum.
Das Bike hat keinen rellen Marktwert mehr. 500 definitiev nein.
Die erwähnten 180 könnte es bringen. Schlechte Ausstattung.
Mit dem Bike hast du Folgekosten!
Die Länge der Bremsleitungen spricht auch dafür, dass die irgendwann mal von nem anderen rad ab und da dran gebaut wurden. Geht in Richtung Bastelbude.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigVolker

a licky boom boom down
Dabei seit
23. Mai 2012
Punkte Reaktionen
348
Ort
Leeptsch
Ich hab mal ein bisschen gewühlt in Hessen und diese Kandidaten ausgegraben:
wenn ich's nicht anders schreibe ist es ein 26" MTB & Hardtail
300-400€
Carver Pure 500, 300 € VB, 18-19" Rahmen, Hanau
Felt Q720, 300 € VB, 18-19" Rahmen, Marburg
Cube Aim 27,5", 320€, ca. 16-17" Rahmen, Vellmar
Noname / Müsing, 330€, ca. 17" Rahmen, Gießen
Bulls Copperhead 1, 340€, 18" Rahmen, Darnstadt
Rotwild RCC06, 350€, 21" Rahmen, Sinn
NS Bikes Clash, 360€ VB, 17-18" Rahmen, Brombachtal
Bulls Copperhead 1, 375€ VB, 22" Rahmen, Maintal
Milan 10 HDT / Müsing, 390 €, 18-19" Rahmen, Sinn
Scott Scale 60, 390€ VB, 20" Rahmen, Neu-Eichenberg
Poison Alu/Carbong, 399€, 20" Rahmen, Buseck *whoop*whoop

Meine Favoriten: 1 - Poison Alu/Carbon, 2 - Milan 10 HDT, 3 - NS Bikes Clash/Cube Aim 27,5", 5 - Bulls Copperhead1 26"

400-500€
Specialized S-Works (komischer Teilemix), 400€ VB, 17" Rahmen, Marburg
Stevens Applebee 29er, 415€, 18" Rahmen, Mühltal
Noname (Müsing), 419€ VB, 16-17" Rahmen, Wetzlar
Stevens M8, 410€ VB (zu teuer), 21" Rahmen, Biedenkopf
Giant Trance 3, 450€, 16-17" Rahmen, Wiesbaden
ein Lacher zwischendurch in Khaki, 450€, FFM
Specialized Enduro (defekter Dämpfer), 455€, 17-18" Rahmen, Hadamar
Cannondale Taurine, 450 € VB, 18-19" Rahmen, leider kaputte Kartusche in der Fatty-Gabel (ist reperabel) FFM
Müsing, 465€ VB (zu teuer), 20-21" Rahmen, Greifenstein
Canyon Nerve XC, 490€ VB, 21-22" Rahmen, Neu-Isenburg
Brodie Quantum (steel is real), 490€ VB, 17" Rahmen, Brensbach
Giant Trance X3, 480€ VB, 20-21" Rahmen, zweifelhaftes Cockpit-Setup, Schenklengsfeld

Meine Favoriten - Hardtails: 1 - Müsing Noname, 2 - Stevens Applebee, 3- Cannondale Taurine (nur wenn man einen guten Cannondale Spezi hat oder jemanden kennt.., 4- Brodie
Fullys: 1- Giant Trance X3, 2 - Giant Trance 3, 3 - Specialized Enduro

500 - 600€ soweit ich noch bock hatte
Canyon Grand Canyon 6.9 29", 500€, 17-18" Rahmen, Solms
Univega Alpina HT-570, 500€, 18" Rahmen, Eschwege
Corratec Superbow 29er, 540€ (zu teuer), 18" Rahmen, Eichenzell
Solution Vernon, 549€, 17-18" Rahmen, Erbach
Cannondale Prophet Fully+Lefty (proprietäre Gabel), 550€ VB, 18-19", FFM
Specialized Epic Fully (proprietärer Dämpfer), 550€, 17-18", Butzbach

