Geniale Fahrradträger US-Style für deutsche AHK?

Dabei seit
27. August 2003
Punkte Reaktionen
292
Ort
Zirndorf
Hallo,

ich sehe immer wieder in Videos vor allem aus den USA wie einfach dort die Bikes auf dem Fahrradträger befestigt werden.

Hier ein Bild eines Beispielprodukts
Download.png


Einfache Klemmung auf den Reifen vorne und hinten. Egal welcher Rahmen das ist in Sekunden befestigt.
Nach Rücksprache eines Freundes aus USA halten die jedes Bike Bombenfest (26"-29" und FAT)
Habe bisher noch keinen Hersteller gefunden der das für deutsche AHK anbietet.
Ist euch da was bekannt? Oder ein Grund warum dieses super geniale Prinzip bisher in D nicht Einzug gefunden hat?

Grüße,
Andi
 
Dabei seit
29. Juli 2019
Punkte Reaktionen
136
Denke mal weil die Hersteller die sowas hier verkaufen mehr als genug an jeglichem Zubehör das man immer benötigt gut verdienen. Zumal der TÜV damit auch einverstanden sein muss.
 

crashtest212

wer tippfehler findet darf sie behhalten
Dabei seit
5. August 2014
Punkte Reaktionen
457
Ort
grade mitm arsch vorm PC
Hallo,

ich sehe immer wieder in Videos vor allem aus den USA wie einfach dort die Bikes auf dem Fahrradträger befestigt werden.

Hier ein Bild eines Beispielprodukts
Anhang anzeigen 1097714

Einfache Klemmung auf den Reifen vorne und hinten. Egal welcher Rahmen das ist in Sekunden befestigt.
Nach Rücksprache eines Freundes aus USA halten die jedes Bike Bombenfest (26"-29" und FAT)
Habe bisher noch keinen Hersteller gefunden der das für deutsche AHK anbietet.
Ist euch da was bekannt? Oder ein Grund warum dieses super geniale Prinzip bisher in D nicht Einzug gefunden hat?

Grüße,
Andi
Für mich n klasse thema
hab leider keine lösung
aber ich les mal mit
 
Dabei seit
27. August 2003
Punkte Reaktionen
292
Ort
Zirndorf
Denke mal weil die Hersteller die sowas hier verkaufen mehr als genug an jeglichem Zubehör das man immer benötigt gut verdienen. Zumal der TÜV damit auch einverstanden sein muss.

Aber sie verdienen doch noch mehr mit einem besseren und vor allem am Markt noch nicht vorhandenen Produkt.
Dummerweise bin ich nicht Naiv genug zu glauben, es würde was bringen da einen der aktuell Großen, z.B. Thule (hab ich heute) anzuschreiben. Das kommt nicht mal bis ins Produktmanagement.

Oder kennt jemand jemand der einen bei einem der Hersteller kennt????
 
Dabei seit
14. Februar 2013
Punkte Reaktionen
312
Kein Kennzeichen, keine Beleuchtung, keine Klemmung für den Kugelkopf.
Es gab hier schon einmal das Thema mit den Thule Heckträger.
Auskunft von Thule
Keine Zulassung in D ,AUT und CH
 

rhnordpool

Arenicola marina
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.265
Ort
Bad Kreuznach
Dieser Klammer Rotz geht mir schon lange auf den Senkel.
Würde ich mir sofort zulegen wenn es so etwas in D gäbe
Volle Zustimmung. Ginge ja wohl auch als Heckklappenträger.
Gerade, wenn man häufiger mal unterschiedliche Räder transportieren muß, ist das Rumgehampel mit den Rahmenhaltern ätzend.

Aber daß es an fehlenden Kennzeichen, Klemmung etc. liegen soll, glaube ich nicht. Das wäre für ne Firma wie Thule doch ein Leichtes, hier nachzurüsten.
Ich vermute eher, daß da vor Urzeiten mal Standards fest- und vorgeschrieben und unsere Bürokraten schaffen es nicht, die zu modernisieren.
 
