Gemütlicher 1994 Brodie Sovereign Aufbau- und Fragen Thread.

Registriert
19. Januar 2022
Reaktionspunkte
1.319
Dieses Wochenende ist mein erster, langersehnter Brodie-Rahmen (gekauft hier im Forum) nach einem kurzen Zwischenstop bei Rahmenbauer Mark Jahn bei mir angekommen. Der Patient hat dort eine neue "Noodle" bekommen, um wieder mit zeitgemäßen Cantilever-Bremsen ausgestattet werden zu können. Eine solche Noodle kannte ich bisher nur von den lange und oft bestaunten Bildern im Netz, aber ich finde, die Form der Noodle ist sehr gelungen.

Bevor der Rahmen bei mir ankam, war ich mir eigentlich sicher, dass ich ihn neu lackieren lassen will. Jetzt, wo er vor mir steht, ist diese Sicherheit dahin. Einerseits gefällt mir die Rahmenfarbe - vermutlich Dupont Imron Farbe Nr 44489 "Smoke Grey Metallic" - sehr und der Lackzustand ist auch besser als erwartet. In Natura wirkt der Lack dunkler und weniger bläulich als auf den Bildern. Bis auf die Schweißstelle gäbe es auch kaum etwas auszubessern. Daher habe ich mich jetzt mal auf die Jagd nach der Formel für den Lack gemacht und werde im ersten Schritt versuchen, die Lackierung des Rahmens zu retten. Falls das nicht gelingt, ist Neulack der nächste Schritt.

Diesen Thread werde zur Dokumentation des Aufbaus und für anfallende Fragen nutzen. Daher zum Anfang ein paar Bilder der Ausgangssituation:
 

Anhänge

  • 1662477917392.jpeg
    1662477917392.jpeg
    602,3 KB · Aufrufe: 220
  • 2.jpg
    2.jpg
    412,9 KB · Aufrufe: 224
  • 1662477937201.jpeg
    1662477937201.jpeg
    571,1 KB · Aufrufe: 198
  • 4.jpg
    4.jpg
    251,9 KB · Aufrufe: 194
  • 1662477953625.jpeg
    1662477953625.jpeg
    608 KB · Aufrufe: 197
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von uschibert

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Folgende Punkte beziehungsweise Fragen sind momentan noch offen:

1. Ich bin mir mittlerweile recht sicher, dass es sich bei dem Rahmen um ein 1994er Sovereign handelt. Dafür, dass es sich um kein früheres Baujahr handelt, sprechen die breezerartigen Ausfallenden. Gegen Baujahr 1995 oder später spricht die Zugführung.

Für ein Sovereign spricht zudem (laut 1994 Katalog) die Zugführung zum Schaltwerk und ebenso die Ausfallenden. Ein weiteres Indiz für ein Sovereign sind die Bohrungen für eine Anti-Chainsuck-Platte.

Über eine Bestätigung, dass es sich um ein '94er Sovereign handelt, würde ich mich freuen - aber selbstverständlich ließe ich mich auch eines Besseren belehren... Die Quellen, die mich zu meinen Annahmen führen, sind die online verfügbaren Kataloge. Paul Brodie kann leider aus gesundheitlichen Gründen momentan keine Auskunft über das Modell anhand der Rahmennummer (in meinem Fall 2970) geben.

2. Ich würde, falls ich dazu komme, gern eine passende Anti-Chainsuck-Platte verbauen. Eine originale zu finden, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. Daher würde ich eventuell selbst eine anfertigen (lassen?) und würde mich über die Maße einer solchen Platte freuen. Diese liessen sich eventuell einfach ermitteln, indem man eine solche Platte in den Scanner legt und zusätzlich die Dicke misst.

