Geeignete Schuhe für alpine Tragetouren

Dabei seit
15. August 2011
Punkte Reaktionen
845
Ich hab den Camp Four Mid immer mal wieder im Einsatz (ohne GTX, geht mir gar nicht ab) - echt ein toller Schuh zum biken, trotz grobem Profil ein super Grip am Pedal! Meistens nehm ich aber dann doch lieber den Sportiva Boulder Mid, weil der einfach zum gehen deutlich angenehmer ist (besserer Halt im Schuh, stabilerer Aufbau, angenehmere Schnürung, etc). Am besten bewährt hat sich der Camp Four in der Übergangszeit, wenn die Böden feucht und leicht matschig sind, dann ist er durch das gröbere Profil dem Sportiva beim Tragen deutlich überlegen.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
32.038
Ort
Europa
Der Absatz und allgemein die gebogene Sohle ist mit Sicherheit starke Geschmackssache. Solltest auf jeden Fall darauf achten, dass du einfach zurückschicken kannst, also aus USA bestellen würd ich z.B. nicht.
Ich fand den greislig, weil ich meistens schon ziemlich am Mittelfuß stehe. Hab mich einmal damit daheim im Keller auf ein Rad gestellt und direkt wieder eingepackt und zurückgegeben.
 

h4wk

www.bruchpilot.eu
Dabei seit
1. August 2008
Punkte Reaktionen
357
Ort
Schwarzwald
@rzOne20 Meine Sohle hatte leider nach ziemlich genau einem jahr ein Loch von den Pedalen. Ich drehe mich wohl einfach zu viel auf den Pedalen... Und für 1 Jahr Nutzung sind mir 170 Euro dann doch zu viel. Deswegen mal den Versuch der günstigeren 5.10.

Original Sohlen für die La Sportiva habe ich leider keine gefunden.
 
Dabei seit
3. September 2005
Punkte Reaktionen
262
Ort
Tuttlingen
[ Interessant auch das es ihn ohne Goretex gibt, was meiner Meinung/Erfahrung nach eh überbewertet ist und außer Stinkefüße nix bringt.[/QUOTE]
also mir bringt`s schon was, nämlich trockene Füsse, auch wenn ich damit mal in einen kleinen Gebirgsbach trete oder in eine tiefere Pfütze. Und soo warm werden meine Füße darin auch nicht.
 

h4wk

www.bruchpilot.eu
Dabei seit
1. August 2008
Punkte Reaktionen
357
Ort
Schwarzwald
@Vinschger-Biker

Zum Tragen im Aufstieg super, allerdings hat sich bei mir nach 4-5 Touren die Sohle gelöst. Ist jetzt gerade bei 5.10, mal schauen was die sagen. Ist bei anderen 5.10 Schuhen ja nicht unbekannt...

Bezüglich dem Halt auf Plattformpedalen: ich hätte mir mehr "Gefühl" gewünscht, wirkte mitunter recht steif wenn man auf den Pedalen stand, ist aber evt. auch noch Gewohnheitssache. Ansonsten war ein drehen des Schuhs auf den Pedalen praktisch nicht möglich... außer durch komplettes anheben des Fußes.

Grüße
Dennis
 

matou

easy-peasy
Dabei seit
8. April 2002
Punkte Reaktionen
2.235
Hat jemand Erfahrung bei Hochtouren mit der 5.10 Guide Tennie? Tragekomfort? Halt auf Plattformpedale?

Meinung zum Adidas TERREX Trailcross SL bei Hochtouren?

Hi,
ich fahre die 5.10 Guide Tennie Mid seit 01/2015. Ich trage sie eigentlich das ganze Jahr über, wenn die Touren etwas anspruchsvoller werden und ich geschützte Knöchel haben möchte. Bei mir hat sich weder Sohle noch anderes gelöst. Mittlerweile bilden sich aber an den üblichen Stellen der Pedalpins kleine Löcher. Grip auf dem Pedal ist wie H4wk schon gesagt hat sehr gut. Zu Fuß muss man sich eben bewußt sein, dass die Schuhe kein markantes Profil haben. Dafür kann man die steife Schuhspitze auch mal in den Schnee oder Matsch "reinhauen". ;)
Die Steifigkeit der Schuhe legt sich mit der Zeit. Über mangelnden Laufkomfort kann ich mich auch nicht beklagen.