Meine Favoriten - Hardtails: 1 - Canyon Grand Canyon, 2- Corratec Superbow, 3/4 Univega HT & Solution Vernon
Fullys: 1 - gar keins, 2- Cannondale Prophet, 3 - Specialized Epic
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Danke für die umfangreichen Antworten, ich werde das mal in die Entscheidungsfindung einfliessen lassen, bin auch gerade erst dabei mich in das Thema einzulesen. Wusste nicht, dass die beiden Angebote so wenig wert sind :daumen:

Weil gefragt wurde, ich komme aus der Gegend südlich von Frankfurt/M und könnte mir vorstellen ca. 100km zu fahren. Bin 181cm groß und ca. 85kg schwer, durchschnittliche Statur also extra keine langen Beine o.ä.
Ich tendiere aktuell zu einem vollgefedertem Bike :)
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.611
Ort
Weißwurstäquator
Wird L werden, so 21 Zoll, 52cm.
Für 500 Euro bekommst du ein 10 jahre altes Fully, das längst nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist.
Aber kucke, dass es 10 jahre alt ist und keine 20. :D

Man findet Bikes um 2010 noch für 1000 Euro => das bekommen die aber nicht.
 

BigVolker

a licky boom boom down
Dabei seit
23. Mai 2012
Punkte Reaktionen
348
Ort
Leeptsch
Naja, das hier Giant Trance X3 würde ja vom Maß schonmal gehen und so ultra alt ist es auch nicht. Die Teile da dran sind ganz ok, abgesehen von den Bremsen. Den abenteuerlichen Spacerturm unterm Vorbau kann man schnell entfernen und wenn man ihn auf 450€ handelt, hat man noch 150€ für ein paar anständige Bremsen und
Reifen und ab geht's (ist nur zu weit weg von FFM). Ok vielleicht noch eine Dämpferpumpe, wenn man gerade dabei ist.

Edit: @TypeRider - frag auch mal parallel im FFM und Umgebung-Unterforum an, ob dir jemand beim Kauf helfen kann oder vielleicht sogar ein taugliches Rad zu veräußern hat.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.611
Ort
Weißwurstäquator
Am linken Deckel vom Ausgleichebehälter ist an der Dichtfläche der Lack ab => hier tritt seit längerem Dot aus, die ist fällig.
Rechts wurde ne einfache Shimano angebaut, weil die Hayes defekt war. Die wird funktionieren und passt auch zu den vorhandenen Bremsscheiben.
Die einfachen Shimanobremsen bekommt man neu hinterhergeworfen, das wäre kein Beinbruch.
Toll sind die nicht, aber sie bremsen.
Gute gabel, guter Dämpfer - wenn die dicht sind.

Dämpferpumpe ist eine auf dem vorletzten Bild - gibts die dazu oder?

Ich würd den frech auf 350 drücken. Die Bikes verkaufen sich dermassen schwer (eigene Erfahrung) irgendwann ist man einfach nur froh, dass es weg ist und man wieder Platz hat.
 

Duc749

lieber hoch, als runter
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
817
Ort
Westerwald
Ich würde mir das Canyon Nerve mal anschauen, steht ja in der Nähe. ;)

Mein Sohn fährt das auch. Ordentliche Ausstattung.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.611
Ort
Weißwurstäquator
Bremse wird defekt sein.
Die Rahmen hatten Probleme mit Brüchen => genau ansehen!
Sitzstrebe neben der Bremsaufnahme und Sattelrohr an der Wippe. Und Steuerrohrbereich auf Längsrisse absuchen.