3. Auf dem Dritten bild ist zu erkennen, dass die Hülse für die Klemmschraube mit einer Art Unterlegscheibe bedekct ist. Diese Scheibe wurde, wie ich vermute, nachträglich angeklebt. darunter befindet sich ein Röhrchen, das in die Hülse eingeklebt ist. So ist das nicht original, oder? Über Infos, den originalen Klemmmechanismus und die Schraubenart betreffend, würde ich mich freuen.

Der Aufbau an sich wird wohl relativ unspektakulär werden. Eine komplette XTR M900 habe ich schon bereitliegen. Und höchstwahrscheinlich wird eine Mag21 verbaut. Ob die noch in Wagenfarbe lackiert wird, wird sich zeigen. Auch beim Vorbau bin ich noch nicht sicher, aber all das hängt natürlich davon ab, ob der Rahmenlack bleiben kann, oder nicht... Wenn mit dem Projekt etwas vorwärts geht, werde ich es hier dokumentieren. Vorerst freue ich mich über Anregungen und Hilfe zu meinen Fragen....

Danke und Grüße
Julius
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von uschibert

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Miss doch mal den Außendurchmesser des Unterrohres (ca. mittig). Daran könnte man ggf. das Modell relativ sicher evaluieren...


Die Schraube in der Stützenklemmung ist versenkt...


...so wie auch bei dem Vorbau von brodie...



...wahrscheinlich wurde dein Rahmen "getunt", um einen Schnellspanner verbauen zu können...
 
Zuletzt bearbeitet:
Glückwunsch zur Rettung 👍

Die exalte Bestimmung des Baujahres anhand der Zugführung, etc. ist bei Brodie eher schwierig. Ab einer bestimmten Rahmennummer gab es eine Änderung, die dann weitergeführt wurde. Deiner dürfte von Ende '93 oder Anfang '94 sein. Aufgrund des Unterrohrs würde ich auch auf Sovereign tippen.

Hier ein Beispiel vom eXpresso aus '93/'94/'95

20210403_170420.jpg


Dein Rahmen hat die Zugführung am OR und die neueren Ausfallenden, aber noch die gelötete Sattelklemme. Könnte man als Übergangs-Modell bezeichnen...

Die Unterlegscheibe braucht es nicht, einfach eine passende Schraube rein.

Viel Spaß beim Aufbau!
 
Vielen Dank schon mal an @uschibert und @expresso'93 für die Einschätzungen zu Modell und Jahr und für die Auskunft zur Sattelstützenklemmung - dann schaue ich, dass ich dieses "Tuning" wieder rückgebaut bekomme... Danke auch für die schönen Bilder!

Eben habe ich das Unterrohr gemessen. Es hat einen Außendurchmesser von 32,1 Millimetern.

Mein18" Rahmen wiegt mit der neuen Noodle übrigens 1744 Gramm inklusive Flaschenhalterschrauben.
 
Wusste nicht, dass die so leicht waren, mit voller XTR Gruppe könnte das sub 10 werden? Sehr cool.

Ja, vom dieser Leichtigkeit ich auch ganz fasziniert. Deshalb wird das auch mein erster Aufbau, bei dem ich einen Blick aufs Gewicht haben werde. Bin gespannt, was am Ende dabei rauskommen wird...
 
Hey!
Repro Anti-Chainsuck-Platte hätte ich ggf. da. Müssten wir klären ob‘s passt? Habe ich mal einige für ein 95iger Expresso gefräst.

Danke für das Angebot. Da hätte ich schon Interesse. Zur Passform kann ich nur sagen, dass die Gewinde an meinem Rahmen einen Abstand von etwa 39mm (Mitte - Mitte) haben…
 
Mein Sovie 18" wiegt 10,45Kg ohne viel Tuning-Gedöns mit Gator. Rahmen 1745g, lackiert.
Hatte brodie nie auf dem Schirm. Welche Rohre hat man da verbaut (Tange? , Wandstärken?, ...).... Kann mir da bitte jemand hier Auskunft geben, eventuell etwas Lektüre generell über die Marke. Echt schöne Räder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hatte brodie nie auf dem Schirm. Welche Rohre hat man da verbaut (Tange? , Wandstärken?, ...).... Kann mir da bitte jemand hier Auskunft geben, eventuell etwas Lektüre generell über die Marke. Echt schöne Räder.