Die Adidas Trailcross habe ich in der flachen Version. Grip auf dem Pedal ist spürbar schlechter als bei den 5.10 (haben meines Wissens auch eine härtere Gummimischung). Wenn sie bei der hohen Version nichts an dem luftigen Obermaterial geändert haben würde ich sie nicht auf Hochtouren tragen...dafür kommt mir zu schnell Wasser in den Schuh. Einen Grip- und Komfortunterschied beim Laufen sehe ich nicht wirklich.
 
D

Deleted35614

Guest
Kann zum Tragekomfort und Grip Matou nur recht geben.
Aber.......
Erster Schuh Juni 2016-Oktober 2016, dann reklamiert.
Zweiter Schuh Frühjahr 2017 bis jetzt 80 000 Hm, Sohle löst sich und Schutzkappe löst sich immer mehr auf:
_DSC9683.JPG
_DSC9684.JPG
_DSC9685.JPG
 

Anhänge

  • _DSC9683.JPG
    _DSC9683.JPG
    455,5 KB · Aufrufe: 858
  • _DSC9684.JPG
    _DSC9684.JPG
    402,8 KB · Aufrufe: 783
  • _DSC9685.JPG
    _DSC9685.JPG
    467,9 KB · Aufrufe: 812

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
32.038
Ort
Europa
Kommt immer drauf an was man mit den Latschen veranstaltet.
Meine ersten sahen nach über einem Jahr so aus wie die vom Lipper-Zipfel, zuzüglich ein paar Pin-Löchern in der Sohle, und Sohle im vorderen Drittel quasi kompett abgelöst. Wenn man sie zum Radeln im Mittelgebirge benutzt mit wenig Laufanteil schauen sie ewig fast wie neu aus. Eine Woche in den richtigen Bergen mit 50% Laufanteil pro Tour und die ersten Auflösungserscheinungen fangen an. Nach 4-5 Wochen von diesem Einsatz fallen sie einem dann quasi von den Füßen. Würde ich echte Berge vor der Haustür haben würde ich mich beschweren. Da ich leider vor der Tür mit Hügeln Vorlieb nehmen muss und Tragetouren sich im Wesentlichen auf Urlaub beschränken finde ich sie in Summe über alles ok. Ich hab mir beim letzten Aktionsangbot einfach gleich wieder ein Paar auf Reserve geholt, wenn's ein Jahr durchhält ist es mir 70€ wert.

Was matou über die Sohlensteifigkeit sagt würde ich auch bestätigen: bleibt nicht lang so steif. Am Ende der Lebenszeit fand ich meine dann sogar viel zu weich, wird auch irgendwann anstrengend wenn sich die Sohle um jeden Kieselstein biegt.

Wenn sie bei der hohen Version nichts an dem luftigen Obermaterial geändert haben würde ich sie nicht auf Hochtouren tragen...dafür kommt mir zu schnell Wasser in den Schuh. Einen Grip- und Komfortunterschied beim Laufen sehe ich nicht wirklich.

Mein Mann hat die hohen. Er schimpft auch über das Obermaterial. Einmal durch ne nasse Wiese gelaufen und sofort klatschnasse Füße gehabt. Meine sind mit den Guide Tennie (ohne GTX) trocken geblieben. Und er findet sie allgemein zu kalt und zugig, unter 5° zieht er lieber die Guide Tennie an. Grip findet er ok, beim Laufen meint er hätten sie mehr Komfort, Sohle findet er auf Dauer steifer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. April 2012
Punkte Reaktionen
100
Hat jemand n Vergleich zwischen Tennie Guide mid und dem Five Ten Impact High?
Vor allem Grip auf dem Pedal. Die Impact fand ich da Klasse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. November 2008
Punkte Reaktionen
30
Die Five ten impact würden mich auch interessieren. Wie sind die so zum laufen? Bin jetzt nicht so der bikebergsteiger aber 500-600 hm kommen bei einer Tour schon mal zusammen. Ich hab momentan die freerider, die sind mir aber etwas zu unstabil.
 