Das Cannondale mit der Levty ist alt. Aber irgendwas hat es :D
Zwar Magura Bremsen, aber nur MT2. Ja gut, wenn sie gehen alleman besser, als die ganz günstigen Shimanos.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigVolker

a licky boom boom down
Dabei seit
23. Mai 2012
Punkte Reaktionen
348
Ort
Leeptsch
Am linken Deckel vom Ausgleichebehälter ist an der Dichtfläche der Lack ab => hier tritt seit längerem Dot aus, die ist fällig.
Rechts wurde ne einfache Shimano angebaut, weil die Hayes defekt war. Die wird funktionieren und passt auch zu den vorhandenen Bremsscheiben.
Die einfachen Shimanobremsen bekommt man neu hinterhergeworfen, das wäre kein Beinbruch.
Toll sind die nicht, aber sie bremsen.
Gute gabel, guter Dämpfer - wenn die dicht sind.

Dämpferpumpe ist eine auf dem vorletzten Bild - gibts die dazu oder?

Ich würd den frech auf 350 drücken. Die Bikes verkaufen sich dermassen schwer (eigene Erfahrung) irgendwann ist man einfach nur froh, dass es weg ist und man wieder Platz hat.
Eine so alte, aber optisch einwandfreie DOT-Bremse wird man schlecht finden. Aber die Stroker hat, ähnlich wie manche Avids, Probleme mit hängenden Geberkolben.

Edit: Das Nerve AM war glaub ich eher betroffen, als das Nerve XC. Generell würde ich gerade bei dem Angebot (wenn wir vom roten Nerve sprechen) vermuten, dass dir der Rahmen zu groß ist. Das Cannondale sollte hingegen die richtige Größe haben.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.611
Ort
Weißwurstäquator
Ja, das rote Nerve sieht eher aus, wie die 23er, XL.
Hab schon überlegt, ob das vielleicht an den 26er Rädern liegt, deren Anblick man nicht mehr gewohnt ist.
Aber es sieht wirklich größer aus.

Waren gute Bremsen, hatte ich auch. Wenn man das Dot nicht wechselt verzeiht einem das die Hayes eher noch, als ne Avid, aber wenn dann das Bike jahrelang steht, das gibt der Bremse den Rest.
Die Plörre kippt irgendwann um.
Da wächst innen dieses salzartige Alukorrosionszeugs, das gammelt irgendwann unter der Membrane durch an der Dichtfläche und deshalb ist die undicht geworden. Das Exemplar ist definitiev schrott.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigVolker

a licky boom boom down
Dabei seit
23. Mai 2012
Punkte Reaktionen
348
Ort
Leeptsch
Meine Erfahrung zu Hayes ist, sie sind nicht schlecht, sie sind nicht gut und meist etwas zickig. Wahrscheinlich passen sie deshalb so gut zu mir.
 

Schnegge

Hardtailschluchtenwürfler
Dabei seit
5. August 2005
Punkte Reaktionen
1.327
Ort
Waltenschwil
Auch, wenn mittlerweile schon als Kaufempfehlung ausgeschlossen, lohnt sich ein Blick auf die Ständermontage des Radons im Ausgangsposting...
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.611
Ort
Weißwurstäquator
Ich weis nicht, was ich hiervon halten soll:
Ist das kaufbar? Es hat ja scheinbar ein paar Defekte. Ja gut :ka:
Die Schraubenköpfe sehen traurig aus => wahrscheinlich sind alle Lager fällig.
Bei dem Preis darf auch was kaputt sein...
Das könnte man sich vielleicht wieder herrichten. Lager neu, Casting abziehen (kleiner Gabelservice),...
Wenn man sowas selber machen kann, wäre der Preis interessant, weil man damit arbeiten kann.

Die Schaltröllchen gehören vielleicht auch mal geputzt :lol:




Kann man das hier empfehlen. Nicht ganz, oder?
Wenn man das alles beim Händler reparieren lässt...