Dabei seit
25. Mai 2018
Punkte Reaktionen
210
Ort
Mitten im Erzgebirge
Der US Kupplungs-Receiver (Vierkant) macht das Ganze schon sehr einfach...
Rahmenklemmung ist kein "Muss", es gibt auch bei uns Träger, bei denen nur die Gabel im Träger verspannt wird.
Die Schienen kann man doch sicher auch statt der originalen auf einen hiesigen Träger schrauben. Allerdings müsste man die Schienen auf einem Rahmen verbauen, da sie sonst das Alu-Geröhr unserer Kupplungsträger killen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Februar 2013
Punkte Reaktionen
312
Wäre ja tatsächlich interessant auch so ein US Thule zu besorgen und dann Beleuchtung und Kennzeichen Halter dranzubauen.
Die Sachen gibt es mit E Zeichen als Ersatzteile von Thule oder anderen Herstellern.Ich glaube die Klemmung ist das Problem.
Bei einer Kontrolle , die sehr unwahrscheinlich ist müsste man erst einmal an einen Beamten kommen
der sich auskennt.
 
Dabei seit
25. Mai 2018
Punkte Reaktionen
210
Ort
Mitten im Erzgebirge
Einfachste Variante: US-Receiver in passender Länge abschneiden, eine Stahlplatte anschweißen und daran eine (zugelassene) Kugelkopfkupplung nach Wahl anschrauben (z.B. Eufab 11402).

An das abgeschnittene Stück Receiver könnte man auch eine identische Stahlplatte anschweißen, dann kann man den Träger bei Bedarf auch wieder auf US-Standard zurückrüsten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. November 2017
Punkte Reaktionen
3
Wollte grad selbst so ein Thema eröffnen und bin dann auf diesen Beitrag gestoßen. Bin jetzt lange mit Dachträgern gefahren und muss jetzt auch auf einen Heckträger umschwenken und habe auch keine Lust auf die Standard Befestigung.

Von Thule gibt’s bei uns schon länger den Upride, nutze ich jetzt schon seit über einem Jahr. Funktioniert einwandfrei, super schnell und völlig ohne Rahmenkontakt.

Gibt es vllt Grundträger fürs Heck wo die Radträger für die Dachmontage montiert werden können?
 
D

Deleted 381521

Guest
die zulassung ist bei all diesen systemem das problem.

hab mir alternativ überlegt was man machen könnte.
entweder ami träger kaufen und kennzeichen + lichtleiste montieren (~50-70€) oder einen ähnlichen träger fürs dach auf eine AHK aufnahme basteln.
z.B. Thule Upride an sowas https://www.traegerspezialist.de/_f...erkupplungstraeger/Adpater_11806_i38_1923.htm


mit geht es wie TE. finde die in deutschland zugelassenen systeme einfach sehr unhandlich und lästig.
gerade bei mehreren bikes macht mir mein thule ärger.
das rumgefummel mit den stangen bis alles passt und dann noch schön die schnallen am lack... wer denkt sich sowas aus.

kumpel hat einene twinnyload. den werd ich bald mal leihen um zu sehen was dieses system taugt. gibts schon ab ~50€ in kleinanzeigen.
 
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
1.214
Kein Kennzeichen, keine Beleuchtung, keine Klemmung für den Kugelkopf.
Es gab hier schon einmal das Thema mit den Thule Heckträger.
Auskunft von Thule
Keine Zulassung in D ,AUT und CH
das wird aber sicher nicht alles sein. nur mal so n gedanke: in usa darf man mit nem auto ja generell nirgendwo schnell fahren, hier ist es gestattet alles zu geben, auch mit nem heckträger (ob das schlau ist oder nicht ist ne andere frage). aber ich denke das spiegelt sich dann auch in den anforderungen der zulassung wieder.
 