Also das 94er Sovereign (Mein 18" Rahmen wiegt 1744 Gramm), hat folgende Rohre verbaut laut '94er Katalog:

"The Tange Logic tube set which is the foundation of the Sovereign is enhanced with a Concept seat tube and Prestige Ultimate Ultralight Seatstays"

Generell sind die online verfügbaren Kataloge eine einigermaßen gute Quelle zu den Rohrsätzen.

Sehr informativ und faszinierend anzusehen ist auch die Youtube-Serie, in der Paul Brodie ein Custom Romax baut und den Bau dokumentiert:


Bestimmt fände sich auch einiges an interessanten Infos in Brodies Buch "Paul Brodie: The Man Behind the Brodie Bikes", das man aber hierzulande nicht im Handel kaufen kann.
 
Also das 94er Sovereign (Mein 18" Rahmen wiegt 1744 Gramm), hat folgende Rohre verbaut laut '94er Katalog:

"The Tange Logic tube set which is the foundation of the Sovereign is enhanced with a Concept seat tube and Prestige Ultimate Ultralight Seatstays"

Generell sind die online verfügbaren Kataloge eine einigermaßen gute Quelle zu den Rohrsätzen.

Sehr informativ und faszinierend anzusehen ist auch die Youtube-Serie, in der Paul Brodie ein Custom Romax baut und den Bau dokumentiert:


Bestimmt fände sich auch einiges an interessanten Infos in Brodies Buch "Paul Brodie: The Man Behind the Brodie Bikes", das man aber hierzulande nicht im Handel kaufen kann.
Vielen Dank für deine Mühe und brodie hat jetzt meine Aufmerksamkeit 😎.... Respekt bei dem Gewicht.... Sehr geiles Video.
 
Zuletzt bearbeitet:
1+ für Wiederherstellung des O-Zustands 🏆
Auf jeden Fall - ich hab jetzt schon eine Formel für den Lack und werde den bei Gelegenheit mischen lassen und versuchen, den Lack zu retten.

Da das für die Allgemeinheit bestimmt auch interessant ist: Die Dupont Lacke, gibt es ja unter diesem Namen nicht mehr. Aber der Lackhersteller Axalta, der Dupont übernommen hat, kann anhand der alten Dupont Lacknummern Formeln für angeblich identischfarbige Lacke nennen. Ich bin gespannt, wie der Lack wird…
 
Zuletzt bearbeitet:
So... kaum geht es hier mal einen Kleinstschritt vorwärts, kommt schon die nächste Frage auf.

Heute habe ich mal das oben angesprochene "Tuning" der Sattelklemmung entfernt. Auf der Antriebsseite (siehe nächstes Bild) ist da, wenn ich das Prinzip der Klemmung richtig verstehe, Platz, um den Kopf der Sattelklemmschraube zu versenken, richtig?

1663500090072.png


Und weiter müsste in der Hülse auf der Nicht-Antriebsseite ein Gewinde eingeschnitten sein, in das die Schraube dann greifen müsste, oder?

Ein Gewinde ist bei mir dort nicht vorhanden:

1663500239930.png


Ist das standardmäßig so und bedarf außen einer Mutter oder ähnlichem, oder wurde da das Gewinde als Tuningmaßnahme entfernt?

Danke
Julius
 
Wahrscheinlich hat jemand mit der originalen Schraube Krafttraining gemacht und das Gewinde überdreht...💪💪💪

Dann war das Tuning also eine notwendige Folge des Krafttrainings.🤷‍♂️

Für die Anwendung von Helicoil sieht die Anlötbuchse zu ausgebohrt aus...🧐 Kann mich aber auch irren.
 
Zurück
Oben Unten