Für den Preis findet man einfach kein Fully, das komplett in Ordnung ist und halbwegs auf Höhe der Zeit.
26 Zoll ok, aber der Rest von den Standards wäre vertretbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Was heisst hier auf der Höhe der Zeit, sorry ein Laie fragt hier....
Auch die Fullys von 200X haben Dämpfer, Federn, usw.. und sehen nur marginal anders aus. Also wenn die Komponenten in gutem technischen Zustand sind, wo ist der große Unterschied, man hört immer nur von technisch überlegen, kann man diesen Unterschied überhaupt als Laie merken und ist er relevant wenn man erst mit dem Biken anfängt?
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.611
Ort
Weißwurstäquator
Ja, bloß welche Federn. Gabeln mit 28mm Standrohren, 100mm Federweg, normale Schnellspanner.
Keinen tapered Standart usw. Wenn du hier Teile brauchst, ists aus und vorbei.
Durch die dünneren Standrohre und Schnellspanner verbiegt die Gabel deutlich sichtbar beim Bremsen.
Das Fahrwerk/Rahmen ist sehr weich, so dass es im Wiegetritt stark arbeitet und auch die Bremsen zum schleifen neigen. Die Rahmen aus der Zeit neigen stark zu Rissen, einerseits weil damals die Rahmen nicht so ausgereift bzw zu leicht waren und andererseits weil sie alt sind.
Dann hat sich auch in der Geometrie sehr viel verändert.
Ab 2010, besser 2012 bist du einigermaßen mit dabei.
Du suchst ja Bikes raus, die noch mit Mark bezahlt wurden.
Wenn das dann noch so ne typische Wippschaukel ist, fährst du mit deinem Herkules besser :ka:


Du kannst mit so nem alten Bike normal fahren, kein grobes Gelände.
Du kannst dir schon ein Fully mit Felgenbremsen kaufen - aber gib bitte keine 500 Euro dafür aus.
26 Zoll größe L kauft doch heute sowieso niemand mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Antwort, auch wenn ich's erst nach mehrmaligem Lesen und mit Google verstanden habe ;)

Ich habe noch ein Angebot von einem Bekannten da, das mir am besten zusagt:

Fully, Specialized EPIC von 2007 (damals NP > 2000 Euro)
Hydraulikbremsen
FOX-Dämpfer
Ca. 800km moderat gefahren, keine Downhills etc..
Guter allgemeiner optischer Zustand, technisch ohne sichtbare Schäden.
ABER, jahrelang nicht gefahren --> Dämpfer und Hydraulikbremsen überprüfen --> Kosten

Sind das Sachen, die man im Fachhandel machen lassen muss bzw. was kann sowas kosten? Bisher konnte ich am Trekking-Rad alles selbst machen :hüpf:

Achso, das Bike könnte ich für 400 Euro haben.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.611
Ort
Weißwurstäquator
Bilder? Ausstattung?

Das kommt ganz auf die verbauten Teile an.
Dämpferservice 150; Gabelservice 150 und wenn du Bremsen beim Fachhändler montieren lässt bist du schnell bei 250.
Du kannst dir aber auch die billigsten Shimanos kaufen und selber dranbauen, dann bist du unter 100.
Leitung kürzen, gegebenenfalls entlüften, schon mal gemacht?

Nen kleinen Dämpferservice kann man selber machen, wenn der zum Beidpiel nur Luftverlust hat.
Wenn aber die Ölkammer undicht ist, kommt man ohne spezielles Werkzeug und Infos zu genau dem Dämpfer nicht weiter. Wenn du hier nicht weißt, was du machst, lass ihn zu.

Selbiges bei der Gabel. Im Grunde reparieren sich Gabeln leichter, als Dämpfer - meine Meinung.
Kleiner Gabelservice = Casting abziehen und neues Öl und Füllstände wiederherstellken ist nicht schlimm.
Kommt drauf an welche Gabel, offenes Ölbad oder Kartusche, oder nur mit Fett geschmiert,...
Selber machen ist so ne Sache, weil die Simmerringe meistens schon 30 Euro kosten + Öl + Dichtsatz + Werkzeug, dann kannste es auch machen lassen.:ka:

Wenn du ne alte Öbremse hast wie Shimano und Magura - diese funktionieren oft sogar noch.

Waren das die Rahmen mit der Schweißnaht in Längsrichtung am Hauptrahmen?
 
Oben Unten