Dabei seit
6. Juni 2012
Punkte Reaktionen
315
Impact ist stabiler. Aber auch klobiger. Zum Laufen im Gebirge bestimmt angenehmer als der Freerider, aber deutlich weniger schön als richtige Wander- bzw. Laufschuhe.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
32.038
Ort
Europa
Hat schonmal jemand den "Dachstein Super Ferrata MC DDS" beim Biken getestet und kann was über den Halt auf den Pedalen und die Nachgiebigkeit der Sohle sagen? (Idealer Weise im Vergleich zum 5.10 Guide Tennie, der mir mittlerweile doch etwas auf den Senkel geht mit der schäbigen Verklebung)
 
D

Deleted35614

Guest
Hat schonmal jemand den "Dachstein Super Ferrata MC DDS" beim Biken getestet und kann was über den Halt auf den Pedalen und die Nachgiebigkeit der Sohle sagen? (Idealer Weise im Vergleich zum 5.10 Guide Tennie, der mir mittlerweile doch etwas auf den Senkel geht mit der schäbigen Verklebung)
Ach jetzt doch.........
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
32.038
Ort
Europa
Ach jetzt doch.........

Jaja, hast ja Recht ;)
Meine ersten haben über ein Jahr gehalten, das war ok für mich. Bei den nächsten ist nach 4 Monaten auf einer Tour eine Sohle einfach aus heiterem Himmel zu 3/4 abgefallen und hing nur nur noch an einem kleinen Stückchen an der Hacke (war dann ne interessante Abfahrt...) und die aktuellen musste ich schon nach zwei Wochen nachkleben, das finde ich nicht mehr ok :rolleyes:
Die Dachstein sind schon bestellt, ich werde dann berichten wenn ich sie getestet habe.
 
Dabei seit
29. Mai 2010
Punkte Reaktionen
26
Also ich schwöre auf Adidas Terrex Solo Trail mit Stealth Sohle. Wird nicht mehr hergestellt, aber als Anhaltspunkt gut. Steife Sohle, stabil und super Pedalhaftung. Fahre seit drei Jahren fast jeden Tag. Hebt immer noch!
Grüße
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
747
Ort
Ammersee
Noch mal ein Bilder zum 5Ten Guide
10 Touren (schon wanderintensiv) - gekauft vor ca. 5 Monaten - sehr sehr schade - ansonsten funktioniert der Schuh zum Bike with Hike prima
upload_2018-8-4_14-36-13.png


upload_2018-8-4_14-37-10.png


Die alten haben tatsächlich länger gehalten:
aber auch nicht so dolle
upload_2018-8-4_14-38-25.png
 

Anhänge

  • upload_2018-8-4_14-36-13.png
    upload_2018-8-4_14-36-13.png
    703,7 KB · Aufrufe: 771
  • upload_2018-8-4_14-37-10.png
    upload_2018-8-4_14-37-10.png
    557,7 KB · Aufrufe: 744
  • upload_2018-8-4_14-38-25.png
    upload_2018-8-4_14-38-25.png
    488,8 KB · Aufrufe: 719
Dabei seit
12. März 2012
Punkte Reaktionen
176
genau das habe ich auch gehabt aber für 8€ bei ersten Schumacher repariert
nur große Problem halt bei nassem Grass
 

matou

easy-peasy
Dabei seit
8. April 2002
Punkte Reaktionen
2.235
Mhh, mich würde mal interessieren ob es bei den "schnell" defekten Tennies irgendwelche Gemeinsamkeiten/Überschneidungen gibt.
Welches Modelljahr sind eure Schuhe? GTX oder normale Version?

Ich bringe 85kg auf die Waage + Klamotten & Rucksack dann noch ~5-7kg dazu + optional Kamera ~2-3kg.
Meine ersten Tennies (2014 gekauft) haben fast 3 Jahre gehalten (alpines BBS und Tragetouren daheim). Meine aktuellen Tennies (2017 gekauft) zeigen zumindest nach ~15 Tragetouren keine Ablösungserscheinungen an den Sohlen. Wär schade wenn die nix mehr taugen würden...ich hab nämlich keine Ahnung welche ich sonst kaufen soll. :D
 
Oben Unten