Dabei seit
14. Februar 2013
Punkte Reaktionen
312
Ich habe irgendwo den Grund für die Nichtzulassung gelesen. Und zwar besteht die Gefahr das am festgeratschten Bike wärend des Transports ein Plattfuss entsteht und dadurch das Bike sich so lockert das es rausfallen könnte. Hört sich komisch an .... Ist aber so
 
D

Deleted 381521

Guest
Ich habe irgendwo den Grund für die Nichtzulassung gelesen. Und zwar besteht die Gefahr das am festgeratschten Bike wärend des Transports ein Plattfuss entsteht und dadurch das Bike sich so lockert das es rausfallen könnte. Hört sich komisch an .... Ist aber so
eher unwarscheinlich.
es gibt dachträger mit einem ähnlichen system und die sind zugelassen.
 
Dabei seit
8. September 2020
Punkte Reaktionen
8
das wird aber sicher nicht alles sein. nur mal so n gedanke: in usa darf man mit nem auto ja generell nirgendwo schnell fahren, hier ist es gestattet alles zu geben, auch mit nem heckträger (ob das schlau ist oder nicht ist ne andere frage). aber ich denke das spiegelt sich dann auch in den anforderungen der zulassung wieder.

Na ja in den USA darf man zumindest 70 Meilen fahren, das sind auch etwa 120 km/h.
Und auf unserem Heckträger steht Max 130kmh, also alles geben ist nicht.

Ich finde diesen US träger sehr interessant.
 
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
3.482
eher unwarscheinlich.
es gibt dachträger mit einem ähnlichen system und die sind zugelassen.
Ein Dachgepäckträger braucht keine Zulassung.
Nur Träger die auf die AHK gesetzt werden, brauchen in D eine (A)BE. Ist ja auch völlig logisch, alles was an die AHK kommt muss den Vorschriften eines Anhängers entsprechen. 😣
Ich habe an meinem Ami eine US 2“ Aufnahme, da interessiert dies keinen, solange alles stabil und korrekt gesichert und die verdeckte Beleuchtungsanlage wiederholt wird. Ist ja auch keine AHK, sondern nur ein stabiles Vierkantrohr... 🤪
 
D

Deleted 381521

Guest
Ein Dachgepäckträger braucht keine Zulassung.
Nur Träger die auf die AHK gesetzt werden, brauchen in D eine (A)BE. Ist ja auch völlig logisch, alles was an die AHK kommt muss den Vorschriften eines Anhängers entsprechen. 😣
Ich habe an meinem Ami eine US 2“ Aufnahme, da interessiert dies keinen, solange alles stabil und korrekt gesichert und die verdeckte Beleuchtungsanlage wiederholt wird. Ist ja auch keine AHK, sondern nur ein stabiles Vierkantrohr... 🤪
da hast du offensichtlich recht
:spinner: sinn macht das keinen, aber gut.

ob das rad schlecht auf dem dach befestigt ist oder am AHK träger macht wenig unterschied :ka:
eins geht scheinbar in DE, das andere nicht.
 
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
1.214
Na ja in den USA darf man zumindest 70 Meilen fahren, das sind auch etwa 120 km/h.
Und auf unserem Heckträger steht Max 130kmh, also alles geben ist nicht.

Ich finde diesen US träger sehr interessant.
das liegt dann aber an deinem träger. unsere gesetzgebung sieht keine geschwindigkeitsbeschränkung bei der nutzung von heckträgern vor.

das mit den dachträgern ist interessant. demnach könnte man hier dann ja auch so dinger mit saugfüßen benutzen?

habe ich zumindest noch nie hier rumfahren gesehen.
 
D

Deleted 381521

Guest
@dopero

also wie es aussieht hatten wir beide unrecht.
AHK sowie dachträger zählen beide als ladung und es bedarf keiner ABE oder EBE.

also dann. US träger kaufen und lichtleiste + nummernschild montieren :)
 
Oben Unten